Bf109F-4 Trop (Hasegawa); Kdr. 3/JG27 Hans-Joachim Marseille, Sep. 1942 Nord-Afrika

Diskutiere Bf109F-4 Trop (Hasegawa); Kdr. 3/JG27 Hans-Joachim Marseille, Sep. 1942 Nord-Afrika im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Maßstab: 1:48 Hersteller: Hasegawa (09128/JT28 ) Modell: Messerschmitt Bf109F-4 Trop Aftermarket: Eduard PE FE317, Montex Mask 48018, Peddinghaus...

Naycom

Sportflieger
Dabei seit
19.07.2015
Beiträge
18
Zustimmungen
29
Maßstab: 1:48
Hersteller: Hasegawa (09128/JT28 )
Modell: Messerschmitt Bf109F-4 Trop
Aftermarket: Eduard PE FE317, Montex Mask 48018, Peddinghaus Decals HK, Quickboost Sandfilter 48084 (Dieser kleine Bastard ist beim Abtrennen in die unendlichen Tiefen des Bücherregals verschollen, daher wurde dann doch der Kit-Filter verwendet :bang: )
Decals: OOB, HKs von Peddinghaus Decals (was ein Mistzeug), Emsal Vollglanz, Essig-Essenz
Farben: Vallejo Model Air u. Metal Color, Model Master Acryl (weiss), Revell Aqua (Mattlack), 08/15 Ölfarbe aus´m Hobbyshop



Hallo zusammen!


Zum Wiedereinstieg in dieses schöne Hobby habe ich mich an Marseilles "Gelbe 14" gewagt.
Der Bau des Kits war überwiegend problemlos und weitestgehend sehr passgenau. Einzige nennenswerte Schwachstelle ist die Motorabdeckung, die ohne Innereien sehr wackelig zu montieren ist, quasi immer in sich zusammenfällt und hier und da kleine Lücken hinterlässt. Ansonsten, wie gesagt, keine auffälligen Probleme und der Bau hat richtig Spaß gemacht. Sehr empfehlenswerter Kit. So stelle ich mir ´nen motivierenden Wiedereinstieg vor.
So. Nun aber mal ein, zwei Bilder...



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen

Naycom

Sportflieger
Dabei seit
19.07.2015
Beiträge
18
Zustimmungen
29

Baubericht gibt es dazu leider nicht, da ich mich noch nicht so weit sehe, aber vielleicht versuch ich´s mal.
Nächstes Projekt wird wohl Eduard´s Hellcat Mk. I/II ProfiPACK, sobald Tamiya´s Mustang fertig ist. Eventuell dokumentiere ich den Bau dann :cool:.

So denn, viel Spaß beim Auseinandernehmen... :wink:

VG
Nicolas
 
Anhang anzeigen
Zimmo

Zimmo

Astronaut
Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
4.945
Zustimmungen
10.948
Ort
Muschelschubser im "Ländle" :)
Hi Nicolas!!!

Eine schöne Marseille-Friedrich hast Du da auf die Beine gestellt. Vor allem die wüstenbedingten Lackschäden gefallen mir.:TOP:
Allerdings ist Dir die Abgasfahne etwas zu kräftig geraten. Das sieht ein wenig nach Motorbrand aus, als nach Abgasrückständen.
Auch die Kordithspuren an den Motor-MGs finde ich zu kräftig.
Probiere doch mal beim nächsten Modell aus, das Ganze mit Pastellkreide darzustellen (Pastellkreide ist wesentlich günstiger als spezielle Produkte aus dem Modellbauzubehör und gibt es in jeder Schreibwarenhandlung). Einfach etwas Pastellkreide vom Stück schaben, mit einem Pinsel aufnehmen, auf die gewünschte Stelle des Modells aufbringen und dann leicht nach hinten (entgegen der "Flugrichtung") abziehen. So mache ich das zumindest. Kann sein, dass man zunächst kaum ein Ergebnis sieht, aber sobald das Modell mit Klarlack versiegelt ist, kommt dieser Arbeitsschritt zur Geltung.

Für Deine Hellcat gutes Gelingen und ich bin schon auf das Ergebnis gespannt....:)

Grüßle
Zimmo :rugby:
 

Naycom

Sportflieger
Dabei seit
19.07.2015
Beiträge
18
Zustimmungen
29
Ah, super.

Danke für den Tipp mit dem Klarlack. Das werd ich mal testen.
Hatte mal den Lidschatten der Frau getestet (ohne Klarlack) und es sah aus, als würde nichts hängen bleiben.
Ja, die Abgasspuren...da ist auch ein wenig die Ungeduld und Schlampigkeit schuld. Die 0,2er-Düse war zu diesem Zeitpunkt NICHT mehr wirklich richtig sauber und es gab tierischen Farbnebel in der Umgebung. Resultat ist das, was ich noch mit Spritt und Q-Tipp retten konnte..
Aber jetzt, wo du´s sagst....sieht wirklich aus, wie´n Motorbrand :D:
 
Roman Schilhart

Roman Schilhart

Astronaut
Dabei seit
08.05.2009
Beiträge
3.928
Zustimmungen
11.556
Ort
Wien
Hübsch gemacht!
Allerdings möchte ich mich Zimmo anschliessen was die Abgasfahnen betrifft.
Die wirken (vor allem auf dem hellbarunen Untergrund) zu rußig.
Ich denke die Cockpitinnenfarbe sollte bei F-Serien-Typen Graugrün sein (RLM02) statt dunkelgrau (RLM66)?
Alles Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck nicht wirklich verderben!
Gruß aus Wien
Roman
 
BOBO

BOBO

Space Cadet
Dabei seit
12.02.2003
Beiträge
2.426
Zustimmungen
694
Ort
BLN 12489
Abgasfahne zu stark zu schwach .... mir gefällt's. Nur bei den MGs ist es mir zu stark.

Vielleicht probierts Du mal "richtigen" Ruß :TOP:, habe ich früher nur so gemacht, weil es - bei 1:72ern - einfach Klasse aussah - ist aber aufwendig zu machen. Man nehme eine rußende Kerze, fange den Ruß mit einem Metalldeckel etc auf (in den gelben Teil der Flamme halten) und trage das ganze mit einerm alten Pinsel, eher "Bürschte" aufs Modell. Den Ruß kann man schon verteilen, verreiben und der hält Klasse, wegen des hohen Wachsanteils gut auf dem Modell.
 
xingu

xingu

Testpilot
Dabei seit
21.09.2009
Beiträge
938
Zustimmungen
560
...habe ich früher nur so gemacht, weil es - bei 1:72ern - einfach Klasse aussah - und trage das ganze mit einerm alten Pinsel, eher "Bürschte" aufs Modell....
mache ich bei Bedarf nur so ( wie BOBO schrieb, es sieht sehr authentisch aus)...jedoch würde ich zur besseren Dosierung ein Wattestäbchen benutzen...
 

Naycom

Sportflieger
Dabei seit
19.07.2015
Beiträge
18
Zustimmungen
29
Abgasfahne zu stark zu schwach .... mir gefällt's. Nur bei den MGs ist es mir zu stark.

Vielleicht probierts Du mal "richtigen" Ruß :TOP:, habe ich früher nur so gemacht, weil es - bei 1:72ern - einfach Klasse aussah - ist aber aufwendig zu machen. Man nehme eine rußende Kerze, fange den Ruß mit einem Metalldeckel etc auf (in den gelben Teil der Flamme halten) und trage das ganze mit einerm alten Pinsel, eher "Bürschte" aufs Modell. Den Ruß kann man schon verteilen, verreiben und der hält Klasse, wegen des hohen Wachsanteils gut auf dem Modell.
Danke für den Tipp. Wurde direkt mal ausprobiert und für "sehr viel besser umsetzbar" befunden.
Pastellkreide aus dem Künstlerbedarf ist bestellt und wartet auf Abholung.
Muttern hat da als Hobby-Malerin ganz gute Bezugsquellen :wink:

Vielen Dank für Euer nettes Urteil. Da bin ich ja grad nochmal davon gekommen. Was muss der Marseille auch seinen Motor so hoichjagen??:distracted:
Bei Gelegenheit und Zeit werde ich mich hier nochmal an die Abgasfahnen setzen.
 
Thema:

Bf109F-4 Trop (Hasegawa); Kdr. 3/JG27 Hans-Joachim Marseille, Sep. 1942 Nord-Afrika

Bf109F-4 Trop (Hasegawa); Kdr. 3/JG27 Hans-Joachim Marseille, Sep. 1942 Nord-Afrika - Ähnliche Themen

  • Knapp an der Katastrophe vorbei...

    Knapp an der Katastrophe vorbei...: Das war äußerst knapp: Aviões e Músicas on Twitter C80
  • F3J Eurotour - Fribourg's Trophy 2019

    F3J Eurotour - Fribourg's Trophy 2019: Schon zum zweiten Mal erfolgt der spannende Wettkampf bei mir um die Ecke - Impressionen vom letzten Jahr. Neu ist diesmal der erstmalige...
  • Bottrop. Heissluftballon bleibt in Hochspannungsleitung hängen

    Bottrop. Heissluftballon bleibt in Hochspannungsleitung hängen: Bei Bottrop ist heute Abend ein Heissluftballon in einer Leitung hängen geblieben. Eine Rettung wird gerade durchgeführt. Bottrop: Heißluftballon...
  • W2018RO Hawker Hurricane Mk.1 Trop 1:144 Sweet -1940-

    W2018RO Hawker Hurricane Mk.1 Trop 1:144 Sweet -1940-: Hallo, hier nun wie versprochen der Roll Out eines weiteren Beitrag zum Wettbewerb 100 Jahre Royal Air Force. Diesmal geht es ins Jahr 1940, etwa...
  • Bruchlandung Bf109F, Ostfront Herbst 1941

    Bruchlandung Bf109F, Ostfront Herbst 1941: Hi, aktuell bin ich an einer Bf109F für ein Diorama einer Bruchlandung an der Ostfronst Herbst 1941 dran. Bausatz Hasegawa.
  • Ähnliche Themen

    Oben