Axialverdichter

Diskutiere Axialverdichter im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Moin, im Rahmen eines studentischen Versuches an einem Axialverdichter erhielt ich das Ergebnis, dass die Verlustleistung unabhängig vom...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 aviafan, 16.06.2014
    aviafan

    aviafan Sportflieger

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Moin,
    im Rahmen eines studentischen Versuches an einem Axialverdichter erhielt ich das Ergebnis, dass die Verlustleistung unabhängig vom Volumenstrom ist. Dies ist mir nicht ganz klar. Ein höherer Volumenstrom ist gleichzusetzen mit einer höheren Geschwindigkeit. Und der Luftwiderstand ist ja bekanntlich proportional zur Geschwindigkeit zum Quadrat.

    Wie kann das sein?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Taliesin, 16.06.2014
    Taliesin

    Taliesin Astronaut

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    896
    Ort:
    Nürnberg
    AW: Axialverdichter

    Ich habe mal in meinen Unterlagen geguckt und bei uns stehen in der Verlustleistung sowohl Massenströme als auch Geschwindigkeiten zum Quadrat, von daher wundert mich das genauso.
    Wie ist denn bei euch die Verlustleistung definiert bzw wie habt ihr das gemessen?
    Reden wir von einer absoluten oder einer spezifischen Größe?
     
  4. #3 aviafan, 17.06.2014
    aviafan

    aviafan Sportflieger

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    AW: Axialverdichter

    Hallo,
    die Größe ist absolut und umfasst die Verluste der rotierenden Bauteile infolge Luftreibung.
     
  5. #4 Taliesin, 17.06.2014
    Taliesin

    Taliesin Astronaut

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    896
    Ort:
    Nürnberg
    AW: Axialverdichter

    Wie habt ihr denn gemessen? Wie lagen eure Betriebspunkte?
    Wenn ihr den Verdichter zuerst kolossal im off-design betrieben habt und dann durch Steigerung des Volumenstroms in den Auslegungspunkt gefahren seid, könnte es natürlich sein, dass die sinkenden Verluste durch Ablösung und Fehlanströmung die steigenden Verluste durch Reibung kompensiert haben und dann sieht es so aus, als wäre der Verlust durch Reibung konstant obwohl er es nicht ist.
    Ein bisschen mehr Infos wären vielleicht nicht schlecht.
     
  6. #5 aviafan, 22.06.2014
    aviafan

    aviafan Sportflieger

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    AW: Axialverdichter

    Hallo Taliesin,
    sorry dass ich mich so spät melde. Die Frage hat sich erledigt. Es hat sich um eine andere Art von Verlustleistung gehandelt.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Axialverdichter