Aquilon ?

Diskutiere Aquilon ? im Französische Luftstreitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Hmm, kann mir wohl wer helfen, diesen Flieger zu identifizieren ? Ist das die 'Aquilon' oder sowas ? Weiss jemand was zur Geschichte ? Ne Seite...
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.845
Ort
Anflug Payerne
Hmm, kann mir wohl wer helfen, diesen Flieger zu identifizieren ? Ist das die 'Aquilon' oder sowas ?
Weiss jemand was zur Geschichte ? Ne Seite im Netz ? Usw., usw., Vielen Dank schon mal....
 
Anhang anzeigen
#
Schau mal hier: Aquilon ?. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.845
Ort
Anflug Payerne
Hmm, das muss um Pfingsten 1995 gewesen sein. In La Ferte Alais, einer wirklich wunderschönen, jährlich stattfindenden Airshow in der Nähe von Paris.
Leider ist das Wetter meistens mies und die Werbung bestückt leider den sehr schönen Hintergrundwald.
Dafür kam damals zum ersten Mal die deutsche Me-109 (werde im IIWW Thread grad nachher eine Frage dazu stellen), ne B17, andere Flugis aus den beiden WW und als mein persönliches Highligt ne Crusader der fanz. Marine ... Hatte sie trotz ströhmendem Regen fotografiert.

Nachteil dieser Airshow ist, dass ich den Grossteil der Flieger bisher nicht identifizieren konnte. Die Weltkriege sind halt nicht so meine Zeit und auch viele Jets sind französische Muster, die einfach vor meiner Zeit flogen.

Bye, Grimmi
 

Hog

Astronaut
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
3.185
Ort
Südhessen
ich würde sagen, dass ist eine SNASO 4050 Vautour!

Im Buch "JetBomber" von Bill Gunston sind dem Vogel 4 Seiten gewidmet, wenn du also mehr Infos brauchst, sags! ;)
 
tomcatter

tomcatter

Testpilot
Dabei seit
27.10.2001
Beiträge
749
Ort
Hamburg
korrekt, eine Sud-Ouest SO 4050 "Vautour".
Entweder die Version Vautour II-B oder Vautour II-N.
 

Lothringer

Guest
Die SNCASE Aquilon

... war eine Kopie von De Haviland Sea Venom Mk-52. Die französiche Gesellschaft SNCASE hat 65 Flugzeuge produziert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.845
Ort
Anflug Payerne
Hey Phillippe, die Seite ist ja echt der Hammer !

Auch an alle anderen, vielen Dank für die Mithilfe ! Das ging ja echt rasch ! Wenn jetzt noch wer Me109-Spez ist, im IIWW hab ich noch was für Euch....

Aber warum im Himmels Namen schwirrt mir denn der Name Aquilon im Kopf rum ???? :?!
 
Ritter

Ritter

Testpilot
Dabei seit
09.04.2001
Beiträge
728
Ort
Frankfurt am Main (z.Z. strafversetzt nach Langen/
Das ist übrigens nicht "irgendeine" Vaotour, sondern die letzte, die die Franzosen noch hatten.
Diese IIN diente als fliegender Prüfstand für neue Radare (deswegen auch die komische Nase)
Als in Aero der Artikel drin war (1990 etwa, irgendwo hab ichs noch rumliegen) war dieses Flugzeug noch im Dienst.
Aber die "Ile d'Oleron" war ja auch noch bis letztes Jahr aktiv, die Franzosen schmeißen nichts weg:D
 
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Auf der Homepage der israelischen Luftwaffe gibt's auch ein paar Berichte über den Einsatz der Vautour bei der IAF ... sehr zu empfehlen! Gehe mal den Link suchen, ist in einem anderen Posting .....
 
Luftpirat

Luftpirat

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
1.701
Ort
"ETUW"
Vautour IIN

An den orangefarbenen Markierungen erkennt man, dass diese SNCASO 4050 'Vautour' (deutsch: Geier) ein Testflugzeug ist. Die Vautour IIN waren doppelsitzige Allwetterjäger, und einige flogen nach ihrer Außerdienststellung 1974 bei der Armée de l'Air noch geraume Zeit zur Radarerprobung beim französischen Flugtestzentrum 'Centre d'Essai en Vol' (CEV).

1978 flogen noch sechs dieser formschönen Flugzeuge des staatlichen Herstellers SNCASO (Societé Nationale de Construction des Avions Sud-Ouest) in Frankreich; die letzte französische Vautour wurde 1996 außer Dienst gestellt. Da hattest du Glück, sie vorher nochmal so schön im Flug knipsen zu können, Grimmi. Wahrscheinlich ist es die Maschine, die ich hier bei Pentavia Digital Imaging gefunden habe.

Beim Einziehen des Fahrwerks nach dem Start kann man hier gut die interessante Fahrwerksanordnung erkennen. Neben dem Bug- und Hauptfahrwerk unter dem Rumpf befinden sich an den Außenseiten der Triebwerksgondeln Stützräder, ganz ähnlich wie bei der Boeing B-47 Stratojet.

(Foto: Nigel Roling)
 
Anhang anzeigen
Luftpirat

Luftpirat

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
1.701
Ort
"ETUW"
Die Vautour IIN ('337') war 1986 in diesem schönen, trikoloren Anstrich für das Cyrano-Radar der Elektronikfirma 'Thomson CSF' in Bretigny im Einsatz. Die spitze Nase hat nicht zufällig die gleiche Form wie die der Mirage F.1, denn die Mirage war regulär mit dem Cyrano IV M (später IV MR) unter ihrem spitzen Näschen bestückt.

Alors, wenn das kein Vorbild für ein Maßstabsmodell ist! Die '337' kann man heute immer noch in diesem Anstrich - allerdings mit der standardmäßigen, runden Radarnase - im SNECMA-Museum in Melun-Villaroche südöstlich von Paris bewundern.

(Foto: Gerard Helmer)
 
Anhang anzeigen
Luftpirat

Luftpirat

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
1.701
Ort
"ETUW"
Die Vautour IIN hatte eine starke Ähnlichkeit mit der Jakowlew Jak-28P 'Firebar', die in der gleichen Einsatzrolle in der Sowjetunion flog. Die Vautour wurde 1957-59 ausschließlich nach Israel exportiert, das sowohl die Jagdbomberversion IIA (Einsitzer), IIB (Doppelsitzer) als auch den Nacht-/Allwetterjäger IIN flog. Sogar die spitznasige Radarerprobungsversion der IIN war in Israel im Einsatz. Israelische Piloten waren daher auch öfters beim CEV zugegen.

Drei der ursprünglich 28 Vautours stehen heute im israelischen Luftwaffenmuseum auf der Hatzerim Air Base bei Beersheba. Die '70' mit dem Namen "Phantomas" war die einzige der sieben israelischen IIN, die mit der spitzen Cyrano-Nase ausgerüstet wurde. Sie diente nicht nur der Fortentwicklung des Radars der israelischen Mirage III und wahrscheinlich auch der Entwicklung der 'Shafrir-1'-Luft-Luft-Rakete, sondern die praktischen Erfordernisse führten dazu, dass sie im Sechs-Tage-Krieg von 1967 und danach als ECM-Flugzeug in den Fronteinsatz geschickt wurde, wo sie feindliche Radaranlagen störte.

Wer ihretwegen nicht extra nach Israel reisen will, dem sei diese umfassende Homepage über die 'Vautour II' ans Herz gelegt: The Vautour Pages.

(Foto: Kne Mida - aus: 'The Vautour Pages')
 
Anhang anzeigen
Luftpirat

Luftpirat

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
1.701
Ort
"ETUW"
Dies ist die letzte Vautour des CEV (die '348'), aufgenommen 1996 in Istres. Auf ihren Außentanks trägt sie die gelbe Aufschrift "CEV" und sie ist mit diversen Emblemen von Firmen und Einheiten beklebt, die mit der Vautour in Einsatz und Erprobung zu tun hatten. Besonders auffällig sind die großen Logos der Mineralölfirma 'Shell'.

Heute ist auch dieser 'Geier' ausgestorben und nur noch 'ausgestopft' im Museum zu bewundern. :FFCry:

(Foto: Joan Martorell)

PS: Gibt es hier eigentlich auch einen Fan, der Bilder und Infos zur Aquilon hat?!?
 
Anhang anzeigen
Thema:

Aquilon ?

Oben