Bf-109 E zu verkaufen

Diskutiere Bf-109 E zu verkaufen im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Falls jemand zufällig genügend Geld in der Portokasse haben sollte, hier ist ab sofort eine Bf-109 E in Bestzustand käuflich zu erwerben. :HOT:...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 redvan, 23.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2013
    redvan

    redvan Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.04.2009
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    57234
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MiG-Admirer, 24.07.2013
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Dürfte schwierig werden in Germany ...
    - Behördenkram
    - Oufit
    - Homebase
    :headscratch:
     
  4. #3 Richthofen, 24.07.2013
    Richthofen

    Richthofen Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    Erlangen
    Bei dem Preis wird sogar die Airfighter Academy auf Usedom abwinken, da wirds ja preiswerter deren Bouchon auf DB 605 umzustricken :FFTeufel:
    Viel orginales steckt in der eh nicht drinnen, war ein Aufbau aus vielen Wracks. Die hatte übrigends mal Walter Eichhorn nach Neuerwerb des vorigen Besitzers in Canada eingeflogen, darüber gibts sogar nen Bericht in einer Fliegerzeitung
     
  5. redvan

    redvan Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.04.2009
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    57234
    Warum? Die muss ja wohl von einer nationalen Luftverkehrsbehörde zugelassen worden sein, mit Nachweisen über verwendetes Material, Zulassung des Betriebes, Stückprüfung etc... , ausserdem sind ja wohl hunderte oder eher tausende Emils in den 30 er und 40 er Jahren über Europa geflogen, somit kann nicht argumentiert werden, das Baumuster sei (in Deutschland) nicht zulassungsfähig. Outfit? Du meinst am SLW? Da hilft schon ein Heizkörperpinsel und eine 1 kg Farbdose... :FFTeufel:
    Homebase? Ich denke, es gibt genug Flughäfen / Flugplätze an denen man eine 109 stationieren und betreiben könnte. Ich denke eher, der Knackpunkt ist der Preis. Ich wüsste im Moment nicht, wer in der Lage und gewillt sein sollte, das auszugeben.

    Michael
     
  6. #5 Richthofen, 24.07.2013
    Richthofen

    Richthofen Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    Erlangen
    Zulassung ist kein Problem, wer die Knete hat der bekommt auch die Zulassung. Das LBA ist prizipiell dafür daß Flugzeuge fliegen und die Herren sind doch auch Fans der historischen Fliegerei. Man verwechselt das immer gerne mit dem LVA, den "Luftfahrverhinderungsamt" :D
     
  7. #6 Dream Flight, 24.07.2013
    Dream Flight

    Dream Flight Space Cadet

    Dabei seit:
    11.07.2010
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    172
    Ort:
    EDFG Gelnhausen
    LVA ist gut:congratulatory::D::D::TD: wirklich lustig:D:
     
  8. #7 Deichwart, 24.07.2013
    Deichwart

    Deichwart Testpilot

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    94
    Beruf:
    Elektronenschubser
    Ort:
    Deutschland
  9. #8 Susie-Q, 24.07.2013
    Susie-Q

    Susie-Q Testpilot

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    104
    Beruf:
    historiador de la aviación
    Ort:
    en casa
    Sag besser... vom Motor mal abgesehen... so gut wie gar nichts :!:
     
  10. n/a

    n/a Guest

    So was ist mit ein Grund, warum verkauft wird. Man kauft ein Fluggerät, fliegt es , ist satt und verkauft es wieder... meistens mit sattem Gewinn.

    Warbirds "sammeln" ist mittlerweile ein business bei dem man Geld verdienen kann. Die Flugzeuge sind (wenn rar und gut) wertstabil, im Gegenteil, steigen im Wert zusehends. Eine Geldanlage mit der man Spaß haben kann, inflations- und währungsneutral. Das hat schon Charme.

    4,5Mio ist jetzt nicht so das "wow ist das teuer"-Erlebnis. Man munkelt von frühen Spitfires die für über 3MioPfund die Hände wechselten. Nicht zu vergessen, wir bewegen uns hier in der absoluten créme-de-la-créme Klasse, andere warbird sind viel günstiger.
    Griffon-Spitfires sind zB wenig gefragt, also eher günstiger als eine seltene MkVIII. SeaFuries gehen auch noch recht "günstig" über den Acker, hier wird aber zusehends die Luft sehr sehr dünn wenn man einen Flieger ohne stressige Rennhistorie sucht. T-6en gibt es viele.
    Und dann stellt sich die Frage was teuer ist :wink: eine Top-Cirrus SR22 GTS kostet gebraucht schlappe 500Tsd... ob die in ein paar Jahren mit Gewinn zu verkaufen ist ? Das finde ich teuer. Und, ich denke es hat einfach mehr Stil mit einer AT-6 zu reisen als in einem Plastikbomber (ja ich weiss, das hinkt alles furchtbar)

    However :) das halten und betreiben von warbirds ist längst kein spleen mehr, sondern eben ein Business zum Geldverdienen.
     
  11. #10 Rhönlerche, 25.07.2013
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.839
    Zustimmungen:
    1.110
    Ort:
    Deutschland
    So wie Kunst für manche eine reine Geldanlage ist.
    Die fliegenden Oldies werden aber so wenigstens erhalten, wem sie jeweils gehören ist mir zunächst mal wurscht.
     
  12. #11 Dream Flight, 25.07.2013
    Dream Flight

    Dream Flight Space Cadet

    Dabei seit:
    11.07.2010
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    172
    Ort:
    EDFG Gelnhausen
    Und dieses buisiness, möchte ich hinzufügen, bietet potentiell eine Basis für Käufer und Händler, welche nur an Gewinn, Umsatz etc. interessiert sind und nicht an der Historie, welche Maschinen solchen Stils verkörpern und somit zu einem stückweit Zeitgeschichte machen... Inwieweit dies negativ behaftet ist, wird jeder für sich selbst entscheiden müssen.
     
  13. #12 Rhönlerche, 25.07.2013
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.839
    Zustimmungen:
    1.110
    Ort:
    Deutschland
    Es gibt auch reiche Leute, die durchaus mit Herz sammeln. Paul Allen fällt mir da z. B. ein.
     
  14. #13 Dream Flight, 25.07.2013
    Dream Flight

    Dream Flight Space Cadet

    Dabei seit:
    11.07.2010
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    172
    Ort:
    EDFG Gelnhausen
    Das habe ich ja auch nicht ausgeschlossen - ich meine ja nur, es bietet eine Nische, die eben solche Leute, wie bereits beschrieben, anlockt.
    Klar gibt's da auch gute Beispiele - Kermit Weeks z.B. leistet hervorragende Arbeit. Nur mal einen Verweis hier drauf, wer es noch nicht kennt:Kermit Weeks Videos - YouTube So eine 109 wäre doch auch was für ihn:loyal:
     
  15. n/a

    n/a Guest

    Kermit Weeks und/oder Paul Allen sind aber mit Sichreheit keine Caritative Vereinigungen sondern knallharte business-men die Nichts, aber auch gar Nichts zu verschenken haben :wink: Auch für die AirFighterAcademy ist der Hangar 10 ein business case, obwohl mit extrem viele Liebe zur Historie aufgebaut. Das ist in meinen Augen absolut okay.
    Weeks und Allen sind neben allem Positiven aber auch "tycoone". Wenn die Beiden ein Flugzeug wollen, dann ist der Restmarkt zu, denn soviel background hat kaum einer. Diese Finanzpotenz bedeutet aber eben auch Ausverkauf in die USA, kaum ein europäischer Sammler kann da mit gehen. Die Flugzeuge die die beiden Herren nicht interessieren, die kann der "gemeine Sammler" dann kaufen und die bekommen wir auch hier zu Gesicht. Ansosnten ab nach Florida Flieger anschauen.

    Natürlich sind alle Sammler (die ich kenne) an der Historie interessiert, frei nach dem Motto "preserving history". Das ist aber nur ein Mosaikstein des Ganzen. Wie bei jeder Sammelleidenschaft zählt auch beim Erwerb der eventuell mögliche, spätere Verkauf, respektive eine gewisse Zweitmarktfähigkeit. Ich kenne keinen Sammler der etwas kauft nur um es ausschliesslich zu erhalten, weil eben mit geschichtlichem Hintergrund. Das Sammelgut hat oft auch monetäre Hintergründe. Das finde ich durchaus einen Riesenvorteil. Früher wurde solche Flugzeuge nur von Freaks (nicht abwertend gemeint) erhalten, freaks die ein schnelles schönes Flugzeug wollten, nur um einfach mal von a nach b zu blasen. Entsprechend wurden die Gerätschaften auch behandelt. Heute hat sich das verändert, Zirkusbemalungen gibt es kaum noch, die Teile werden gehegt und gepflegt. Das ist teuer, aber eben auch Sachzwang, denn nur ein "guter Zustand" ist zu verkaufen. Unser Vorteil dabei, wir sehen tiptop gepflegte Exemplare am Himmel und/oder auf airshows. Ein Historisches Flugzeug ist mittlerweile ein Handelsgut, mit dem man Geld verdienen kann. Durch diesen Aspekt gibt es eben nun mehr Historische Flugzeuge am Himmel als je zuvor. Das ist für uns freaks von riesigem Vorteil, haben wir doch die Chance, die Geräte live und in Farbe zu sehen und zwar in einer Vielfalt die vor 15 Jahren nicht einmal im Ansatz denkbar gewesen wäre.



    ----> das ist meine Privatmeinung, hat also nicht mit MM zu tun.
     
  16. #15 Rhönlerche, 25.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.07.2013
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.839
    Zustimmungen:
    1.110
    Ort:
    Deutschland
    Bleiben wir mal bei Paul Allen. Der kauft eben nicht, um damit zu spekulieren. Geld hat der genug. (Außerdem ist es ein großer Mäzen und Stifter) Das ist genau das Gegenbeispiel für Deine Behauptung. Warum willst Du Sammlern unlautere Absichten anhängen? Ist doch besser, als wenn sich solche Leute die fünfte Jacht oder die zehnte Cote d'Azur-Villa kaufen, die sie sowieso schon haben.
     
  17. redvan

    redvan Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.04.2009
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    57234
    Na ja, wieso besser??? Wenn sich jemand die fünfte Yacht oder zehnte Cote d´Azur Villa kauft ist das nichts anderes, als der fünfzehnte Warbird. Nur ein anderer Bereich. Genauso, wenn das zigste Auto gesammelt wird. Oder Bierdeckel, oder Muscheln, oder Reklameschilder. Nur der finanzielle Aufwand ist unterschiedlich, der Sammeltrieb der gleiche.

    Michael
     
  18. n/a

    n/a Guest

    Iwoh, ich unterstelle keine unlauteren Absichten, nicht mal im Ansatz.

    Paul Allen ist einer der reichsten Menschen der Welt, kauft Football und Basketball-Teams, Fernsehsender und Telekommunikationsfirmen, ist Kunstsammler und Mäzen, hat eine eigene Stiftung und ist an über 130 Firmen beteiligt. Paul Allen ist auch so ein "Leut" mit Yachten, nur hat er eben nur 3 Stück davon. Naja, immerhin ist die "Octopus" mit 127Metern und eigenem U-Boot unter den Top-Ten der Megayachten auf der Welt. Die zwei anderen sind "unter-100Meter-Spielkram".

    Allen ist aber auch Mitglied der "Giving Pledge" in dem sich Milliardäre zusammengeschlossen haben, mit dem Ziel mindestens 50% des Vermögens zu spenden. Paul Allen ist mit Sicherheit eine schillernde Persönlichkeit, welche neben Business auch Sozial unterwegs ist. Ob das auch politisch getrieben ist, weiss ich nicht, Charity ist in den Staaten aber ganz groß geschrieben. Dass man nur als knallharter Geschäftsmann zu so einem Vermögen kommt, dürfte jedem klar sein.

    Kurz um, Paul Allen ist ein Business man und kein Tagträumer. Paul Allen kauft nur was rar und in TopZustand ist, oder lässt es entsprechend aufbauen. Die FHC Fw190 verschlang alleine rund 11Mio USD Restaurierungskosten, hier kann man definitiv nicht monetäre Absichten unterstellen, das Geld bekommt er nie wieder. Aber, Paul Allen besitzt die einzigste flugfähige Focke Wulf Fw190 in der Welt und hat sich damit "abgesetzt".

    Sammelleidenschaft ist auch Selbstdarstellung, gerade auch in den USA, wo sich die großen Sammler gerne selbst übertrumpfen. Das kann man auch schön bei den Sammlungen von Getty und Hearst sehen. Ein Jahrzehnte währender Wettbewerb wer die größere und bessere Sammlung hat. Negativer Effekt dabei, Ausverkauf von Europäischem Kulturgut (teilweise mit rechtlich gewagtem Hintergrund), aber auch die Möglichkeit für den Normalsterblichen so was gegen Eintrittsgeld anschauen zu können. Wenn alles vor Sozialem Hintergrund wäre, dann könnte man eigentlich auch auf Eintrittsgeld verzichten.

    Versuche mal eine FHC-Maschine für einen Flugtag unentgeltlich zu buchen, nur dass in Deutschland mal eine originale Focke Wulf Fw190 fliegt ........

    Dennoch egal, ich bin froh, dass es so Menschen wie Weeks und Allen gibt ! Dank deren Potenz ist es erst möglich solhce Sammlungen entstehen zu lassen und auch zu erhalten. Das ist was zählt.
     
  19. #18 Rhönlerche, 25.07.2013
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.839
    Zustimmungen:
    1.110
    Ort:
    Deutschland
    Immerhin werden ein paar Flugzeuge erhalten. Und da hängt mittlerweile eine ganze Wartungsindustrie dran. Was habt Ihr denn für ein Problem damit? "Dürfen" nur Museen sammeln? Ist es Neid. Lass die doch ihr Ding machen. Schön, wenn dadurch ein paar Flugzeuge mehr bewahrt werden. Ich finde eine zivile Cobra, wie bei RB, super. Da können die meinetwegen Stiere und alles raufmalen. Die Erhaltung zählt und die Begeisterung dafür.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rhönlerche, 25.07.2013
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.839
    Zustimmungen:
    1.110
    Ort:
    Deutschland
    OT:
    Bei Getty zahlst Du keinen Eintritt. Die sind viel sozialer, als die Klischees über sie.
    Paul Allen ist reich geworden, weil er früh Microsoft-Teilhaber wurde, als es noch eine kleine Firma war. Operativ hat er sich ziemlich früh zurückgezogen, Bill Gates hat die Firma geführt. Der übrigens auch riesige Anteile seines Vermögens spendet. Ganz anders, als es reiche Europäer machen.
     
  22. n/a

    n/a Guest

    meine Rede ;-)
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Bf-109 E zu verkaufen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. messerschmitt bf 109 kaufen

    ,
  2. messerschmitt flugzeug kaufen

    ,
  3. bf 109 kaufen

    ,
  4. messerschmitt me 109 kaufen,
  5. original me 109 kaufen,
  6. me 109 kaufen,
  7. messerschmitt 109 kaufen,
  8. messerschmitt bf 109 for sale,
  9. db 605 for sale,
  10. http:www.flugzeugforum.dethreads74750-Bf-109-E-zu-verkaufen,
  11. db 605 kaufen,
  12. me 109 zu verkaufen,
  13. messerschmitt kaufen flugzeug,
  14. messerschmitt 109 for sale,
  15. messerschmitt me 109 for sale,
  16. me 109 flugfähig,
  17. bf 109 for sale,
  18. me109 kaufen,
  19. me bf 109 kaufen,
  20. messerschmidt kaufen flugzeug,
  21. was kostet eine Me 109,
  22. flugfähige me 109 kaufen,
  23. kampfflugzeug bf 109 kaufen,
  24. db-605 for sale,
  25. bf 109 kosten
Die Seite wird geladen...

Bf-109 E zu verkaufen - Ähnliche Themen

  1. 1/72 AZ Model Messerschmitt Bf-109 G2/R6 "Rumänische Luftwaffe"

    1/72 AZ Model Messerschmitt Bf-109 G2/R6 "Rumänische Luftwaffe": ---------- Bei Schilhart´s war in der Regel immer Montag Rollout. :whistling: ---------- Nun, da heute Montag ist, und ich die werte...
  2. 2x Airfix Bf-109E3 in 1/72, JG 26 Schlageter, mit Szenerie

    2x Airfix Bf-109E3 in 1/72, JG 26 Schlageter, mit Szenerie: Hallo Kollegen, mal wieder einer meiner Lieblingsbausätze und schon oft gesehen, ich weiß. Hoffe das ich euch damit dennoch ein wenig unterhalten...
  3. Airfix BF-109 E3 JG 26 Schlageter "Crash Landing"

    Airfix BF-109 E3 JG 26 Schlageter "Crash Landing": Hallo Leute, nach längerer Abstinenz möchte ich euch heute mal wieder etwas von meiner Werkbank zeigen. Ich hatte Lust, inspiriert von...
  4. Messerschmitt Bf-109 G-14, Hasegawa, 1/32

    Messerschmitt Bf-109 G-14, Hasegawa, 1/32: Hallo zusammen, im Modellbaustammtisch hatte der Fußgänger ja angeregt, dass ich mal an einem Modell meine Lackiertechniken vorstelle. Das möchte...
  5. Bf-109/G12/Avia CS-199

    Bf-109/G12/Avia CS-199: Hallo liebes Fachpuplikum. Für ein zukünftiges Projekt brauche ich Eure Hilfe, bzw. viele Infos.. Ich wage mich da in ein Thema, von dem ich rein...