Aufbau einer russischen "Orlan-10" Drohne: Modellbaukomponenten und Spiegelreflexkamera

Diskutiere Aufbau einer russischen "Orlan-10" Drohne: Modellbaukomponenten und Spiegelreflexkamera im Drohnen Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Ein ganz interessantes Video, wie ich finde. Ukrainische Soldaten haben eine russische "Orlan-10" Drohne gefunden - und nehmen diese in einem...

Onkel Ju

Kunstflieger
Dabei seit
30.10.2016
Beiträge
33
Zustimmungen
97
Ein ganz interessantes Video, wie ich finde. Ukrainische Soldaten haben eine russische "Orlan-10" Drohne gefunden - und nehmen diese in einem "Unboxing" Video auseinander. Die Drohne enthält viele ausländische Komponenten. Die Hauptkamera ist eine gewöhnliche "Canon EOS 800D" Spiegelreflexkamera. Die Einstellungen der Linse wurden mit Epoxy fixiert. Die Infrarotkamera stammt von Honda. Der kleine Verbrennungsmotor von Saito aus Japan - wohl ein gewöhnlicher Modellbau-Motor. Wie die Ukrainer feststellen, hat sogar die wohl selbstgebaute Elektronik, die alles miteinander verbindet, englische Beschriftungen (wohl eine "Präferenz der russischen Ingenieure" - wie die Ukrainer im Video sagen). Die Daten der Spiegelreflexkamera werden über einen kleinen SD-Karten-Adapter abgegriffen. Zu sehen ist eine kleine Platine in der Form einer SD-Karte, die wohl im SD-Slot der Canon steckte, um die Daten weiterzuleiten, die die Canon auf die Karte schreibt. Diese Lösund ist gar nicht schlecht: damit ist man ziemlich unabhängig vom Kamera-Modell - und kann alle Kameras einsetzen, die einen SD-Karten-Slot haben.

 

jackrabbit

Astronaut
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
2.997
Zustimmungen
2.128
Ort
Hannover
Hallo,

….in der Form einer SD-Karte, die wohl im SD-Slot der Canon steckte, um die Daten weiterzuleiten, die die Canon auf die Karte schreibt.
leitet/ sendet die Drohne die Daten in Echtzeit weiter?
Dann wäre das ja der wesentliche Punkt.

Grüße
 

78587?

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2005
Beiträge
2.307
Zustimmungen
1.408
Ort
BRDeutschland

Onkel Ju

Kunstflieger
Dabei seit
30.10.2016
Beiträge
33
Zustimmungen
97
leitet/ sendet die Drohne die Daten in Echtzeit weiter?
Dann wäre das ja der wesentliche Punkt.
Klar leitet die Drohne die Daten direkt weiter. Deswegen verwendet man keine SD-Karte, sondern hat diese durch einen Adapter ersetzt. Irgendwie muss man ja an die Bild-/Video-Daten kommen. Die Schnittstelle einer SD-Karte ist sehr gut standardisiert und technisch vergleichsweise einfach. Da die Kamera MP4 Videos schreibt, kommt man so auch direkt an die Daten in einem gut verwendbaren Dateiformat. Die Kamera hätte auch eine USB-Schnittstelle, über die es "Live View" gibt. Aber das Protokoll für Live-Video über USB ist m.W. nicht standardisiert - für PC und Mac gibt es Treiber von Canon dafür. Den HDMI Anschluss hätte man auch nehmen können, um an die Bild-Daten der Kamera zu kommen. Aber die Lösung, über die SD-Karte direkt an Daten im MP4 Format zu kommen, war wohl besser.

Edit: ich muss mich korrigieren. Im Video oben sieht man, dass der Schalter der Kamera nicht im Video-Modus steht, sondern auf "ON", was der normale Foto-Modus ist. D.h. die Canon Kamera in der Orlan liefert keine Video-Daten, sondern macht nur Einzelbilder. Für die Flugüberwachung der Drohne wird wohl eine der anderen Kameras genutzt - da braucht man ja auch keine hohe Auflösung. Die Spiegelreflexkamera soll wohl nur hochauflösende Einzel-/Aufklärungsbilder machen. Damit ist auch klar, dass der Zugang über die SD-Daten besser als HDMI war (HDMI liefert einen Video-Stream und in reduzierter Auflösung). Über den SD-Adapter kann man die Daten des Fotos in voller Auflösung abgreifen, wenn die Kamera das (vermuglich JPG) Foto schreibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zuschauer

Flieger-Ass
Dabei seit
30.05.2011
Beiträge
492
Zustimmungen
423
Ort
Berlin
Ich hatte in diesem Beitrag vor einigen Tagen Neuigkeiten aus Russland schon dargelegt, dass es sich um eine Canon EOS 750D handelt. Prinzipielle könnte man an deren HDMI-Ausgang auch Live-Bilder rausholen, verschenkt aber dabei massiv an Auflösung, die Kamera hat ja 24 MP.
Vermute aber auch eher, dass die für hochauflösende Fotos gedacht ist. dazu passt auch die 50(?)-mm-Festbrennweite, mgwl. die 1.4 oder 1.8.

mfg
 

Zuschauer

Flieger-Ass
Dabei seit
30.05.2011
Beiträge
492
Zustimmungen
423
Ort
Berlin
Sieht nach dem 85 mm 1.8 aus.
Ich würde mich da nicht festlegen wollen, dafür ist das im Video zu unscharf. Aber ich halte es von der Vorderansicht (bei 1:27) und der Länge her für ein 50-mm-Objektiv. Das 85er ist nach meinem Dafürhalten in beiden Punkte deutlich abweichend.
Aber es gibt ja viel aufm Markt, auch von Drittherstellern. Gut möglich, dass ich falsch liege.
(Ich bin selber im Canon-System unterwegs und habe eine 50er Festbrennweite hier.)

Nachtrag: Dieser Beitrag bei reddit hält es auch für ein 50-mm-Objektiv. (Die 750D heißt in den USA Rebel T6i). Aber auch nur auf Basis des Videos.
Ansonsten habe ich bislang keine belastbaren Indizien für die eine oder andere Varaiante gefunden. (Und einen Post bei 4Chan, das verklinke ich aber nicht.)

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

rufumbula

Testpilot
Dabei seit
21.04.2018
Beiträge
799
Zustimmungen
1.134
Ort
Riga
Fremdobjektive könnte ich nicht zuordnen.
 

Onkel Ju

Kunstflieger
Dabei seit
30.10.2016
Beiträge
33
Zustimmungen
97
Im Video bei 2:50 kann man den "Canon" Schriftzug auf dem Objektiv klar erkennen - unten, im Bereich des Untertitels. Es ist auf jeden Fall eine Festbrennweite, es fehlt der Ring zum Einstellen des Zooms.

Das Canon EF 50mm Objektiv passt nicht: da ist das Fenster mit der Anzeige der Fokuseinstellung vorne am Objektiv. Das EF85mm/1.8 passt dagegen: da ist das Fenster direkt am Bajonett - und so ist es auch im Video zu sehen. Auch die Länge und Breite des Einstellrings passt.
 

Zuschauer

Flieger-Ass
Dabei seit
30.05.2011
Beiträge
492
Zustimmungen
423
Ort
Berlin
Vielelicht müssen wir das garnicht zu Ende diskuieren, es gibt offenbar unterscheidliche Versionen.
Der hier hat eine andere Kamera in der Hand.

mfg
 

Zuschauer

Flieger-Ass
Dabei seit
30.05.2011
Beiträge
492
Zustimmungen
423
Ort
Berlin
Vielelicht müssen wir das garnicht zu Ende diskuieren, es gibt offenbar unterscheidliche Versionen.
Der hier hat eine andere Kamera in der Hand.
Ich muss mich da tatsächlich etwas korrigieren.

Es gibt mindestens zwei verschiedene Videos von unterschiedlichen Drohnen, das hier im Thread initial verlinkte (Nr. 1) und ein weiteres (Nr. 2). (Letzteres hatte ich im Thread Neuigkeiten aus Russland verlinkt.)
Das war mir nicht die ganze Zeit bewusst. Mea culpa.

Beide zeigen eine Canon-Kamera mit einer Festbrennweite.
Nr.1 ist - nach Angaben im Video - eine Canon EOS 600D mit 85-mm-Objektiv mit Blende 1.5. Es sieht aber sehr nach dem EF85mm/1.8 aus, wie Onkel Ju geschrieben hat. Ich würde ihm da jetzt zustimmen.
No.2 ist - nach meiner Einschätzung - eine Canon EOS 750D (ziemlich sicher) mit einem 50-mm-Objektiv (nicht ganz so sicher), jedenfalls sicher nicht das EF85mm/1.8.

Warten wir ab, es sind ja noch mehr Orlan-10 zur Analyse verfügbar, vielleicht gibt es irgendwann mal eine genaue Analyse und dann einen besseren Überblick, ob es verschiedene Serien gibt oder jede einzelne Drohne die Kamera bzw. das Objektiv hat, was grade verfügbar war oder wie da die Zusammenhänge sind.

Für die reine Bildqualität sind aktuelle Konsumer-Kameras aktuellen "Industrie"-Kameras oft überlegen. Letzere haben dafür dann so sinnvolle Features wie exakt getriggerte Auslösung, Weitbereichs-Spannungsversorgung, definierte Ersatzteilverfügbarkeit usw.
(Eigene Berufliche Erfahrung: "Mein Handy macht doch aber viel hübschere Fotos ...")

mfg
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
6.175
Zustimmungen
2.350
Ort
Penzberg
wohl eher wg. bestehendem Embargo gem. EU-Dual-Use-Verordnung sind die Einkaufstouren beschnitten.
das war zum Thema Kasachstan - bei den Recherchen zur genannten EU-Verordnung bin ich aber nicht recht weiter gekommen:

Kennt jemand denn für die EU den aktuelle Stand?
Nach Kriegsbeihilfe Made in Germany - Reservistenverband gilt:
entsprechende Stoffe, Teile etc. müssen erst auf der Dual-Use-Liste der EU erfasst sein, um für den Export genehmigungspflichtig zu werden. Dann gilt es, eine zivile Nutzung nachzuweisen. Allerdings gibt es zahllose Aufweichungen. Beispielsweise entfällt bei Warenwerten unter 10.000 Euro für Exporte außerhalb der Union die Pflicht, die erforderliche Endverbleiberklärung vorzulegen. Für diverse EU-Partnerländer gilt eine weit gefasste allgemeine Genehmigung. Die Verbringung in der EU ist grundsätzlich frei.
und in diesem Bericht steht dann auch unmittelbar danach etwas über deutsche bzw. Schweizer Bauteile in russischen Militärdrohnen.
... In einer leichten Hauptaufklärungsdrohne der russischen Armee – der „Orlan-10“ – fanden sich in der Schweiz hergestellte GPS-Module. Nach Russland exportierte sie das deutsche Unternehmen Microdis – laut eigenen Angaben Spezialist für den osteuropäischen Markt. Der Empfänger in Russland, MicroEM, erklärte, dass der Endkunde Scout heiße, ein Produzent ziviler GPS-Tracker in Russland. Doch diese Firma löschte den Lieferauftrag. Die elektronischen Module gingen an andere Unternehmen und von dort offensichtlich in eine militärische Endnutzung. ...
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
9.842
Zustimmungen
5.758
Ort
Nürnberg
Beim Thema bleiben, bitte!
 
Thema:

Aufbau einer russischen "Orlan-10" Drohne: Modellbaukomponenten und Spiegelreflexkamera

Aufbau einer russischen "Orlan-10" Drohne: Modellbaukomponenten und Spiegelreflexkamera - Ähnliche Themen

  • USS Ranger 1967 Frage zu Aufbauten am Catwalk

    USS Ranger 1967 Frage zu Aufbauten am Catwalk: Hallo in die Runde, Ich baue gerade an einem kleinen Dio der USS Ranger 1967. Eine 1/72 VA-147 A-7A ist schon fertig, die VA-165 A-6A kommt noch...
  • Hans-Werner Ahrens: Die Rettungsflieger der Luftwaffe 1956 bis 1971. Konzeption – Aufbau – Eins

    Hans-Werner Ahrens: Die Rettungsflieger der Luftwaffe 1956 bis 1971. Konzeption – Aufbau – Eins: Hans-Werner Ahrens: Die Rettungsflieger der Luftwaffe 1956 bis 1971. Konzeption – Aufbau – Einsatz Die in den Aufbaujahren der Luftwaffe...
  • G-91 - Aufbau?

    G-91 - Aufbau?: Liebe Forumsmitglieder, für ein anstehendes G-91 Projekt suche ich zum Aufbau der Zelle Informationen: Soviel ich auf einem Foto und der...
  • FMS - Autopilot und der ganze Aufbau ???

    FMS - Autopilot und der ganze Aufbau ???: Hallo zusammen, ich bin mich gerade in die ganze Geschichte mit Autopilot und Instrumente am einarbeiten. Für diesen Zweck habe ich mir mal ein...
  • Welchen Lackaufbau?

    Welchen Lackaufbau?: Hallo Leute, ich baue gerade einen Ferrari von Revell. Die Karosserie welche natürlich rot werden soll, ist aus weißem Kunststoff gespritzt...
  • Ähnliche Themen

    • USS Ranger 1967 Frage zu Aufbauten am Catwalk

      USS Ranger 1967 Frage zu Aufbauten am Catwalk: Hallo in die Runde, Ich baue gerade an einem kleinen Dio der USS Ranger 1967. Eine 1/72 VA-147 A-7A ist schon fertig, die VA-165 A-6A kommt noch...
    • Hans-Werner Ahrens: Die Rettungsflieger der Luftwaffe 1956 bis 1971. Konzeption – Aufbau – Eins

      Hans-Werner Ahrens: Die Rettungsflieger der Luftwaffe 1956 bis 1971. Konzeption – Aufbau – Eins: Hans-Werner Ahrens: Die Rettungsflieger der Luftwaffe 1956 bis 1971. Konzeption – Aufbau – Einsatz Die in den Aufbaujahren der Luftwaffe...
    • G-91 - Aufbau?

      G-91 - Aufbau?: Liebe Forumsmitglieder, für ein anstehendes G-91 Projekt suche ich zum Aufbau der Zelle Informationen: Soviel ich auf einem Foto und der...
    • FMS - Autopilot und der ganze Aufbau ???

      FMS - Autopilot und der ganze Aufbau ???: Hallo zusammen, ich bin mich gerade in die ganze Geschichte mit Autopilot und Instrumente am einarbeiten. Für diesen Zweck habe ich mir mal ein...
    • Welchen Lackaufbau?

      Welchen Lackaufbau?: Hallo Leute, ich baue gerade einen Ferrari von Revell. Die Karosserie welche natürlich rot werden soll, ist aus weißem Kunststoff gespritzt...
    Oben