Auslegung des Antriebes - HE 111

Diskutiere Auslegung des Antriebes - HE 111 im RC-Ecke Forum im Bereich Modellbau; Erstmal DANKE an alle, die auf meinen Beitrag zum Thema Fahrwerk geantwortet haben! Das Fahrwerk ist soweit entworfen und geht bald in die...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Sonntagsflieger, 20.12.2006
    Sonntagsflieger

    Sonntagsflieger Flugschüler

    Dabei seit:
    22.02.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Erstmal DANKE an alle, die auf meinen Beitrag zum Thema Fahrwerk geantwortet haben!
    Das Fahrwerk ist soweit entworfen und geht bald in die Fertigungsphase.

    Nun das nächste "Problem": der Antrieb.

    Ich möchte gern zwei Elektromotoren (Bürstenlos) verwenden.

    Als Luftschraube dachte ich an 12" Dreiblatt von Ramoser mit ca. 10" Steigung.
    Das Modell wiegt warscheinlich zwischen 3 und 4 KG und hat eine Flächenbelastung von ca. 50g/dm².

    Ich wollte ein Getriebe einsetzen welches die Probs dann auf 8000 umdreh. reduziert. Das sind dann laut Ramoser 22N Schub pro Prob :Also 44N.

    Welche Motoren würdet ihr empfehlen?
    Ist der Schub ausreichend?
    Gibt es nicht ganz so wissenschaftliche Formeln um den nötigen Schub "grob" zu errechnen?

    Fragen über Fragen....

    MfG Sonntagsflieger
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 McTschegsn, 26.12.2006
    McTschegsn

    McTschegsn Flieger-Ass

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Dreieich
    Vielleicht solltest Du nu wirklich mit etwas genaueren Daten rausrücken...
    Spannweite etc etc...
    So ists reichlich schwierig, irgendwas dazu zu sagen...
    ne Flächenbelastung von 50 Gramm bei 3 - 4 kg gewicht setzt nen relativ großen Flieger vorraus und das zweimotorig mit Einziehfahrwerk wird mit 4 kg etwas schwierig...

    Mich würds interessieren wie Du Dir das vorgestellt hast, größen- und vor allen Dingen Zellentechnisch...

    Selbst bei LiPo Zellen zweimotorog wirst alleine für den Antrieb 1 - 1,5 kg veranschlagen dürfen mit getriebe und Props und Zellen.

    Vielleicht erzählst Du uns einfach mal nen bischen mehr über Dein Projekt.

    Versteh mich nicht falsch, die 111 ist nen geiler Flieger, ich bin da nur etwas skeptisch was die oben beschriebenen Aspekte angeht.
     
  4. #3 Sonntagsflieger, 26.12.2006
    Sonntagsflieger

    Sonntagsflieger Flugschüler

    Dabei seit:
    22.02.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Technische Daten

    Hast natürlich Recht!

    Bin da schon etwas "Betriebsblind".

    Das Modell:

    - wird ca. 4KG wiegen.
    - 2 X 12" Ramoser 3-Blatt
    - Spannw. ca. 2.2 m
    - Länge ca. 1,6m
    - Holzbauweise ( evtl. ein paar GFK-Teile)

    Weitere Daten in Kürze...

    MfG
     
  5. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
    technisch machbar wäre aber sicherlich teurer (und kurzlebiger) als ein Verbrenner
    aber am besten fragst du deinen Fachhändler
    Viel Glück für dein Projekt
    wann gibtsn fotos?
     
  6. #5 bastelwastl, 27.12.2006
    bastelwastl

    bastelwastl Flugschüler

    Dabei seit:
    29.03.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Sonntagsflieger,

    wenn ich mir das so durchlese, frage ich mich wie weit du den Vogel schon gebaut hast, klingt so als wäre noch einiges zu machen...
    Ich hab mal grade grob hochgerechnet und komme für Motoren, Akkus und Regler auf rund 1kg, bei 4kg Modellgewicht wären das rund 5kg Abfluggewicht, was dann rund 130W/kg Eingangsleistung gibt. Sollte reichen für so einen Bomber. Immer unter der Annahme, dass deine Daten soweit passen. Motoren wären dann AXI 2826/12 an 4s 2,5Ah Lipos (z.B. EVO20 von Hacker). Deine Ramoser solltest dann auf 7-8" Steigung einstellen, 10" sind meiner Meinung nach zuviel.
    Je Motor einen Akku und einen Regler. Flugzeit je nach Flugstil zwischen 5 und 8min oder bei 3,3Ah Lipos bei 7-10min allerdings auch 350gr schwerer...

    Nur mal so als Denkanstoß, für eine saubere Antriebsauslegung wäre es sinnvoll das Gewicht des Modells ohne Antrieb (und zwar so genau wie möglich) sowie den vorraussichtlichen Flugstil (scale?) zu kennen.

    MfG
    Sebastian
     
  7. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    ...übrigens schreibt man die Typenbezeichnung seit alters her mit Groß- und Kleinbuchstabe ohne Bindestrich! (Einzige geduldete Ausnahme war Blohm & Voss' BV!)

    He 111

    (Nur mal so zur Information, daß die technical Correctness hier nicht ganz den Bach 'runter geht.)

    Grüße
    FredO
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Sonntagsflieger, 29.12.2006
    Sonntagsflieger

    Sonntagsflieger Flugschüler

    Dabei seit:
    22.02.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    He 111

    Das mit den genauen Daten ist etwas schwierig!

    Bis jetzt hab ich lediglich einen alten Bauplan eines Fesselflugmodells, die Zeichnungen für das Fahrwerk mit einzelnen schon gefertigten Teilen und die Reifen.
    Dazu kommt jede Menge Literatur.

    Die Grundmaße habe ich von einigen Rißzeichnungen und aus Büchern und dann im Maßstab 1:10 übernommen.
    Das Abfluggewicht steht auf Grund des noch nicht begonnenen Baus des Flugzeuges noch nicht fest. Die "4 Kg" ist eine von mir gewählte Marke, die ich erreichen wollte aber nicht halten muss... .

    Tja und Fotos gibt es leider auch noch keine...

    PS: Im Anhang ist ne kleine Tabelle mit aktuellen Daten...
     

    Anhänge:

  10. #8 Sonntagsflieger, 29.12.2006
    Sonntagsflieger

    Sonntagsflieger Flugschüler

    Dabei seit:
    22.02.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hier nochmal der Anhang in "funktionierend"...
     

    Anhänge:

Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Auslegung des Antriebes - HE 111

Die Seite wird geladen...

Auslegung des Antriebes - HE 111 - Ähnliche Themen

  1. Kampfflugzeugauslegung " Canards vs Strakes"

    Kampfflugzeugauslegung " Canards vs Strakes": Die z.Zt. im Einsatz befindlichen Kampfflugzeuge ( Ausnahme F 22 ) sind Konstruktionsstand etwa Mitte 70er / Ende 80er Jahre. Während die...
  2. Fragen zur indifferenten Flugzeugauslegung

    Fragen zur indifferenten Flugzeugauslegung: Guten Abend :) Wie die Überschrift schon sagt, habe ich einige Fragen zur indifferenten Flugzeugauslegung im Unterschallbreich, bezogen auf das...
  3. WK II: Auslegung auf wie viele Flugstunden ?

    WK II: Auslegung auf wie viele Flugstunden ?: Hallo, mich würde einmal interessieren auf wie viele Flugstunden/ Betriebsstunden die Zellen /Motoren von Flugzeugen der verschiedenen...
  4. Propeller - Auslegung, Berechnung, Aerodynamik

    Propeller - Auslegung, Berechnung, Aerodynamik: Hallo, wie das Thema schon sagt, bin ich auf der Suche nach Informationen zu Propellerauslegung, Berechnung, Aerodynamik etc. Speziell auch...