Billiger fliegen - mit durchlöcherten Flügeln

Diskutiere Billiger fliegen - mit durchlöcherten Flügeln im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Mikroskopisch kleine Löcher in Tragflächen könnten schon bald große Mengen Kerosin einsparen. Forscher der Universität Stuttgart haben simuliert,...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Nummi, 19.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2006
    Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.044
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Mikroskopisch kleine Löcher in Tragflächen könnten schon bald große Mengen Kerosin einsparen. Forscher der Universität Stuttgart haben simuliert, dass sich so Wirbel gezielt unterdrücken lassen - der Luftwiderstand sinkt. Die Einsparung könnte bis zu 15 Prozent erreichen.
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,443057,00.html

    Ich fang schon mal an zu bohren;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Acanthurus, 19.10.2006
    Acanthurus

    Acanthurus Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    241
    Beruf:
    Arbeit
    Ort:
    Fest
    Hi.

    Wow, der Markus und der Messi bei Spiegel Online! :FFTeufel:
    Stehen wohl mal wieder Anträge für die Vergabe von Forschungsgelder an :?!

    Leiderleider sind diese Forschungsarbeiten sehr theoretischer Natur. Die Umsetzung in der Praxis hat einige Tücken, die erstmal gelöst sein wollen:

    -Gleichmässigkeit der Absaugung
    -Verschmutzung der Absaugbohrungen
    -Vereisungsschutz
    -Enteisung und Reinigung des Fliegers
    Und, wie im Artikel erwähnt, die Rückpfeilung des Flügels. Die ist in der Tat das Hauptproblem. Da aber ohne sie der Widerstandsanstieg infolge transsonischer Effekte sehr stark wäre (viel stärker als die Einsparung durch die Absaugung) ist das grade der Knackpunkt.

    Dennoch.. die beiden Stuttgarter leisten tolle Arbeit, und beschäftigen damit Rechner, von deren Kapazität wir "Privatleute" nur träumen können.

    Die Geschichte mit der Absaugung zur Laminarhaltung der Grenzschicht und zur Ablösungsvermeidung ist im übrigen nicht neu. AFAIR gabs z.B. in den frühen 60ern u.A. in Australien Flugversuche mit einem Gleiter, bei dem ein Gleiter mit einem 30% (!!!) dicken Profil ausgestattet wurde, welches aufgrund der Absaugeanlage dennoch vollst. anliegende Strömung hatte.. mehr ne Coanda-Walze (obwohl die mit Ausblasung statt Absaugung arbeitet) als ein richtiges Profil ;)

    gruß

    a.p.
     
  4. #3 tigerstift, 19.10.2006
    tigerstift

    tigerstift Testpilot

    Dabei seit:
    23.04.2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    FGM
    Ort:
    ZRH
    Gab/Gibt es nicht Segelflugzeuge die ein "Grenzschichtabsaugung" nutzen:?!

    Muss ich mal Google anwerfen:!:
     
  5. #4 Schorsch, 19.10.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Absaugen von Grenzschicht ist ein Klassiker der Aerodynamik seit der Entdeckung der Grenzschicht, also schon etwas länger. Bisher konnte aber noch keine nachweisen, dass der Aufwand eines solchen Systems durch die gesteigerte Effizienz gerechtfertigt wird. Es bleibt Spielkram der Aerodynamiker und bestenfalls ein ehrgeiziges Projekt der lokalen Aka-Flieg. Für real existierende Flugzeuge ist es kaum interessant.

    P.S.: Selbst bei der C-5 Galaxy wollte man Grenzschichtabsaugung einsetzen. :TD:
     
  6. #5 Markus_P, 19.10.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
  7. #6 BadCompany, 19.10.2006
    BadCompany

    BadCompany Testpilot

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Dipl. Geologe
    Und die NASA hat doch auch schon vor einiger Zeit einen solchen Flügel an der F-16XL getestet. Wenn ich den Bericht richtig verstehe ist es das gleiche Prinzip, oder?
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Billiger fliegen - mit durchlöcherten Flügeln

Die Seite wird geladen...

Billiger fliegen - mit durchlöcherten Flügeln - Ähnliche Themen

  1. Heli billiger als Fläche?

    Heli billiger als Fläche?: Moin, neulich schnappte ich die Bemerkung auf, in den USA sei die private Hubschrauberausbildung die günstigste Variante, beruflich zu fliegen,...
  2. DigiCams in USA billiger?

    DigiCams in USA billiger?: Da ich mich mit der Beschaffung einer höherwertigen Digitalkamera beschäftige, wollte ich fragen, ob diese (z.B. EOS 30D) in den USA billiger...
  3. Eagle Alpin - Fliegen in der Schweiz

    Eagle Alpin - Fliegen in der Schweiz: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Als ich in den Siebzigern, privat und beruflich bedingt, von Deutschland in den Raum Zürich zog,...
  4. Fliegen - auf afrikanisch..............

    Fliegen - auf afrikanisch..............: Das Erlebnis liegt viele Jahre zurück, ist aber immer noch präsent. Damals wollte ich mit meiner Familie dem Winter entfliehen und buchte eine...
  5. Bell UH-1B Huey in 1:24, der auch fliegen kann

    Bell UH-1B Huey in 1:24, der auch fliegen kann: Der Bell UH-1 Huey ist auch bei mir ein eher oft gebautes Modell. Die B-Version (noch mit einem großen Fenster) in den Farben der australischen...