Bevore Centuries USAFE 1948-1959 1/48

Diskutiere Bevore Centuries USAFE 1948-1959 1/48 im Jets bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Zum Glück hatte ich die richtige Farbe um das Leitwerk zu lackieren- Xtra Color British Rondell Blue- passt genau.
Rhino 507

Rhino 507

Astronaut
Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
4.530
Zustimmungen
2.910
Ort
Erlensee
Zum Glück hatte ich die richtige Farbe um das Leitwerk zu lackieren- Xtra Color British Rondell Blue- passt genau.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Rhino 507

Rhino 507

Astronaut
Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
4.530
Zustimmungen
2.910
Ort
Erlensee
Der Rest wie immer mit Revell 90 und Testors Metallizer.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Rhino 507

Rhino 507

Astronaut
Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
4.530
Zustimmungen
2.910
Ort
Erlensee
Und für die Blechstöße gabs wieder Mig washing mit dem feinen Pinsel in die Fugen.

Ich hoffe die neue gefällt,

Gruß, Rhino 507
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Taylor Durbon

Taylor Durbon

Astronaut
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
2.896
Zustimmungen
3.025
Ort
Ettlingen,früher Rostock
Ich wollte erst schwärmen wie gut deinem Modell die roten Markierungen stehen. Aber die blauen sehen ja noch geiler aus!:TOP:
Schönes Modell. Gefällt sehr.

Bis denne...
 
Hagewi

Hagewi

Space Cadet
Dabei seit
23.08.2012
Beiträge
1.915
Zustimmungen
948
Ort
Wietmarschen
Rhino, Du haust hier einen Knaller nach dem Anderen raus!!!

Was hast Du denn noch auf Lager? So schnell baust Du die doch nicht nacheinander weg.

Hagewi
 
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.411
Zustimmungen
6.993
Ort
bei Köln
Wahnsinniger Massenandrang hier - ein toller Rollout jagd den nächsten. Sehr schön anzusehen! Insbesondere überzeugt mich der realistische Metallic-Eindruck, der durch Revells Aqua-Color "Silber 90" entsteht. Das sieht echt gut aus.

Auch sind die Decals bei Tamiya viel zu dick, <...>
Meine eigene Erfahrung mit Tamiya-Decals ist eher die, dass die Teile super haftstark sind und sich mit Gunzes MR. MARK SETTER/SOFTER nach dem Aufkleben außerdem sehr schön an die Oberfläche anschmiegen. Was ich damit sagen will: "viel zu dick" hört sich hier so an, als seien die Tamiya-Decals unbrauchbar - ? - :headscratch:

Bei der Kanzel mussten die Streben abgschliffen werden, geht recht einfach mit dem passenden Werkzeug.
Sehr schön geschliffen, überzeugendes Ergebnis!
 
Rhino 507

Rhino 507

Astronaut
Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
4.530
Zustimmungen
2.910
Ort
Erlensee
Danke bastelalex,

zu Revell 90 gibt es für die Hochglanzdarstellung aber noch eine sehr gute Alternative- Testors Crome Silber, so sieht es ohne nachpolieren schon aus.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.411
Zustimmungen
6.993
Ort
bei Köln
Oh ja, das spiegelt schön.

Die Metalizer-Farben (MM, Gunze und Co.) haben allerdings den Nachteil, dass sie recht dünnflüssig sind (Stichwort Kapillarkräfte bei fehlerhaften Abdeckmasken!) und sich wegen mangelnder Haftung meist nicht gut selbst maskieren/abkleben lassen.

Ich finde die Aqua-Colors einfach prima, weil sie

a) preiswert
b) schnell verfügbar "im Kaufhaus" zu haben
c) gut verdünn- und spritzbar (ich nutze Isopropanolalkohol bzw. Fensterreiniger auf Ammoniakbasis)
d) sich sehr schön mit dem Pinsel verstreichen lassen und vor allem ohne Gestank zu verarbeiten sind.

Für NMF-Lackierungen nutze ich generell einen Mix aus Metalizer-/ Aqua-/ und Alcladfarben, und halte mich nicht nur an einen Farbtyp.
 
Rhino 507

Rhino 507

Astronaut
Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
4.530
Zustimmungen
2.910
Ort
Erlensee
Hallo Bastelalex,

das mit der dünnflüssigkeit ist einfach etwas Übungssache, niederiger Deuck und wenig Farbe- lieber mehrmals drübergehen und nicht zu nah dran.
Ich hatte da noch nie Probleme- bezieht sich nur auf die Matallizer.
Hier sieht man den Unterschied zwischen Revell 90 und Testors Chrome Silver- ist übrigens kein Metallizer sondern ganz normale Emanel Farbe.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

Jadi

Guest
Hallo Bastelalex,
Hier sieht man den Unterschied zwischen Revell 90 und Testors Chrome Silver- ist übrigens kein Metallizer sondern ganz normale Emanel Farbe.
Und wie sieht es mit einem Washing aus, geht das auf diesen Farben auch? Bei Alclad geht das ja völlig problemlos, aber bei diesen beiden Farben weiß ich es nicht so recht, da ich es noch nie probiert habe. Weil ohne Washing siehts es ja irgendwie steril aus. :headscratch:
Mal als Info, ich mische dafür Waschbenzin mit Ölfarben.
 
Rhino 507

Rhino 507

Astronaut
Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
4.530
Zustimmungen
2.910
Ort
Erlensee
Washing auf Naturmetall ist auch nicht üblich - da wird alles Stumpf. Man sollte sich dann schon die Mühe machen die Blechstöße nach alter Machart einzeln zu betonen, wenn man es für nötig hält.
Meine anderen Silberlinge sind entweder mit Smoke oder mit Mig washes nachbearbeitet ( habe da noch selbst rumexperimentiert), da gilt aber weniger ist mehr.
Soll ja nicht wie ein Kartonmodell daherkommen, sondern den Vorbildern auf den Fotos ähneln.
 
-dako-

-dako-

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2009
Beiträge
1.174
Zustimmungen
160
Ort
Ratingen
Und wie sieht es mit einem Washing aus, geht das auf diesen Farben auch? Bei Alclad geht das ja völlig problemlos, aber bei diesen beiden Farben weiß ich es nicht so recht, da ich es noch nie probiert habe. Weil ohne Washing siehts es ja irgendwie steril aus. :headscratch:
Mal als Info, ich mische dafür Waschbenzin mit Ölfarben.
Vor dem Washing musst du doch eh erst die Decals versiegeln und dann ziehst du direkt über den ganzen Flieger eien Ddünne Schicht Klarlack (bei deiner "Suppe" z.B. Mr Metall), dann mußt du dir um die Metalloberfläche auch keine Gedanken machen.
 
Rhino 507

Rhino 507

Astronaut
Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
4.530
Zustimmungen
2.910
Ort
Erlensee
Die nächste F-84G 86th FBW/ 525th FBS Neubiberg 1951.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Rhino 507

Rhino 507

Astronaut
Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
4.530
Zustimmungen
2.910
Ort
Erlensee
Diesmal vollbewaffnet mit zwei M-64 500 LBS Sprengbomben und acht 5'' HVAR Raketen.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Rhino 507

Rhino 507

Astronaut
Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
4.530
Zustimmungen
2.910
Ort
Erlensee
Ich glaube für jeden der es nicht selbst gesehen hat immer noch unglaublich das so die Einsatzbemalung war.
Gäbe es keine Bilder man würde es nicht glauben.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Rhino 507

Rhino 507

Astronaut
Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
4.530
Zustimmungen
2.910
Ort
Erlensee
Und noch mal der Vorgänger mit dem übernächsten Nachfolger zusammen, kaum zu glauben die F-84G war nur knapp 3 Jahre im Einsatz- wenn denen damals einer erzählt hätte wie lange die Fighter heute im Einsatz bleiben:loyal:
Die Experten der frühen USAFE werden schon wissen was als nächstes kommt.

Gruß, Rhino 507
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Hagewi

Hagewi

Space Cadet
Dabei seit
23.08.2012
Beiträge
1.915
Zustimmungen
948
Ort
Wietmarschen
Hallo Rhino,
was kommen dürfte ist schon klar. Ich habe aber einen Wunsch unter den "What If?" Gedanken:

Baust Du mal eine F-14 in Naturmetall????

Von den Sundowners?? Sonst sind da allenfalls die Vorderkanten metallisch.

Hagewi
 
Rhino 507

Rhino 507

Astronaut
Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
4.530
Zustimmungen
2.910
Ort
Erlensee
Da gabs mal eine F-14 von Academy, vollverchromt- da läuft es dir kalt den Rücken runter wenn du nur den Bausatz siehst:FFTeufel:
 
Thema:

Bevore Centuries USAFE 1948-1959 1/48

Oben