[Bausatzplanung] Flugzeugschutzbau der Bundeswehr

Diskutiere [Bausatzplanung] Flugzeugschutzbau der Bundeswehr im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Wie ja schon im Modellbaustammtisch zu sehen war, arbeite ich derzeit am Modell eines Shelters, genauer des Standard Flugzeugschutzbaus der...

Moderatoren: AE
  1. #1 Markus_P, 14.11.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Wie ja schon im Modellbaustammtisch zu sehen war, arbeite ich derzeit am Modell eines Shelters, genauer des Standard Flugzeugschutzbaus der Bundeswehr

    Die Moderatoren haben mir freundlicherweise grünes Licht gegeben, hier im FF "den Markt" abzuklopfen.
    Da dieses Thema aber gleichzeitig auch dazu dienen soll, Wünsche, Verbesserungsvorschläge oder auch Lösungen zur Gestaltung zu diskutieren, habe ich es bewußt nicht zu den privaten Kleinanzeigen gestellt.

    Der Shelterbausatz an dem ich arbeite, soll in 1/72 entstehen, gern bin ich aber bereit, die dabei erstellten digitalen Daten für andere Maßstäbe aufzubereiten. Die Anfertigung von Urmodellen zum Abguß für diese Maßstäbe muß ich aber von vornherein ausschließen, ich kann noch nichtmal absehen, wie ich da in 1/72 vorankomme. Aus diesem Grunde und da ich denke, daß viele schon über eine maßstabsgetreue Basis glücklich wären, würde ich das Projekt auch in 1/72 gern zweiteilen: Zunächst gäbe es nur den Rohbau. Den Erlös daraus könnte ich dann nämlich auch in meine Kosten für die Erstellung der Urmodelle/Formen für die Resinteile stecken. Sollte aus den Teilen aus welchen Gründen auch immer nichts werden, habt ihr mit den Lasercutteilen immer noch eine sehr gute Ausgangsbasis für einen Eigenbau in den Händen.

    Erster Schritt ist (wie im richtigen Leben) also jener Rohbau. Das Gerüst dazu soll im Laserschneideverfahren hergestellt werden, den "Lieferumfang" von Schritt 1 könnt ihr im Bildanhang sehen, dazu kommen noch die Tore und die innere Bodenplatte, sowie das Material für die Wandung. Die rot dargestellten Stützmauern der Tore und der Abgasteiler sind in 1/72 Gußteile, lediglich für 1/144 können erstere evtl ansatzweise zufriedenstellend gelasert werden, für die größeren Maßstäbe habe ich bisher noch keine passable Lösung, aber evtl können sich da ja ein paar interessenten auch zusammentun und gemeinsam ein Urmodell erstellen

    Wie man erkennen kann benötigt der Shelter einen relativ hohen Unterbau der Dioramenplatte, aber auf diese Weise ist eine Rahmenkonstruktion vorhanden, die es ermöglicht, den Shelter zunächst als eigenes Bauteil zu bearbeiten... die Bodenplatte im Shelter wird beim kompletten Shelter von unten herausnehmbar gestaltet.

    Als Optionen stünden noch zur Wahl:
    • Shelter ursprünglich (runder Auslaß)
    • Shelter modifiziert für Tornado(rechteckiger Auslaß)

    Bei ausreichender Nachfrage, könnten die Bausätze evtl. noch aufgeteilt werden in:
    • kompletter Shelter
    • vordere Hälfte mit geöffneten Toren
    • Relief (Tore geschlossen)

    für 1/144 wird sog. "Bristolkarton" der Werkstoff der Wahl sein, alle anderen Maßstäbe werden wohl in einem Werkstoffmix aus MDF, Polystyrol und Karton gefertigt.

    Nun bräuchte ich von Euch Reaktionen:

    Bei Interesse sendet mir doch bitte eine PN mit folgenden Informationen:
    • Name
    • Emailadresse
    • gewünschter Maßstab
    • komplett,halb oder Relief
    • ggf. Anzahl

    nur die 1/72er Fraktion: Interesse besteht auch an Rohbau/nur an komplettem Bausatz

    Das alles natürlich bisher vollkommen unverbindlich, trotzdem bitte nur bei ernsthaftem Interesse schreiben

    Kritik, Fragen, Anregungen und Wünsche bitte hier ins Thema
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Markus_P, 14.11.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Was ich nochmal erwähnen sollte... natürlich kommt hier bald auch ein ungefährer Preis hin, sobald ich die vorläufigen Angebote der Lasercutbetriebe zurückbekomme. Da diese oft aber auch eine einmalige Pauschale für die Einrichtung berechnen, könnte eine größere Stückzahl u.U. den Preis ein wenig drücken. Darum schonmal meine vorläufige Anfrage hier, wer interessiert ist.
     
  4. #3 SJachnow, 15.11.2006
    SJachnow

    SJachnow Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.08.2003
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Systemintegrator
    Ort:
    Velten
    Ich hätte Interesse an einem Exemplar in 1/72 mit geteiltem Auslass. Hängt allerdings davon ab, wie der Endpreis aussieht.
     
  5. #4 Markus_P, 16.11.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    So, ein kleines Update... ich habe das Gerüst noch um Längsversteifungen erweitert und meine Dateien anders gruppiert.

    Hier zunächst die Basis, die alle Shelter gemeinsam haben
     

    Anhänge:

  6. #5 Markus_P, 16.11.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    ... die Rückseite in der ursprünglichen Form...
     

    Anhänge:

  7. #6 Markus_P, 16.11.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    ... und die Variante nach Umbau für Tornado.
     

    Anhänge:

  8. #7 Markus_P, 16.11.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    die Begrenzung für die Begrünung...
     

    Anhänge:

  9. #8 Friedarrr, 16.11.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Hallo Markus,
    ich habe mich zwar noch nie mit einem Nachbau eines Shelters befast, aber beim ersten Betrachten fühle ich mich an unsere Konstrukteure erinnert (Bitte nicht als Beleidigung ansehen)!
    Ich denke die wunderbaren Funktionen der heutigen CAD- Programmme verleiten zu vermeidbaren "Verkomplizierung" von Bauteilen und Geräten!
    Was ich nun damit sagen möchte, mir scheint der Aufbau sehr kompliziert und Bautelintensiv.

    Zu den Abgasauslässen, diese sind oft vor oder nach dem umbau sehr verschieden.
    So sehen sie z.B. in MM oder Lechfeld anderst aus als diese deine.

    Ich denke dennoch das du da erfolg haben wirst, vielleicht wäre es von vorne herein eine Überlegung wert alles als "Modulebeiweise" auszulegen. So könnte der Shelter an alles angepasst werden (nur die Überdachung mit Tor, verschiedene Abagsauslässe, Begründ oder nicht, einen ganzen Shelter.....)

    Auch wenn es jetzt überwiegend negativ klingt, so meine ich es bestimmt nicht und den Elan möchte ich Dir auch nicht nehmen.
     
  10. #9 Markus_P, 16.11.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Hast Du da Details?? Dondy hatte mir ein paar Bilder aus MM geschickt... gravierende Unterschiede konnte ich darauf nicht erkennne, lasse mich aber gern eines besseren belehren
    Und Vorschläge zur Vereinfachung nehme ich natürlich auch gern entgegen... der derzeitige Stand ist zumindest die erste meiner Lösungen, die mir Umsetzbar scheint... wenn Du irgendwo ein bauteil erkennst, daß man einsparen oder vereinfachen könnte, immer raus damit
     
  11. #10 Markus_P, 16.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    hier mal eines der Bilder aus Memmingen... (c)Friedarrr
     

    Anhänge:

  12. #11 Friedarrr, 16.11.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Markus vergiss was ich über die Abgasauslässe geschrieben habe, ist Quatsch, die Erinnerung spielte mir einen Streich!

    Aber wegen den Bauteilen, so ist mir der Sinn der beiden begrenzenden aufsteckbaren Röhren nicht einleuchtend, zumal sie, wie du ja selber schreibst, das Ganze sehr in die "Tiefe" ziehen.
    Auch die inneren "Spanten" und "Rippen" finde ich überflüssig .
    Wäre es nicht einfach sich an das Original zu halten und nur "Portale" (wären 3 st.) zu machen und den Bogen an sich aus einem Teil. Es gibt heute Schaumstoffe die sich in diesem Radius durch aus biegen lassen und dennoch Formstabil genug sind um nicht durchzuhängen!
    Auch wäre es in Hinsicht der inneren Strcktur durchaus möglich den Bogen aus Geißkeramik zu gestalten. Ich habe in Bühl einen Modellbauer kennen gelernt der mit diesem Material tolle Ergebnisse erzielt!
     
  13. #12 Markus_P, 16.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Ok, das mit den Spanten kann evtl wirklich noch reduziert werden, aber erstmal werde ich den Laserschnitt so wie gezeichnet anfragen und dann einen Prototypen bestellen... diesen werde ich versuchen, ohne die 3 inneren Spanten und die Rippen aufzubauen, wenn es klappt, umso besser... aus der Datei gelöscht sind sie schnell ;) Falls die Rippen und Spanten jedoch nötig sind, muß ich nicht nachordern. Die Innenwandung aus Polystyrol herzustellen scheint mir weiterhin am günstigsten, bei einem qm-Preis von gerademal ein paar Euro

    Schaumstoffe brauchen trotzdem noch Bögen, die den genauen Radius vorgeben... in der Wandstärke des Shelters verwendet besteht außerdem die Gefahr, daß daß Material am Innenbogen gestaucht wird und kleine Falten wirft. eher könnte ich mir da (speziell für die 48er) vorstellen, geschlitzte MDF-Platten zu verwenden (danke für den Tip an bjs), die genau für solche Radien gedacht sind, da suche ich aber noch eine Bezugsquelle für Kleinmengen und ein Muster, um das erstmal auszuprobieren

    Ich habe schonmal für das vordere Portal bis zum Tor einen derartigen Bogen gegossen (leider nach falschen Maßen)... die Form hat mich fast 150 Euro gekostet! Und einen Bogen aus Gießkeramik von 145mm Außenradius bei nur 8mm Wandstärke werde ich nicht mit der Post verschicken ;)

    Nachtrag:
    Das schöne beim Laserschneiden: die Stückzahlen spielen nur eine untergeordnete Rolle, individuelle Lösungen sind daher möglich, sicher kann ich auch nur das vordere Portal schneiden lassen und dem Abnehmer bleibt es selbst überlassen, wie er sich den Bogen bastelt - das wird die billigste Lösung werden!

    Die beiden Alurohre haben durchaus einen Sinn, allerdings, das gebe ich zu, nur beim kompletten Shelter. Über sie wird die Bodenplatte im Shelter getragen und herausnehmbar gemacht, damit man überhaupt einen Innenausbau machen kann (und wer auf Ausstellungen fährt, muß vielleicht auch mal was reparieren)
     
  14. #13 Friedarrr, 17.11.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu

    (C) by Friedarrr :cool:
     
  15. #14 phantommike, 17.11.2006
    phantommike

    phantommike Testpilot

    Dabei seit:
    08.09.2001
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Erkheim bei Memmingen
    Hey Friedarrr, treibst du dich immer noch im Fliegerhorst rum oder ist das ein älteres Foto. Falls ihr Detailaufnahmen von Sheltern in MM braucht, kann ich machen.
     
  16. #15 Markus_P, 17.11.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    :red: :red: Sorry, stimmt, das Bild hatte ich sogar von Dir :red: :red: ... ist geändert
     
  17. #16 Markus_P, 17.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Danke für das Angebot:TOP: für meinen Entwurf brauche ich akut keine Bilder, da ich in Nörvenich einen Walkaround machen durfte und mich auch an diesem Shelter orientieren werde. Aber es wäre sicher interessant für die, die einen anderen Shelter (oder speziell einen Memminger) bauen wollen, was es für Unterschiede gibt.

    Viel dringender suche ich noch Bilder oder Hinweise, wie genau der Bereich -genauer: der Boden - hinter den nicht umgebauten Sheltern aussieht - also Neuburg, Hopsten, Rheine, aber natürlich auch Pferdsfeld oder Fürsty (Bremgarten, Leck, Husum, Oldenburg - falls da noch was steht). Ich habe zwar beim TdoT in Neuburg anno 2001 Bilder davon gemacht, nur leider hat meine Kamera kurz genach den Geist aufgegeben und genau den Film mit sich ins Jenseits gerissen :(

    Die Erinnerung ist vage: Die Bereiche neben dem Auslaßkanal sind gepflastert, gleicher Verbund wie die Randbereiche im Sheltervorfeld - nur weiß ich nicht mehr, wo dieser Bereich aufhört. außerdem waren in Neuburg jeweils 3 (?) Droptanks pro Seite gelagert


    Allgemein sind Bilder und Hinweise zu den Sheltern der verschiedenen Verbände sehr willkommen, Bilder allerdings nur noch in brauchbarer Auflösung und mit genauer Zuordnung, welchen Standort sie repräsentieren. Desweiteren sollte der Urheber damit einverstanden sein, daß ich (unter Nennung seines Namens) seine Bilder zusammen mit anderen auf einer CD zum Bausatz dazugebe, denn wie gesagt, sie sollen mehr zur Information der anderen dienen, ich habe (fast) alles, was ich für mich brauche.
     
  18. #17 Friedarrr, 17.11.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Nein war schon lange nicht mehr im Horst, dafür treiben sich viele andere herum. Oft gerade die, die immer so laut gegen den Fluglärm waren!
    Ist der Shelter 5 welchen ich ca. im Herbst/Winter 2000 fotografiert habe, als alles schon absehbar war!!
    Meine Zeit in Memmingen läuft nach über 15 Jahren ab, servus Wallenstein, Fischertag und natürlich der Berg.

    Phantommike, kannst Du Dich erinnern an die betonierten "Kampfstände" links und rechst der Tore, welche den Wachen beim händeln der Sonderwaffe dienten? Die wurden so um 1992-94 entfernt? Hast du da ein Foto?
     
  19. #18 Friedarrr, 17.11.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Kann mir aber nun nicht vorstellen wie du die "Verspuntung/Wellblechstruktur wiedergeben möchtest?

    Natürlich brauchte auch "Schaumstoff" noch Bögen, aber die hast du durch die Portale eh!!
    Habe gerade eine Robex Hartschumplatte in etwa dem radious eines Shelters in 1:72 gebogen, da ergeben sich keinerlei Falten! Allerdings ist diese Platte nur 3mm dick, die gibt es aber auch dicker.


    Geißkeramik ist nicht gleich Gießkeramik, zudem lässt sich so ein Guß mit einem Gewebe gut stabielisieren! Marc versendet seine Bodenplatten auch per Post und die sind glaube ich dünner als ein Portal, eines Shelters!


    Das ist allerdings wirklich nicht von der Hand zu weisen, da gibt es nichts!
    Aber ob das dann so wirklichkeitsnah wird??

    So richtig steige ich in der "Mechanik" zwar nicht dahinter, aber da mache ich doch lieber das Dach abnehmbar??
    Meingott, egal ich glaube du solltest es einfach mal probieren!!
     
    Markus_P gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Markus_P, 17.11.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Die Gedanken, die Du Dir machst, habe ich mir zum größten Teil auch schon gemacht, daher kurz meine Erkenntnisse aus den damit verbundenen Versuchen...
    ja, Platten, da sehe ich das ähnlich... die sind schön flach, die kann man schön einfach stabil einpacken, aber einen Bogen? Da kostet mich ja das Verpackungsmaterial ja schon fast soviel, wie ich an Schnittkosten für die Holzteile erwarte.
    Die Kosten sind aber in der Tat das Hauptproblem, ich gehe nunmal nicht von mehr als 15 Kits aus... so eine Form würde extrem teuer, schon für das Formenbaumaterial, von den Arbeitsstunden für Urmodell und Abgüsse reden wir besser gar nicht. Einige Teile werden auch aus Gießkeramik oder ähnlichem Material hergestellt, u.a. ein Teil der Bodenplatten, aber für den Bogen rechnet sich das nicht, Harz und Glasfaser hatte ich mir auch schon überlegt, aber auch hier wieder das Kostenrisiko von Form und Urmodell
    Es gibt da passende Platten von Evergreen, die dem im Original verwendeten Stahltrapezblech 40/183 sehr nahe kommen... die sind aber a) teuer und b)nicht in der passenden Bogenlänge verfügbar. Daher werde ich mit ihrer Hilfe eine Art Stempel abgiessen, über den man dann Alublech (Ähnlich der Essverpackungen) treibt und diese Profilbleche dann in den Shelter einklebt. Das ist zwar etwas Arbeit, kommt aber dem Original, bei recht geringen Kosten am nächsten. Erste Versuche fand ich recht vielversprechend
    das ergibt 2 Probleme: bei einem begrünten Shelter wird es schwierig mit der Abnehmbarkeit des Bogens, außerdem fehlt so die Sehne, die dem Bestreben des gebogenen Materials entgegenwirkt, sich wieder in die Ebene zu strecken
     
  22. bjs

    bjs Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Konstrukteur (Ing.)
    Ort:
    Pulheim ex Dübendorf (CH)

    Ich glaube, die entsprechende Fläche siehst Du am besten nur als plane Platte vor, die man dann selbst bearbeitet. Selbst wenn da was gepflastert ist, ein Dio wird ja meist etwas mehr als nur diese Pflasterfläche umfassen und wenn man dann nicht die gleichen Pflastermaterialien hat, hat man auf kleiner Fläche gleich unterschiedliches Pflaster.

    Konkret zu Pferdsfeld fällt mir nur ein, dass vor einem Jahr (nach 10 Jahren Nicht- Wartung) die Auslässe regelrecht zugewachsen waren. So dicht wie die Büsche da waren habe ich Zweifel, dass da groß was befestigt war.


    Gurgel Erde hat da hoffentlich was erkennbares für Dich von meinem Lieblingsshelter ausgespuckt:
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema:

[Bausatzplanung] Flugzeugschutzbau der Bundeswehr