Beim Training mit den Russian Knights – mittendrin statt nur dabei!

Diskutiere Beim Training mit den Russian Knights – mittendrin statt nur dabei! im Manöver und Kunstflugstaffeln Forum im Bereich Speziell; Heute will ich Euch mal wieder mitnehmen an den Himmel über Russland und Euch von einem ganz speziellen Erlebnis berichten, von dem wohl viele...
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.893
Zustimmungen
2.169
Ort
Schweiz
Heute will ich Euch mal wieder mitnehmen an den Himmel über Russland und Euch von einem ganz speziellen Erlebnis berichten, von dem wohl viele träumen. Es ist zwar schon etwas länger her, da ich damals noch auf Dia fotografiert habe und die Bilder erst vor kurzem komplett eingescannt habe. Ich wurde aber in der Vergangenheit schon vom einen oder anderen darauf angesprochen, dass die Fotos auch was für's FF wären und will sie Euch auch nicht vorenthalten. Leider kriegt man solche Bilder von den Russian Knights nach wie vor nur selten irgendwo zu sehen, und ich hoffe, dass ich Euch mal wieder eine „etwas andere“ Perspektive von einem der legendären Kunstflugteams der Welt bieten kann.

Ich war also von den Russian Knights nach Kubinka eingeladen worden, um ein Training hautnah und vom besten Platz aus mitzuerleben und zu fotografieren.
An dem Tag warteten u.a. fünf Su-27 (drei Einsitzer und zwei Doppelsitzer) in den Farben der Russian Knights flugbereit auf der Platte und es standen diverse Flüge in Zweier- und Viererformationen, aber auch Solodisplays auf dem Programm:
 
Anhang anzeigen
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.893
Zustimmungen
2.169
Ort
Schweiz
Doch welches ist denn nun der beste Platz, um einen solchen Trainingsflug zu fotografieren? Mal sehen: Bei den beiden Doppelsitzern kommen wir der Sache schon näher…
 
Anhang anzeigen
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.893
Zustimmungen
2.169
Ort
Schweiz
…denn DER beste Platz um einen Trainingsflug der Russian Knights zu fotografieren, ist zweifellos der Rücksitz einer ihrer Su-27UB, die z.B. in der Slot-Position einer Viererformation fliegt. :HOT
Nach einem kurzen Briefing und einer Cockpiteinweisung durch meinen Piloten (Wichtigster Satz: „Don’t touch anything red!“ – frei übersetzt: „Fass’ nix Rotes an!“), hilft mir einer der Warte beim Anschnallen, „verkabelt“ mich und macht den K-36 Schleudersitz scharf. Der Wart wünscht mir noch mit erhobenem Daumen einen „good flight“ (jedenfalls klang es so ähnlich) und schon schliesst sich die Cockpithaube. Der Pilot lässt die Triebwerke an und führt diverse Checks durch, während ich voller Vorfreude darauf warte, dass wir uns in Bewegung setzen.

Doch o weh: Nix bewegt sich! :( Während zwei Einsitzer und der andere Doppelsitzer bereits losrollen, scheint es bei uns noch ein Problem zu geben. Ich sehe, wie der Pilot die beiden Schubhebel mehrere Male vor und zurück schiebt, aber eines der beiden Triebwerke scheint nicht zu reagieren, denn die entsprechenden Instrumente verharren im Leerlaufbereich.
Schon höre ich, wie die Triebwerke wieder runterfahren und fast gleichzeitig öffnet sich die Cockpithaube wieder. Die drei anderen Maschinen werden den Trainingsflug ohne uns absolvieren müssen. „Das kann doch nicht wahr sein“, denke ich. „Da kriege ich DIE Chance und sitze auch schon angeschnallt und zu allem bereit in einer Su-27 der Russian Knights, und dann will die Kiste nicht.“ :( Doch viel Zeit habe ich nicht, mit meinem Schicksal zu hadern, denn schon taucht wieder der Wart am Cockpitrand auf, um die Sicherungspins wieder in den Schleudersitz zu stecken und mich loszuschnallen.
 
Anhang anzeigen
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.893
Zustimmungen
2.169
Ort
Schweiz
Nachdem wir wieder ausgestiegen sind, entschuldigt sich mein Pilot bei mir und erklärt, dass es ein Problem mit einem der Triebwerke gab, was ich ziemlich enttäuscht zur Kenntnis nehme. Bei seinen nächsten Worten ist die Enttäuschung allerdings schnell wieder verflogen: „Keine Sorge, wir haben ja noch mehr Trainingsflüge heute, auch noch einen mit vier Maschinen.“
Während wir also die Nr. 20 den Warten und Technikern überlassen, machen sich auch die „Strischi“ zu einem Trainingsflug auf.
 
Anhang anzeigen
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.893
Zustimmungen
2.169
Ort
Schweiz
Am Nachmittag steht also auch wieder ein Flug in Viererformation auf dem Programm. Diesmal wurde uns die Nr. 25 zugeteilt, aber auch die Nr. 20 ist wieder flugbereit, nachdem das Triebwerksproblem behoben werden konnte.
 
Anhang anzeigen
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.893
Zustimmungen
2.169
Ort
Schweiz
Diesmal hat alles geklappt und schon bald heben wir von der Startbahn ab. Gestartet wird übrigens in zwei Zweiergruppen, wobei wir die zweite Gruppe anführen. Der Leader ist zuvor zusammen mit dem linken Flügelmann gestartet, während wir zusammen mit dem rechten Flügelmann starten.
Sobald wir dann aufgeschlossen haben, werden wir im ersten Teil dieses Trainingsfluges verschiedenste Manöver und Figuren in Viererformation ausführen, allerdings nicht in normaler Airshow-Höhe, sondern relativ hoch. Nach rund 20 Minuten werden uns die beiden Flügelmänner dann verlassen, und wir werden zu zweit, zusammen mit dem Leader, weitere Manöver fliegen, in deren Verlauf wir dann auf die normale Airshow-Höhe über dem Heimatflugplatz runterkommen. Zum Schluss werden wir dann noch einige Kreuzungsmanöver über der Piste ausführen.
 
Anhang anzeigen
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.893
Zustimmungen
2.169
Ort
Schweiz
…und unser Begleiter behält vorerst noch seine Position an unserem rechten Flügel bei.
 
Anhang anzeigen
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.893
Zustimmungen
2.169
Ort
Schweiz
…und wir hängen uns an seinen linken Flügel.
 
Anhang anzeigen
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.893
Zustimmungen
2.169
Ort
Schweiz
…und nähern uns langsam unseren Positionen im Verband. Wir werden uns als „Slot“, direkt hinter dem Leader einreihen.
 
Anhang anzeigen
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.893
Zustimmungen
2.169
Ort
Schweiz
Ein Blick auf die Maschine des linken Flügelmannes der Formation: Ein Einsitzer mit der Nr. 10.
 
Anhang anzeigen
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.893
Zustimmungen
2.169
Ort
Schweiz
Während wir noch geradeaus fliegen, nutze ich die Gelegenheit für ein, zwei Selbstporträts. Wie oft kriegt man schon so eine Chance, ein Bild von sich im Cockpit einer Flanker zu schiessen, noch dazu mit den Spiegelungen dreier weiterer Su-27 im Visier! :D
 
Anhang anzeigen
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.893
Zustimmungen
2.169
Ort
Schweiz
…legt sich unsere Formation in eine Kurve mit gut 4 g Belastung, die schliesslich zu einem ersten Vollkreis wird.
Es ist weniger die Stärke, als vielmehr die lange Dauer der Belastung, die dieses relativ einfache Manöver doch recht anstrengend macht. Die Kamera wird immer schwerer und ich darf nicht vergessen mit Bein- und Bauchmuskulatur zu arbeiten und auch die Pressatmung anzuwenden, um einem möglichen G-lock vorzubeugen, zumal ich, wie die Piloten auch, ohne G-Hose fliege.
 
Anhang anzeigen
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.893
Zustimmungen
2.169
Ort
Schweiz
Den nächsten Vollkreis stellen wir schräg in den Raum, so dass eine Art geneigter Looping entsteht.
 
Anhang anzeigen
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.893
Zustimmungen
2.169
Ort
Schweiz
Blick nach schräg vorne. Im Rückspiegel sieht man noch eine Siedlung am Boden weit unter uns.
 
Anhang anzeigen
Thema:

Beim Training mit den Russian Knights – mittendrin statt nur dabei!

Beim Training mit den Russian Knights – mittendrin statt nur dabei! - Ähnliche Themen

  • BA A 350 beim Push Back in Emirates B777 gerollt

    BA A 350 beim Push Back in Emirates B777 gerollt: Dass muss man in diesen Zeiten erst mal schaffen...
  • 1/72 Berijew Be-10 Amodel Erfahrungen beim Bau

    1/72 Berijew Be-10 Amodel Erfahrungen beim Bau: Zu Anfang nochmals der Hinweis die Teile möglichst mit einer Säge von den Gußästen abzutrennen; ansonsten könnten sehr unsaubere Trennstellen...
  • A330 stößt gegen Geschäftsflieger beim Abrollen

    A330 stößt gegen Geschäftsflieger beim Abrollen: Es hat "Rums!" gemacht: Airbus A330 von Thai Airways hat nach der Landung einen geparkten Geschäftsflieger touchiert – mit fatalen Folgen...
  • Unfall beim RedbullAirrace Training Perth

    Unfall beim RedbullAirrace Training Perth: Adilson Kindlemann hatte beim Training zum Airrace einen Unfall. Er scheint glücklicherweise keine schweren Verletzungen zu haben. Link gibts unten.
  • Ein Mitflug mit dem Team Rus' (L-39) beim Training

    Ein Mitflug mit dem Team Rus' (L-39) beim Training: Allmählich kriege ich den Eindruck, dass einige Leute hier (auch ich) so langsam unter "Entzugserscheinungen" bezüglich Airshows, Triebwerksmusik...
  • Ähnliche Themen

    Oben