Anekdoten rund um die Luftfahrt

Diskutiere Anekdoten rund um die Luftfahrt im Luftfahrzeuge allgemein Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Da es einen "Wusstet ihr dass....?" Thread im Bereich Raumfahrt gibt, dachte ich ein ähnlicher Thread für "normale" Flugzeuge kann auch nicht...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 NavyCIS Fan, 10.08.2007
    NavyCIS Fan

    NavyCIS Fan Testpilot

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Krummin,Usedom
    Da es einen "Wusstet ihr dass....?" Thread im Bereich Raumfahrt gibt, dachte ich ein ähnlicher Thread für "normale" Flugzeuge kann auch nicht schaden:engel: :)

    Wusstet ihr dass....
    Die Boeing 747 für eine Ausschreibung der U.S. Air Force entwicklet wurde?:eek:

    In der Ausschreibung ging es um ein neues großes Transportflugzeug. Boeing beteiligte sich daran und unterlag schließlich der Lockheed C-5 Galaxy.
    Nach der verlorenen Ausschreibung entwickelte Boeing das Flugzeug weiter. Im Jahr 1963 stellte die Boeing Company der Welt ihr neues Konzept für ein großraum Flugzeug vor. Erstkunde war die Pan Am.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. EDCG

    EDCG Astronaut

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3.250
    Zustimmungen:
    2.568
    Ort:
    im Norden
    Boeing hätte halt gern die Geschichte der 707 noch
    einmal wiederholt, die ja erst als Militärflugzeug ihre
    Entwicklungskosten hereingebracht hat und dann
    zu einem Zivilflugzeug weiterentwickelt wurde.
     
  4. #3 Peter Keller, 20.08.2007
    Peter Keller

    Peter Keller verstorben <br><img src="/forum/sg.gif"><img src="

    Dabei seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    13
    B 707 Entwickllung

    Boeing hätte halt gern die Geschichte der 707 noch
    einmal wiederholt, die ja erst als Militärflugzeug ihre
    Entwicklungskosten hereingebracht hat und dann
    zu einem Zivilflugzeug weiterentwickelt wurde.



    Beide Typen, sowohl das Model 717 /739 als C 135/KC 135 bekannt) als auch die B 707 entstammen dem Modell 367-80, welches Boeing auf eigene Kosten und Risiko als Nachfolger der KC 97 entwickelt hat. Der Erstflug der als Tanker entwickelten 717 erfolgte am 30. April 1957; das Modell 707 hob 18 Monate später zum ersten Mal ab. Sowohl die legendäre - 80 als auch die beiden anderen daraus weiterentwickelten Modelle haben grundlegende Unterschiede im Rumpf-Querschnitt als auch in den Wings. Die KC 135 wurde auf Kosten des US-Steuerzahlers entwickelt wärend die B 707 auf eine ganz gezielte Nachfrage der Airlines separat entwickelt wurde. Die B 707 ist also keine Weiterentwicklung der B 717 , die beiden haben lediglich ein gemeinsames Ausgangsmuster eben die - 80!
     
  5. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.273
    Zustimmungen:
    3.207
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Um hier mal ein wenig mit dem Thread weiterzumachen...

    Wußtet ihr, dass es bei der ersten Landung einer B-47B auf ihrem SAC-Einsatzflughafen zu einer peinlichen Zwischenfall kam?

    Am 23. Oktober 1951 erhielt SAC das erste Exemplar der Serienversion B-47B, die 50-008 auf dem Boeing-Werksgelände in Wichita, Kansas übergeben. Der kommandierende Offizier des 306. BW, Colonel Michael "Mike" McCoy nahm die Maschine entgegen und überführte sie noch am gleichen Tag zum Geschwader-Flugplatz nach MacDill. Dort hatte man im Vorfeld nicht nur allerlei Umbaumaßnahmen (z.B. Bau einer 3048 m Start- und Landebahn) erfolgreich abgeschlossen, sondern natürlich auch eine kleine Willkommensfeier für Pilot und Maschine vorbereitet, war dies doch der erste Schritt im Wandel von einem mit B-29 und B-50 Bombern ausgestattetem Geschwader hin zum Düsen-Bomber-Zeitalter und nicht wenige dort hatten noch nie eine B-47 in Aktion erlebt.

    Als McCoy also nun nach einer fehlerfreien Landung ausrollte, wurde er zu seinem Entsetzen plötzlich von Fahrzeugen der Flugplatzfeuerwehr eingekreist. Noch auf der Landebahn wurde die B-47 komplett mit einem feuerhemmendem Schaum umhüllt und ihre sechs brandneuen - um mal ein Wortspiel zu wagen - J47-Düsentriebwerke mit selbigem geflutet. Keiner hatte die Flughafen-Feuerwehr informiert, dass die J47-Triebwerke auch im Normalzustand eine recht starke Rauchentwicklung zeigen und der diensthabende Feuerwehrschef hatte angesichts der Rauchschleppe während des Landeanfluges sofort darauf geschlossen, dass der Neuankömmling brennen müßte und den Einsatzbefehl für den bereitstehenden Löschzug gegeben.
     
  6. #5 pilotace, 25.08.2007
    pilotace

    pilotace Fluglehrer

    Dabei seit:
    07.09.2003
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Düren
    @mcnoch
    Herrlich!:D :eek: :TD:
     
  7. Acela

    Acela Testpilot

    Dabei seit:
    06.09.2002
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker bei EFW Dresden
    Ort:
    Dresden
    Wusstet ihr...

    ...das die Montagehallen der 747 so groß sind, dass sich von Zeit zu Zeit drin ein eigenes Mikroklima mit Wolken und sogar Regen gebildet hat?
     
  8. #7 NavyCIS Fan, 25.08.2007
    NavyCIS Fan

    NavyCIS Fan Testpilot

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Krummin,Usedom
    Wusstet ihr dass.....

    Der U.S. Zeppelin "Los Angeles" am 25.Angust 1927 am Ankermast in Lakehurst einen unfreiwilligen "Kopfstand" hinlegte?

    Wind hob das Heck der "Los Angeles" an, worauf es in kältere Luftschichten geriet und an Auftrieb gewann. Die Mannschaft konnte es erst wieder ausbalancieren als es fast senkrecht in der Luft stand.....


    Mehr Infos rund um die "Los Angeles" gibt bei Wikipedia.de
     
  9. #8 Kurbelwelle, 26.08.2007
    Kurbelwelle

    Kurbelwelle Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Triebwerker
    Ort:
    Altbayern
    :eek: :D :D

    Irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen...
     
  10. vogel1

    vogel1 Testpilot

    Dabei seit:
    18.06.2006
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Student
    Ort:
    FFM
    Vielleicht Wasser das von der Decke tropft weil es kondensiert ist...kenne ich persönlich von Karneval aus dem Zelt, dass dir von Zeit zu Zeit Wasser ins Bier tropft weil die Menschen so schwitzen. Der Schweiß sammelt ich dann an der Decke und irgendwann fällt der dann runter...leider:FFCry:
     
  11. #10 El Ringo, 27.08.2007
    El Ringo

    El Ringo Guest

    Moin,

    solche Highlights gab es schon öfter:

    Muß so 1982 gewesen sein, da war einer von unseren Tornados (irgendwas mit 43+5x, meine ich) in Fronkreisch gelandet. Gestartet wird ja mit der APU, dazu braucht es laut Vorschrift den "A1-Gucker" mit CO²-Löscher. A1 ist die Fehler-LED der APU am Fehlerpanel, den CO²-Löscher braucht man, weil die APU manchmal Husten kriegt und dann mit unverbranntem Restkraftstoff zu kokeln anfängt.

    Es gab wohl ein paar Verständigungsprobleme, jedenfalls hatten unsere Kutscher den Franzosen irgendwas mit mit Fire und Dangerous during starting erzählt, was die dazu bewegt hatte, neben diesem gefährlichen Flugfeuerzeug ein Flugfeldlöschfahrzeug der Platzfeuerwehr zu parken. Es kam, wie es kommen mußte, irgendeine LED am Panel ging an (ich habe bei meinen ca. 2000 APU-Starts während meiner Dienstzeit niemals die A1 anbekommen), der Cross-Servicing-Franzose rannte mit vollen Hosen weg - naja, und dann haben die Franzosen die Mühle mit Schwerschaum geflutet, aber richtig, randvoll, in alle Löcher!

    Ende vom Lied war jedenfalls, daß das arme Flugzeug zurück zu MBB ging, dort komplett auseinandergerissen wurde, weil sowohl beiden Triebwerke als auch vielen Gummidichtungen den Kontakt mit dem Schwerschaum sehr schlecht bekommen war, die Mühle wurde faktisch neu im Taktband wieder aufgebaut und war nach 1,5 Jahren erst wieder zurück im MFG1.

    Beste Grüße

    El
     
  12. #11 El Ringo, 27.08.2007
    El Ringo

    El Ringo Guest

    Achja, streiten sich der Ami- und der Russenpilot


    wer denn jemals das größte Flugzeug gebaut hätte, dann kommt der Deutsche dazu und erzählt: "Also letztens, da waren wir mit unserem Großraumjet auf dem Weg über den Atlantik, da sagt der Chefpilot zu mir, ich soll doch mal nachgucken, er hätte da so'n komisches Geräusch gehört. Ich greif mir unseren Porsche- und ab in den linken Flügel. Nach zwei Stunden bin ich wieder da - nichts gefunden, also in den rechten Flügel, aber da ist auch nichts. Mein Chef schickt mich nach hinten, nach 8 Stunden bin ich wieder da: "Mensch, Du hast aber ein feines Gehör, da ist doch tatsächlich im hinteren Klo eine 747 durch die Scheibe geflogen und kreist jetzt um die Lampe!!!! :D :D :D :D :D :D :D :D :D
     
  13. #12 El Ringo, 27.08.2007
    El Ringo

    El Ringo Guest

    Moin,

    is ja nun schon ein paar Tage her, eigentlich darf man ja sowas nicht erzählen, aber

    a) es ist längst verjährt
    b) es gibt keine Marineflieger mehr
    c) die Luftwaffe hat sowieso nie den nötigen Schneid für sowas besessen.

    Jedenfalls waren Sprit und Zigaretten in Deci billig und der Zoll unberechenbar - eine Situation, die nahezu nach Abhilfe lechzte. Und man konnte nicht nur mit dem Tornado Flens-Kisten nach Deci transportieren, um die Rachegelüste der Engländer nach erneutem, erfolgreichen Queen-Picture-Rape aus der Nuraghe-Bar zu besänftigen, nein, auf dem Rückflug paßte da noch viel mehr rein....

    Vorher, als wir noch viel schönere Flugzeuge hatten, war das im Prinzip auch nicht anders - nur schwieriger, denn in die 104 paßte ja kaum was rein. Aber die Warte wußten auch hier Abhilfe. So'n Bremsschirm ist ja ganz nett - aber irgendwie nicht richtig essentiell, wer richtig fliegen kann, braucht keinen! Der gewonnene Platz ließ sich vielfältig nutzen - dumm, daß der eingeweihte Kutscher nach dem langen Flug bei der Landung den eingespielten Routinen folgte und wohl mehr unbewußt oben rechts den Hebel zog. Die erhoffte Bremswirkung blieb denn auch aus - dafür war der Flurschaden beträchtlich......

    LG

    El
     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 EDGE-Henning, 03.01.2008
    EDGE-Henning

    EDGE-Henning Space Cadet

    Dabei seit:
    02.09.2001
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    Eisenach, Thüringen, BRD

    Zu früheren Zeiten verhielt es sich etwas anders. Nur um Douglas mit ihrer DC-8 auszustechen, wurde die 707 im Rumpfquerschnitt verändert. Sonst wäre die Verwandschaft beider Flugzeuge enger. Und immerhin floss sehr viel Know-how der 717 in die 707. Boeing musste sogar Strafe zahlen wegen der Verwendung militärische Technologie an zivilen Entwicklungen. Die Entwicklung der 707, die in etwa paralell zur 717 lief, wurde vom Militär davon abhängig gemacht, das dadurch die 717 Entwicklung nicht leidet.
     
  16. #14 connieflyer, 03.01.2008
    connieflyer

    connieflyer Fluglehrer

    Dabei seit:
    26.12.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Nähe Husum
    HI,
    es ist schon ein paar Jahre her da kam die Queen aus England zu Besuch nach Stuttgart.
    Natürlich grosser Bahnhof und so.
    Als die VC10 an den Klötzen war und die Treppe ihre Position erreicht hatte
    stiegen als erste 2 Techniker aus. Natürlich im lupenreinen weissen Kombi.
    Die Jungs begaben sich sofort an die Triebwerksgondeln und wischten diese
    peinlichst sauber.
    Danach gingen sie an die Reifen und malten diese mit schwarzer Reifenfarbe an !!
    Leute ich schwöre es.
    Die Ganze Fotografenmeute wartete auf die Queen jedoch sie erschien nicht.
    Erst als die beiden weissen Junx wieder im Flugzeug verschwunden waren kam
    sie angeschwebt.
    Blitzlichtgewitter wie gewohnt.
    Nachdem die Queen im 600er Pullman verschwunden war konnte ich die VC10
    alleine betrachten. Soll heissen das AC stand vor mir und war mit Sicherheitsbändern abgesperrt.
    Jetzt wollte ich ein Foto machen. Da kam ein Sicherheitsbeamter auf mich zugstürzt: Fotografieren verboten!!!!
    Ich fragte ihn wieso ich zwar die Queen MIT Flugzeug fotografieren durfte,
    das Flugzeug allein jedoch nicht. Nach kurzer Überlegung seinerseits sagte er:
    sie haben recht , wieso eigentlich nicht.
    Leider sind diese Foto im Laufe der Jahrzehnte untergegangen.
    Gruss
    Gordon
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Anekdoten rund um die Luftfahrt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. f4 Phantom Anekdoten

Die Seite wird geladen...

Anekdoten rund um die Luftfahrt - Ähnliche Themen

  1. Grundsatzfrage zum A350

    Grundsatzfrage zum A350: Was mich interessieren würde: warum hat man den A350 nichtt mit einem Rumpf konzipiert der für 10-abreast geeignet ist, sondern nur für 9? für...
  2. Ju 52 Rundflug

    Ju 52 Rundflug: Hallo zusammen, ich habe von meinen Kollegen eine Rundflug mit der Ju n52 geschenkt bekommen. Ich möchte möglichst viel davon haben, wobei es mir...
  3. Flugverbotszone 35km rund um Hamburg?

    Flugverbotszone 35km rund um Hamburg?: In den Medien ist die Rede von einer Flugverbotszone 35km rund um Hamburg von heute 6Uhr bis Sonntag ... für alle Kleinflugzeuge, Modelle, Drohnen...
  4. Alouette 2 oder Lama Rundflüge

    Alouette 2 oder Lama Rundflüge: Hallo liebes Forum Weiss einer von euch zufällig wo ich mit einer Alouette 2 oder Lama mitfliegen könnte? Am besten wäre es in BaWü. Danke mal...
  5. Chinesischer Triebwerkshersteller gegründet

    Chinesischer Triebwerkshersteller gegründet: :HOT: Wie die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG heute (print, Wirtschaft, S. 20 unter dem Titel "Aus eigener Kraft") berichtet, hat China einen...