Benzinfester dünnflüssiger Lack

Diskutiere Benzinfester dünnflüssiger Lack im Tips &Tricks allgemein Forum im Bereich Tips u. Tricks; Mal ne Frage an die Profis: ich bin auf der Suche nach einem benzinfesten dünnflüssigen Lack, der auch wirklich so benzinfest ist, dass man ihn...

Moderatoren: AE
  1. cool

    cool Space Cadet

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    EDDF
    Mal ne Frage an die Profis:

    ich bin auf der Suche nach einem benzinfesten dünnflüssigen Lack, der auch wirklich so benzinfest ist, dass man ihn quasi über jahre im Sprit "betreiben" kann.
    Hintergrund ist, dass ich einen Plastikschwimmer aus einem Vergaser habe, der rissig und damit undicht geworden ist. Ersatz ist nicht verfügbar, weil Oldtimer.

    Einde Idee war, den Schwimmer zu reinigen und dann in benzinfesten Lack zu tauchen um in wieder abzudichten.

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

  3. #2 AGO Scheer, 12.02.2019
    AGO Scheer

    AGO Scheer Testpilot

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    1.722
    Hallo Kollege,
    ich glaube nicht, dass das funktioniert.
    Gerade Kunststoff im Benzin...
    Versuch doch mal, die das Teil aus dünnem Blech nachbauen zu lassen.
    Dann hast du Ruhe...
     
  4. #3 Friedarrr, 12.02.2019
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.859
    Zustimmungen:
    2.520
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Warum nimmst du kein Harz?
     
  5. #4 AGO Scheer, 12.02.2019
    AGO Scheer

    AGO Scheer Testpilot

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    1.722
    Das wird zu schwer. Dann hängt der Schwimmer tiefer, als er sollte.
     
  6. #5 Stovebolt, 12.02.2019
    Stovebolt

    Stovebolt Kunstflieger

    Dabei seit:
    05.08.2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    M-V
    Ganz früher waren Schwimmer aus Kork und dann aus Messing. Plastikschwimmer sind schon moderner.
    Vergaser sind eher nicht fahrzeugherstellerspezifisch. Ein passender Schwimmer könnte also auch in anderen Vergasern des Vergaserherstellers zu finden sein.
    Gruß!
     
    cool und AGO Scheer gefällt das.
  7. Yak

    Yak Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    117
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Speyer
    Alle reinen Nitrolacke (z.B. Spannlack aus dem Modellbau) sind 100 % Benzinfest.
     
    cool gefällt das.
  8. cool

    cool Space Cadet

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    EDDF
    Wir ermitteln in alle Richtungen :squint:, leider ist das Fahrzeug wohl nicht "gängig" und die Teileversorgung recht schlecht. Mit der Teilenummer rückwärts gesucht ergibt keine brauchbaren Ergebnisse.
    Das Ausschäumen des Schwimmers mit PU-Schaum hat leider nicht funktioniert. Zwar ist der Schaum wohl Benzinfest, saugt sich aber dennoch voll.

    Ansonsten kann man versuchen "auf gut Glück" andere Schwimmer zu organisieren, die ähnlich aussehen, aber kostet natürlich auch alles Geld und eine Garantie bekommt man nicht. Komplett anderer Vergaser wäre natürlich auch eine Möglichkeit. Ist beim Auto aber wohl schwieriger als bei nem Mopped, die sind da schon recht spezifisch gebaut. Ich würde ja den Doppel-Gleichdruck-Vergaser durch eine schöne 4er-Flachschieberbank ersetzten :evil:. Wird eh nur im Sommer gefahren.
     
  9. JohnSilver

    JohnSilver Alien

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    5.154
    Zustimmungen:
    5.116
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    Zeig doch mal ein Bild von dem Oldie :wink2:
     
    AGO Scheer gefällt das.
  10. cool

    cool Space Cadet

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    EDDF
    Also ich kann berichten: PU-Schaum (Bauschaum) in Schwimmerkammern funktioniert doch. Zumindest so halbwegs, aber laufen tut er jetzt damit. Gab ein Problem mit der Kaltstarteinrichtung, da lief er im Leerlauf so beschissen, dass ich dachte, der Schwimmer sei wieder abgesoffen. Der Schwimmer original wiegt 8g, mit PU-Schaum nun 8.75g, also fast 10% mehr. Ich hab dafür die Schwimmerhöhe etwas "ausgereizt", natürlich keine genaue Wissenschaft, aber sollte eigentlich funktionieren.

    Bissi Probleme mit dem Leerlauf haben wir noch, da läuft er etwas unruhig. Wenn man aber einen Vergaser minimalst an der Ansaugöffnung abdeckt, dann dreht er höher und läuft recht stabil. Der andere Vergaser lässt sich davon nicht beeindrucken. Synchron laufen beide nun. Vermutlich läuft der eine Vergaser etwas mager und reagiert positiv auf weniger Luft -> fetteres Gemisch.
    Mit Autovergaser habe ich wenig Erfahrung, aber da ist viel (unnötiger) Schnick-Schnack dran, den gibts bei Moppeds nicht. Ich denke der Vergaser muss nochmal komplett raus und einmal komplett zerlegt werden und ins Ultraschallbad. Mal schauen ob "der Kunde" das auch Bezahlen will, aktuell läuft die Kiste ja.

    Ist nichts besonderes, nen 1984er Honda Prelude EX 1.8 mit rund 100PS. Sieht aber ganz nett aus und sitzt sich auch gut, bissi "oldstyle". Sowas in der Art: Honda Prelude III (BA) Technische Daten und Kraftstoffverbrauch - AutoData24.com
     
    AGO Scheer und JohnSilver gefällt das.
  11. #10 AGO Scheer, 14.02.2019 um 13:21 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2019 um 17:43 Uhr
    AGO Scheer

    AGO Scheer Testpilot

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    1.722
    Cool, der Prelude EX Mark II war mein erstes richtiges Auto (vorher Lada), dann kam deiner, der III, bis ihn eine Straßenbahn vollstreckte.

    Ich würde mir das mit dem Bauschaum nicht wagen. Wenn das Zeug sich doch löst und pampig wird, hätte ich Schiss vor Folgeschäden.
    Ist denn gar nichts gebraucht zu bekommen? Accord ist doch identisch.. Oder lass es dir aus Messingblech klemptnern. Hier gibt's einen user, der das bestimmt könnte...

    Wenn ich mal einen der alten Prelude auf der Autobahn sehe, freut's mich immer. Oder den Ur-CRX.... Charakterautos.
     
    JohnSilver gefällt das.
  12. cool

    cool Space Cadet

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    EDDF
    Vielen Dank für die "Anteilnahme" :)
    Ist aber nicht mein Prelude, obwohl er mir schon gefallen würde. Halt bissi schwach auf der Brust.

    Wir haben nun einen Lieferanten in Japan ausfindig gemacht, der wohl liefern kann. Preislich sogar im Rahmen. Alternativ meint hier noch ein Vergaserspezi, dass man einen Schwimmer einer Honda CB500 (Motorrad) modifizieren könnte.
    Ich werde dem Besitzer raten, sich zwei originale Schwimmer aus Japan zu ordern, zusammen mit einem Dichtungssatz. Das wird dann so +- bei 120-130$ liegen, dazu kommen dann noch 15$ Versand und wahrscheinlich 25% Einfuhrumsatzsteuer/Zoll, dann kommt man bei rund 160€ raus. Aber dann hätte das Hand und Fuss und vor allem sollte man so Teile kaufen, solange die noch verfügbar sind. Ich hab hier auch schon Originalschwimmer für Moppeds für 60€ das Stück gesehen.

    Wir haben eine Probe nach wie vor im Sprit liegen (auch schon in Bremsenreiniger) und der Schaum lässt sich davon nicht beeindrucken, ich hoffe nur, dass hält auf Dauer :whistling:
    Zumindest soll der Schaum lt. Datenblätter permanent resistent gegen diese Art von Chemikalien sein.
     
    AGO Scheer gefällt das.
  13. AGO Scheer

    AGO Scheer Testpilot

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    1.722
    Kauf das original! Das sollte es dem Besitzer wert sein...
    Der Honda ist kein PS-Protz, stimmt. Aber im unverbastelten originalen Zustand ein Youngtimer, der ein echter "Hingucker" ist.

    PS: Motorradpreise kenn ich- hab ne Zündapp aus dem Jahr 1938....
     
  14. cool

    cool Space Cadet

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    EDDF
    Bei mir rennst du damit offene Türen ein, der Besitzer ist ein bissi ein Sparbrötchen. Der will damit "nur fahren" / "hauptsache es tut". Meines Erachtens sollten wir da auch mal nach den anderen Sachen schauen, zb. Ventile einstellen, mal die Kompression prüfen, Motor sauber abdichten ect.
    Mich würde es nicht wundern, wenn er mit dem Kompromiss jetzt bis zum Sankt Nimmerleinstag fährt. Ich kann hier aber nur beratend tätig werden und hab ihm halt jetzt mit dem Ausschäumen und dem behelfsmäßigen Reinigen des Vergasers einen "Gefallen" getan, damit der Motor wieder tut.
     
    AGO Scheer gefällt das.
  15. #14 AGO Scheer, 14.02.2019 um 19:11 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2019 um 19:17 Uhr
    AGO Scheer

    AGO Scheer Testpilot

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    1.722
    Es scheint, wir ticken gleich:
    Ich habe mal ein Jahr lang einen alten grottigen John Deere Gator 6x4 aufgebaut, komplett zerlegt, Chassis schweißen lassen- aber dann alles selbst gemacht. Jede Strippe neu gezogen, Schäuche f. Kühlung, Schalter, Armaturenbrett und Lenkrad.... Ich kann sagen, das Teil ist jetzt immer noch wie aus dem Werk. Und leistet mir treue Dienste...Vorteil zu den neuen Gatoren: keine Gurte, kein Tacho, kein Überrollkäfig, keine Frontscheibe. Ursprüngliches Fahren...
     
    Falco gefällt das.
  16. Falco

    Falco Testpilot

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    3.046
    Ort:
    München
    Um dieses urige Gefährt beneide ich Dich.
    Ich wünsche Dir Viel Spaß damit.
     
    AGO Scheer gefällt das.
  17. AGO Scheer

    AGO Scheer Testpilot

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    1.722
    Ja, danke, Falco! In der Größe gibt es, außer dem alten Bundeswehr Kraka, kein vergleichbares Fahrzeug für Hobby-Förster.
     

    Anhänge:

    Rock River, JohnSilver und Falco gefällt das.
  18. Falco

    Falco Testpilot

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    3.046
    Ort:
    München
    Den Kraka kenne ich gut.
    Wir haben ihn zum Schleppen der HFB 320 (D-COSE & D-COSA) benutzt.
     
    AGO Scheer gefällt das.
  19. Falco

    Falco Testpilot

    Dabei seit:
    18.08.2010
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    3.046
    Ort:
    München
    Könnte man evtl. Den Schwimmer mit einem 3d-Drucker reproduzieren?
    Ich bin da kein Profi darin, ist nur eine Idee.
    Alles Gute für die Restaurierung.
    Ich bin auch für den Erhalt der zuverlässigen Technik.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Flugzeug-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.981
    Zustimmungen:
    6.840
    Ort:
    München
    Hallo,

    zurück zur Ausgangsfrage. Die Flugzeugselbstbauer verwenden zur Tankinnenversiegelung spezielle Kunstharze. Knackpunkt ist, daß der Kram nicht nur Benzinfest sein muss, sondern (neuerdings) auch Äthanolbeständig. Der Kunststoff ist recht dünnflüssig und wird in den Tank eingefüllt und dann ausgeschwenkt. Je nach Grundmaterial (GFK, Metall) kommen unterschiedliche Produkte zum Einsatz.

    Google mal nach "PR 1750 S" oder Klassischerweise nach "Kreem rot"

    Vielleicht hilft das ja weiter ...

    gero
     
    AGO Scheer gefällt das.
  22. phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.971
    Zustimmungen:
    510
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Risse mit dünnflüssigem Sekundenkleber schliessen....
    Klaus
     
Moderatoren: AE
Thema:

Benzinfester dünnflüssiger Lack

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden