Auftriebsverhältnis: Rumpf zur Tragfläche

Diskutiere Auftriebsverhältnis: Rumpf zur Tragfläche im Luftfahrtgrundlagen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Nicht nur die Flügel, sondern auch der Rumpf erzeugt einen Auftrieb. Ich habe letztens gehört, dass das Auftriebsverhältnis vom Rumpf zu dem...

Moderatoren: Learjet
  1. #1 Heizer Maddin, 14.11.2008
    Heizer Maddin

    Heizer Maddin Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.03.2007
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker - Instandhaltungstechnik / (AC
    Ort:
    Wunstorf (ETNW)
    Nicht nur die Flügel, sondern auch der Rumpf erzeugt einen Auftrieb. Ich habe letztens gehört, dass das Auftriebsverhältnis vom Rumpf zu dem Flügel nicht gerade klein sein soll. Mich würde jetzt mal interessieren, wie das Verhältnis etwa ist. Mir ist dabei natürlich klar, dass das von Flugzeugtyp zu Typ unterschiedlich ist. Aber vielleicht kennt irgendjemand zu einem Typ das Auftriebsverhältnis.
    Würdet mir sehr helfen, mit ein paar Zahlen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MiG-Mech, 14.11.2008
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Naja, ich habe gelernt, dass der Rumpf eigentlich nicht zum Autrieb beiträgt und nur einen Widerstand darstellt.
    Es soll einige Flugzeuge geben, bei denen der Rumpf auch Auftrieb erzeugen soll, was abe eher eine Ausnahme darstellt.
     
    Heizer Maddin gefällt das.
  4. #3 Schorsch, 15.11.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.629
    Zustimmungen:
    2.284
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Für einen Airliner kann man den Auftrieb des Rumpfes gerne vernachlässigen, jedenfalls wenn wir über normale Flugsituationen sprechen.
    Bei anderen Modellen kann es einen Einfluss haben, jedoch in der Regel nur bei hohen Anstellwinkeln (AOA).

    Bei Flugzeugen wie F-14/F-16/Su-27 (o. ä.) stellt der Rumpf bei hohen AOA in der Tat die entscheidende Auftriebskomponente zur Verfügung, ein konkretes Verhältnis vermag ich nicht zu nennen.

    Wenn Du noch sagst, was genau Du wissen möchtest und welche Art Flugzeug Du meinst, kann ich eventuell etwas Konkretes sagen (vielleicht aber auch nicht).
     
  5. #4 Heizer Maddin, 15.11.2008
    Heizer Maddin

    Heizer Maddin Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.03.2007
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker - Instandhaltungstechnik / (AC
    Ort:
    Wunstorf (ETNW)
    Besten dank ihr zwei. :TOP: Genau dass wollte ich wissen.

    Nein Danke Schorsch, deine Antwort reicht vollkommen aus und du brauchst nicht konkreter zu werden.
     
  6. #5 Lara Croft, 17.11.2008
    Lara Croft

    Lara Croft Fluglehrer

    Dabei seit:
    04.06.2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    6
    Ich hab in Aerodynamik auch gelernt das der Rumpf nicht wirklich ne Rolle spielt beim Auftrieb, jedoch eine sehr wichtige Rolle was die Stabilität angeht.

    Gruss Lara
     
  7. #6 Phantom, 17.11.2008
    Phantom

    Phantom Space Cadet

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    1.934
    Ort:
    Großefehn

    Irgendwo habe ich mal gelesen, dass bei einer MiG-29 etwa 40% vom Auftrieb durch den Rumpf erzeugt wird.
    Ob das ein realistischer Wert ist, kann ich nicht sagen, aber mir scheit der etwas zu hoch zu sein.
     
  8. #7 Schorsch, 17.11.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.629
    Zustimmungen:
    2.284
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Eben solche Aussagen sind eben symptomatisch für viel Literatur in diesem Bereich. Ungenau und genaugenommen falsch.

    Zum einen ist der Teil zwischen den beiden Flügeln eigentlich auch Flügel, und wird zur Flügelfläche gezählt.
    Zweites ist bei einem Flugzeug wie der MiG-29 die Sache stark vom Anstellwinkel abhängig. Im 1G-Flug mit moderaten AOA wird der Rumpf kaum was beitragen. Bei extremen AOA (>30°) mit vollständig abgelöster Strömung ist er vermutlich "last man standing".
     
  9. #8 IberiaMD-87, 17.11.2008
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    848
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Mir fällt als Ausnahme die Shorts 330/360 ein, wo der "Kastenrumpf" tatsächlich auch Auftrieb erzeugen soll?

    Gruss
     
  10. Poze

    Poze Space Cadet

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    2.377
    Ort:
    Hessen
    Beim Starfighter hat der Rumpf bis über 60 % Anteil am Auftrieb, je nach Fluglage. Gelegentlich aber auch 100%, ...im Messerflug.
     
  11. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
  12. #11 phantomas2f4, 17.11.2008
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    446
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Gilt in dieser Fluglage bei allen Flugmaschinen....
    Ich glaube aber, daß sich die ursprüngliche Fragestellung auf den stationären Geradeausflug in "normaler" Fluglage bezog....

    Doch dazu ein weiteres Detail: Rumpfauftrieb ist wohl klar, aber wie sind denn da die Verhältnisse bei "mit / ohne Strakes".....( F 16 / F 18 , MiG 29, Harrier )

    Gruß Klaus
     
  13. #12 H.-J.Fischer, 17.11.2008
    H.-J.Fischer

    H.-J.Fischer Alien

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    6.562
    Zustimmungen:
    2.558
    Ort:
    NRW
    bei einem Scale Modell Nachbau (3,60m) wurden uns da ca. 10% "tragender" Rumpfanteil errechnet.

    Gruß
    Hans-Jürgen
     
  14. #13 Schorsch, 17.11.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.629
    Zustimmungen:
    2.284
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Also, die "Strakes" (gerne auch LEX - Leading Edge Extension - genannt) bringen je nach AOA/Machzahl 0 bis 40% mehr maximalen Auftrieb. Der maximale Auftrieb - so schön er im CL-AOA-Diagramm aussieht - ist dabei nur eine Sache. Viel lockender ist die bessere Gleitzahl bei moderaten Anstellwinkeln.

    Kann falls Interesse besteht mal einen Graphen rein tossen.
     
  15. Poze

    Poze Space Cadet

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    2.377
    Ort:
    Hessen
    Wobei die Strakes selbst nicht so viel zum Auftrieb beitragen, sondern bei hohen Anstellwinkeln durch spezielle Wirbelbildung über den Tragflächen dafür sorgen, dass diese den Mehrauftrieb bringen.
     
    Schorsch gefällt das.
  16. #15 Acanthurus, 19.11.2008
    Acanthurus

    Acanthurus Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    241
    Beruf:
    Arbeit
    Ort:
    Fest
    Hi..

    Dieser Thread zeigt (mir) vor allem eines sehr deutlich:
    Es ist sehr wichtig, die GESAMTE Konfiguration zu betrachten.
    Das Tranchieren eines Flugzeuges wie einen Gänsebraten (Die Flügel bringen 50%, der Rumpf 40% und die Willenskraft des Piloten 10% des Auftriebs) ist eigentlich nur für die Berechnung von Lastverteilungen und Trimmzuständen irgendwie sinnvoll, aber eben auch nur im ZUSAMMENGEBAUTEN Zustand.
    Die Aerodynamik (im Sinne der Strömung als solcher) lässt sich je nach Konfiguration ggf. ÜBERHAUPT NICHT anteilig aufsplitten.
    Bei einem schlanken Segelflieger ist einigermaßen klar, was Flügel und was Rumpf ist, und wer den Auftrieb bringt.
    Aber bei fast allen sonstigen Konfigurationen ist das Ganze eben mehr (oder anders) als die Summe der Teile.
    Komischerweise ist diese Tatsache beim Widerstand viel bekannter als beim Auftrieb - fast jeder Freizeitaerodynamiker ist schon mal über den Begriff "Interferenzwiderstand" gestolpert, der genau das "mehr" an Widerstand beschreibt, das über die Summe der Einzelwiderstände hinausgeht.

    Das gilt in ähnlichem Sinne auch für den Auftrieb.
    Ein Flügel ohne Strake bringt 30kN Auftrieb. Der "nackte" Strake bringt 2kN Auftrieb. Der Flügel MIT Strake bringt 50kN Auftrieb... ich denke es ist klar, worum´s geht.

    Die Wechselwirkungen sind aber nicht nur einseitig (im Sinne von "Der Rumpf hilft durch seinen Auftrieb dem Flügel" o.Ä.) So verhindert z.B. der Flügel beim Kampfflieger weitgehend die seitliche Umströmung des Rumpfes und hilft somit dem Rumpf, seinen Auftriebsanteil zu bringen.

    Bei der Auslegung eines solchen Gerätes ist also im Endeffekt die GESAMTFORM zu betrachten.

    gruß

    A.P.
     
  17. #16 n/a, 20.11.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.11.2008
    n/a

    n/a Guest

    Flugzeuge wie die MiG-29 mit den sogenannten LERX (Flügelwurzelverlängerungen) erzeugen etwa 40% Auftrieb alleine durch den Rumpf. Und ich habe mal ein Video von einer F-15 gesehen, die mit nur noch einem Flügel gelandet ist, auch weil sie mit dem Rumpf genug Auftrieb erzeugen kann. Dafür is der Stall Speed deutlich erhöht. Bei der F/A-18 wird ein ähnliches Prinzip wie bei der MiG-29 mit den LERX angewandt, was die Manövrierbarkeit deutlich erhöht und das Flugzeug wendiger macht.

    Uuups, hab schon gesehen, ich wiederhole das was schon andere vor mit geschrieben haben...
     
  18. #17 MiG-Mech, 20.11.2008
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Diese F-15 Viedo ist sehr wahrscheinlich für einen TV-Beitrag retuschiert worden, denn es sieht sehr komisch aus. Wahr ist aber, dass eine F-15 mit nur einem Flügle landen konnte.
    Aber kann man da einfach sagen, dass der Auftrieb vom Rumpf kommt, weil es noch flog ? Der Antrieb ist dabei nicht zu vernachlässigen.
    Oder heißt es nicht immer, dass die Phantom der Beiweis dafür ist, dass auch ein Ziegelstein fliegen kann, wenn der Antrieb stark genug ist ?!?
     
  19. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. n/a

    n/a Guest

    Du kannst das so nicht formulieren, eher, dass der Auftrieb vom Rumpf kommt, weil der Schub noch groß genug war... Das ist auch der Inhalt deines Zitates, der Schub muss nur groß genug sein, dann fliegt auch ein Kühlschrank - zwar nicht schön, aber er fliegt! :D

    Es gibt natürlich immer die Möglichkeit, dass sowas retuschiert worden ist, aber es gibt so viele verschiedene Geschichten über Flugzeuge, die einen Flügel verloren haben und trotzdem noch landen konnten, da muss auch irgendwo ein Funken Wahrheit dahinterstecken - und wenn es letztendlich nur ein einziger Flieger war, dem das jemals gelungen ist.
     
  21. #19 Schorsch, 21.11.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.629
    Zustimmungen:
    2.284
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    So sieht das etwa bei der YF-17 aus.
    Die y-Achsen sind i. d. R. nicht maßstäblich, ein genaues Verhältnis lässt sich also nur bedingt feststellen (eigentlich nur, wenn man zwei Punkte festlegt).

    Man kann im zweiten Graphen sehr schön sehen, dass für geringe CL der "Basic Wing" weniger Widerstand erzeugt.
     

    Anhänge:

    • LEXi.jpg
      Dateigröße:
      66,9 KB
      Aufrufe:
      55
Moderatoren: Learjet
Thema: Auftriebsverhältnis: Rumpf zur Tragfläche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Flugzeug Rumpf Auftrieb erzeugend

    ,
  2. auftrieb rumpf

Die Seite wird geladen...

Auftriebsverhältnis: Rumpf zur Tragfläche - Ähnliche Themen

  1. Jak 28 - Rumpfspitzenverglasung

    Jak 28 - Rumpfspitzenverglasung: Bei der Jak 28 gab es die Versionen mit verglaster Rumpfspitze. Das war der Arbeitsplatz des Navigators, hat dieser auch als Bombenschütze Einsatz...
  2. Do 328-Rumpf (D-CIRC) in einem Wald in New Jersey

    Do 328-Rumpf (D-CIRC) in einem Wald in New Jersey: Habe mehrere Bilder der ehem. Do 328 D-CIRC (cn 3041, zuletzt Cirrus Airlines) im Netz gefunden, jetzt als "Attraktion" am Rande eines...
  3. Junkers J4 (J.I) Rumpf einer Beutemaschine?

    Junkers J4 (J.I) Rumpf einer Beutemaschine?: Interessantes Photo vom Rumpf einer Junkers J4 Ich habe leider sonst keine weiteren Angaben zu Ort oder Zeit gefunden. Der Tankwagen im...
  4. Hannover Cl.II und Cl.IIIa, Rumpfbemalung

    Hannover Cl.II und Cl.IIIa, Rumpfbemalung: Hallo, Ich bin auf der Suche nach Informationen zur Rumpfbemalung der Hannover (HaWa) Cl. II und Cl. IIIa Flugzeuge des ersten Weltkriegs....
  5. Rumpfgerüst CAC Boomerang?

    Rumpfgerüst CAC Boomerang?: Einer meiner Lieblingswarbirds ist die CAC Boomerang und ich möchte sie seit längerem im Kartonmodellbau, Maßstab 1:33 umsetzen. Es gibt in Karton...