B-2

Diskutiere B-2 im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Was nütz da der eine Spezialist gegen eine Übermacht von Laien. "Der Floh ärgert den Löwen mehr als der Löwe den Floh." Gruß!
Stovebolt

Stovebolt

Flieger-Ass
Dabei seit
05.08.2018
Beiträge
385
Zustimmungen
434
Ort
M-V
Die B-2 ist auch kein Nahkämpfer, sondern ein gefährlicher Spezialist. Ich wüsste nicht was AK-47, RPG, T-55, T-72, BMP, Handies und Toyota-Jeeps gegen eine B-2 ausrichten sollen, wenn die z.B. gerade GBU-38 JDAM über ihnen ausklinkt... :wink2:
Was nütz da der eine Spezialist gegen eine Übermacht von Laien.
"Der Floh ärgert den Löwen mehr als der Löwe den Floh."
Gruß!
 
#
Schau mal hier: B-2. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

BiBaBlu

Fluglehrer
Dabei seit
03.04.2016
Beiträge
230
Zustimmungen
165
Wir können uns ja mal ansehen, was an Technik in den gerade laufenden lokalen Kriegen benutzt wird.
Standard ist AK-47, RPG, T-55, T-72, BMP, Handies und Toyota-Jeeps. Damit wird die NATO schon seit 20 Jahren aufgehalten.
Damit kann jeder ordinary Kämpfer umgehen, auch die ohne Abitur.

:TD:
damit gewinnt man aber keinen regulären Krieg, gegen eine halbwegs moderne Streitkraft und es ist auch eine Frage der Region, wo die Kriege stattfinden, es ist schlicht Verfügbarkeit.
Aber gut, deine Masstäbe sind auch sehr klar und einfach "Westen doof, Russland toll", das ist bekannt.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
11.851
Zustimmungen
6.831
Ort
Potsdam
Was nütz da der eine Spezialist gegen eine Übermacht von Laien.
"Der Floh ärgert den Löwen mehr als der Löwe den Floh."
Gruß!
Genau. Das ist das alte Problem der Großwildjäger.
Einen Tiger abschießen ist einfach, einen Elefanten auch.
Aber wie schießt man hunderttausend Ameisen ab ?? :TD:
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.885
Zustimmungen
1.781
Ort
bei Köln
Das ist das Problem derer, die auf die Einhaltung von Regeln bestehen. Jeder "Kammerjäger" kann Dir eine Vielzahl von Mitteln gegen Ameisen nennen und eine Großwildgewehr gehört nicht dazu. Der "Westen" scheitert da, wo er auch einen Regierungswechsel samt Umerziehung=Kulturwechsel der Bevölkerung will, bei gleichzeitiger Einhaltung der eigenen Regeln.
Die Russen und Chinesen sind da pragmatischer und suchen nur die Zusammenarbeit mit der herrschenden Gruppe, siehe Syrien. Den Ansatz hatten auch die Amerikaner in Afghanistan mit der Nordallianz, als seine Verbündeten da reingrätschten. Siehe Petersberger Konferenz.
Für die glaubhafte Abschreckung gegenüber Gegnern, die einem selbst gefährlich werden können, sie verfügen z.B. über ABC-Waffen und ihre Trägersysteme, da braucht man Systeme mit Erfolgsgarantie, wie die B-2.
 

BiBaBlu

Fluglehrer
Dabei seit
03.04.2016
Beiträge
230
Zustimmungen
165
nicht jede dumme Metapher trifft auch die Realität.
 

Michael aus G.

Space Cadet
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
1.956
Zustimmungen
1.306
Ort
ex ETSA
Was nütz da der eine Spezialist gegen eine Übermacht von Laien.
"Der Floh ärgert den Löwen mehr als der Löwe den Floh."
Gruß!
Davon abgesehen das der Vergleich hinkt, denn der Floh braucht den Löwen dringender als der Löwe den Floh, ist der Löwe der König der Tiere und nicht der Floh... :wink2:
 
Stovebolt

Stovebolt

Flieger-Ass
Dabei seit
05.08.2018
Beiträge
385
Zustimmungen
434
Ort
M-V
In der Realität brauchen auch beide sich. Wenn sie es vielleicht auch nicht immer zugeben/wissen :wink2:
Gruß!
 
Stovebolt

Stovebolt

Flieger-Ass
Dabei seit
05.08.2018
Beiträge
385
Zustimmungen
434
Ort
M-V
damit gewinnt man aber keinen regulären Krieg, gegen eine halbwegs moderne Streitkraft und ...
Mimimi...Mamaaaa...er hat nicht fair gespielt und sich nicht an die Regeln gehalten.
Das ist eine sehr westliche Denkweise im Krieg, wenn der Gegner es doch irgendwie schafft die teuren, modernen Wafensysteme wenig effektiv aussehen zu lassen.
Gruß!
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
10.073
Zustimmungen
36.084
Ort
Niederlande
Der B-1 war der Lowe, der B-2 ein Schwarze Panter.
Die B-2 (1979) sollte zuerst die schwerstgeschutzten Luftverteidigung von Stadte wie Moskou, Leningrad, Kiew mit mehrere konzentrierte Luftabwehrgurtel durchbrechen koennen in grossere Hohe, ohne zusatsliche Eloka Begleitflugzeugen.
Etwa mitte Jahre 80 wechselte man dann auf Tiefflug.
1988 wurde das Program und die erste Bomber offentlich bekannt gegeben.
1989 Mauerfall. 1991 Selbstaufloesung USSR.
Erster Einsatz dann 1999 Kosovo, spaeter dann auch Irak, Afghanistan, Lybien.
Die B-2 zerstoerten 33% der Serbische Zielen in den ersten 8 Wochen.
Die B-2 hatte Flea repellent for cats, "Flohe" sollten sie uberhaupt nicht mal nahe kommen.
Nun ja bei Tiefflug unter 100m kann man es mit AK-47 versuchen, auch nachts, oder nicht?
Sogar mit Duschka auf Toyota.
Was heutige modernere Radare konnen, uber 40 Jahren nach dem Entwurf der ATB (1979), ist eine andere Frage.
Nun B-52 ist auch immer noch von Bedeutung, wie Chinesische "Tu-16" auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

B-2

Oben