Außerdienststellung KC-135E - Wann?

Diskutiere Außerdienststellung KC-135E - Wann? im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Habe weder im FF noch im restlichen www etwas gefunden. Da mir noch paar E´s fehlen, wäre es schön, da einen "genauen" Termin zu wissen...

Moderatoren: TF-104G
  1. Ice

    Ice Space Cadet

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    846
    Ort:
    Saarbrücken
    Habe weder im FF noch im restlichen www etwas gefunden. Da mir noch paar E´s fehlen, wäre es schön, da einen "genauen" Termin zu wissen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Luftpirat, 11.01.2008
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Kein Problem:
    "Die letzte KC-135E wird am 31.09.2010 um 14.23 h Ortszeit auf der Barksdale AFB ihren letzten Flug zum Oklahoma City Air Logistics Center antreten, wo sie im Depot zerlegt und eingelagert wird. Der Zapfenstreich fällt wegen stark böigem Wind und niedriger, geschlossener Wolkendecke aus. Es ist auch kein dolles Fotowetter an diesem Tag."

    Das wolltest du doch bestimmt hören!? :D Na gut, ich gebe zu: was du uns da fragst, kann trotz aller Planungen einzig ein Hellseher genau vorhersagen. Warum?

    Ein fataler Unfall könnte die ganze E-Flotte sofort und endgültig aus der Luft holen. Gravierende Beschaffungsverzögerungen und Neuverhandlungen zur KC-X (durch Skandale oder politische Blockaden) können es andererseits nötig machen, wesentlich mehr -Es zu -Rs umzurüsten, als angedacht. Die Umrüstung gerade der Triebwerke bietet sich an, da die Triebwerksaufhängungen der -E ihr neuralgischer Verschleißpunkt sind. Je später und/oder je mehr KC-135Es von der Umrüstung betroffen sind, umso umfangreicher (und teurer) wird die Maßnahme pro Flugzeug werden.

    Und die Beschaffung der KC-X hatte bereits wegen eines Korruptionsfalles vier Jahre Stillstand; der Ausschreibungssieger soll erst in diesem Januar 2008 gekürt werden. Und dann muss noch vieles verhandelt werden. Das Gejammer der USAF wegen des progressiven Anstiegs der Korrosionsschäden an der KC-135E dient möglicherweise einer Beschleunigung des Neuanschaffungsprozesses. Aber das nicht zu Unrecht, denn eine Ersatzbeschaffung will langfristig geplant sein, und der USAF schmilzen die Tanker- und Transporterflotten momentan langsam aber sicher dahin.

    Der US-Kongress hat der USAF die Ausmusterung/Verschrottung großer Mengen C-130E und KC-135E für 2007 und 2008 wohl auch deshalb untersagt, damit die USAF ihre Nachersatzwünsche nicht radikal erzwingen kann. So summiert sich langsam die Anzahl der flugunfähigen oder technisch nur beschränkt einsatzfähigen KC-135Es. Im April 2007 hat das 'Senate Armed Services Committee' die sukzessive, instandsetzungsbedingte Stillegung der damaligen KC-135E-Flotte von 85 Maschinen bekannt gegeben:

    Haushaltsjahr / Stückzahl
    2007 / 14
    2008 / 16
    2009 / 44
    2010 / 11
    Demnach wäre der Betrieb der letzten KC-135E technisch bedingt zum 30.09.2010 beendet, jedenfalls auf dem Papier. Aber so glatt und planmäßig läuft das wahre Leben meist nicht ab.

    Nach dem Stand von April 2007 gibt es noch 85 E-Modelle, die flugtauglich instandgesetzt oder zur KC-135R umgerüstet werden könnten. Die inzwischen stillgelegten KC-135E müssen (wie auch andere Typen der USAF) weiterhin minimal gewartet werden und langfristig in einen flugfähigen Zustand versetzt werden können. Es dürfen also nur Austauschteile ausgeschlachtet werden. Ihre Zukunft hängt von der Gesamtplanung des Kongresses ab.

    Für die Modernisierungsplanung gibt es drei wichtige Größen:

    - Soll-Stärke der strategischen Tankerflotte
    - Anschaffungsplanung der KC-X
    - Umrüstungsrate KC-135E in KC-135R (ggf. plus weitere Zwischenlösung)

    Diese variablen Größen beeinflussen sich gegenseitig, da die jeweiligen Kosten sich deutlich gegeneinander verschieben, sobald irgendwo Verzögerungen auftreten. Dass alle Alternativen erheblich teurer werden, je länger man um den KC-X-Sieger und seine Zwischenlösung streitet, hindert die Politiker nicht daran, sich trotzdem zu zanken, bis eine drastische Verkleinerung der Tankerflotte durch technische Stilllegung eintritt und zum Handeln zwingt.

    Einen schönen Einblick in die Komplexität der Tankerflottenplanung gibt diese Übersicht des Pentagons von 2004. Nach dem Wunsch der USAF wäre die KC-135E heute bereits Geschichte. Da die USAF-Strategen auch keine Hellseher sind, konnten sie die lang anhaltende, hohe Nutzungsrate der Maschinen durch die anhaltenden Afghanistan- und Irak-Operationen nicht vorhersehen. Gegenüber den mehr als 500 Stratotankern fällt der andere Tankertyp (KC-10) mit 59 Stück im US-Inventar kaum ins Gewicht.

    Die Kosten der politisch bedingten Verzögerungen und Ränkespiele werden sich über die gesamte Programmlänge hinweg aufsummieren und alle heute noch heiß diskutierten Kostenunterschiede für die einzelnen Alternativen wie 'peanuts' erscheinen lassen, denn die berüchtigte 'Kostenschere' wird in so einem Zig-Milliarden-Programm beeindruckend sein!

    Ich unke, dass es so weit kommen wird, und der Lieferant des neuen Tankers, sei es nun Boeing oder Airbus, sich bei allen eintretenden Vertragsanpassungen wie zeitliche Streckungen und mengenmäßige Kürzungen des Programms für seine laufenden Kosten der Bereithaltung von Teams und einer unausgelasteten Produktionslinie am US-Haushalt schadlos halten wird.

    Da man sich "aus Kostengründen" gegen zwei Tankermodelle entschieden hat, wird der Sieger nach Vertragsschluss so oder so mächtig an der Kostenschraube drehen, denn das kann er sich dann mit seinem exklusiven Lieferantenstatus erlauben.

    Derzeit sind noch rund 535 KC-135 im Inventar von USAF, ANG und AFRES. Die Flotte ist Baujahr 1956-65 und folglich durchschnittlich älter als 45 Jahre; und die letzten Maschinen sollen um 2040 ausgemustert werden: mit 80 Jahren auf dem Buckel. Daran sieht man, dass die USAF sich ihre globale Luftpräsenz heute nur auf Grund des rüstungstechnischen Hochs des Kalten Krieges leisten kann. Seit der Wende hat aber die Zahl der Überseebasen abgenommen, und der Umfang der Luftbetankungen hat zugenommen, auch wegen der Verschiebung des Arsenals vom strategischen Langstreckenbomber hin zum Jagdbomber. Und heute betreibt man einen hochmobilen "globalen Krieg gegen den Terrorismus" an mehreren Schauplätzen der Welt - allerdings mit Ressourcen aus alten Zeiten.

    Wir dürfen gespannt bleiben, ob die KC-135s ein Menschenleben lang durchhalten. Mehrere grundlegende Modernisierungen werden die letzten Stratotanker also noch nötig haben, bevor sie im Museum landen. Zusätzlich sollen - bei einem derzeitigen Bedarf von 600 Tankern dieser Klasse - alle KC-X bis 2040 ausgeliefert sein. Die Wahrung ihrer militärischen Weltmachtbestrebungen auf heutigem Niveau erfordert für die USAF eine Produktion von rund 20 neuen Tankern jährlich, simpel gerechnet ab 2010. Wir werden sehen, ob diese Rechnung aufgeht und ob sich der US-Fiskus auf Dauer eine solch muskulöse Außenpolitik wirklich leisten kann.

    Lange Rede, kurzer Sinn:
    Hau' rein, Eis, und knipse deine fehlenden KC-135Es, so schnell und so lange es halt noch geht!
     
    René, EDCG und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  4. EDCG

    EDCG Astronaut

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3.254
    Zustimmungen:
    2.582
    Ort:
    im Norden
    Sooo unbedeutend sind die KC-10 aber auch nicht.
    Immerhin haben die im Vergleich zum Stratotanker
    fast die doppelte Kapazität.

    Ansonsten: Schöner Aufsatz. :TOP:
     
  5. #4 Luftpirat, 11.01.2008
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Danke, EDCG. Nein, unbedeutend sind die KC-10 bestimmt nicht. Sie sind für die Langstreckenbetankung der C-5 und C-141 sehr wertvoll, weil eine KC-135 hierfür zu wenig Fassungsvermögen hat.

    Man kann sie aber auch nicht einfach wegen ihres Tankvolumens als "zwei KC-135" rechnen, weil sie halt nur 1x irgendwo am Himmel ihre Mission fliegen können und halt nicht 2x wie eben zwei Stratotanker. Quantitativ jedenfalls meine ich, ist die KC-10 selbst bei einem operativen Verhältnis von etwa 1:5 gegenüber der KC-135 doch schon ein ziemlicher Juniorpartner im Arsenal.

    Beide Tanker haben natürlich ihre speziellen Qualitäten, wobei die Extender zwar erst halb so alt ist wie der Stratotanker, aber auch schon im Schnitt über 20 Jahre. :FFEEK: Tja, wie die Zeit vergeht...

    Wenn die KC-10 mal in die Jahre kommt, wird sie womöglich durch eingemottete MD-11 ersetzt werden. Das klingt zumindest naheliegend. Aber schau'mer mal. Wenn die allerletzte KC-135 - vermutlich mit großem Heizefeiz - um 2040 in den Ruhestand (und als die Jetliner-Ikone schlechthin sicherlich in ein Museum) geht, sind wir auch schon Tattergreise. Krass, oder?
     
  6. #5 beistrich, 12.01.2008
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Wenn ich mal den ausführlichen Posts mal was anmerken darf:

    Sowohl die KC-135 als auch die KC-10 sollen durch die Beschaffprogramme KC-X,-Y und -Z ersetzt werden.

    MD-11 sind schon heutzutage schwer zu finden, wenn welche verfügbar sind werden sie sofort von den Frachtairlines aufgekauft und die geben Flugzeug erst nach dem Ende ihrer Lebenszeit wieder her. :FFTeufel:

    Auch beschränkt die kleine Produktionsanzahl der MD-11 eine spätere Nutzung bei der USAF erheblich.
     
  7. Ice

    Ice Space Cadet

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    846
    Ort:
    Saarbrücken
    Danke Luftpirat! :)
    Bin schon dabei...
    Sehr informativer Text. :TOP:

    Aber die C-141 fliegen seit Ende 2006 nicht mehr...
     
  8. #7 Luftpirat, 12.01.2008
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Da könntet ihr Recht haben, ICE & beistrich. :TOP:

    Dass der Starlifter nichts mehr liftet, ist irgendwie an mir vorbei gegangen. :?! Schade eigentlich, ich fand ihn sehr formschön. Dann gilt besagte Rolle der KC-10 entsprechend für die C-17 weiter... Schön, dass die C-5 wenigstens noch eine lange Zeit lang fliegen soll.

    Im Anbetracht der langen Restlebensdauer der KC-10 (bis 2045) kommt durchaus ein moderneres Nachfolgemodell als die MD-11 in Frage. Deren Technologie könnte allerdings bei zwischenzeitlichen Modernisierungen der KC-10 übernommen werden.

    Foto: USAF
     

    Anhänge:

  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    345
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Unwahrscheinlich soviele MD 11 gibt es auch nicht und bis
    die KC 10 ausgemustert wird, werden die meisten MD 11 entweder bei verschiedenen Frachtairlines ihren Lebensabend verbringen oder zu Bierdosen verarbeitet sein (leider !!!):
    Ich denke sollte sich die USAF für den A330 Tanker entscheiden, wird man bei diesem Muster bleiben und keinen weiteren Tankertyp beschaffen. Die KC 767 könnte als KC 10 Ersatz etwas zu klein sein, weswegen dann sicherlich Tanker auf 777F Basis beschafft werden würden.
     
    1 Person gefällt das.
  11. #9 PaddyFly, 05.02.2008
    PaddyFly

    PaddyFly Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.01.2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Stuttgart (STR/EDDS)

    Anhänge:

Moderatoren: TF-104G
Thema:

Außerdienststellung KC-135E - Wann?

Die Seite wird geladen...

Außerdienststellung KC-135E - Wann? - Ähnliche Themen

  1. 5. Jahrestag Außerdienststellung JaboG 34 Memmingerberg

    5. Jahrestag Außerdienststellung JaboG 34 Memmingerberg: Heute wars mal wieder soweit, der Jahrestag der Außerdienststellung des JaboG34 "Allgäu", wie immer ausgerichtet von der Traditionsgemeinschaft....
  2. „Fly Out“ in Goose Bay – Außerdienststellung des Taktischen Ausbildungskommandos

    „Fly Out“ in Goose Bay – Außerdienststellung des Taktischen Ausbildungskommandos: „Fly Out“ in Goose Bay – Außerdienststellung des Taktischen Ausbildungskommandos der Luftwaffe in Kanada Am Samstag, den 23.07.2005 wird das...
  3. 1/144 Boeing KC-135E – Minicraft

    1/144 Boeing KC-135E – Minicraft: Minicraft hat eine neue Version der Boeing 707-Familie herausgebracht, angekündigt als "New Tooling". Und...es stimmt. Dachte man bislang bei der...
  4. Vor 15 Jahren: Absturz KC-135E in Geilenkirchen

    Vor 15 Jahren: Absturz KC-135E in Geilenkirchen: Hallo! Morgen jährt sich der Absturz der KC-135E in Geilenkirchen zum fünzehnten Mal. Nach meiner Kenntnis ist die Unfallursache bis heute...
  5. Boeing KC-135E

    Boeing KC-135E: Hallo an Alle.. Ich habe ein Spezielle Frage villeicht könnt ihr mir mit eurem Wissen weiterhelfen. Ich habe folgendes Bild: [IMG] Dieses...