Army Flying Museum, Middle Wallop (Großbritannien)

Diskutiere Army Flying Museum, Middle Wallop (Großbritannien) im Luftfahrt im Museum Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; "Army Flying Museum" ist der neue Name des bislang als "Museum of Army Flying" bekannten Museums auf dem Hauptstützpunkt der britischen...
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
8.823
Zustimmungen
9.576
Ort
Leverkusen
"Army Flying Museum" ist der neue Name des bislang als "Museum of Army Flying" bekannten Museums auf dem Hauptstützpunkt der britischen Heeresflieger in Middle Wallop. Es ist hauptsächlich der Fliegerei durch und für die britischen Landstreitkräfte gewidmet - und zwar speziell den folgenden fünf Teilstreitkräften:

1. Royal Engineers,
2. Royal Flying Corps (bis zu dessen Verschmelzung in der Royal Air Force 1918),
3. den "Air Observation Post (AOP) Squadrons" der Royal Air Force (2. Weltkrieg),
4. Glider Pilot Regiment (i. W. 2. Weltkrieg), sowie
5. dem heutigen Army Air Corps (AAC).

Obwohl es sich um ein größtenteils staatlich finanziertes, größeres Luftfahrtmuseum in Großbritannien handelt, hat sich offenbar noch kein FFler "erbarmt" hier einmal einige Fotos einzustellen. Dies mag daran liegen, dass das Museum nicht im Großraum London liegt, aber vielleicht auch daran, dass die Sammlung im Vergleich beispielsweise zu den Museen in Hendon, Cosford oder Yeovilton eher etwas "low profile" hatte... Der Autor eines aktuellen Artikels über das Museum in der Zeitschrift FlyPast (6/2019) spricht auch davon, dass das Museum bislang "unterfinanziert" gewesen sei.

Wie dem auch sei - der "Relaunch" inklusive Umbenennung des Museums in diesem Frühjahr ist m. E Anlass genug, hier einmal einen "Landeplatz" dafür einzurichten. Vielleicht wird es dann ja demnächst von einem FFler besucht, der auch einmal aktuelle Fotos einstellt.:wink:

Als Anregung für einen Besuch stelle ich erstmal einige ältere Fotos aus dem Museum of Army Flying - sie stammen aus dem Sommer 2000 - ein. Viel Spaß!

Hier geht es übrigens zur Homepage: Home | The Army Flying Museum
 
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
8.823
Zustimmungen
9.576
Ort
Leverkusen
Gateguard # 2: DHC-2 Beaver AL.1 XP 822. Beide Flugzeugtypen sind auch aktuell noch als Gateguards vorhanden, aber ob es die gleichen individuellen Maschinen sind, kann ich nicht sagen...

 
Anhang anzeigen
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
8.823
Zustimmungen
9.576
Ort
Leverkusen
Eher aus der Periode 2. Weltkrieg ist diese Miles M.14A Hawk Trainer 3 (zivile Bezeichnung der Magister) mit den Kennzeichen G-AKKR und T9707

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
8.823
Zustimmungen
9.576
Ort
Leverkusen
Ein weiterer "Trainings-Repräsentant" ist die in Großbritannien immer noch häufig statisch und in der Luft zu sehende DHC-1 Chipmunk T.10 (WG432):

 
Anhang anzeigen
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
8.823
Zustimmungen
9.576
Ort
Leverkusen
Hier einmal diverse Hubschrauber - den größten Teil des Bildes einnehmend die Aérospatiale/Westland Gazelle AH.1 (ZA737). Der links im Hintergrund erkennbare Saunders Roe Skeeter war übrigens das erste bei den britischen Heeresfliegern eingesetzte Hubschraubermuster...

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
8.823
Zustimmungen
9.576
Ort
Leverkusen
Diese weiß gestrichene Beaver AL.1 mit dem Kennzeichen XP821 repräsentiert die Einsätze des AAC zur Unterstützung der United Nations. Die Beaver war wohl in dieser Eigenschaft in Laos stationiert.

 
Anhang anzeigen
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
8.823
Zustimmungen
9.576
Ort
Leverkusen
Wie schon anbedeutet, ist das Museum nach monatelanger Schließung stark überarbeitet neu eröffnet worden (Siehe: Middle Wallop museum re-opens | Aeroplane Monthly). Die bisherige Ausstellung soll durch 2 neue audio-visuelle Exponate, diverse Touchscreens und generell mehr Informationen ergänzt worden sein.

Was die Luftfahrzeuge angeht, wurden anlässlich der Neueröffnung eine Britten-Norman Islander AL.1 (ZG993) sowie eine ehemalige argentinische Beutemaschine aus dem Falklandkrieg - die Agusta A109 Hirundo (ZE410) neu in die Ausstellung aufgenommen.

Ich hoffe, der "Teaser" hat gefallen...

Gruß,
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
8.823
Zustimmungen
9.576
Ort
Leverkusen
Aufgrund der bei "Flugzeuge im Museum" momentan eher seltenen Neuigkeiten und Berichte, möchte ich nachfolgend für etwas Unterhaltung sorgen und dieses Museum auf Basis eines (noch einigermaßen) aktuellen Besuchs im Februar dieses Jahres vorstellen. Die nachfogend gezeigten Bilder - falls nicht ausdrücklich anders erwähnt - sind daher vom 5. 2. dieses Jahres.

Background und Allgemeines zum Museum spare ich mir, da ich dazu schon im Post 1 m. E. genügend gesagt habe

Das Museum ist per Auto mit oder ohne Navi recht leicht zu finden, da die Gegend nur schwach bebaut und bewachsen ist. Flugbetrieb auf dem AAC Flugplatz macht es noch leichter, den Flugplatz Middle Wallop zu finden (selbst wenn ich auf der Anfahrt nicht viele - braune - Hinweisschilder o. Ä. gesehen habe).

Was sich nicht groß geändert hat - sind die beiden Gate Guardians (siehe Posts 2 und 3) - außer dass die Luftfahrzeuge jetzt stärker verwittert als bei meinem ersten Besuch sind:

 
Anhang anzeigen
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
8.823
Zustimmungen
9.576
Ort
Leverkusen
Das nachfolgende Bild zeigt das Gebäude/den Ausstellungshangar von außen - so wie man es/ihn vom Parkplatz aus sieht. Parkplätze sind ausreichend vorhanden und kosten nichts.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
8.823
Zustimmungen
9.576
Ort
Leverkusen
Der Empfang mit Shop stellt sich wie nachfolgend gezeigt dar. Ich wurde freundlich begrüßt und eingewiesen - vor allem nachdem sich herausgestellt hatte, dass ich aus Deutschland kam (die Dame am Empfang war ebenfalls Deutsche). Eine weitere Besucherin schaltete sich in unser Gespräch ein, als sie hörte, dass ich aus Leverkusen komme - sie hatte dort wohl schon in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts mit einem Chor/Orchester Station gemacht und konnte sich z.B. an den Japanischen Garten in meiner Heimatstadt erinnern!

Der Shop ist klein und hat auch nur "Standardware", zu den Toiletten und dem Café kann ich nichts sagen, da ich diese nicht besucht habe.

Das Eintrittsgeld betrug 14 GBP für einen Erwachsenen (Kinder/Jugendliche von 5 bis 15 Jahren - mit 16 ist man dort schon "Adult"! - zahlen 8 GBP). Das ist für eine National Collection (die meistens gratis sind) ein stolzer Preis...

 
Anhang anzeigen
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
8.823
Zustimmungen
9.576
Ort
Leverkusen
Tritt man durch die Tür zwischen Empfangsbereich und eigentlicher Sammlung sieht man vor sich direkt durch eine Öffnung in den ersten Teil des Ausstellungshangars hinein. Gedacht ist diese Stelle aber nach meinem Verständnis eher als Ausgang - denn linker Hand geht es gem. Standardroute zunächst in eine Seitengalerie (ohne Großexponate). Hier aber als Teaser schon einmal der Blick in den Hangar:

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
8.823
Zustimmungen
9.576
Ort
Leverkusen
Die Seitengalerie im Erdgeschoss sieht dann so aus (s.u.). Hier kann man sich sozusagen das theoretische Rüstzeug zu den Anfängen der britischen Militärluftfahrt (damals gab es ja noch keine Unterscheidung zwischen Army Air Corps und Air Force) holen, bevor man sich die eigentlichen Luftfahrzeuge in der Halle ansieht.

 
Anhang anzeigen
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
8.823
Zustimmungen
9.576
Ort
Leverkusen
Weil es zeitlich-inhaltlich aber gerade passt, zeige ich doch zunächst einmal ein Bild aus der Halle... Wie in den meisten Ländern, begann auch in England die Luftfahrt mit Ballons - und etwas später mit "Drachen", die sogar eine Person tragen konnten. Hier einmal ein Bild von beiden Arten Luftfahrzeug:

 
Anhang anzeigen
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
8.823
Zustimmungen
9.576
Ort
Leverkusen
Zu der Replik des gezeigten "Drachens" gehört die nachfolgende Schautafel. Ähnliche Schautafeln sind bei fast allen größeren Exponaten (nicht nur den Luftfahrzeugen) zu finden.

 
Anhang anzeigen
Thema:

Army Flying Museum, Middle Wallop (Großbritannien)

Army Flying Museum, Middle Wallop (Großbritannien) - Ähnliche Themen

  • Ausrüstung der Aircrew für Blackhawk+Kiowa bzw. Army allgemein!?

    Ausrüstung der Aircrew für Blackhawk+Kiowa bzw. Army allgemein!?: Servus Leute, folgende Frage: -Was gilt denn bei den Army Aircrews, respektive Piloten zur Standardausrüstung am Körper? Die Frage erfolgt...
  • US Army Aviation Museum, Fort Rucker (AL) (USA)

    US Army Aviation Museum, Fort Rucker (AL) (USA): Anfang Dezember habe ich das US Army Aviation Museum in Fort Rucker, Alabama besucht - ein lange gehegter Wunsch von mir! Dieses Museum, obwohl...
  • The Museum of Army Collections from the Croatian Homeland War - Turanj ul., Karlovac, Kroatien

    The Museum of Army Collections from the Croatian Homeland War - Turanj ul., Karlovac, Kroatien: Kleines Museum, man kann es auf der Fahrt in den Urlaub nach Südkroatien via Zwischenstopp gut "mitnehmen".
  • 25.05.2019 - US Army Ch-47F - harte Landung in Provinz Helmand, Afghanistan

    25.05.2019 - US Army Ch-47F - harte Landung in Provinz Helmand, Afghanistan: Eine CH-47F "Chinook" der US Army ist in der afghanischen Provinz Helmand bei harter Landung verunglückt. Laut den Berichten sind Besatzung und...
  • Neue Uniformen für US Army

    Neue Uniformen für US Army: Nicht direkt ein Luftfahrt bezügliches Thema, aber doch interessant. Die US Army steigt auf neue (alte) Uniformen um. Die neuen Uniformen sind...
  • Ähnliche Themen

    Oben