Bewaffnete 'Hawkeye'?

Diskutiere Bewaffnete 'Hawkeye'? im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Hallo Leute! Beim Googeln bin ich zufällig über dieses Bild hier gestolpert :eek: :eek: :eek:! Täusche ich mich, oder wird hier wirklich...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 Diamond Cutter, 22.05.2009
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.286
    Zustimmungen:
    1.329
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Hallo Leute!

    Beim Googeln bin ich zufällig über dieses Bild hier gestolpert :eek: :eek: :eek:!

    Täusche ich mich, oder wird hier wirklich gerade eine Rakete gestartet?
    Immerhin hatten ich vor ein paar Jahren ein ähnliches Photo mit einer CH-53E hier eingestellt, worauf sich dann herausstellte, dass man tatsächlich mal AIM-9 'Sidewinder' als Selbstverteidigungswaffen für den 'Super Stallion' getestet hatte. Sollte hier ein ähnlicher Fall vorliegen?
    Wenn jemand etwas genaueres weiss, wäre es schön, wenn er sein Wissen mit uns teilen würde :TOP:!

    Gruß
    André
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Nichts ist Unmoeglich..., ne das war der Werbespruch eines japanischen Autoherstellers.
    Schaut arg komisch aus, an den Flaeschen kannst keine Startschienen erkenne und am Rumpf scheint die dort zu sehende Schiene nicht weit genug abzustehen um einen AIM-9 tragen zu koennen. Oder ist die E-2 gerade einem Abschuss entgangen?
    Gruss Mike
     
  4. #3 MiG-Mech, 22.05.2009
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Och, das ist bestimmt möglich. Zumindest, dass man die Sidewinder an der Hawkeye getestet hat.
    An anderen "großen" Fliegern gibt's die ja auch, wie z.B. an der Nimrod oder der P-3 Orion.
    Ich glaube, dass man sogar an der E-3 überlegt/getest hatte, sie mit der Sidewinder auszustatten.
     
  5. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    @MiG-Mech
    ergeben sich da nicht die selben Probleme wie bei der L-39 mir der R-3?
    Hat mich schon immer gewundert das man solche grossen Brummer wie Nimrod oder Orion mit IR Lenkwaffen bestueckt hat.
    Gruss Mike
     
  6. #5 MiG-Mech, 22.05.2009
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Was heißt Probleme ? Was war denn an der L-39 ?
    Ja, ich weiß auch nicht, wie effektiv solche Bewaffnung an de Dingern ist und es hat auch mich verwundert.
    Aber vielleicht ist haben besser als brauchen.
    Ich hab natürlich nochmal danach gegoogelt, bisher aber noch nichts dazu gefunden.
    Ansonsten finde ich das Thema dazu aber ganz interessant. Gab es ähnliches an großen russischen Flugzeugen ?
     
  7. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Ueber die Probleme der Bewaffnung der L-39 mit Lenkwaffen wurden schon mal genannt, muss mal schaun wo. Besser noch einer der ehemaligen Piloten klaert uns nochmal darueber auf.
    Ob unsere russischen Freunde auf solch tolle Ideen kamen weiss ich nicht, aber bei Ihnen wusste man ja nie. Geheimhaltung?
    Gruss Mike
     
  8. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Mal den Faden weiter spinnen, worin der sinn der Bewaffnung von solchen Flugzeugen mit IR Lenkwaffen liegen sollte. Meist in der Eigenverteidigung, oder?
    Schon in den 50 Jahren bis heute werden Bomber und Aufklaerer meist von Abfangjaegern oder der Luftabwehr bekaempft, das heisst mit weitreichenden Lenkwaffen. Hier sehen sich Jaeger und Gejagter gar nicht.
    Effektiv waere eine solche Bewaffnungsvariante nur gegen gleichartige Luftfahrzeuge und Helikopter. Ober wie hoch waere die wahrscheinlichkeit das eine E-2 auf eine Jak-144 traefe. Ach geht ja gar nicht, die Jak gabs nur als Mockup.
    Gruss Mike
     
  9. #8 milhouse-bart, 23.05.2009
    milhouse-bart

    milhouse-bart Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.04.2001
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Südwesten
    Also Nimrod und Orion könnten ja noch auf einen Bordheli treffen (und ihn dann auch wirklich mit einer AIM 9 versuchen zu "treffen" :rolleyes: ).

    Aber wenn ein feindliches Lfz wenige Meilen an eine E 2 rankommt, dann haben die Jungs es echt verdient zu sterben :FFTeufel:
     
  10. #9 Schorsch, 23.05.2009
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.541
    Zustimmungen:
    2.229
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Könnte die Startschiene vorne unter dem Rumpf sein?

    Natürlich würde man eine E-2 niemals in eine Gefahrensituation schicken, im Prinzip ist sie das wertvollste Flugzeug eines Trägerverbandes. Dementsprechend könnte ich mir vorstellen, dass man mit der Sidewinder die Überlebensfähigkeit verbessern möchte. Mit einer AIM-9L hat eine E-2 gute Chancen Flugzeuge auch von vorne abzufangen. Und selbst wenn die Rakete nicht trifft, man hat immer Zeit gewonnen.

    An einen Heli als Ziel könnte ich weniger denken, der operiert kaum mehr als 100nm (praktisch eher 50nm) von einer Basis oder einem Überwasserkombatanten, und das wäre "no-go-area" für eine E-2.

    Aber ich glaube, dass es nur ein Test war oder gar nur eine Fotomontage.
     
  11. #10 Luftpirat, 23.05.2009
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    207
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Moin André,

    den Technikern aus Point Mugu hat es offenbar in den Fingern gejuckt, auch der Hawkeye mal testweise eine (oder sogar zwei) Sidewinder zum Selbstschutz zu verpassen. Schließlich mussten sie ihrem Namen als NAVAL MISSILE CENTER ja alle Ehre machen. :cool:

    Jedenfalls waren gegen Ende der 1960er/Anfang der 1970er Jahre ein paar Grumman E-2A zu Erprobungszwecken in der NAS Point Mugu. Die 18. gebaute E-2A (BuNo. 150538) war um 1970/71 jedenfalls mit der Rumpfnummer ‚49’ beim Naval Missile Center in Point Mugu im Einsatz gewesen. Sie wurde später zur E-2B umgerüstet und war zuletzt bei der VAW-88 in der CVWR-30 im Einsatz und kam 1986 als 2E0019 ins AMARC.

    Diese Aufnahme vom Neujahrstag 1971 im Naval Weapons Center in China Lake lässt die Abschussschiene am linken Rumpfbug der ‚49' bei näherem Hinsehen ganz gut erkennen. Ich nehme an, man hat rein vorsorglich die technische Machbarkeit einer Defensivbewaffnung an der Hawkeye geprüft.

    Gruß
    Olaf

    (Foto: U. S. Navy)
     

    Anhänge:

    fightingirish gefällt das.
  12. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Danke dem Piraten der Luefte, fuer die schnelle Aufklaerungsarbeit.
    Und wider was dazu gelernt. Wie war das... nichts ist unmoeglich...
    Gruss Mike
     
  13. #12 MiG-Mech, 23.05.2009
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Also wenn dann ist die Sidewinder gerade mal für die Selbstverteidigung. Und dabei sicher nur zum Erschrecken und/oder für den Überraschungseffekt, denn mit so'm "großen" Fligeer lässt sich wohl schwerer auf den Gegner eindrehen, als dass der schon gewendet und zurückgeschossen hat.
    Hubschrauber werde sicher keine Gegner sein. Die Einsatzhöhe der Hawkeye beträgt ca. 9000 m. Die Einsatzhöhe von Hubschraubern, auch technologisch bedingt, liegt bei 3000 - 5000 m.
     
  14. #13 Diamond Cutter, 23.05.2009
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.286
    Zustimmungen:
    1.329
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Bewaffnete Hawkeye !

    Interessant, Olaf :TOP:!

    Wie ich schon mal sagte, Du hat den Beruf verfehlt :)!

    Gruß
    André
     
  15. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Um nochmal auf die Probleme bei der L-39 mit der R-3S zurueckyukommen,
    habe mal recherchiert.
    Wegen der schubschwachen Triebwerkes der L-39 war der Abschuss der R-3 nur unter ganz bestimmten Bedingungen als erfogreich zu betrachten.
    1. Geschwindigkeit groesser/gleich Mach0,6
    2. Lastvielfaches kleiner 2g
    diese Parameter konnt die L-39 nur Sturzflug erreichen, noch dazu mit Aussenlast!
    D.h. im Sturzflug Geschwindigkeit aufholen, Lastvielfaches unter 2g bringen und genau hinter dem Ziel sein, bevor die Fahrt weg ist.
    Dann bestand Chanche Erfolg zu haben.
    Gruss Mike
     
  16. #15 Schorsch, 24.05.2009
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.541
    Zustimmungen:
    2.229
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ohne "all aspect" IR-AAM sind solche Aktionen eher symbolischer Natur. Mit einer AIM-9L kann eine E-2 oder L-39 gefährlich werden, mit einer AIM-9B/E wäre es ein verdammter Glückstreffer und das Gewicht nicht wert.
     
  17. #16 Luftpirat, 25.05.2009
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    207
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Mein Hinweis ist zwar nur symbolischer Natur, aber warum diskutiert ihr die Bewaffnung der L-39 nicht im richtigen Faden unter Technik & Bewaffnung > L-39? Da könnt ihr dann ins Eingemachte gehen.

    Gruß ;) vom
    Albatrosauge
     
  18. #17 Rock River, 26.05.2009
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    238
    Ort:
    Bremen
    Also bei der Nimrod mit den AIM-9 war der Sinn der Sache tatsächlich, bei eventuellen Begegnungen mit gleichartigen Feindflugzeugen eine Luft-Luft Bewaffnung verfügbar zu haben - beispielsweise eine argentinische Neptune oder 707...
    RR
     
  19. #18 phantomas2f4, 26.05.2009
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.821
    Zustimmungen:
    427
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Hallo !

    Das ist doch alles sehr theoretisch betrachtet !

    R 60 an L 39 ist genau so wie AIM 9 an BAE "Hawk" oder Alpha-Jet. Ohne Voreinweisung über Radar oder HMS ist die Waffe als "Stand allone" zu betrachten, und da zählen eben nur die "physikalischen" Parameter des Lenkflugkörpers.

    Eine AIM 9L an einer F4F ist eben etwas anderes als an Bord einer PA 200...

    Klaus
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Hier mal ein What if, das kein so richtiges ist.
    So haette die E-2C aussehen koennen, wenn es die Ausruestung mit AIM-9 in die den Truppeneinsatz gebracht haette.

    E-2C der VAW-113 Black Eagles mitte der 80iger Jahre auf der USS Indipendence
     

    Anhänge:

  22. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Der Bausatz stammt von Fujimi und wurde direkt aus dem Kasten gebaut.
    Die Startschienen und Sidewinder stammen aus einem Phantom Bausatz, ebenfalls von Fujimi.
     

    Anhänge:

Moderatoren: TF-104G
Thema: Bewaffnete 'Hawkeye'?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Bewaffnete 'Hawkeye'? - Ähnliche Themen

  1. Wissenschaftler fordern Ächtung bewaffneter Drohnen

    Wissenschaftler fordern Ächtung bewaffneter Drohnen: Friedensforscher fordern Ächtung bewaffneter Drohnen | tagesschau.de
  2. Frage zur Grumman E-2 'Hawkeye'

    Frage zur Grumman E-2 'Hawkeye': Hallo Leute! Ich habe bei mehreren Quellen den Hinweis gefunden, dass die 'Hawkeye' ihr Rotodom absenken kann/konnte, um besser auf dem...