Außenflügelbewaffnung der Fw190 A6 u. A8

Diskutiere Außenflügelbewaffnung der Fw190 A6 u. A8 im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Bin gerade am Bau von einer Fw 190 A6/R11 (weiße 11) und A8/R11 (weiße 9 OFw Migge) beide von Hasegawa. Aber leider geht aus meiner Literatur...
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.893
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Bin gerade am Bau von einer Fw 190 A6/R11 (weiße 11) und A8/R11 (weiße 9 OFw Migge) beide von Hasegawa.
Aber leider geht aus meiner Literatur nicht eindeutig hervor, ob Maschinen mit installierten MG151/20 (also ab A6) in den Außenflügeln die Beulen auf der Oberseite der Flügel haben.
Nach "Fw im Detail" (Nissen, Seite 21) geht hervor das nur die A8 mit MK 108 o. Mk103 diese Beule auf der Oberseite hatten, das deckt sich aber wiederum nicht mit dem Bauplan und meiner anderen Büchern.
Was ist nun richtig, wer bekommt die Beulen?

FW190 Spezialisten!!!! Det!?
 
MrHankey

MrHankey

Testpilot
Dabei seit
23.05.2001
Beiträge
608
Ort
Zülpich ('n Kuh-Kaff bei Köln)
Ich bin zwar kein Spezi, aber ich hab trotzdem ein Buch über die 190. "Fw 190 in action". Also auf einer Frontalzeichnung eine A-8 sehe ich keine Beule. Aber auf einer Schrägzeichung einer F-8 (vielleicht trotzdem interessant) sieht man die Beule und es steht daneben "Upper MG 151 Cover Plate Removed on some F-8s".

Von diesem Nachtjäger Weiße 11 ist da auch ein Foto drin, aber es sind keine Beulen zu erkennen. Aber das Foto ist an der Stelle der Tragfläche ungefähr zu Ende...

check ma deine PNs :)
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.893
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Ja, mit dem MG151/20 dachte ich mir auch so, nur hab ich ein paar Bilder von A6 gesehen die zwar im Außenflügel MG 151/20 (erkennbar am langen Rohr) eigebaut hatten, aber keine Beulen auf der Oberseite hatten!!!
Deshalb bin ich ja so durcheinander.
Meiner meinung nach gibt es Maschinen mit MG 151 mit und ohne Beulen.
Vielleicht sind die Beulen nicht unbedingt notwendig für das MG 151 aber für die MK108, die in den Flügel gepasst haben.
Jetzt dacht ich mir, daß ab A8 alle diese Beulen haben, denn ab der A8 konnten die MK108 eingebaut werden (Rüstsatz), aber es gab auch A8 mit Außenbewaffnung ohne diese Beulen.
Kann den wirklich keiner was genaues dazu sagen??
Die Weiße 11 (A6/R11) hatte nach den letzten von mir gefundenen Fotos trotz Außenbewaffnung keine Beulen!
Leider konnt ich zur "Migge Maschine" noch keine gute Draufsicht finden.
Mit der F-Version und Außenbewaffnung hab ich schon per PN geklärt.
Hab aber auch ein Fot einer F mit Außenbewaffnung, vielleicht war aber auch nur die Bezeichnung falsch.?
Das ist vielleicht wieder ein Durcheinander!!! :)
Hilfe!!!!!!!!!
 
JohnSilver

JohnSilver

Alien
Dabei seit
19.01.2003
Beiträge
5.705
Ort
Im Lotter Kreuz links oben
Bei Eric Brown "berühmte Flugzeuge der Luftwaffe" gibts auf Seite 117/118 eine Risszeichnung einer A8 (ohne Angabe Der R-Ausführung) mit MG151/20 MIT Beulen auf den Flächenwurzeln. Dagegen ist Bei einer A8/R2 ebenfalls mit MG151/20 bei David Donald "Deutsche Luftwaffe" sind dagegen KEINE Beulen!
Ist Vielleicht wirklich vom Rüstsatz abhängig.
Schau auch mal unter

http://www.luftwaffe.at.tf/ modellgallerie

Da ist genau die A8/R11 von Migge als Modell abgebildet!
Ich hoffe das hilft ein wenig weiter
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.193
Ort
Frankfurt(Oder)
Die Beule gab es erst ab der Baureihe A-8. Bei den Baureihen A-5 bis A-7, die zwar auch das MG 151/20 als Außenflügelwaffe hatten, kamen diese Beulen noch nicht vor. Auch die Sturmjäger mit ihren MK 108 im Außenflügel und auch die Schlachtflieger F-8/9(keine Außenflügelwaffen) hatten diese Beulen.
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.193
Ort
Frankfurt(Oder)
Wie gesagt die "Beule" hatte etwas mit der Munitionszuführung für die Außenflächenwaffe zu tun.
Und genau diese Munizuführung lag bei den Baureihen A-5 bis A-9 an ein und derselben Stelle für ein und dieselbe Waffe. Problem war aber, daß durch den engen Radius der Gurtzuführung die Waffe gelegentlich zu Hemmungn neigte. Deshalb wurde dieser Radius ab der A-8 vergrößert, was aber eine Beule nötig machte.
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.193
Ort
Frankfurt(Oder)
Bei den Schlachtfliegern der Baureihe F-8 oder auch bei vielen Jabo-Rei G-8 waren alle Anschlüsse für die elektrische Abfeuerung sowie die Lafettierung derWaffe vorhanden. Lediglich die Verkleidungsbleche Mit den Hülsenauswürfen wurden ausgetauscht und die Elektroanschlüsse blindgeschlossen.

Ach ja, Csthor vertraue niemals nur einem gebauten Modell!
Dragon hatte seiner FW 190 vom Mistelgespann auch eine schräge Musik verpaßt. Und wenn ich das wiollte, würde ich Dir auch eine Bf 109E mit einer 8,8Flak als Motorkanone bauen;) :FFTeufel:
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.893
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Original geschrieben von Sören
Die Beule gab es erst ab der Baureihe A-8. Bei den Baureihen A-5 bis A-7, die zwar auch das MG 151/20 als Außenflügelwaffe hatten, kamen diese Beulen noch nicht vor. Auch die Sturmjäger mit ihren MK 108 im Außenflügel und auch die Schlachtflieger F-8/9(keine Außenflügelwaffen) hatten diese Beulen.

Ah ja, Danke Sören,
glaube da kommen wir der Sache sehr nahe!!
So oder so ähnlich hab ich mir das schon gedacht.

"Meiner meinung nach gibt es Maschinen mit MG 151 mit und ohne Beulen.
Vielleicht sind die Beulen nicht unbedingt notwendig für das MG 151 aber für die MK108, die in den Flügel gepasst haben.
Jetzt dacht ich mir, daß ab A8 alle diese Beulen haben, denn ab der A8 konnten die MK108 eingebaut werden (Rüstsatz), aber es gab auch A8 mit Außenbewaffnung ohne diese Beulen."

Hab leider aber nichts konkretes dazu gefunden, da in meiner Literatur auch Zeichnungen von A6 mit der Beule sind. Wusste jetzt einfach nicht mehr wem ich glauben soll! :)
Naja, geht mir öffter so.

@Castor, mit Deiner behauptung das die MG151 unten keine Beule hatten bringst Du ich schon wieder in zugzwang! :)
Also auf den bilder haben die Maschinen mit MG151 in den Außenflächen auch Beulen mit Hülsenauswurf unten!!
Zwar in etwas anderer Form als bei den MG FF aber Beulen sind es!!

Und wie Sören schon sagte, nach einem Bausatz darf man nicht gehen, sonst hätt ich das Problem ja nicht!! :)
Und nach manchen Büchern auch nicht!!!
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
9.893
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Ich hab hier Squdron Fw 190 in Aktion, Aircraft Monograf 4 Fw A/F/G/S, Flugzeug Profile FW 190 und FW 190 im Detail von J.Nissen, diese Bücher sind leider oft sehr fehlerhaft und/oder lassen keine eindeutigen Schlüsse zu.
Nach was für Bücher geht ihr??
Ach ja noch ne Frage, an hand von vergleichen und vielen Fotos bin ich nun der Meinung das die inneren Fahrwerksklappen erst ab der Version A7/A8 entfiehlen und der Radausschnitt im Rumpf rund war.
Das würde dann heißen, das nicht nur der Durchblick unter dem ETC (durchbruch Fahrwerksschacht) geändert werden muß sondern auch die Form, vom erstellen der kleinen Fahrwerksklappen ganz zu schweigen.
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.193
Ort
Frankfurt(Oder)
Naja naja Squadron Signal!:( Es sind ja wirklich gute Hefte darunter. Aber bei einigen kräuseln sich mir die Nackenhaare was Zeichnungen angeht. Da vertraue ich dann doch besser Kopien des Flugzeughandbuchs oder von Ersatzteillisten der FW 190.;)
 

n/a

Guest
Vielleicht waren einige der Maschinen für den Einbau der Mk108
vorbereitet und hatten deswegen diese Beulen. Wenn dann die
Mg151/20 wieder zum Einsatz kamen,aus welchen Gründen auch immer, so wurde die Maschine nicht komplett zurückgerüstet. Da
hat man dann die Tragfläche so belassen um nicht ständig um-
bauen zu müssen. Wäre eine Möglichkeit.

Gruß Jumo213
 
Thema:

Außenflügelbewaffnung der Fw190 A6 u. A8

Außenflügelbewaffnung der Fw190 A6 u. A8 - Ähnliche Themen

  • Luchtvaart & Oorlogs Museum Texel, Texel (Niederlande)

    Luchtvaart & Oorlogs Museum Texel, Texel (Niederlande): Wie schon anlässlich meines Beitrags zum Museum in Overloon erwähnt, habe ich das lange Allerheiligen-Wochenende - Allerheiligen ist in NRW...
  • Frank-Dieter Lemke: Geschichte der Luftfahrtindustrie der DDR

    Frank-Dieter Lemke: Geschichte der Luftfahrtindustrie der DDR: Nach dem bemerkenswert informativen Buch über den DDR-Segelflugzeugbau hat Frank-Dieter Lemke jetzt mit der "Geschichte der Luftfahrtindustrie der...
  • HeliPilot werden mit leichter Behinderung im Arm?

    HeliPilot werden mit leichter Behinderung im Arm?: Hall Zusammen, seit Kindheitstagen ist es ein Traum von mir Helikopterpilot zu werden. Ich habe aber leider durch einen Unfall vor ein paar...
  • 1/72 Tamyia P-47D Thunderbolt 'Razorback'

    1/72 Tamyia P-47D Thunderbolt 'Razorback': Guten Tag, liebes Forum, hier meine neueste 1/72 Tamiya P-47D. Alles aus der Schachtel, ausser die Decals, die kommen von Xtradecal ((X72196 "70th...
  • Heinkel HE-162 in der Version A-10, Revell Maßstab 1/32

    Heinkel HE-162 in der Version A-10, Revell Maßstab 1/32: Nach langer Abstinenz, möchte ich wieder einmal loslegen. Als damals die HE-162 1/32 von Revell herauskam, war ich ganz heiß auf dieses Modell...
  • Ähnliche Themen

    Oben