Armaturenteil eines deutschen Jagdfliegers ?

Diskutiere Armaturenteil eines deutschen Jagdfliegers ? im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo, vielleicht kann mir ja hier jemand helfen. Ich habe dieses Teil bei Erdarbeiten gefunden. Ich weiss das an dieser Stelle ein deutscher...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 bernhard1982, 18.04.2008
    bernhard1982

    bernhard1982 Flugschüler

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo,

    vielleicht kann mir ja hier jemand helfen. Ich habe dieses Teil bei Erdarbeiten gefunden. Ich weiss das an dieser Stelle ein deutscher Jagdflieger im 2.Weltkrieg abgestürzt ist. ( Me 110 oder Me 109 glaube ich )
    Da ich meich eigentlich sehr für das Thema II.WK inetresseiere würde ich gerne wissen was das sein könnte.

    Weiss vielleicht jemanad was das mal für eine Armatur gewesen sein könnte oder was die Saklierung ( von 0-62 ? )bedeuten könnte ?

    Wäre super wenn mir jemand ein paar Infos geben könnte.
    Gruss Bernhard
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TMK7

    TMK7 Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    T-Mobile Angestellter
    Ort:
    Österreich->Wien->Simmering
    Sieht wir eine Rundleiste mir Gradzahlen für ein Zielgerät aus.
    Die Me-109 hatte sowas sicher nicht und die Me-110 soweit ich weiß auch nicht, würde eher auf einen Bomber wie He-111, Do-17 odgl. tippen.
     
  4. 78587?

    78587? Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    570
    Ort:
    BRDeutschland
    Hmm, so wie ich das sehe, sind das keine Gradzahlen sondern 640mm auf einem Kreis.
    Könnte ein Messwerkzeug gewesen sein.:?!
     
  5. #4 bernhard1982, 21.04.2008
    bernhard1982

    bernhard1982 Flugschüler

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Morgen !

    Danke erst einmal für die Antworten. Für was könnte denn so ein 620 mm Kreis benötigt worden sein ?

    Wegen des Flugzeugtyps werde ich noch ein paar Erkundigungen einholhlen. Vielleicht weiss im Stadtarchiv ja wer genaueres. Wenn ichs weiss werd ichs einstellen.

    Gruss Bernhard
     

    Anhänge:

  6. Ecki

    Ecki Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Bw Pilot
    Ort:
    EDBO
    Hallo

    Wie 78587? schon richtig angedeutet hat, handelt es sich hier um eine Strichplatte.
    Sie ist in 6400 Strich eingeteilt - genaue Beschreibung siehe ...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Strich_(Winkeleinheit)

    Daher ist es nicht gerade wahrscheinlich, dass das Teil aus nem Flieger stammt oder haben Bomber auch nach dem Strichverfahren gearbeitet??

    MfG
    Ecki
     
  7. wpo

    wpo Fluglehrer

    Dabei seit:
    07.08.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Mandelbachtal
    6400 Strich

    Ich kenne diese Stricheinteilung in erster Linie von der Artillerie, allerdings war die Skala meistens aussen auf den Beobachtungs- und Messgeräten
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 bernhard1982, 23.04.2008
    bernhard1982

    bernhard1982 Flugschüler

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Habe leider keine Ahnung ob Bomber nach einem Strichverfahren gearbeitet haben.
    Artillerie weiss ich nicht - glaube eher von einem Flieger weil wir auch Haufenweise Aluteile mit grünem und hellblauen Tarnanstrich ausgegraben haben.
    Hmmm ! Keine Ahnung.
    mfG
     
  10. Ecki

    Ecki Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Bw Pilot
    Ort:
    EDBO
    Also vielleicht ist es eine kleine "Müllhalde".

    Ein alter Sprengkrater, der dann mit Schrott befüllt wurde oder an der Absturzstelle noch mit Schrott aufgefüllt wurde??

    Da das Ganze eine Scheibe war, macht doch nur eine Beobachtungskanzel Sinn oder seh ich das falsch??

    Mfg
    Ecki
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Armaturenteil eines deutschen Jagdfliegers ?

Die Seite wird geladen...

Armaturenteil eines deutschen Jagdfliegers ? - Ähnliche Themen

  1. Harte Landung eines Ballons

    Harte Landung eines Ballons: Moin zusammen, am Samstag ist bei Füchtorf im Münsterland ein Ballon wetterbedingt unsanft zu Boden gegangen. Dabei wurden mehrere Personen...
  2. Absturz eines Flugzeugs am Tennengebirge in Salzburg zwischen 1945-55

    Absturz eines Flugzeugs am Tennengebirge in Salzburg zwischen 1945-55: Hallo Zusammen, vielleicht kann mir dazu jemand etwas sagen.... Wir haben vor kurzer Zeit, beim Ausräumen einiger Räume zwei Plakette gefunden,...
  3. Zulassung eines Sensors

    Zulassung eines Sensors: Hallo Leute, ich bräuchte wieder mal eure Hilfe. Bin dabei meine Bachelorarbeit zu schreiben. Das Thema hierbei ist die Konstruktion und Zulassung...
  4. Notlandung eines UL im Lkrs. Rottal/Inn

    Notlandung eines UL im Lkrs. Rottal/Inn: Motor von Kleinflugzeug setzt in der Luft aus - Notlandung
  5. Zulassung eines Verbrennungsmotors

    Zulassung eines Verbrennungsmotors: Hallo, ich möchte mich ein klein wenig in das Thema Zulasung eienes neuen Motors für ein Prop Flugzeug einarbeiten. Wo kann ich da was...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden