Bell 222

Diskutiere Bell 222 im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo zusammen, ich bin erst relativ neu hier und möchte erstmal guten Tag sagen. Nun zu meiner Frage. Als Kind war ich ein großer Fan der...
Mike96

Mike96

Berufspilot
Dabei seit
16.07.2002
Beiträge
87
Zustimmungen
39
Ort
Berlin
Hallo zusammen,

ich bin erst relativ neu hier und möchte erstmal guten Tag sagen.
Nun zu meiner Frage. Als Kind war ich ein großer Fan der Fernsehserie AIRWOLF! Ja o.k. ich hab mich nun geoutet.

Das der frei erfunden ist, weiß ich natürlich.
Aber mich würde mal interessieren, welche der technischen Möglichkeiten des AIRWOLF wirklich möglich sind, oder vielleicht mal sein können?

Vor 40 Jahren hätte man es vermutlich auch nicht für möglich gehalten, dass ein Helikopter einen Looping fliegen kann!
Ich glaube der Bo 105 war dann der erste der das konnte,oder?
 
Anhang anzeigen
#
Schau mal hier: Bell 222. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Huey II

Flieger-Ass
Dabei seit
24.04.2001
Beiträge
371
Zustimmungen
2
Ort
Schweiz
BELL

Hallo Mike96

Also die Bell 222 wurde schon erfunden Ende der 70ziger Jahre und hatte sich auch bei einigen Zivilen Verwender gut gemacht.
Natuerlich der Airwolf ist alles nicht Echt was der kann, Looping fliegen kann er aber sicherlich. Der B222 wurde mit der B230 ersetzt diese wiederum mit dem Bell 420.
 
Mike96

Mike96

Berufspilot
Dabei seit
16.07.2002
Beiträge
87
Zustimmungen
39
Ort
Berlin
Looping

Hallo Huey II,

danke für deine Antwort. Ich hatte befürchtet mit der Frage hier nur auf ein lächeln zu stoßen.

Den orginalen Helikopter, also die Bell kenn ich schon.
Looping wird eher nicht möglich sein denke ich, da der Rotor aus einem speziellen Material sein muß, um die enormen Belastungen auszuhalten. Selbst bei den Eurokoptern ist der Tiger der einzige der dazu fähig ist. (soweit ich weiß):rolleyes:

Mir geht es um die Waffensysteme, die Geschwindigkeit und die Aufklärungseigenschaften. Ich denke mal, dass vieles davon was in der TV-Erfindung eine Rolle spielte, heute möglich ist. Oder?:confused:

Bin an jeder Info und Meinung interessiert!:cool:
 
Anhang anzeigen
Chickasaw

Chickasaw

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2002
Beiträge
1.596
Zustimmungen
187
Was ich bei Airwolf lustig finde, ist die Geschwindigkeit von Mach 1 mit Strahltriebwerken. Und was erzeugt den Auftrieb??? Die Rotorblätter??? :?! Hihihihihihihi

Aber trotzdem muss ich gestehen, dass ich mir jeden Sonntag die Serie bei RTL anschaue. :rolleyes:
Und dieses Outing bei meinem Alter. Oh gott. :FHD
 
Mike96

Mike96

Berufspilot
Dabei seit
16.07.2002
Beiträge
87
Zustimmungen
39
Ort
Berlin
Airwolf

Ja ich seh es auch immer und ärgere mich jedes Mal über die gekürzten Folgen!:mad:

Nun dass Mach1+ nicht erreichbar ist glaub ich auch!
Ist aber die Idee den Rotor auszukoppeln, den Schub mit Triebwerken zu erzeugen und den Rotor nur als Auftrieberzeuger zu benutzen so abwegig? :confused:

Ohne Motorleistung ist es einem Helikopter doch wegen der besonderen Auftriebseigenschaften des Rotors trotzdem möglich noch kontrolliert zu landen. Wenn er nun etwas Schub bekommt? :red:
 
Kenneth

Kenneth

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
2.037
Zustimmungen
637
Ort
Süddeutschland
Ein Looping schafft sofern ich weiss nur ein Hubschrauber mit einem "starren" oder "gelenklosen" Rotorkopf, d.h. ein Rotorkopf in welchem die Rotorblätter mit dem Kopf fest verbunden sind und nur über elastische Deformation der Verbindungselemente verstellt werden.

Ist aber die Idee den Rotor auszukoppeln, den Schub mit Triebwerken zu erzeugen und den Rotor nur als Auftrieberzeuger zu benutzen so abwegig?
Nein, ist bereits mehrmals versucht worden mit mehr oder weniger Erfolg, zuletzt vom www.cartercopter.com
 
Mike96

Mike96

Berufspilot
Dabei seit
16.07.2002
Beiträge
87
Zustimmungen
39
Ort
Berlin
Hallo Kenneth,

danke für die Info.
Also doch nicht an den Haaren herbeigezogen die Idee der Technik am Airwolf! :HOT
Und wer weiß schon, was in 20 Jahren möglich sein wird!:cool:

Gruß vom Mike96
 
Anhang anzeigen

GunKorsky

Guest
Meines Wissens nach limitiert die Drehzahl des Hauptrotors die Geschwindigkeit von Hubschraubern. Grund: Das vorlaufende Blatt wird zusätzlich vom „Fahrtwind“ angeströmt und erzeugt daher zusätzlichen Auftrieb. Das rücklaufende Blatt wird natürlich auch vom „Fahrtwind“ angeströmt, aber von der Rückseite, wodurch der Auftrieb dieses Blattes reduziert wird.

Zunehmender Fluggeschwindigkeit führt daher zu einer Rollbewegung des Rumpfes, die mittels Taumelscheibe (zyklisch) ausgesteuert werden muss. Hierbei gibt es natürlich Grenzen. Der beschriebene Effekt macht sich verständlicherweise besonders bei 2-Blatt-Rotoren bemerkbar. Im Extremfall (Airwolf) würde das rücklaufende Blatt so stark von der Rückseite angeströmt, dass es zu einem Strömungsabriss kommen würde. Dies hätte einen Absturz zur Folge.
 

Huey II

Flieger-Ass
Dabei seit
24.04.2001
Beiträge
371
Zustimmungen
2
Ort
Schweiz
Airwolf

Airwolf war ja fuer Bell Helcopter ein gutes Werbespektakel. Und die Serie war mit der Besatzung von Ernest Bourgine und Jean Michel Vincent noch gut aber nachher mit der anderen Crew ne Katastrophe. War da nicht noch dieser Typ Van Dyke dabei?
Was ist das fuer ein Helm? Kevlar? Die Serie lauft nach Night Rider auf RTL um 16:45 immer noch? Doch am Schoensten finde ich den Santini Air Bell 206B II Jet Ranger.
 
Mike96

Mike96

Berufspilot
Dabei seit
16.07.2002
Beiträge
87
Zustimmungen
39
Ort
Berlin
Zustimmung

Hallo Huey II,

da kann ich dir nur zustimmen. Die 4. Staffel war wirklich nicht doll.
Es wurden auch viele Flugszenen aus den ersten 3 Staffeln einfach wieder eingebaut! Hatten wohl Geldnot die Jungs!

Ich finde den Jetranger doch etwas sehr amerikanisch!;)
Aber hübsch ist er!:p

Aus was der Helm ist weiß ich nicht. Aber wer drin steckt, kann ich zeigen! Vielleicht hat jemand anders auch noch Bilder vom Airwolf?
Wäre schön!

Es gab ja auch noch ne Konkurenz zu Airwolf, der auch im Kino erfolgreich war! "Blue Thunder" bzw. "Das fliegende Auge"!
Aus welchem Orginal wurde der gebaut?

Gruß vom Mike
 
Anhang anzeigen
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.502
Zustimmungen
382
Ort
BaWü
Re: Zustimmung

Original geschrieben von Mike96
Aus was der Helm ist weiß ich nicht. Aber wer drin steckt, kann ich zeigen! Vielleicht hat jemand anders auch noch Bilder vom Airwolf?
Wäre schön!
Es gibt eine englischsprachige Seite (www.airwolf.org). Dort findest Du Bilder, Videos und jede Menge Informationen rund um die Serie. Die Registrierung ist kostenlos.
 
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.502
Zustimmungen
382
Ort
BaWü
Ach ja. Airwolf flog auch einige Jahre (Juni 1987-1994?) in Deutschland und zwar als D-HHSD (ex N3176S). Jedoch für einen Rettungsdienst und ohne die Extras. ;) :D
Ich bin mir aber nicht mehr ganz sicher was aus dem Hubschrauber geworden ist. Aus dem deutschen Luftfahrtregister war er 1995 verschwunden. Außer Dienst gestellt oder abgestürzt?
 
Chickasaw

Chickasaw

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2002
Beiträge
1.596
Zustimmungen
187
Re: Zustimmung

Original geschrieben von Mike96

Es gab ja auch noch ne Konkurenz zu Airwolf, der auch im Kino erfolgreich war! "Blue Thunder" bzw. "Das fliegende Auge"!
Aus welchem Orginal wurde der gebaut?
Gruß vom Mike
Basis der Blue Thunder ist/war die Aerospatiale Gazelle.
U.a. zu erkennen am Heckausleger mit Fenestron.

Es gab auch mal ein Buch zur Serie Airwolf. Steht bei mir im Schrank. Aber nur um damit das Modell von AMT zu verfeinern bzw. um zu wissen, was man da gerade anbaut.

Stehen auch viele interessante Sachen über den Heli drin.
 
Helicopterfan222

Helicopterfan222

Space Cadet
Dabei seit
02.07.2002
Beiträge
1.687
Zustimmungen
1.790
Ort
Erfurt
Leider muß ich mitteilen da Airwolf nicht mehr im Luftfahrtbundesregister steht, weil er während es Orkans im Jahre 95 bei einem Nachtrettungseinsatz abgestürtzt ist! 4 Tote:eek: Steht auf www.airwolf.org

Außerdem wurden bei einer Auktion die Teile verkauft die eine Bell 222 B in einen Airwolf verwandelten. Also könnte man "die Lady" gar nicht wieder zusammenbauen!!! Schade
 
Mike96

Mike96

Berufspilot
Dabei seit
16.07.2002
Beiträge
87
Zustimmungen
39
Ort
Berlin
Hallo @Rene,

danke für den Tip, aber bin schon registriert bei airwolf.org!;)
Ich hab die Seite vor kurzem entdeckt!


@Chickasaw,

danke für die Info. Also die Gazelle wars! :FHD


Gruß vom Mike
 
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.502
Zustimmungen
382
Ort
BaWü
Original geschrieben von Helicopterfan222
Leider muß ich mitteilen da Airwolf nicht mehr im Luftfahrtbundesregister steht, weil er während es Orkans im Jahre 95 bei einem Nachtrettungseinsatz abgestürtzt ist! 4 Tote:eek: Steht auf www.airwolf.org
Poste bitte mal den genauen Link, denn ich kenne nur den Artikel in dem als Datum für den Absturz der 09.06.1991 angegeben wird. 1991 glaube ich nicht, denn warum sollte der Hubi dann noch jahrelang im Register stehen. :confused:
 
Yossarian

Yossarian

Flieger-Ass
Dabei seit
15.07.2002
Beiträge
399
Zustimmungen
4
Ort
Berlin
Original geschrieben von GunKorsky
Meines Wissens nach limitiert die Drehzahl des Hauptrotors die Geschwindigkeit von Hubschraubern. Grund: Das vorlaufende Blatt wird zusätzlich vom „Fahrtwind“ angeströmt und erzeugt daher zusätzlichen Auftrieb. Das rücklaufende Blatt wird natürlich auch vom „Fahrtwind“ angeströmt, aber von der Rückseite, wodurch der Auftrieb dieses Blattes reduziert wird.

Zunehmender Fluggeschwindigkeit führt daher zu einer Rollbewegung des Rumpfes, die mittels Taumelscheibe (zyklisch) ausgesteuert werden muss. Hierbei gibt es natürlich Grenzen. Der beschriebene Effekt macht sich verständlicherweise besonders bei 2-Blatt-Rotoren bemerkbar. Im Extremfall (Airwolf) würde das rücklaufende Blatt so stark von der Rückseite angeströmt, dass es zu einem Strömungsabriss kommen würde. Dies hätte einen Absturz zur Folge.
Yes, Helicopter "stallen" bei (zu) hoher Rotorblattgeschwindigkeit. Es gab dazu 2002 einen guten Artikel in "Aerokurier" oder "Fliegermagazin".

Und wie Kenneth richtig bemerkte, können Helis mit Schlaggelenken nicht loopen. Sicher spielen auch noch die Blattlänge und die Flexibilität eine Rolle. Ich wüßte jedoch keinen Typ, der dies trotz dieser Gelenke kann.
 

gschimmy

Testpilot
Dabei seit
10.01.2005
Beiträge
980
Zustimmungen
61
Ort
CE, Germany;
@Hueypilot

Wenn ich mich recht erinnere, dann war die gecrashte 222 beim HSD im Einsatz und nicht beim HDM.

VG Schimmi
 

foka

Flieger-Ass
Dabei seit
09.03.2005
Beiträge
344
Zustimmungen
35
Ort
58849 Herscheid
Und wie Kenneth richtig bemerkte, können Helis mit Schlaggelenken nicht loopen. Sicher spielen auch noch die Blattlänge und die Flexibilität eine Rolle. Ich wüßte jedoch keinen Typ, der dies trotz dieser Gelenke kann.[/QUOTE]

Geht doch, die CH53 hat schon in den 60er geloopt!!!!!!!!
Artikel darüber gab es damals in der Flugrevue und Sikorsky hatte die Aufnahmen hiervon auch in seinem Werbefilm !
(s.a. Leserzuschriften Fliegerrevue 7/05)
 
Midway CV41

Midway CV41

Kunstflieger
Dabei seit
09.07.2004
Beiträge
41
Zustimmungen
17
Ort
Bovenden/Göttingen
Bin gerade über den Thread hier gestossen.

Vielleicht schon bekannt, teile es aber trotzdem mit, das ein Airwolf Fan aus den USA den Heli nachgebaut hat und man ihn jetzt in einem Museum betrachten kann.

Link zum Airwolf Nachbau :TOP:

Ich finde, er ist echt gut gelungen.:TOP:
 
Thema:

Bell 222

Bell 222 - Ähnliche Themen

  • Bell 222 in 1:48, der auch fliegen kann

    Bell 222 in 1:48, der auch fliegen kann: Ich war noch nie ein Fan vom Airwolf, von der Triple Two schon. Der Bell 222 war zu seiner Zeit herausragend in seinem Konzept und Grundlage...
  • Unfall mit Bell 222 im August 1994 ?

    Unfall mit Bell 222 im August 1994 ?: Hallo liebe Gemeinde, ich habe eben bei rth.info gelesen, dass es aufgrund der geringen Rotorhöhe der Bell 222 im Jahre 1994 zu einem tödlichen...
  • Stationierung Bell222 in Deutschland

    Stationierung Bell222 in Deutschland: Hi, ich bin RC-Modellbauer und ein großer Fan der Bell 222, speziell Airwolf, aber selbst ohne Extras ist die Lady einfach wunderschön. Ich...
  • Bell 222 "ex Airwulf" Absturz Juni 1992 wer weiß was?

    Bell 222 "ex Airwulf" Absturz Juni 1992 wer weiß was?: Hallo Leute, nachdem mich meine Internet-Recherche nicht weiterbrachte nun die Frage an Euch hier im FF: Laut einer Dokumentation über die...
  • Bell 222 Mercy Air

    Bell 222 Mercy Air: Bell 222 Rescue Helicopter der Firma Mercy air in Californien (Loma Linda)
  • Ähnliche Themen

    • Bell 222 in 1:48, der auch fliegen kann

      Bell 222 in 1:48, der auch fliegen kann: Ich war noch nie ein Fan vom Airwolf, von der Triple Two schon. Der Bell 222 war zu seiner Zeit herausragend in seinem Konzept und Grundlage...
    • Unfall mit Bell 222 im August 1994 ?

      Unfall mit Bell 222 im August 1994 ?: Hallo liebe Gemeinde, ich habe eben bei rth.info gelesen, dass es aufgrund der geringen Rotorhöhe der Bell 222 im Jahre 1994 zu einem tödlichen...
    • Stationierung Bell222 in Deutschland

      Stationierung Bell222 in Deutschland: Hi, ich bin RC-Modellbauer und ein großer Fan der Bell 222, speziell Airwolf, aber selbst ohne Extras ist die Lady einfach wunderschön. Ich...
    • Bell 222 "ex Airwulf" Absturz Juni 1992 wer weiß was?

      Bell 222 "ex Airwulf" Absturz Juni 1992 wer weiß was?: Hallo Leute, nachdem mich meine Internet-Recherche nicht weiterbrachte nun die Frage an Euch hier im FF: Laut einer Dokumentation über die...
    • Bell 222 Mercy Air

      Bell 222 Mercy Air: Bell 222 Rescue Helicopter der Firma Mercy air in Californien (Loma Linda)

    Sucheingaben

    airwolf geschwindigkeit

    ,

    hubschrauber looping möglich

    ,

    bell 222 mach 1

    ,
    rotorkopf bell 222
    , airwolf helikopter fortbewegungsgeschwindigkeit, airwolf helikopter in echt, geschwindigkeot modelk airwolf, airwolf hubschrauber abgestürzt, airwolf hubschrauber in echt, bell 222 n3176s, Bell 222 looping, gibt es airwolf wirklich, gibt es den helikopter airwolf wirklich, Airwolf echt, Gibt es den Airwolf in echt?, bell 222 airwolf geschwindigkeit
    Oben