Ausstieg mit Katapultsitz

Diskutiere Ausstieg mit Katapultsitz im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Gestern habe ich in einem älteren "Focus" geblättert und einen Beitrag gefunden, bei dem ein alter F-84 Pilot der Bundesluftwaffe von seinem...

Moderatoren: AE
  1. Gepard

    Gepard Testpilot

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    467
    Ort:
    Sachsen
    Gestern habe ich in einem älteren "Focus" geblättert und einen Beitrag gefunden, bei dem ein alter F-84 Pilot der Bundesluftwaffe von seinem Absturz berichtete. Er war mit dem Schleudersitz ausgestiegen und bei einer nachfolgenden ärztlihcne Untersuchung stellte man fest, daß er nicht mehr 1,82 groß war, sondern nur noch 1,80m.
    Nun meine Frage als Laie. Wie war das beim "Ausstieg" aus einer MiG? Wurde ein Pilot durch den SK Sitz (oder KM oder K-36) auch so stark zusammengestaucht?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    2.802
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Auf diese Frage wirst Du, wie so oft im Leben, keine einfache, generelle und für alle Fälle gültige Antwort bekommen. Die "Auswirkungen" des Katapultiervorgangs auf den Piloten hängen von zu vielen einzelnen Faktoren ab. Stauchungen/Verletzungen an der Wirbelsäule gehören dabei sicherlich zu den häufigsten Folgeerscheinungen. Ich selbst kenne Piloten, vom denen ist der eine nach 2 mal Katapultieren mit SK-Sitz noch locker weiter MiG-21 geflogen, ein anderer hat sich bei 1 mal KM-1 solche Schäden zugezogen dass er nicht mehr fliegen durfte. Ob das mit den cm so stimmt kann wohl nur ein beteiligt Betroffener sagen. Interessant währe in dem Zusammenhang auch, ob das dann irreversibel war, oder ob sich das mit der Zeit wieder "gestreckt" hat.
     
  4. #3 rv1012reini, 27.05.2011
    rv1012reini

    rv1012reini Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    254
    Beruf:
    15. LG
    Ort:
    Dresden
    Beim Kataputieren aus der MiG-21 M habe ich mir zwar die Wirbelsäule gestaucht, aber an der Körpergröße gab es keine Veränderungen.
    Ich kenne auch von Ehemalige, die sich katapultierten, weder vorübergehende noch bleibende Einbußen an der Körpergröße.
     
  5. mig212

    mig212 Berufspilot

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Meß doch mal deine Körpergröße morgens gleich nach dem aufstehen und dann abends - auch ohne tägliches katapultieren wirst du kleiner sein :rolleyes::D
     
  6. #5 martinius, 23.10.2012
    martinius

    martinius Flugschüler

    Dabei seit:
    23.10.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    genau so früher mußte noch zweimal im jahr mit dem NKTL3 das Katapultieren trainiert werden und keiner ist kürzer geworden
     
  7. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    2.802
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Bist Du Dir sicher, dass bei diesen Trainings die gleichen Belastungen wirkten wie bei einem realen Katapultiervorgang?
     
  8. Gabi

    Gabi Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    2.076
    Beruf:
    Flugleiter
    Ort:
    JWO
    im Leben nicht :TOP:
     
  9. #8 Kraftzahn, 24.10.2012
    Kraftzahn

    Kraftzahn Kunstflieger

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lossatal
    Hallo alle zusammen

    es sollen 20 bis 25 G zusammenkommen beim katapultieren, so haben wir es an der MTS erzählt bekommen

    gruß

    Kraftzahn
     
  10. #9 HorizontalRain, 24.10.2012
    HorizontalRain

    HorizontalRain Astronaut

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    2.703
    Zustimmungen:
    1.414
    Beruf:
    a.D.
    Ort:
    nördlich des Küstenkanals
    Wann bitte war früher? Richtig ist, dass wir Übungskatapultieren durchführen mussten. Das Gerät dazu nannte sich NKTL 29/39. Das Übungskatapultieren mit Pyropatronen (verschiedener Stärken - meine Flugbücher kennen PK-3, PT-8 und PT-12) wurde aber nur einmal jährlich durchgeführt und Anfang der 80er Jahre (Schätzungsweise 1983) wegen eines schweren Unfalls in Preschen (betroffen war ein Uffz des FRD, der WIMRE dabei eine Querschnittslähmung erlitt :FFCry:) ganz eingestellt. Danach wurde zumindest in Preschen 1984 nur noch Übungskatapultieren OHNE Pyropatrone durchgeführt und ab 1986 fand dies dann nur noch im KTS-4 (also dem Flugsimulator) statt.

    Aber zurück zur Frage. Nein, kürzer geworden ist dabei bestimmt keiner, auch wenn ich im Januar 1979 in Bautzen (mit der PT-12) an den oberen Anschlag der schrägen Schiene (auf welcher sich der Sitz bewegte) angeschlagen bin und man mir den Versuch einer "unerlaubten Entfernung" nachsagte ...:D:

    HR
     
    Nummi gefällt das.
  11. #10 Dr. Seltsam, 24.10.2012
    Dr. Seltsam

    Dr. Seltsam Guest

    Es kommt bei so einem Ausschuß eigentlich immer zu einer Kompression der Zwischenwirbelkörper, was die Körpergröße durchaus um zwei Zentimeter vermindern kann. Das ist aber üblicherweise ein reversibler Vorgang, sprich die gehen wieder in ihre ursprüngliche Form zurück und die Körpergröße ist wieder so wie vorher. Das kann allerdings schon einige Zeit dauern. Nach zwei Ausschüssen kann es aber zu Verhärtungen kommen, die Bandscheibenvorfälle begünstigen. Deswegen zieht der Fliegerarzt dann meistens den Stecker.
     
  12. Cirrus

    Cirrus Astronaut

    Dabei seit:
    14.04.2002
    Beiträge:
    4.620
    Zustimmungen:
    5.571
    Ort:
    Im Norden
    Ich hätte es nicht besser beschreiben können! :TOP:

    Gruß aus MeS
     
  13. #12 Franz-Klaus, 28.10.2012
    Franz-Klaus

    Franz-Klaus Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.08.2006
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    365
    Ort:
    Nordost
    Hallo,
    da kann ich doch gleich mit einem aktuellen Bild dienen.
    Gruß F.-K.
     

    Anhänge:

  14. Z741

    Z741 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.03.2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    431
    Ort:
    Cottbus
    Wo steht das Teil ?
     
  15. #14 Fulcrum_fan, 02.11.2012
    Fulcrum_fan

    Fulcrum_fan Testpilot

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    2.272
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht
    dürfte Ribnitz-Damgarten sein- habe ich zumindest vor ein paar Jahren dort im Museum auf dem Flugplatz gesehen?!
     
  16. #15 insider_1979, 04.11.2012
    insider_1979

    insider_1979 Testpilot

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    ADEXA SOUTH "C"
    wie hoch ist das Teil? schaut ja recht niedrig aus oder täuscht das Foto?
     
  17. #16 Flusirainer, 04.11.2012
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.038
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Wenn man's mit den MiGs vergleicht,würde ich mal auf ca. 9m schätzen.
     
  18. #17 Tester U3L, 04.11.2012
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    957
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
  19. #18 Franz-Klaus, 05.11.2012
    Franz-Klaus

    Franz-Klaus Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.08.2006
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    365
    Ort:
    Nordost
    Hallo,
    richtig, das Teil steht im Technikmuseum Ribnitz-Damgarten.
    Die technischen Daten sind auf der von Tester genannten Seiten nachzulesen.

    Vielleicht ein paar Bemerkungen zu meinen Katapultiererlebnissen:
    1. aus einem Flugzeug mußte ich mich zum Glück nicht rausschießen,
    2. auf dem Trainingsgerät habe ich von 1965 bis 1981 17 Katapultierungen durchgeführt, davon 6 mit PT-8
    und 11 mit PT-12.
    Laut ärztlichen Unterlagen (FMK) habe ich bis 1990 meine Größe beibehalten.
    Bis 1972 war lt. meinem Nachweis das Gerät NKTL-3 im Einsatz, danach wurde das NKTL-29/39 eingeführt.
    Meine letzte Katapultierung erfolgte 1981. Danach wurde offensichtlich das Gerät auf Grund des von HR genannten tragischen Unfalls nicht mehr genutzt.
    Was die Anzahl der Katapultierungen pro Jahr anbetrifft, gab es wohl unterschiedliche Festlegungen.
    Von 1966 bis 1971 sind bei mir 2 pro Jahr danach jeweils 1 dokumentiert.

    Gruß
    F.-K.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. rak

    rak Fluglehrer

    Dabei seit:
    28.06.2001
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Bautzen
    Mmmmm (grübel....),

    soweit ich mich erinere, durften wir jedes Jahr (mindestens) einmal auf dem "heissen Stuhl" Platz nehmen. Jedoch war mW das Maximum PT6.

    Der Schwerpunkt lag eher nicht auf dem Ausschuss selbst, sondern auf den berühmten "besonderen Fällen" - also schlicht weg "Verfahrenstraining". Das war beim NKTL-39 ganz gut möglich.

    Gruß Keili
     
  22. #20 Franz-Klaus, 07.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2012
    Franz-Klaus

    Franz-Klaus Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.08.2006
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    365
    Ort:
    Nordost
    Hallo rak,

    da kannst Du mal sehen, was unsere Knochen aushalten mußten.:FFCry:

    Apropos Bautzen;
    Ich kann mich entsinnen, daß in Bautzen in den 60-er Jahren (?) auch mit einem vollkommen neuen Katapultiergerät experimentiert wurde:
    Freifliegender Katapultsitz, der an einem ca. 15 m hohem Dreibock gefangen wurde, der Flugzeugführer sich vom Sitz lösen sollte und dann an einem Seil zur Erde "schwebte".
    Versuche mit "Dummys" verliefen aber nicht wie erwartet. Das Unternehmen wurde eingestellt. Das Gerät stand noch einige Zeit 'rum.
    Vielleicht kann jemand was dazu schreiben.
    Gruß
    F.-K.
     
Moderatoren: AE
Thema: Ausstieg mit Katapultsitz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schleudersitz

    ,
  2. mig21 katapultsitz

    ,
  3. beim schleuder sitz wird man kleiner

    ,
  4. schleudersitz wirbelsäule stauchen,
  5. katapultsitz km 1,
  6. schleudersitz stauchung
Die Seite wird geladen...

Ausstieg mit Katapultsitz - Ähnliche Themen

  1. Tür- und Notausstieg-Markierungen

    Tür- und Notausstieg-Markierungen: Für div. Modellbau-Projekte habe ich mal eine Frage an die hier vertretenen Fachleute: Ab wann trugen Verkehrsflugzeuge die deutlich abgesetzt...
  2. Notausstiegsluke (Emergency Exit) gefunden!

    Notausstiegsluke (Emergency Exit) gefunden!: Hallo, liebe Gemeinde, letzten Sonntag habe ich auf einer Wanderung oberhalb von Reichenschwand bei Hersbruck und unterhalb des großen...
  3. Notausstieg

    Notausstieg: Guten Abend, ich hab mal eine Frage und zwar geht es um den Notausstieg in Passagierflugzeugen. Gibt es da Vorschriften, welche Personen nur...
  4. Ausstieg aus Harrier

    Ausstieg aus Harrier: Ich habe wie immer rein zufällig einen recht kuriosen und auch interessanten Text gefunden.Es geht um einen Ausstieg aus einem Harrier des...
  5. B737 Notausstieg aus Cockpit

    B737 Notausstieg aus Cockpit: Hallo. Ich möchte gerne wissen, wie die Cockpitbesatzung einer Boeing 737 im Notfall direkt aus dem Cockpit aussteigen kann, ohne durch die...