Angeblicher Abschuss einer U.S. RQ-170 Drohne durch den Iran

Diskutiere Angeblicher Abschuss einer U.S. RQ-170 Drohne durch den Iran im Drohnen Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,801619,00.html
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Kalle-007

Kalle-007

Fluglehrer
Dabei seit
03.04.2010
Beiträge
220
Zustimmungen
472
Ort
Heide, Schleswig-Holstein
Quelle Wikipedia:
"Am 4. Dezember 2011 wurde nach Angaben des staatlichen iranischen TV-Senders al-Alam eine dieser Drohnen im Osten des Irans von den iranischen Streitkräften abgeschossen. Die U.S. Air Force äußerten sich bislang nicht zu dem angeblichen Abschuss. Nach Angaben von al-Dschasira soll die Drohne nicht abgeschossen, sondern gelandet worden sein, nachdem eine Computer-Spezialeinheit die Kontrolle über das Fluggerät übernommen habe. Die IRNA zeigte ein Foto einer landenden RQ-170"
 
Thone

Thone

Astronaut
Dabei seit
25.08.2003
Beiträge
3.444
Zustimmungen
1.744
Ort
Kreis Cuxhaven
Wurde schon bei "Aktuelle Konflikte" gepostet.

Nichts desto trotz: Man muss Meldungen von staatlichen Nachrichtenagenturen sehr vorsichtig angehen.

Aber:
Sollte die Drohne wirklich zerstörungsfrei in die Hände der Iraner gelangt sein, dürfte dies fast den worst-case beim Einsatz von Drohnen darstellen.

Aber wollen wir erstmal abwarten, was unabhängige Quellen zu sagen haben (so es denn überhaupt welche geben wird).

Thomas
 
Thone

Thone

Astronaut
Dabei seit
25.08.2003
Beiträge
3.444
Zustimmungen
1.744
Ort
Kreis Cuxhaven
Die Tagesschau meldete soeben, dass ISAF am Ende der Woche die Kontrolle über eine Drohne im Nordwesten von Afghanistan verloren habe.
Es sei möglich, dass es sich um das gleiche Flugobjekt handele.

Thomas
 
Christoph West

Christoph West

Astronaut
Dabei seit
20.08.2004
Beiträge
3.169
Zustimmungen
2.019
Ort
Hamm
Da haben die Mullas den Schrott gefunden und freuen sich jetzt wie die Schneekoenige.
...ist ja bald Weihnachten!
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
8.904
Zustimmungen
4.101
Ort
Nürnberg
Die USA bestätigen den Verlust. Die Drohne sei Ende letzter Woche über West-Afghanistan außer Kontrolle geraten. Hinweise auf einen Abschuss könne man nicht bestätigen. Dies würde auch zu der Aussage der iranischen Streitkräfte passen, dass die Drohen mit nur geringen Beschädigungen geborgen worden sei. Bei einem Abschuss wäre anders als bei einem Absturz wegen Treibstoffmangel nur wenig übrig geblieben.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,801649,00.html
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.335
Zustimmungen
4.933
Ort
Potsdam
...Sollte die Drohne wirklich zerstörungsfrei in die Hände der Iraner gelangt sein, dürfte dies fast den worst-case beim Einsatz von Drohnen darstellen.

...
Thomas
Warum ??

Vollkommen überbewertet das Ganze.
 
-dako-

-dako-

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2009
Beiträge
1.195
Zustimmungen
161
Ort
Ratingen
Wenn Absturzdatum (ISAF Meldung) und der gute zustand des Wracks (iranische Meldung) beide der Wahrheit entsprechen gibts zusammen mit der iranischen Verhaltenheit und im Vergleich zum (soferns denn stimmt) Verlustdatum späten "Abschuss"meldung eigentlich eine ganz schlüssige Erklärung:

Die Kontrolle über die Drohne ging verloren, diese flog lustig weiter, bis der treibstoff zur Neige ging und entweder stürzte sie dann ab oder flog ein Notprogramm genau für diesen Fall, was sie in Bodennähe bringt um einen unkontrollierten Absturz aus großer Höhe (denn dort operieren sie ja) zu vermeiden.

Dabei geriet sie in iranischen Luftraum, wurde vielleicht sogar entdeckt jedoch kaum abgeschossen ... für einen wirklichen Abschuss in Operationshöhe würde dann auch der weitestgehend intakte Zustand nicht sprechen ... zumal wenn noch merklich Treibstoff an Bord gewesen wäre.

Das Wrack wurde von den überraschten Iranern entdeckt und nun stochert man einerseits rum, um das irgendwie innenpolitisch auszuschlachten und möglichst irgendwie eine Eigenleistung (Abschuss und dann doch wieder Kontrollübernahme durch ein Spezialistenteam ... und dann doch wieder Abschuss) hineinzubringen ... und andererseits fährt man es außenpolitisch auf kleiner Flamme, ist man sich doch über das eigentlich geschehene im Klaren und kann gerade jetzt einen Zwischenfall ... der sich dann auch noch als gegenteilig zu den eigenen Meldungen erweisen könnte ... gar nicht brauchen.

Wie gesagt: Vorausgesetzt sowohl die Iranische Version mit dem weitestgehend intakten Zustand als auch das ISAF Verlustdatum stimmen.
 
Del Sönkos

Del Sönkos

Space Cadet
Dabei seit
17.05.2006
Beiträge
1.045
Zustimmungen
643
Ort
Hamburg
Ich finde es sehr beunruhigend, wie außenpolitische Differenzen bzw. Lapalien zu Gunsten der Innenpolitk ausgeschlachtet werden und damit billigend eine Verschärfung der Lage und Kauf nimmt und dann sagen kann: Die bösen Ammis...
Naja, bei den Mullas ist ja Staatsdoktrin

PS: Dies verursachte beim surfen einen Schmunzler, wobei gerade ja keiner redet...


Quelle
"Iran wants to talk with America"©YaakovKirschen (March 17, 2006)
The cartoon is republished here with the artist's permission.
 
Anhang anzeigen
Thone

Thone

Astronaut
Dabei seit
25.08.2003
Beiträge
3.444
Zustimmungen
1.744
Ort
Kreis Cuxhaven
Soll ich da wirklich drauf antworten? Na ja:

Man hält solche Dinges gerne geheim. Sogar vor befreundeten Streitkräften, soweit möglich.

Sollte Iran wirklich eine noch halbwegs funktionstüchtige Drohne gefangen haben, werden Details des Innenlebens in Kürze für alle nicht unbedingt befreundeten Streitkräfte zur Verfügung stehen. Dies ist wohl kaum im Interesse der USA, aus wohl selbstverständlichen Gründen.

Vielleicht kannst Du mal darlegen, was genau an der Geheimhaltung überbewertet wird?

Thomas

NACHTRAG: Welt.de zum Thema
 
Zuletzt bearbeitet:
schneidi

schneidi

Space Cadet
Dabei seit
07.12.2005
Beiträge
1.151
Zustimmungen
171
Ort
Bad Oeynhausen
Quelle Wikipedia:
"Am 4. Dezember 2011 wurde nach Angaben des staatlichen iranischen TV-Senders al-Alam eine dieser Drohnen im Osten des Irans von den iranischen Streitkräften abgeschossen. Die U.S. Air Force äußerten sich bislang nicht zu dem angeblichen Abschuss. Nach Angaben von al-Dschasira soll die Drohne nicht abgeschossen, sondern gelandet worden sein, nachdem eine Computer-Spezialeinheit die Kontrolle über das Fluggerät übernommen habe. Die IRNA zeigte ein Foto einer landenden RQ-170"
Ich empfehle Vorsicht.

IRNA zeigt mitnichten eine RQ-170!

Hier der Link zu der iranischen Nachrichtenagentur:
http://translate.google.com/translate?hl=en&prev=/search?q=irna&hl=en&safe=off&client=firefox-a&hs=r9t&rls=org.mozilla:en-US:official&prmd=imvns&rurl=translate.google.com&sl=fa&twu=1&u=http://www.irna.ir/News/30697736/%D9%BE%D9%87%D9%BE%D8%A7%D8%AF-%D8%AC%D8%A7%D8%B3%D9%88%D8%B3%DB%8C-%D8%A2%D9%85%D8%B1%DB%8C%D9%83%D8%A7-%D8%AF%D8%B1-%D8%B4%D8%B1%D9%82-%D8%A7%DB%8C%D8%B1%D8%A7%D9%86-%D8%B3%D8%B1%D9%86%DA%AF%D9%88%D9%86-%D8%B4%D8%AF/%D8%B3%D9%8A%D8%A7%D8%B3%D9%8A/

Das ist eine 1:1-Übernahme einer Aufnahme von einer BAE "Raven" ...
http://www.baesystems.com/Newsroom/NewsReleases/autoGen_1071513151.html

Hier eine echte RQ-170 von Lockheed. Man achte auf das völlig andere Fahrwerk:
http://www.wired.com/images_blogs/dangerroom/2011/05/0000012622a51bd5be250115007f000000000001.RQ-170-combat-aircraft-monthly.jpg

Was auch immer das heißen mag!

In jedem Fall ist es seltsam, dass die Iraner eine Stealth-Maschine orten, sich einhacken, die Steuerung übernehmen und landen können, aber offenbar nicht fotografieren ^^

Gruß Jan
 
Zuletzt bearbeitet:
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.335
Zustimmungen
4.933
Ort
Potsdam
Soll ich da wirklich drauf antworten? Na ja:

Man hält solche Dinges gerne geheim. Sogar vor befreundeten Streitkräften, soweit möglich.

Sollte Iran wirklich eine noch halbwegs funktionstüchtige Drohne gefangen haben, werden Details des Innenlebens in Kürze für alle nicht unbedingt befreundeten Streitkräfte zur Verfügung stehen. Dies ist wohl kaum im Interesse der USA, aus wohl selbstverständlichen Gründen.

Vielleicht kannst Du mal darlegen, was genau an der Geheimhaltung überbewertet wird?

Thomas

NACHTRAG: Welt.de zum Thema
Meine Frage dazu ist: wozu braucht eine Drohne in Afghanistan eine Stealth-Fähigkeit ? Welche Taliban-Luftwaffe oder -Radar soll damit umgangen werden ? Egal, ob eine Drohne Stealth-Fähigkeiten besitzt oder nicht, in Afghanistan vollkommen nutzlos.

Wenn wir aber meinen, die Drohnen sind dazu da, den Iran oder Pakistan auszuspionieren, stellen sich dann natürlich vollkommen andere Fragen, z.B. Luftraumverletzungen souveräner Staaten, ... . Und dann brauchen wir uns nicht zu wundern, dass mal wieder eine Botschaft gestürmt wird.
 
schneidi

schneidi

Space Cadet
Dabei seit
07.12.2005
Beiträge
1.151
Zustimmungen
171
Ort
Bad Oeynhausen
Ich denke, die Sache ist noch zu undurchsichtig, um wirklich etwas dazu sagen zu können. Endgültig kann sie wohl erst entschieden werden, wenn die Iraner Beweise zeigen: die Drohne selbst, ihre Trümmer oder wenigsten halbwegs aussagekräftige Fotos.

Aus der Stealth-Fähigkeit kann man sicher kaum Rückschlüsse über das einsatzgebiet ziehen. Stimmt, in Afghanistan gibt´s kaum entsprechende Gefahren, aber vielleicht setzt man generell zu reinen Aufklärungszwecken mittlerweile das Model RQ-170 ein? Vielleicht will man auch nur neue Software-Komponenten testen und suchte dafür einen vermeintlich sicheren Luftraum?

Die Iraner sagen, sie hätten das Gerät zur Landung gebracht. Vorstellbar? Immerhin hatte die US-Luftwaffe vor kurzem mit Drohnen-Viren zu kämpfen ... Man weiß es nicht.

Und: Es könnte auch ein Bluff der Iraner sein, um die eigene Kampfmoral zu stärken: "Wir sind unangreifbar." Immerhin gibt´s bisher keine Fotos, obwohl man sich einen solchen Propaganda-Sieg doch kaum nehmen lassen würde, oder? Wer an die Bilder von der abgeschossenen U-2 über swerdlowsk denkt oder an die abgeschossene F-117 über jugoslawien, wird das anerkennen.

Gruß Jan
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.335
Zustimmungen
4.933
Ort
Potsdam
... oder an die abgeschossene F-117 über jugoslawien, wird das anerkennen.

Gruß Jan
Seltsamerweise war auf den Fotos der Jugoslawen immer nur der Rest einer Tragfläche zu sehen. Der Rumpf war anscheinend schon in anderen Händen.
 
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
1.879
Zustimmungen
995
Ort
Clarkston, MI, USA
Na haben wir uns da mal wieder etwas in Rage geschrieben ?

... Und dann brauchen wir uns nicht zu wundern, dass mal wieder eine Botschaft gestürmt wird.
Na haben wir uns da mal wieder etwas in Rage geschrieben ?

Wie der angebliche Einsatz von Dronen durch die USA die Zerstoerung der Britischen Botschaft rechtfertigen kann, wirst Du uns bestimmt darlegen koennen.
Zumal die Briten die Iranische Botschaft vor 30 Jahren bekanntlich unter Einsatz ihrer besten Spezialkraefte erfolgreich befreiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xena

inaktiv
Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
2.342
Zustimmungen
107
Ort
Schwäbisches Meer
Dieser Drohnenabschuß könnte mit einer weit umfangreicheren Aktion zu tun haben. Laut neuester JDW gibt es Anzeichen dafür, daß ein Raketendepot bei Bid Ganeh von Präzisionswaffen zerstört wurde. Satellitenbilder die von Experten ausgewertet wurden legen diesen Verdacht nahe. Demnach haben am 12. November iranische Medien über heftige Explosionen auf dem Gelände berichtet und man ging von einem Unfall aus. Die Auswertung von öffentlich zugänglichen Satellitenbilder, die nach diesem Ereignis gemacht wurden, legen aber nahe, daß die Gebäude gezielt durch Waffen zerstört wurden. Mehrere Details sprechen gegen einen Unfall, weil für eine solche Explosion keine übliche Verwüstung auszumachen ist, statt dessen wurden Gebäude typisch für Präzisionswaffen zerstört.

Ähnliche Berichte über Explosionen gibt es auch vom 28. November über die nukleare Anreicherungsanlage bei Isfahan, aber noch keine aktuellen Satellitenbilder.

Potz Blitz, da ist eine große Schweinerei im Gange und die westlichen Medien haben darüber bisher noch nichts mitbekommen.
 

gringo

Testpilot
Dabei seit
13.02.2004
Beiträge
545
Zustimmungen
372
Ort
Neubrandenburg
Weder polemischer politischer Rundumschlag noch ein cooles "Mullahs hätten Schrott gefunden" treffen den Kern.

Fakt ist, die Iraner verkündeten die Erbeutung einer RQ-170.

Die NATO(!) gesteht Kontrollverlust über eine Drohne ein. Die Ami's hüllen sich in Schweigen, was Typ, Auftrag der Drohne betrifft. - o.k., es war wohl eine unbewaffnete Aufklärungsdrohne, wo "Statusinformationen fehlen".

Kann man nun erwarten, dass die USA bestätigen, - ja, ihr habt unsere modernste Drohne erbeutet - Nein! und das Warum bedarf auch keiner Erklärung.

Kann man erwarten, dass der Iran Details, Fotos etc. präsentiert. - Nein. - schon jeder mittelmäßig investigativ arbeitende Journalist hätte damit Ansätze für die "Spurensuche", d.h. letztlich, rausfinden, wo ist das Ding jetzt, wie was passiert ist, usw.
Dass hier Geheimdienste viel schärfer und mit mehr Möglichkeiten nachfassen würden, bedarf keiner Erläuterung.

Dass das Ding dann, falls es alles so ist, ruck zuck zu Pulver gemacht wird, liegt auf der Hand. - Und bei Zugang zu informierten Kreisen vielleicht die Ursachen-Frage geklärt werden könnte, d.h. was kann die Luftabwehr/ELOKA des IRAN tatsächlich? - So in etwa sähe Schadensbegrenzung aus.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.335
Zustimmungen
4.933
Ort
Potsdam
Na haben wir uns da mal wieder etwas in Rage geschrieben ?

Wie der angebliche Einsatz von Dronen durch die USA die Zerstoerung der Britischen Botschaft rechtfertigen kann, wirst Du uns bestimmt darlegen koennen.
Zumal die Briten die Iranische Botschaft vor 30 Jahren bekanntlich unter Einsatz ihrer besten Spezialkraefte erfolgreich befreiten.
Mein Eintrag mit der Erstürmung der iranischen Botschaft sollte nur ausdrücken, dass der Iran asymmetrisch reagieren wird. Aber das wollen wir ja alle nicht wahrhaben. Wenn man sich die Nachrichten der letzten Wochen zur Ausschaltung des iranischen Atomprogramms liest, kann man nur den Kopf schütteln. Irgendwie ist man der Meinung mit Israels und Amerikas erdrückender technischer Überlegenheit ist das alles kein Problem und die paar alten F-14 knipsen wir mit Leichtigkeit aus. Die Möglichkeit von unangenehmen asymmetrischen Antworten schieben wir gedanklich ganz weit nach hinten.

Wie schon gesagt, eine Stealth-Drohne hat in Afghanistan wenig Sinn (Stealth gegen wen ?), zur Spionage über Pakistan und Iran aber schon. Ist die Frage, ob sie sich das gefallen lassen. Weil die Iraner die technischen Möglichkeiten nicht haben, werden sie sich was anderes ausdenken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok
bearmatt

bearmatt

Space Cadet
Dabei seit
07.04.2007
Beiträge
1.241
Zustimmungen
788
Ort
Alpenrepublik
Ich glaube auch, dass die Amis für ein solches Szenario (Verlust von technologisch hochwertigem Material über feindliches Gebiet), einen Plan "B" für Schadensbegrenzung in der Schublade hatten.
Entweder durch Spec Ops das Material zurückholen oder schlicht und einfach zerstören. So schien es jedenfalls mit dem Stealth Heli in Abbottabad zu sein. Nur konnte der Heckrotor, welcher auf der anderen Seite der Mauer fiel, nicht auch noch zerstört werden... :)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Angeblicher Abschuss einer U.S. RQ-170 Drohne durch den Iran

Angeblicher Abschuss einer U.S. RQ-170 Drohne durch den Iran - Ähnliche Themen

  • Anfrage zu Abschuss Halifax bei Stendal 19./20.02. 44

    Anfrage zu Abschuss Halifax bei Stendal 19./20.02. 44: Hallo in die Runde, unser Stadtarchiv hat mir folgende Anfrage mit der Bitte um Hilfe weitergeleitet: >> Viele entschuldigungen ich spreche kein...
  • Frage: Flugstrecke eines Projektiles vom Abschuss

    Frage: Flugstrecke eines Projektiles vom Abschuss: Moin, eine Freund aus England der sich für WW2 Funde interessiert, möchte gerne folgendes Wissen: Wie weit fliegt ein Geschoss das...
  • "Mountain Ambush" - Su-24 Abschuss durch türkische F-16 im Syrien-Konflikt

    "Mountain Ambush" - Su-24 Abschuss durch türkische F-16 im Syrien-Konflikt: “Looking at the detailed Russian timeline of what happened,” says defense analyst Pierre Sprey, “I’d say the evidence looks pretty strong that the...
  • Abschuss einer JU 87 D-5 der 3./NSG 1 am 24./25.02.1945 bei Jülich

    Abschuss einer JU 87 D-5 der 3./NSG 1 am 24./25.02.1945 bei Jülich: Folgende Frage an die Experten: Green und Oxby berichten in http://www.ghostbombers.com/sf/Stuka/v8kd_3.html ausführlich vom Abschuss einer Ju 87...
  • Fake oder kein Fake? - angeblicher Stealth-Hubschrauber enthüllt...

    Fake oder kein Fake? - angeblicher Stealth-Hubschrauber enthüllt...: Seht selbst: Militärtechnologie: Foto zeigt rätselhaften Tarnkappen-Helikopter - SPIEGEL ONLINE :FFTeufel:
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    operationshöhe reaper

    ,

    sichtschutzlackierung

    ,

    lockheed sr 71 blackbird geschichte

    ,
    iran drohne blödsinn
    Oben