Anschlussplan eines F-104G-Temp.-Sensors??

Diskutiere Anschlussplan eines F-104G-Temp.-Sensors?? im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Halli-hallo! Nun da das ja mein erster Eintrag im Forum ist, und ich nicht gleich mit meiner Frage reinplatzen möchte, stell ich mich zuerst mal...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 waste1986, 06.06.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.10.2009
    waste1986

    waste1986 Flugschüler

    Dabei seit:
    05.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Wien - Österreich
    Halli-hallo!

    Nun da das ja mein erster Eintrag im Forum ist, und ich nicht gleich mit meiner Frage reinplatzen möchte, stell ich mich zuerst mal ein bisschen vor...

    Mein Name ist Sebastian, bin 21 und wohne in der Nähe von Wien.
    Ich habe eine HTL-Ausbildung in Eisenstadt des Zweigs Flugtechnik(hinter mir ;-)).
    Neben 'herkömmlichen' Hobbys wie MTBiken und Mädels, interessiere ich mich vorallem für die Herstellung von allerlei Zeugs
    So zB Teile fürs Bike (u.a. aus Titan, CFK, Magnesium), fürs Auto (auch Restauration), Modellbau allgemein (Standmodelle + RC) und auch so manch anderen unnötigen Schmarren 8-) !!
    [Wer also irgendwelche Spezialanfertigungen braucht, der kann mich auf jeden Fall mal fragen, vielleicht kann ich ja helfen :TOP: !]

    Soviel erstmal zu mir - kommen wir zum interessanten Teil....


    Nachdem kürzlich an ein (hoffentlich) noch funktionierendes "Engine Air Inlet Temperature"-Instrument einer F-104G gekommen bin, brenne ich darauf, das Gerät in Betrieb zu nehmen.

    Einziges Problem: ich schaffs leider nicht, das Ding zum laufen zu bringen.

    Nach einiger (mehr oder weniger erfolglosen) Suche im Internet, habe ich zumindest herausgefunden, das zum Indicator noch eine Gebereinheit gehört, welche mit 115V / 400Hz betrieben wird.

    Da auch das 28V-System weitverbreitet ist, ist nun leider nicht (für mich) klar, mit welcher Spannung / Frequenz das Gerät betrieben wird.
    Ich hab' natürlich wenig Lust, das Schmuckstück durch herumtesten in Rauch aufgehen zu lassen - Infos sowohl zum Messintrument als auch zur Gebereinheit wären also sehr hilfreich....

    Mir fehlen auch Angaben zum verwendeten Messfühler...
    K-Type?? (eigentlich ja nur bei hohen Temperaturen (zB EGT) oder?!)
    Pt-100???
    ?

    Tja, und hier kommt das Flugzeugforum ins Spiel...
    ich bekam nämlich den Tipp, dass ich hier viele Flugzeugbastler und ehemalige LFZ-Mechaniker finden könne.


    Also liebe Leute - aussichtsloser Fall oder doch ein Silberstreif am Horizont..?


    Danke erstmal für Vorschläge und Hinweise aller Art + mfG
    Basti


    PS: Ich habe auch Fotos vom Messinstrument - kann ich gerne hochladen (nur müsste mir jemand sagen, wie das geht..:confused: )
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 waste1986, 07.06.2008
    waste1986

    waste1986 Flugschüler

    Dabei seit:
    05.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Wien - Österreich
    Hier noch die Fotos...
     

    Anhänge:

  4. #3 waste1986, 07.06.2008
    waste1986

    waste1986 Flugschüler

    Dabei seit:
    05.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Wien - Österreich
    Foto Nr.2
     

    Anhänge:

  5. #4 waste1986, 07.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2008
    waste1986

    waste1986 Flugschüler

    Dabei seit:
    05.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Wien - Österreich
    Foto Nr.3

    Anschlüsse sind mit A bis D bezeichnet - rechts-oben mit A beginnend und im Uhrzeigersinn fortlaufend.
     

    Anhänge:

  6. #5 waste1986, 07.06.2008
    waste1986

    waste1986 Flugschüler

    Dabei seit:
    05.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Wien - Österreich
    Foto Nr.4
     

    Anhänge:

  7. #6 Kurbelwelle, 07.06.2008
    Kurbelwelle

    Kurbelwelle Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Triebwerker
    Ort:
    Altbayern
    Erstmal: Wo willst du das Teil einbauen? Ich bezweifle, dass du eine flugfähige 104 im Garten stehen hast...

    Außerdem ist das Teil ZK H - nicht mehr verwendungsfähig ;)
     
  8. #7 DerFuchs, 07.06.2008
    DerFuchs

    DerFuchs Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.10.2003
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    50996 Köln
    Hallo,

    das mit dem "H" dürfte der Prüferstempel sein. Ansonsten ist oben ZK "D" eingekreist, was auch immer das heißen mag. Das ist mir jetzt zu lange her.

    MfG
     
  9. #8 HUEYROB, 08.06.2008
    HUEYROB

    HUEYROB Space Cadet

    Dabei seit:
    05.02.2004
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    2.467
    Ort:
    SH
    Moin... Der rote Stempel mit dem "3H" bedeutet lediglich, dass in dem Instrument radioaktive Leuchtfarbe verwendet wurde. Den Prüferstempel findet man unten.

    Gruß,
    ROB
     
  10. #9 Kurbelwelle, 08.06.2008
    Kurbelwelle

    Kurbelwelle Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Triebwerker
    Ort:
    Altbayern
    Interessant, wieder was gelernt
     
  11. #10 waste1986, 10.06.2008
    waste1986

    waste1986 Flugschüler

    Dabei seit:
    05.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Wien - Österreich
    Hi!

    Richtig fein, was man da so alles lernt...

    Noch zur Frage wo ich das Teil einbauen möchte:
    soll in einem Flugsimulatur Anwendung finden, wobei die Temperatur usw. dann von einem PC siumliert werden.

    Ist zwar alles ein bisschen aufwändig, aber man hat ja sonst nichts zu tun...


    Und? Hat jemand vielleicht schon etwas in einem alten Archiv gefunden??
    Bin gespannt, was da noch für Infos kommen!

    Mfg, Basti
     
  12. #11 Butschki, 10.06.2008
    Butschki

    Butschki Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker
    Ort:
    München
    also am J1K ist für die Thermocouple´s ein Verstärker angebaut, damit man es auch auf Instrumenten darstellen kann

    weiß aber nicht mehr genau wie der hieß, weiß nur noch das der mit Kraftstoff gekühlt war u. glaub ich am verdichter gehäuse auf 9 uhr angebaut war?! über der hk pumpe.

    lass mich gerne berichtigen
     
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 The Configurator, 10.06.2008
    The Configurator

    The Configurator Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.11.2007
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niedersachsen
    Moin, moin,

    @Butschki, das stimmt schon. Das war der Temperatur Signal Verstärker.

    Grüße,

    Günter
     
  15. #13 Butschki, 11.06.2008
    Butschki

    Butschki Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker
    Ort:
    München
    genau den meinte ich :)
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Anschlussplan eines F-104G-Temp.-Sensors??

Die Seite wird geladen...

Anschlussplan eines F-104G-Temp.-Sensors?? - Ähnliche Themen

  1. Absturz eines Segelflugzeuges in Hockenheim

    Absturz eines Segelflugzeuges in Hockenheim: Am Sonntag, den 10.09.2017, ist in Hockenheim ein Segelflugzeug beim Windenstart abgestürzt. Hockenheim: Person stirbt bei Absturz mit...
  2. Absturz eines einmotorigen Flugzeuges bei Konstanz

    Absturz eines einmotorigen Flugzeuges bei Konstanz: Bei Konstanz ist ein vermutlich einmotoriges Flugzeug (Typ derzeit unbekannt) in den Bodensee gestürzt. Wie es scheint ist leider von mindestens...
  3. Restaurierung eines Alpha Jet ESCI der Lw in 1/48

    Restaurierung eines Alpha Jet ESCI der Lw in 1/48: Nach langem Herumliegen im Karton werde ich in der nächsten Zeit meinen alten, zerrupften ESCI Alpha Jet wieder auferstehen lassen. Ich werde...
  4. Handyakku qualmte es an Bord eines Airline Germania Fluges

    Handyakku qualmte es an Bord eines Airline Germania Fluges: «Auf dem Flug GM3225 von Prishtina nach Zürich kam es beim Steigflug bei einem separat transportierten Handyakku eines Passagiers wegen einer...
  5. Bruchlandung eines Segelflugzeuges in der Detmolder Innenstadt - 30.04.2017

    Bruchlandung eines Segelflugzeuges in der Detmolder Innenstadt - 30.04.2017: Glück im Unglück. Nach einem Windenstart wollte er zurück zum Flugplatz Detmold-Hohenloh. Da er das nicht mehr schaffte, wollte er auf einer...