Bavarian Airlines

Diskutiere Bavarian Airlines im Airlines Forum im Bereich Einsatz bei; https://www.airliners.de/bavarian-airlines-echter-business-class-kryptomeilen-punkten/67368 Bavarian Airlines will mit echter Business Class und...
AT-6

AT-6

Space Cadet
Dabei seit
13.04.2002
Beiträge
1.735
Zustimmungen
1.089
Ort
Mittelhessen

Bavarian Airlines will mit echter Business Class und Kryptomeilen punkten

Es gibt ein neues Airline-Start-up in Deutschland: Bavarian Airlines will ab München innerdeutsche und europäische Wirtschaftszentren anfliegen und der Lufthansa Konkurrenz machen. Doch nicht nur beim Streckennetz haben die Gründer große Ambitionen. Von Autor: David Haße

Mit Bavarian Airlines gibt es in Deutschland ein neues Airline-Start-up. Von München aus will Gründer Adem Karagöz mit seiner neuen Airline vor allem Geschäftsreisende in wichtige europäische Wirtschaftszentren befördern.

Wie Karagöz im Gespräch mit airliners.de erklärt, soll Bavarian schon zum Ende des Jahres abheben. Der Ticket-Vorverkauf werde bereits im Frühjahr beginnen. Aktuell würden die ersten Beschäftigten rekrutiert und der Launch vorbereitet.

Der junge Unternehmer, der eigenen Angaben zufolge bereits mehrere Firmen im Finanz- und Investmentsektor aufgebaut hat, denkt dabei alles andere als klein: Mit nicht weniger als zwölf Flugzeugen vom Typ Embraer E195-E2 will Karagöz seine Airline starten.

AOC ist beantragt
Die Flugzeuge sollen allesamt geleast und dann aber selbst operiert werden. Den Eingang eines Antrags auf Erteilung eines entsprechenden Luftverkehrsbetreiberzeugnis (AOC) bestätigte das LBA auf airliners.de-Anfrage. Die dazugehörige "Bayerische Fluggesellschaft mbH" ist allerdings noch nicht im Handelsregister zu finden, sie befindet sich laut Webseiten-Impressum noch in Gründung.

Konzeptionell will sich Bavarian Airlines gegen Lufthansa und andere große Netzwerkairlines positionieren und dabei mit mehr Service punkten. Bavarian sei bestrebt, "allen Passagieren einen qualitativ hochwertigen Service zu bieten, wobei der Schwerpunkt auf Komfort und Bequemlichkeit liegt", heißt es in einer Firmenselbstdarstellung.

Zum angepeilten Start im Winter ist die Aufnahme von Routen ab München zu Destinationen wie Frankfurt, Düsseldorf, London, Genf und Amsterdam geplant. Slots in München gebe es aktuell sogar für Tagesrandflüge zu genüge, sagt Karagöz. Ein Flughafensprecher in München bestätigte Gespräche mit dem Start-up.

"Echte" Business Class und Krypto-Meilen
Ihre zukünftigen Business-Kunden will Bavarian Airlines unter anderem mit einem besonderen Bordprodukt überzeugen. So planen die Macher in ihren Regionaljets mit einer echten Business Class, die analog zur "Domestic First Class" in den USA mit einer 1-1-Bestuhlung aufwartet.

Insgesamt sollen die Maschinen der Bavarian mit lediglich 129 Sitzen pro Flugzeug bestuhlt werden – möglich wären im größten Embraer-Regionaljet bis zu 146 Sitze. Geplant sind zudem Internet an Bord sowie Inflight-Entertainment-Bildschirme an jedem Platz.

Aber Karagöz hat noch eine andere Idee, die das Fliegen mit Bavarian Airlines attraktiv machen soll – und die betrifft das Loyaltyprogramm. Statt Meilen soll es bei der neuen Fluggesellschaft "Bewards" geben.

Dabei handelt es sich um Blockchain-Tokens. Mit "BVX" will das Start-up auf Basis der Polygon-Blockchain dafür extra eine eigene Kryptowährung aufsetzen. Diese Kryptowährung kann dann von den Kunden entweder gehandelt oder gegen Freiflüge eingetauscht werden.
 
#
Schau mal hier: Bavarian Airlines. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.507
Zustimmungen
934
Ort
Berlin
Viel Erfolg....
 
sixmilesout

sixmilesout

Astronaut
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
2.852
Zustimmungen
5.524
Ort
ETSF / Spottingbase: EDMO
Hört sich an wie German Wings 3.0 oder Deutsche BA / Air Berlin 2.0. Ich wünsche dennoch viel Erfolg!
 

Proud of Freddie

Fluglehrer
Dabei seit
07.04.2022
Beiträge
138
Zustimmungen
126
Ort
z.Z. bei Manila
Ich hab‘ bei den Berlin Spottern schon geschrieben: Hier auf den Philippinen sind „Bavarian“ mit Pudding gefüllt…
Immerhin ist der Gründer schon stolze 18 Jahre alt. Nichts gegen die Jugend, aber das ganze Konzept stimmt nicht, Lufthansa würde da auch massiv gegenhalten.
Ich hatte früher auch solche Träume bei >1,5 Promille...
 
sixmilesout

sixmilesout

Astronaut
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
2.852
Zustimmungen
5.524
Ort
ETSF / Spottingbase: EDMO
Es soll Leute geben, die sind um einiges Älter, haben eine fertige Ausbildung / Studium und erzählen den Leuten man könne elektrisch betriebene fliegende Taxis bauen, die....... und sammeln seit Jahren Milliarden an Investoren Gelder ein.

Ich kann den jungen Gründer schlecht einschätzen, sein Team etc, aber ich finde das Projekt ist nicht unbedingt zum scheitern verurteilt, nur weil der Kerl erst 18 ist.

Wie viele Studenten gründen noch zur Studienzeit startups, die später GROß wurden?! Aber eines ist sicher, allein der Start wird nicht leicht sein. Und je mehr die selbstverliebte LH Gegenwind bekommt, um so interessanter wird es.
 

Proud of Freddie

Fluglehrer
Dabei seit
07.04.2022
Beiträge
138
Zustimmungen
126
Ort
z.Z. bei Manila
Insbesondere letztem Satz stimme ich absolut zu. Das, wenn auch zum großen Teil selbstverschuldete, Aus der Air Berlin halte ich für einen großen Schaden für den mitteleuropäischen Luftverkehr.
Ich meinte auch nicht das Alter an sich, aber es ist natürlich ein hoch komplexes Thema eine Flugbetriebserlaubnis für Pax-Flüge zu erlangen, wenn ich da von Anfang an mit Krypto-Boni werbe, bin ich halt auch mehr als ein wenig skeptisch, ob das realistisch ist, es klingt eher nach Ablenkung. Er nennt auch nicht, welche denn die Quellen der erfahrenen Luftfahrer sein sollen, denn mit wet-leases lässt sich so etwas nicht ökonomisch bewerkstelligen.
Von mir persönlich aus wünsche ich natürlich viel Glück.
(Mit der Promille-Angabe wollte ich nur ein wenig Humor in das teilweise bitterernste, teilweise auch aggressive Forum bringen-sorry for that)
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
9.969
Zustimmungen
5.961
Ort
Nürnberg
Ich könnte mir schon vorstellen, dass er da eine lukrative Nische ausgemacht hat. Viele höherrangige Geschäftsflieger, die es aber noch nicht zum Privatjet gebracht haben, sind von den permanenten Einsparungen bei den großen Airlines mehr als schwer genervt. Die würden ja mehr bezahlen, wenn man den gewünschten Service dann auch bekommen würde.
 
jockey

jockey

Alien
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
10.657
Zustimmungen
8.997
Ort
near ETSH/BER
Die Jets hat er wohl schon bestellt :biggrin:
 

Proud of Freddie

Fluglehrer
Dabei seit
07.04.2022
Beiträge
138
Zustimmungen
126
Ort
z.Z. bei Manila
Bavarian sagte selbst: „alle geleast“…
Anmerkung zu #12: deshalb habe ich mich über „bestellt“ gewundert. Ich gehe auch davon aus, dass, wenn überhaupt, eine Leasing-Bude beteiligt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
AlphaJet_ETSF

AlphaJet_ETSF

Flieger-Ass
Dabei seit
25.08.2006
Beiträge
278
Zustimmungen
397
Ort
ETSF
LH?
 
banji

banji

Testpilot
Dabei seit
09.03.2011
Beiträge
708
Zustimmungen
937
Ort
Krefeld
Als das Thema am 16. Januar aufploppte war es die Bayerische Fluggesellschaft mbH i.G., gestern war es dann die Bavarian Airlines GmbH i.G, komplett mit Vorstand (bei einer GmbH) heute hat die Gesellschaft immerhin keinen Vorstand mehr, dafür aber keine Geschäftsführer. Im Übrigen ist die Gesellschaft mal mindestens seit 16. Januar "in Gründung", die Herrschaften also alle schön in der selbstschuldnerischen Haftung. Ganz abgesehen davon dass kaufmännische Grundwissen auf der schnell gebastelten und schon zwei mal geänderten Homepage nicht stimmt.

Die Order bei Embraer lässt sich nicht damit verknüpfen. Erstens sind es 12 Flugzeuge von denen die sprechen und die Bestellung geht über 15, zweitens ist es hochgradig unwahrscheinlich, wenn man so nach vorne geht, die Bestellung nicht öffentlich zu machen - gilt auch für den Leasinggeber.

Wenn man sich dann noch die bisherigen geschäftlichen Aktivitäten der Herren K und P anschaut, well... something is fishy. Niemand am Markt kennt die beiden. Den Status den sie aktuell haben hat jeder von uns in 5 Minuten nachgebastelt und dabei 15 Euro in die Hand genommen.

Ich frag mich weiter, wie man in Q3 oder 4 23 einen Flugbetrieb aufnehmen will, wenn Embraer die Aufträge in den Q4 22 Backlog packt und damit noch mindestens 148 Maschinen vorher produziert werden - bei einer Jahresproduktion von um 20 maximal
 
Thema:

Bavarian Airlines

Bavarian Airlines - Ähnliche Themen

  • 15.01.23 Yeti Airlines ATR-72 Absturz Pokhara

    15.01.23 Yeti Airlines ATR-72 Absturz Pokhara: In Nepal ist eine ATR-72-500 abgestürzt. An Bord sollen 68 Passagiere und vier Besatzungsmitglieder gewesen sein, wenn man sich die Bilder...
  • Austrian Bavarian Czech Forest Fire Drill 2017

    Austrian Bavarian Czech Forest Fire Drill 2017: Waldbrandübung Austrian Bavarian Czech Forest Fire Drill im Dreiländereck vom 30.06.-02.07.2017. Viele Hubschrauber und gute Fotomöglichkeiten...
  • Bavarian Charger 2013

    Bavarian Charger 2013: Hallo Leute, hat jemand infos zum Manöver Bavarain Charger 2013 in der Oberpalz? Danke
  • Bavarian Airmeeting 2012 06.-08.Juli in Mattsies / Grob Aircraft

    Bavarian Airmeeting 2012 06.-08.Juli in Mattsies / Grob Aircraft: INFO: Bavarian Airmeeting 2012
  • Bavarian Airmeeting

    Bavarian Airmeeting: RC- gesteuerte Warbirds und Jetmodelle vom feinsten gabs am vergangenen Wochenende auf dem Werksflugplatz von GROB in Matsies/Mindelheim zu...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    https://www.flugzeugforum.de/threads/bavarian-airlines.101370/

    Oben