ARGH! lackierung wieder runtermachen??

Diskutiere ARGH! lackierung wieder runtermachen?? im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Wie bekomm ich eine missratene Lackierung wieder halbwegs vom Modell runter, so dass ich dieses nochmals lackieren kann?? Hoffe das geht...

Hog

Astronaut
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
3.185
Zustimmungen
22
Ort
Südhessen
Wie bekomm ich eine missratene Lackierung wieder halbwegs vom Modell runter, so dass ich dieses nochmals lackieren kann??
Hoffe das geht überhaupt irgendwie, die Farbe is grademal ne Viertelstunde drauf, aber das ganze ist total missraten!
Kann mir jemand helfen???
 

Andi Wuestner

Fluglehrer
Dabei seit
19.07.2001
Beiträge
223
Zustimmungen
5
Ort
Aachen
Hallo,

erst einmal beruhigen, das ist kein Beinbruch. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Die folgenden beiden habe ich mit den Farben von Revell ausprobiert:

1. Das Modell 1-2 Stunden in Bremsflüssigkeit legen. Die Farbe beginnt nach kurzer Zeit, Falten zu schlagen und kann irgendwann praktisch abgenommen werden.
Das Verfahren hat ein paar Nachteile. Zum einen hatte ich den Eindruck, dass der Kunststoff von der Bremsflüssigkeit spröde wird. Außerdem ist Bremsflüssigkeit recht teuer. Wenn du dein Modell mit Basic Color grundiert hast, wird diese von der Bremsflüssigkeit bestenfalls ein wenig aufgeweicht - runter bekommt man die Farbe damit nicht.

2. Prozedur wie oben beschrieben mit Revell Airbrush Reiniger (nicht Color Mix!!! - das löst dein Modell auf) durchführen. Der Effekt ist der gleiche, nur dass damit auch Basic Color aufgelöst werden kann. Leider ist der Preis ebenfalls recht happig.

Falls jemand einen Tipp hat, woher man den Revell Airbrush-Reiniger billiger bekommt (Hauptsache, die chemische Zusammensetzung ist gleich), wäre ich sehr dankbar.

Gruß
Andi
 

Kfir

Testpilot
Dabei seit
03.04.2001
Beiträge
874
Zustimmungen
3
Ort
BadenWürttemberg
Hog, warum lässt du das Zeug nicht einfach trocknen und lackierst dann neu drüber? Is bei Airbrushfarben meiner Meinung nach kein Problem, die Farbschicht ist immer noch dünn danach!

Was ist denn so daneben gegangen? Farbsprenkler, Spritzer, Pfützen?

Ist das gerade dein Saudi?
 
flogger

flogger

Astronaut
Dabei seit
01.08.2001
Beiträge
3.009
Zustimmungen
1.466
Ort
Sachsen Anhalt
@Hogdriver

ich lasse die farbschicht immer richtig trocknen
(das kann auch 1-2 tage dauern) und
schleife die farbe wieder ab.
am besten mit 1000- wasserschleifpapier und in den ecken
mit feiner stahlwolle.
dann das ganze mit einen weichen lappen wieder polieren
und das ganze wieder lackieren.
funktioniert natürlich nur bei modellen mit versenkter gravur.
na dann viel spaß;)
 

Hog

Astronaut
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
3.185
Zustimmungen
22
Ort
Südhessen
Danke...!!

..für eure Tipps!

@Andi Wuestner:
Das mit der Ruhe bewaren is gar net so einfach wenn die Arbeit von davor beim Lackieren vor die Hunde geht! ;)
Grundiert habe ich nicht, von dem her müsste die Sache mit der Bremsflüssigkeit bzw. dem Airbrush Reininger funktionieren.
Allerdings sind es ModelMaster Farben, funktioniert das auch mit denen? *hoff*

@Kfir:
Ich habe den Eindruck, dass entweder die Verdünnung oder die Farbe eine Macke hat. Es gab immer mal wieder einen "sprotz" und dann hatte ich einen Flecken drauf. Entweder das waren Wassertropfen (unwarscheinlich aber nicht unmöglich) oder es war Verdünnung, die sich nicht richtig mit der Farbe verbunden hatte.... Oder halt die Farbe...

P.S.: Nein, in Ermangelung von Decals wird jetzt erstmal ein normaler IDS gebaut, falls Hasegawa wieder liefern kann, kommt der Saudi dann dran! :) ;)

@Flogger:
An Abschleifen hab ich auch gedacht, ich lass das Zeug jetzt erstmal trocknen (hab den Vogel erstmal net mehr angefasst, das war mein Glück!!) und werde dann sehen, was am ehesten funzen könnte!


MfG
 
flogger

flogger

Astronaut
Dabei seit
01.08.2001
Beiträge
3.009
Zustimmungen
1.466
Ort
Sachsen Anhalt
mh,
mit den wassertropfen auf dem modell das kenne ich auch.
ganz einfach:
-feuchtes wetter
-kopressor ohne wasserabscheider
-spritzorgien (ca.10 min)
dann bildet sich bei mir kondenzwasser im kopressor
und im schlauch.
die tropfen sind aber nicht so schlimm-
nach dem trocknen der farbe hinterlassen sie eigentlich
nur eine kleine ringförmige vertiefung.
da ich die meisten modelle noch dem tarnauftrag
noch einmal glätte (ca. 6000 schleifpapier)
kein problem.
also ruhhhhhhhhhhhig erst einmal (2-3 tage)

:D
 

Hog

Astronaut
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
3.185
Zustimmungen
22
Ort
Südhessen
aha, da liegt der Hase im Pfeffer, wie man so sagt! ;)
Das stimmt, mein Kompressor hat keinen Wasserabscheider, daran könnte es liegen.
Ich hab mir die Sache nochmal angeguckt, wirklich versaut habe ich die Lackierung nur im vorderen Bereich; also an den Rumpfseiten in Höhe des Cockpits.
Da dürfte nochmaliges Drüberlackieren sogar helfen!
Muss ich mir nochmal genau anschauen, wenn ich das hinbekomme könnte die Sache hinhauen...
Ich poste vielleicht mal ein Bild, wies später aussieht...
 
Psycho

Psycho

Astronaut
Dabei seit
02.07.2001
Beiträge
3.305
Zustimmungen
34
Ort
Canada
@Hogdriver

Geb mal ein paar Mark aus und kaufe Die einen sogenannten "Feuchtigkeitsfilter".
Der wird in den Schlauch rein installiert (Schlauch zerschneiden und dazwischensetzen).
Hat bei mir damals wunderbar funktioniert ! :)
 

Hog

Astronaut
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
3.185
Zustimmungen
22
Ort
Südhessen
@Psycho:


Danke, werds mal versuchen. Gibts da irgendne bestimmte Firma, die das herstellt??

So, ich hab die Lackierung nun anscheinend total entstellt. :mad:
Jedenfalls gefällts mir gar net mehr.
Werde jetzt mal die Sache mit dem drüberlackieren versuchen.
Hoffentlich klappts! :rolleyes:
 
Psycho

Psycho

Astronaut
Dabei seit
02.07.2001
Beiträge
3.305
Zustimmungen
34
Ort
Canada
Ich habe den Filter damals von "Badger" gekauft. Revell verhoekert die Dinger aber auch...
 

apulaz

Berufspilot
Dabei seit
15.12.2002
Beiträge
63
Zustimmungen
2
Ort
Crailsheim
Probiers mal mit dem nägelllakentferner,es klappt
 
BOBO

BOBO

Space Cadet
Dabei seit
12.02.2003
Beiträge
2.429
Zustimmungen
705
Ort
BLN 12489
Probiers mal mit dem nägelllakentferner,es klappt
Klar doch, am besten reinlegen ...... und dann als Spachtelmasse verwenden?!:FFTeufel:

Nein .... die anderen Hinweise waren schon ganz brauchbar. Ich habe auch schon sooft ein Modell entweder neu (über)spritzt - das geht wirklich gut - und ist am Schluß bestenfalls nur noch an den Abziehbildern zu erkennen, wenn diese eine Kante bilden, wo keine sein darf. Aber nach dem Versiegeln und vielleicht Altern ist alles verschwunden. :TD:

Das mit dem Kompressor ... tjaaaa .... Geld gesparrt am falschen Ende, gutes Handwerkszeug .... kostet eben! Wenn Du Glück hast, waren es "nur" Wassertropfen - wenn es ein Wasser-Ölgemisch ist, dann trocknet diese Stelle nie so richtig, sie klebt halt "ewig" lange.

Ich habe auch schon Modelle mit einem in hochfeinen Terpentinersatz geträngten (feuchten) Tuch bearbeitet, wenn die Farbe ca. 12 - 24 Stundenalt war. Anschließend einfach mit einem Leinentuch (ein altes -gewaschenens :FFTeufel: ) Taschentuch tuts auch - polieren, dann ist die stumpfe Oberfläche wieder o.k.

Bei Bremsflüssigkeit (ein alter Trick aus DDR-Zeiten zum Restaurieren von Modellen) muß man aufpassen, denn alle Klarsichtteile werden durch die Säure stumpf wie Zahnbelag. Dann kannst Du diese Teile vergessen. Mit ner alten Zahnbürste gehen alle Farbreste gut runter.

Und an dieser Stelle zeigt sich, wenn man in Baugruppen sein Modell vollendet und am Schluß die Gruppen zum Modell zusammenfügt, ist ein solcher Aufwand geringer und Einfacher zu bewältigen.:TOP:
 
Zuletzt bearbeitet:
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.265
Zustimmungen
7.275
Ort
Wuppertal
Ich habe vor kurzem die Erfahrung gemacht, dass man eigentlich sehr gut mit Aftershave ablackieren kann - kein Scherz. Dabei verwendete ich Man-Sport aus dem Aldi. Der Kunststoff wird dabei überhaupt nicht angegriffen. War ein Zufall, dass zu entdecken.

Und das Modell riecht auch noch toll:D
 
BOBO

BOBO

Space Cadet
Dabei seit
12.02.2003
Beiträge
2.429
Zustimmungen
705
Ort
BLN 12489
was es nicht so alles gibt:!?:eek: Ist halt nicht billig oder was soll man davon halten?
Und das Modell riecht auch noch toll, dann mußt Du nur aufpassen, dass es nicht Dein Modell von unseren/ Deinen Frau(en) "gefressen" wird.:FFTeufel:
 
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.265
Zustimmungen
7.275
Ort
Wuppertal
vielleicht funktioniert es ja auch mit einem aftershave der günstigen klasse...muss ja nicht das teure boss irgendwas sein, dass ihr von euren frauen geschenkt bekommen habt....
wie ein ablackiertes teil aussieht, zeigen die fotos vorher und nachher.

jetzt vorher
 
Anhang anzeigen
Thema:

ARGH! lackierung wieder runtermachen??

ARGH! lackierung wieder runtermachen?? - Ähnliche Themen

  • A-10 in Venom-Lackierung

    A-10 in Venom-Lackierung: Ist diese A-10 tatsächlich fertiggestellt worden und mal irgendwo geflogen oder ist das unter Fake-News einzusortieren?
  • F-16 Lackierung

    F-16 Lackierung: Hallo, eine Frage zur Standard-Lackierung der F-16. Bei älteren Maschinen fallen auf dem Dunkelgrau von Rumpf und Tragflächen hellgraue Linien...
  • P-39 N Lackierung

    P-39 N Lackierung: Hi Jungs Bin momentan am Bau einer P-39 N in 1/48 von Hasegawa. Ich habe mir zwar gestern auf der Modellbauausstellung in Mundolsheim extra...
  • Tamiya XF Farbnummern für SEA-Lackierung

    Tamiya XF Farbnummern für SEA-Lackierung: Hallo, eine Frage: habe heute beim Modellhändler meines Vertrauens ein neues Tamiya-Farbregal gesehen. Kann mir bitte einer verraten, welche...
  • Canopy....argh :)

    Canopy....argh :): Hi Leute, hatte ja zu meinem Geburtstag eine Ju 88 A1 in 1:32 geschenkt bekommen. Schöner Baau, alles auch gut geklappt, nur........Die...
  • Ähnliche Themen

    • A-10 in Venom-Lackierung

      A-10 in Venom-Lackierung: Ist diese A-10 tatsächlich fertiggestellt worden und mal irgendwo geflogen oder ist das unter Fake-News einzusortieren?
    • F-16 Lackierung

      F-16 Lackierung: Hallo, eine Frage zur Standard-Lackierung der F-16. Bei älteren Maschinen fallen auf dem Dunkelgrau von Rumpf und Tragflächen hellgraue Linien...
    • P-39 N Lackierung

      P-39 N Lackierung: Hi Jungs Bin momentan am Bau einer P-39 N in 1/48 von Hasegawa. Ich habe mir zwar gestern auf der Modellbauausstellung in Mundolsheim extra...
    • Tamiya XF Farbnummern für SEA-Lackierung

      Tamiya XF Farbnummern für SEA-Lackierung: Hallo, eine Frage: habe heute beim Modellhändler meines Vertrauens ein neues Tamiya-Farbregal gesehen. Kann mir bitte einer verraten, welche...
    • Canopy....argh :)

      Canopy....argh :): Hi Leute, hatte ja zu meinem Geburtstag eine Ju 88 A1 in 1:32 geschenkt bekommen. Schöner Baau, alles auch gut geklappt, nur........Die...
    Oben