Aqueous Hobby Color von Gunze

Diskutiere Aqueous Hobby Color von Gunze im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo zusammen Habe gestern mal die Aqueous Hobby Color von Gunze ausprobiert...weiss fuer die Unterseite meiner F-14...und ich muss sagen die...

Moderatoren: AE
  1. anj4de

    anj4de Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    IT Project/Ops Manager
    Ort:
    Mittbach / Bayern
    Hallo zusammen

    Habe gestern mal die Aqueous Hobby Color von Gunze ausprobiert...weiss fuer die Unterseite meiner F-14...und ich muss sagen die Farben sind SCHEISSE!!!

    Die Deckkraft ist gleich null, in den Toepfchen ist eine milchige Fluessigkeit fast ohne Pigmente (ja, ich habe umgeruehrt...) und die Trockenzeit fuer Acrylfarbe ist auch sehr lang. Alles in allem nicht zu empfehlen :mad: :mad: :mad:
    Also zurueck zu Humbrol, etc...

    Gruss
    Uwe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.190
    Zustimmungen:
    728
    Ort:
    Im Norden
    Hast du H1 benutzt? Mit H 316 geht eigentlich ganz gut. Für meine Fahrwerkschächte an der F-16 habe ich H 21 benutzt. Hat auch gut funktioniert,es sind keine Details zugelaufen - und das bei Resinfahrwerkschächten.

    http://www.flugzeugforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=113452&stc=1&d=1122922621

    Und pauschal zu sagen,dass Gunze Farben Mist sind finde ich nicht fair. Ich benutze diese Farben auch und bin voll zufrieden. Problematische Farben gibt es doch bestimmt auch bei Humbrol ect.

    Es gibt auch eine weisse Grundierung von Gunze,nennt sich Mr. Base White. Diese ist aber auf Lösemittelbasis,lässt sich dafür aber schöner schleifen. Damit sollte sich aber das Deckkraftproblem beseitigen lassen
     
  4. #3 Wild Weasel78, 15.02.2006
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.329
    Zustimmungen:
    3.576
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Also ich finde Gunze echt Super ,klar das die gelben oder roten Farben ohne eine weisse Grundierung nur sehr schlecht decken aber die Verarbeitung von diesen Farben ist echt Kinderleicht . Also lass mal die Kirche im Dorf und schrei nicht so rum das das alles Scheisse ist ;)

    MFG Michael
     
  5. anj4de

    anj4de Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    IT Project/Ops Manager
    Ort:
    Mittbach / Bayern
    Gunze...

    ...Farben sind nicht alle schlecht, aber die Acrylfarben in weiss taugen nix! Ich habe H316 und H11 probiert...beides nix gut!
    Von Gunze mag ich die "Stinkefarben" wesentlich mehr, mit dem richtigen, ebenfals stinkenden, Verduenner sind die echt gut...aber halt nur was fuer den Sommer auf der Terasse. Was fuer ein Farbsystem ist das eigentlich?

    Gruss
    Uwe
     
  6. #5 SJachnow, 15.02.2006
    SJachnow

    SJachnow Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.08.2003
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Systemintegrator
    Ort:
    Velten
    Dürfte Email-Farbe (engl. Enamel) sein.
     
  7. jo020

    jo020 Space Cadet

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Mönchengladbach
    Tja, nicht jeder kommt mit Acryl klar..... , ist aber auch eine Übungsache. Nur, wenn man es mal raus hat sind die Farben im Gebrauch deutlich angenehmer :TOP: Man muss nur üben .......
     
  8. #7 Wolfgang Henrich, 15.02.2006
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    Köln
    ich denke es liegt eher nicht an der Farbe :FFTeufel:
     
    Markus_P und jo020 gefällt das.
  9. #8 Wild Weasel78, 16.02.2006
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.329
    Zustimmungen:
    3.576
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren


    Tja und damit triffst du den Nagel auf denn Kopf :TD: :FFTeufel: :D :TOP:
     
    jo020 gefällt das.
  10. anj4de

    anj4de Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    IT Project/Ops Manager
    Ort:
    Mittbach / Bayern
    ...


    Ich glaube nicht das das Enamel Farben sind. Ich habe hier ein Set das heisst Mr.Color von Gunze. Wenn man die Farben mit Enamel Verduenner anruehrt ziehen sie Faeden und lassen sich nicht spritzen. Mit dem entsprechenden Mr. Color Verduenner geht's super, sowohl pinseln als auch spritzen.
    Der Geruch der Mr. Color Farben ist auch komplett anders als der von Humbrol, Model Master, etc...

    Gruss
    Uwe

    PS: Ich baue seit ca. 30 Jahren Modelle und spritze seit ca. 20 Jahren mit Airbrush! Wenn ich aber fast eine ganze Dose Gunze H316 brauche um einen deckenden Auftrag weiss auf ein Paar Tomcat Fluegeln hin zu bekommen dann ist das ein klarer Beweiss dafuer das einfach an den Pigmenten gespart wurde! Das hat nix mit Uebung zu tun...Tamiya Acrylfarben sind da erheblich rentabler...
     
  11. #10 Hans Trauner, 16.02.2006
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Dann hast du eine fehlproduzierte Charge erwischt. Ich spritze auch schon seit dem letzten Viertel des letzten Jahrhunderts und verwende Gunze Alkohol-Acryl seitdem es sie gibt. Nie Probleme mit der Deckkraft gehabt.

    Was die Fädenzieherei bei den 'anderen' Gunzes anbelangt: Was ist für dich ein 'Enamel-Verdünner'?

    H.
     
  12. #11 anj4de, 16.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2006
    anj4de

    anj4de Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    IT Project/Ops Manager
    Ort:
    Mittbach / Bayern
    ...Verduenner

    ...

    Ich nehme entweder den Humbrol Enamel Thinner oder aber Kustharzverduenner aus dem Baumarkt. Die Gunze Mr. Color Farben (Interior Set 351, 352 und 364) riechen schon ganz anders als normale Enamels, der Verduenner dazu heisst Mr. Color Thinner 250 und riecht genau so wie die Farben. Diese Combo ist wirklich Klasse! Kann es sein das es sich um s.g. Laquer Farben handelt die in US Modelbauseiten manchmal beschrieben werden? Oder vieleicht Zelulose Farben?
    Sie sinken wirklich extrem...fast ein bisschen wie die Tamiya Spraydosen der AS Serie!

    Werde mal die anderen Gunze Acrylfarben in dunkleren Farbtoenen probieren, vieleicht ist's ja wirklich nur das weiss was ich gerade habe. An sich mag ich Acryl sehr gerne, die von Tamiya sind Klasse zum spritzen nur halt leider nur in den kryptischen Tamiya Farbtonangaben erhaelltlich. Welche Tamiya farbe ist denn bitte FS 16440, FS26440 oder FS 36440?

    Gruss
    Uwe
     
  13. #12 Hans Trauner, 16.02.2006
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Ich nehme an, das sind auch Acrylfarben. Dem Acryl als Binder ist es wurscht, mit was es man anlöst, ob Alkohol (dauert länger), Benzin ( dauert auch lang) oder zB Toluol (Geht schnell, stinkt, ist gesundheitsschädlich bei entsprechender Einwirkung). Tamiya AS sind auch Acrylfarben, entsprechend gelöst und mit div. Zusatzstoffen, die einerseits das gute Sprühen ermöglichen, andererseits die rasche Aushärtung herbeiführen.

    Zellulose als Farbenbinder geht recht gut, ist aber seit Jahrzehnten unüblich geworden. Spätestens seit der 'Hindenburg' weiss man, wie branntgefährlich diese Lacke sind... :FFTeufel:

    Der berühmte, eigentlich nur heiss wirklich gut zu verarbeitende Nitro-Zellulose-Lack wird meines Wissens nur noch von Hardcore-Auto-Restaurateuren verwendet.

    Amerikanische 'Laquer'-Bezeichnungen sind höchst irreführend, schlimmer noch wie 'Enamel' ( = email). Sagt garnix. Im Modellbauerenglisch werden damit oft Farben bezeichnet, die man mit 'scharfen' Lösemitteln verdünnt.

    Hans
     
  14. anj4de

    anj4de Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    IT Project/Ops Manager
    Ort:
    Mittbach / Bayern
    Tamiya AS Farben...Acryl?

    Hallo Hans

    Ich wollte noch mal auf die Tamiya Farben zurueck kommen...Nach dem Debakel mit den nicht deckenden Gunze Acrylfarben hatte ich versucht mit Tamiya AS ein Ueberdecken zu erreichen...mit dem Erfolg das das als Pre-shading verwedete Humbrol braun unter der Gunze Farbe reagiert hat und Blasen warf. Also ab mit dem ganzen Model in ein Bad aus 30% Drano Gel und Wasser. Ueber Nacht ist dann alle Farbe die mit Humbrol unterlegt war oder aber die farbe auf den Flaechen die nur Gunze hatten (Hoehenruder), verschwunden. Flaechen die direkt in Kontakt mit Tamiya AS-20 kamen weigern sich bis jetzt standhaft. Drano kann da nicht viel machen...und das Zeug ist super schaft! Wenn also die AS Farben auch Acryl sind und nur durch entsprechnede Verduenner (Toluol?) spritzfaehig gemacht werden, wie kommt es dann zu der extremen Haltbarkeit?
    Ich habe Tamiya AS auch schon als Grundlage fuer ein Washing mit Enamel benutzt, auch hier sind die unglaublich wiederstandsfaehing...

    Gruss
    Uwe
     
  15. #14 Hans Trauner, 19.02.2006
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Du schmeisst aber auch alle Farbtypen über- und untereinander...:D
    Wieso Drano Gel jetzt wieder Tamiya Spray nicht löst, keine Ahnung. In der Giftküche der Farbmischer gibt es dermassen viele Haftvermittler, Trockungsbeschleuniger, Trocknungsverzögerer etc etc die kann man als (wennauch interessierter) Laie gar nicht kennen. Dazu kommt das Lösemittel. Mein erster Verdacht geht schlicht in die Richtung dass das 'schärfere' Lösemittel der Tamiya Sprays einfach das Plastik kurz anlöst und deshalb die Verbindung zur Farbe einfacher 'besser' ist.

    Abhilfe weiss ich auch keine, ausser vielleicht die berühmte Bremsflüssigkeit ( ohne Garantie) oder 400er Schleifpapier (mit Garantie) oder ein neuer Bausatz ( auch mit Garantie).

    Grüße
    Hans
     
  16. mazzy

    mazzy Flugschüler

    Dabei seit:
    24.03.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Polizeibeamter
    Ort:
    Bremervörde
    Gunze-Farben

    Jeder hat so seine Lieblinge...

    Modellbau, beziehungsweise die dazu verwendeten Materialien, sind wohl ganz erheblich dem persönlichen Geschmack und gemachten Erfahrungen zu unterwerfen.
    Ich persönlich finde gerade die Aqueous-Farben spitzenmäßig zu verarbeiten und hasse die "Stinkefarben" wie die Pest. Mit denen habe ich herumprobiert wie verrückt (Grad der Verdünnung, andere Pistole, viele Düsen, jeden denkbaren Spritzdruck) und bin zu keinem brauchbaren Ergebnis gekommen, Sprenkeln, Fädenziehen (Original-Verdünner!) verstopfte Pistole und durchschimmernde Lasur inklusive. Schade eigentlich: von denen gibt's tolle Farbsets (2x RAF, US-Navy, Interior-Farben).
    Also, anj4de, Du nimmst die Stinkefarben, ich nehm die anderen; am allerliebsten arbeite ich allerdings immer noch mit Tamiya.
    Kann aber verstehen, dass man sich ärgert und dem Ärger hier mal Luft verschaffen muß...:)

    Was Tamiya-Farben angeht: Da haste recht mit den kryptischen Farbangaben. Aber da man Tamiya Farben großartig, wie ich finde, mischen kann: Farbkarte besorgen und zusammenrühren. Klappt tadellos.

    Gruß

    mazzy
     
  17. #16 phartm4940, 09.03.2006
    phartm4940

    phartm4940 Astronaut

    Dabei seit:
    12.03.2004
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.589
    Beruf:
    Büro-und Informationselektroniker
    Ort:
    Germany

    Moin,
    TAMIYA-AS Farben sind definitiv keine Acrylfarben. Es handelt sich hier um farben für Lexankarosserien. Diese sind vor allem Alkohol und Nitrometan resistent(für die Abgase und den Sprit bei Verbrenner-Rc-Modellen). Acryl würde a. durch den Alkohol und b. auch durch das Nitrometan im Modellsprit gelöst. Was das nun genau für ein Zeugs ist, konnte ich noch nicht rauskriegen.

    Grüße,

    Peter
     
  18. #17 Hans Trauner, 09.03.2006
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
  19. #18 Waffen's, 08.11.2006
    Waffen's

    Waffen's Space Cadet

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    1.133
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Dessau

    Die "Stinkefarben" von Gunze sind auf Lacquer-Basis.
    Siehe hier: http://www.naritafamily.com/howto/paint.htm

    Gibt es diese Serie irgendwo in Deutschland zu kaufen (außer den Metallfarben)?

    Gruß
    Uwe
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 springhill, 03.01.2008
    springhill

    springhill Flugschüler

    Dabei seit:
    30.11.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Fröndenberg
    Farbset US. NAVY COLOR - welcher Verdünner?

    Hallo. Ich habe mir das Farbset US. NAVY COLOR von Mr. Hobby (anscheinend Gunze) besorgt. Hat jemand von Euch damit Erfahrung? Womit kann ich diese Farben verdünnen? Bei meinen Tamiya Acrylfarben-Vedünner verklumpt die Farbe!
    Danke für Eure Hilfe.
     
  22. #20 Bleiente, 03.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2008
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Ja, das ist dann der falsche Verdünner. Also musst Du wohl oder übel den Originalverdünner nehmen, der heisst Mr. Color Thinner 400. Das Navy-Set habe ich zwar auch am Lager aber noch nicht benutzt im Gegensatz zu den zwei RAF-Set und da habe ich immer mit dem Originalverdünner gearbeitet und keine Probleme gehabt.
     
Moderatoren: AE
Thema: Aqueous Hobby Color von Gunze
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gunze f-14

    ,
  2. humbrol enamel blasen

Die Seite wird geladen...

Aqueous Hobby Color von Gunze - Ähnliche Themen

  1. Model Hobby Club du Sud - Jahresausstellung :

    Model Hobby Club du Sud - Jahresausstellung :: Die Jahresausstellung des MHCDS findet wieder an diesem WE (4./5.11.) in Soleuvre/Scheierhaff statt:
  2. Chance-Vought F4U-4, VMFA-323, Hobby Boss 1:72

    Chance-Vought F4U-4, VMFA-323, Hobby Boss 1:72: Hallo zusammen, Ich stelle euch hier noch einmal meine Corsair aus der Easy Kit Reihe von Hobby Boss vor. Gebaut wurde oob, ergänzt um ein...
  3. Hobby Boss 1/48 EMB-312

    Hobby Boss 1/48 EMB-312: In lockerer Folge werde ich an dieser Stelle die Fortschritte an meiner Tucano vorstellen. Den ersten Schritt zeigte ich in der Rubrik...
  4. Saab Lansen 32 Hobby Boss 1/48

    Saab Lansen 32 Hobby Boss 1/48: Hallo an´s Forum. Ein einfaches Modell, aber mit guter Passform. Ein paar Bilder hätte ich dazu .....[ATTACH] [ATTACH]
  5. 1:72 Special Hobby, Hunting Percival P.66 Pembroke C. Mk. 54

    1:72 Special Hobby, Hunting Percival P.66 Pembroke C. Mk. 54: Die Percival Pembroke (P.66) war ein zweimotoriges Mehrzweckflugzeug aus britischer Produktion. Sie wurde von der Percival Aircraft Ltd. aus der...