Atomwaffen auf DDR-Gebiet

Diskutiere Atomwaffen auf DDR-Gebiet im Russische / Sowjetische LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Hier nochmal in Anlehnung an FR Extra ein Artikel von St. Büttner in der Märkischen Allgemeinen, Brandenburg vom 19.09.2008:...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 Monitor, 19.09.2008
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.217
    Zustimmungen:
    2.784
    Ort:
    Potsdam
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MiG-21.de, 19.09.2008
    MiG-21.de

    MiG-21.de Testpilot

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    186
    Ort:
    Thüringen
  4. #3 ColdWar, 19.09.2008
    ColdWar

    ColdWar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Berlin
    Habe vor lauter Schreck auch eine MAZ erworben. Der Artikel ist aber nicht von St. Büttner sondern von Klaus Stark (so steht es jedenfalls in der Zeitung). Soll das bedeuten, dass dieser Name identisch mit Büttner ist?
    Im wesentlichen steht im Artikel nicht mehr wie in der Xtra.
     
  5. #4 MiG-21.de, 19.09.2008
    MiG-21.de

    MiG-21.de Testpilot

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    186
    Ort:
    Thüringen
    Um die Legendenbildung nicht noch mehr zu befördern: Stefan Büttner und Klaus Stark sind zwei verschiedene Personen. Herr Stark hat den MAZ-Artikel geschrieben, Stefan Büttner lieferte das Material.
     
  6. #5 ColdWar, 20.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2008
    ColdWar

    ColdWar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Berlin
    Die Informationen aus der FRextra fressen sich durch die Lande. Guten morgen die Damen und Herren von der Presse! Heute in der Berliner Morgenpost: "Sowjets lagerten Atombomben auf Brandenburger Flugplätzen" von Gudrun Mallwitz geschrieben. Wann folgen nun der Spiegel und Focus mit den "Neuigkeiten" aus vergangener Zeit? Oder war Hamburg (Erscheinungsort der Blätter) vielleicht doch zu weit weg vom Geschehen in der DDR? Ich kenne mich damit nicht aus, aber ich hege den Verdacht, das nicht nur Flugplätze zur Lagerung genutzt wurden (wenn denn Kernwaffen überhaupt in der DDR waren). Im Artikel steht dass die Eier 1991 abgezogen wurden. Würde bedeuten dass sowjetische Kernwaffen in der BRD gelagert wurden - glaube ich nicht, auch nicht, wenn es in der Zeitung steht.:FFTeufel:
     
  7. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Richtig. Taktische KW wurden ja auch für Raketenverwendung entwickelt; es kommen also auch Standorte der Raketeneinheiten, z.B. SS-20/22 in Betracht. Und da gab es doch einige. So z.B. im Raum Merseburg auf/in der Abraumhalde Klobikau.

    Grüße
    FredO
     
  8. #7 andre901, 20.09.2008
    andre901

    andre901 Sportflieger

    Dabei seit:
    28.03.2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Werder/Havel
    Auf der Halde Klobikau entstand ein Gefechtsstand,kein A-Waffen Lager
     
  9. #8 Reinhard, 20.09.2008
    Reinhard

    Reinhard Guest

    In der DDR gab es keine SS-20.
     
  10. #9 Monitor, 20.09.2008
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.217
    Zustimmungen:
    2.784
    Ort:
    Potsdam
    Stimmt (wieder was dazugelernt) !
    http://de.wikipedia.org/wiki/RT-21M
     
  11. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Ok, aber warum dann die meterhohen Bunker?
     
  12. #11 Der Kommissar, 20.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2008
    Der Kommissar

    Der Kommissar Sportflieger

    Dabei seit:
    11.03.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Dass es Kernwaffen auf dem Territorium der DDR gab ist ja nun wirklich nichts neues und auch nicht bedenklich. Schließlich wurden auch reichlich Kernwaffen auf dem Territorium der gebrauchten Bundesländer gelagert und liegen dort zum Teil heute noch.

    Die NVA hatte auch eigene KWEM (Kernwaffeneinsatzmittel), wie auch die BW. Allerdings hatte die NVA keine eigenen Kernwaffen und die für die KWEM vorgesehenen Kernwaffen wurden im Gegensatz zu den Gepflogenheiten bei der NATO noch nicht einmal an den Standorten der KWEM gelagert.

    KWEM im Besitz der NVA waren die BSRBM Luna-M, später SS-21 SCARAB und die allseits bekannten SRBM Scud-B, später SS-23 SPIDER. Inwieweit auch Flugzeuge der NVA für den Einsatz von Kernwaffen ausgerüstet waren entzieht sich meiner Kenntnis.

    Für die Scuds hatte die NVA übrigens überhaupt keine Gefechtsköpfe, auch keine konventionellen. Die Modernisierung der KWEM wurde Aufgrund des Ablebens der DDR nicht mehr abgeschlossen.

    MfG der Kommissar

    Edith flüstert mir gerade zu, ich solle doch mal auf http://www.peterhall.de/ verweisen, da dort sowohl die Technik als auch die Dislozierung der NVA-Raketentruppen ausführlich beschrieben sind.
     
  13. #12 martin2, 21.09.2008
    martin2

    martin2 Fluglehrer

    Dabei seit:
    02.03.2003
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Dessau
    Wenn man das zeitlich so sehen will: Korrekt.

    Offen gesagt ist es nicht wichtig was Du glaubst.
    Wichtig ist, was Generaloberst Burlakow (Glawkom WGT) sagt. Einfach nachlesen dort. -
    Und Du kannst auch davon ausgehen, dass die damalige Gegenseite sehr genau geguckt hat, wie Kolja seine A-Waffen nach Hause brachte ...

    Negativ. Dort war ein (nicht fertig gewordener) Kommandopunkt der 16. Luftarmee. Mit Raketen -gar atomar bestückten- hat dieser Standort nicht das Geringste zu tun.

    Martin
     
  14. #13 MiG-21.de, 21.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2008
  15. #14 Der Kommissar, 21.09.2008
    Der Kommissar

    Der Kommissar Sportflieger

    Dabei seit:
    11.03.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Vor allem natürlich wieder mit nem Bild einer SS-20 verziert und die gab es nun gerade nicht in der DDR. :FFTeufel: Aber die in der DDR stationierten SS-12, SS-21, SS-23 usw. sind alle zu klein, die sehen nicht furchterregend genug aus.

    Der (kopfschüttelnde) Kommissar
     
  16. #15 Der Kommissar, 22.09.2008
    Der Kommissar

    Der Kommissar Sportflieger

    Dabei seit:
    11.03.2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Mit Bildern kann ich leider nicht dienen, aber dieses Video über die Zar-Bombe sollte einen Eindruck von der größten je gebauten Kernwaffe vermitteln. Strategisch spielten diese Monster aber nie eine Rolle. Angesichts der vorhersehbaren Luftüberlegenheit der NATO im Konfliktfall verlegten sich die Russen sehr schnell weg von den Freifallbomben hin zu Raketen und luftatmenden Lenkflugkörpern als Kernwaffenträger.

    Der Kommissar
     
  17. #16 Reinhard, 22.09.2008
    Reinhard

    Reinhard Guest

    Zu dem Thema gibt es auch eineSpiegel-TV-Dokumentation:"DDR geheim-Die Atomwaffen der DDR".
    Inhaltlich entspricht es etwa dem "Fliegerevue-Extra"-Artikel,allerdings bei weitem nicht so detailliert.Ein großer Teil befaßt sich mit den 1958/59 kurzzeitig in der DDR stationierten Mittelstreckenraketen,der Rest mit den sowjetischen Kernwaffen und den für die NVA bestimmten.

    http://video.google.de/videoplay?do...Kgl_TPAg&q=Die+Atomwaffen+der+DDR&vt=lf&hl=de
     
  18. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.525
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    Ich befürchte, ich werde bald wegen Autoren - Bashing vom Platz gestellt .... aber, inwieweit sind die Angaben in der FR eXtra mit Dokumenten untersetzt?

    Mir ist der Text (und schon das Titelfoto) zu reißerisch. Wenn allein in einem Satz 2x das Wort „dramatisch“ vorkommt, dann wird mir immer anders. Nun, der Marketing – Effekt wurde offensichtlich, die Tagespresse belegt es, erreicht.

    Andererseits beschlich mich der Verdacht, dass hier sehr viel nicht näher untersetzte Oral-Historie verwendet wurde. Nichts dagegen zu einzuwenden! ABER dann sollte es auch so formuliert werden, etwa:
    »Kolja (56) – Name von der Redaktion geändert – berichtete nach einer Flasche Wodka folgendes: ....« Ok, das war (zu) Böse! Vielleicht verwechsele ich das im Moment auch mit dem Korea – Krieg - Artikel in der gleichen Ausgabe und den sprechenden „Taubstummen“ aus den russischen „Internetforen“. ;) :D
     
  19. #18 ColdWar, 22.09.2008
    ColdWar

    ColdWar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Berlin
    bashing bedeutet schlecht- bzw. heruntermachen, warum schreibst du das nicht in deutsch? Das wäre für viele hier deutlicher. Atomwaffen zu reißerisch für Veith? Was hast du für Vorstellungen von derartigen Waffen?
    Ich habe wirklich wenig Ahnung von Atomwaffen, aber, warum musst du in einer populär aufgemachten Zeitschrift auch noch alles mit "Dokumenten untersetzt" haben? Ich rate dazu: Schreib an die Fliegerrevueextraredaktion, denn da gehört deine Anfrage hin! Offensichtlich geht es dir wieder um Büttner. Warum kaufst du Zeitschriften, die du dir in jedem besseren Bahnhofsbuchhandel ausgiebig betrachten, anlesen u. sondieren kannst, wenn dir dann die Inhalte überhaupt nicht zusagen und nur gemecker kommt?
    "Marketing-Effekt" (sic) - ja bitte was denn sonst noch erwartest du von Zeitschriften? Um die Bekehrung von Veith ging es sicher nicht. Mir passt längst nicht alles in dieser/diesen Zeitschriften, auch hier nicht im Forum! Aber deswegen "immer" rummeckern? Lass es doch einfach auf sich beruhen. Stell dir vor, alle würden diesen "so schlechten, überhaupt durch nichts zu beweisenden Artikel" ignorieren und die Schrift nicht kaufen. Wir würden entweder in Zukunft ohne diese Zeitschrift auskommen oder besser aber eine Qualitätssteigerung erfahren. Stattdessen, kaufen, meckern, schlechtmachen. Veith, du hast mich jetzt überzeugt. Das ist deine Masche und nur dafür da, um auch was zu schreiben. Warum "beschreibst du nicht die anderen" auch mal, die vielleicht im bösen Ramstein, oder die eckligen Sportflieger und Krachmacher mit ihren US P-51s aus vergangener Zeit? Keine tolle Aufgabe für deine Zukunft? Das beste allerdings, was im empfehlen kann (bin nur eine kleine leuchte und gib mir alle mühe die Geschichte zu begreifen): Gib sachdienliche Hinweise zu Atomwaffen in der DDR, meinetwegen auch über die in der alten BRD!
    Leider viel zu viel geschrieben. Aber das musste jetzt mal raus. Siehste Veith, haste es wieder erreicht, hat sich einer aufgeregt.;)
     
    Perceval gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Reinhard, 22.09.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.09.2008
    Reinhard

    Reinhard Guest

    @ColdWar,
    der Veith gibt schon einige sachdienliche Hinweise auf Kernwaffen in der DDR.Allerdings nicht persönlich,sondern über Links auf seiner Website.Dort berichten einige ehemalige Jagdflieger über Taktiken und Technik,die mit dem vorgesehenen Einsatz von Kernwaffen durch Su-22,MiG-21,MiG-23 und MiG-29 der NVA zusammenhängen.
     
  22. #20 ColdWar, 22.09.2008
    ColdWar

    ColdWar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Berlin
    Ich schreib ja, dass ich nicht viel über diese Thematik weiß. Bleibt in diesem Zusammenhang die Frage an Veith: Steht in der FRxtra etwas, was nicht haltbar ist? Ich habe auch deutlich vernommen, dass im extra-Artikel vor allem die Sowjetarmee "beleuchtet" wurde. Meine bescheidene Information ist, die NVA hatte im Vergleich wohl wenig mit diesen Waffen zu schaffen. Wozu jetzt der Schwenk zur NVA, was haben "Jagdflieger" der NVA wesentlich mit diesen Waffen zu tun gehabt?
     
Moderatoren: TF-104G
Thema: Atomwaffen auf DDR-Gebiet
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Messen Klobikau

    ,
  2. ss20 in der ddr

    ,
  3. klobikau bunker

    ,
  4. bunker klobikau,
  5. bunker klobikauer halde,
  6. atomwaffen in der ddr,
  7. nva atomwaffen,
  8. 5. raketenbrigade stallberg,
  9. ss 20 in der ddr,
  10. 8u49 bomba,
  11. content,
  12. bunker in altengrabow,
  13. klobikauer halde sowjetarmee ss20,
  14. scud nva forum,
  15. atomwaffen in ddr,
  16. mig 21 nuklearwaffen,
  17. ss20 nva,
  18. lychen kernwaffen,
  19. schulterwurf kernwaffe,
  20. in der ddr stationierte kernwaffen,
  21. russische kernwaffen ddr,
  22. kernwaffentrager,
  23. flugplatz sprottau bunker,
  24. IAB-500,
  25. vorwerk finow
Die Seite wird geladen...

Atomwaffen auf DDR-Gebiet - Ähnliche Themen

  1. US SAC Atomwaffenstudie von 1956

    US SAC Atomwaffenstudie von 1956: Hallo zusammen, vielleicht haben es einige heute schon unter Schlagzeilen wie "91 Atombomben auf Berlin" oder "91 Atombomben sollten auf...
  2. Russland soll Atomwaffenvertrag verletzt haben

    Russland soll Atomwaffenvertrag verletzt haben: http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-11/russland-raketen-atomwaffen-nato
  3. Atomwaffen

    Atomwaffen: Wie viele Nuklearsperngköpfe haben eigentlich die verschiedenen Nationen der Welt?