Bitte um Klärung: Ju 52

Diskutiere Bitte um Klärung: Ju 52 im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo Gerhard, an der 10078 habe ich nichts auszusetzen, wenn sie denn aus den anderen Nummern sicher herleitbar ist. Es gibt dann auch noch die...

Ju52archiv

Fluglehrer
Dabei seit
10.05.2014
Beiträge
150
Zustimmungen
109
Hallo Gerhard,

an der 10078 habe ich nichts auszusetzen, wenn sie denn aus den anderen Nummern sicher herleitbar ist. Es gibt dann auch noch die Variante 05278 oder 0521078 oder 052/078. Da tue ich mir halt ein wenig schwer die 10078 als "Evangelium" herauszufiltern. Wenn man die Wnr. aus anderen Quellen weiß, kann man sich das natürlich denken, aber diese sichere Quelle habe ich nicht.

Über die 10078 habe ich folgendes:
10.01.1945: T.Gr.30 Flugplatz Zellhausen Unfreiwillige Bodenberührung (30% beschädigt)

Hast du die 10078 von eine gesicherten Quelle?

L. G.

Bernd
 

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
346
Zustimmungen
112
Meine 'Arithmetik':
1. Eine 10078 gab es tatsächlich.
2. Irgendwann (den genauen Zeitpunkt habe ich nicht recheriert) wurde angeordnet, die Typenbezeichnung (also 052, 086, 90 oder 090, 290 etc.) der Werknummer voranzustellen; also ist 052/10078 oder 05210078 zumindest plausibel. Ob diese Art von Werknummern a) in Papieren und/oder b) auf dem Wnr-Schild auftauchte ist mir (mangels Wnr-Schildern aus dieser Phase) unbekannt.
3. Varianten wie 05278 oder 0521078 oder 052/078 sind offensichtlich verunglückte Verballhornungen, weisen aber doch auf die vermutlich richtige Wnr hin.
4. In holländischen Quellen heißt es: "Ingeschreven met 'constructienummer' 05210078'" - d.h. im holländischen Register mit dieser Wnr eingetragen. Nun war das holländischen Register, zumindest in diesem Zeitraum, nicht frei von Fehlern - deswegen muß nicht gleich alles falsch sein, was da drin stand.

Den Spieß umgedreht: zumindest solange nichts Gegenteiliges auftaucht akzeptiere ich das so.

Nochwas: ein Schaden von 30% KANN durch Tausch von Teilen leicht beseitigt werden.

Gerhard
 

Ju52archiv

Fluglehrer
Dabei seit
10.05.2014
Beiträge
150
Zustimmungen
109
CG+QB
 

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
346
Zustimmungen
112
Das ist ja interessant! Ist CG+QB explizit im Unfallbericht angegeben oder 'nur' vermutet? Ich hake deshalb nach, weil genau in diesem Wnr-Bereich (10077-10079) bei den Stammkennzeichen-Experten Unklarheiten existieren.

Gerhard
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
1.844
Zustimmungen
2.600
Ich habe mir den Stammkennzeichenbereich einmal näher angesehen und es scheint in der Tat dort Unklarheiten zu geben. Ich denke dennoch, dass CG+QB für die 10078 nicht richtig ist. Höchstwahrscheinlich ging der vorige Block von CD+QA bis CD+QZ = 10054 bis 10079 und der nächste Block begann erst mit CG+QD (10080). Demnach trug die 10078 höchstwahrscheinlich das Stammkennzeichen CD+QY.

Grund für die Annahme ist ein Foto einer Ju 52/3m g10e mit dem Stammkennzeichen CD+QZ. Das Kennzeichen ist in der typischen Art der französischen Lizenzmaschinen ausgeführt und unterscheidet sich von der sonst üblichen. Die Schriftart ist z.B. identisch mit der der 10055 CD+QB, wie Fotos zeigen.
Und laut Stammkennzeichen.de scheinen zumindest CG+QA/B durch Bf 110 belegt gewesen zu sein. Anbei ein altes ebay-Vorschaubild der CD+QZ im April 1943 in Athen-Tatoi.

 
Anhang anzeigen

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
346
Zustimmungen
112
Bei Ebay Foto, WK 2, frankreich flugzeug JU 52 kennung hans boykow H1.1 | eBay gibt es ein Foto einer Ju 52 mit dem Namen 'Hans Boykow' sowie dem Siemens & Halske Signet.

Kurz gefaßt: Hans Boykow gilt als Erfinder des Autopiloten und war später mit seinem Unternehmen unter die Fittiche von Siemens & Halske geschlüpft (oder geschlüpft worden).

Nach seinem Tod im Juli 1935 wurde am 20. April 1936 eine Ju 52 nach ihm benannt.

Kann jemand bitte Kennzeichen und Wnr. beitragen?
Danke.

Gerhard
 
Zuletzt bearbeitet:
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
1.844
Zustimmungen
2.600
Eine direkte Zuordnung habe ich nicht. Ich habe bei mir in dem Zeitraum nur die 5228 D-ABUQ bei Siemens. Nach dem Foto scheint es sich nicht um eine Passagiervariante, sondern um eine Zelle des ABC-Bombers mit den wenigen Fenstern zu handeln.

Es gibt ein Foto aus Tempelhof mit der D-ABUQ relativ klein im Hintergrund. Sie zeigt die Fensteraufteilung wie auf dem ebay-Foto. Ferner hat die Ju 52 zwei Blindflugstreifen um den Rumpf, und am Vorderrumpf ist ein Name zu erahnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ju52archiv

Fluglehrer
Dabei seit
10.05.2014
Beiträge
150
Zustimmungen
109
Hallo Leute,

falls noch einer Interesse an der Werknummer der Bayer Ju 52 hat, sie lautet 5840. Ich durft in einem privaten Archiv etwas stöbern, leider ohne Kopiererlaubnis, nur Zettel und Stift. Die Unterlagen scheinen Kopien von den Originalen der Junkerswerken gewesen zu sein.

L. G.

Bernd
 

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
346
Zustimmungen
112
Hallo Leute,

falls noch einer Interesse an der Werknummer der Bayer Ju 52 hat, sie lautet 5840. Ich durft in einem privaten Archiv etwas stöbern, leider ohne Kopiererlaubnis, nur Zettel und Stift. Die Unterlagen scheinen Kopien von den Originalen der Junkerswerken gewesen zu sein.

Bernd
Dank Lennart und seinen Co-Autoren einerseits und Bernd (der möglicherweise separate Quellen hat) andererseits ist nun endlich die Wnr (5840) der D-AOHU bekannt.

Die 5840 wurde bei Kriegsbeginn als Sanitätsflugzeug requiriert und ging (möglicherweise immer noch als D-AOHU registriert) über dem Mittelmeer verloren.

Somit ergibt sich die Zusatzfrage: Ist möglicherweise unter der Wnr 5840 ein Verlust (bzw. sind die Umstände des Verlusts) registriert?

Gerhard
 

Ju52archiv

Fluglehrer
Dabei seit
10.05.2014
Beiträge
150
Zustimmungen
109
........ in den GQM Verlustlisten die ich als Microfiche habe und eingearbeitet sind, ist sie mir nicht aufgefallen. In dem Privatarchiv war auch keine Info über den Verlust. Hier gingen fast alle Unterlagen nur bis 1939. Die Verlustmeldung ist ja auch im Luftfahrtarchiv Koeln dokumentier, evtl. gibt es von dieser Quelle Infos oder man könnte in der WAST-Liste nachschauen, die ich leider nicht von diesem Zeitraum habe.

Bernd
 
DM-ZYC

DM-ZYC

Alien
Dabei seit
25.07.2008
Beiträge
5.688
Zustimmungen
21.872
Ort
Dresden
Vielleicht kann mir hier jemand helfen: Im Nachlaß meines Vaters habe ich dieses Bild gefunden, leider ohne jeglichen Hinweis auf Ort und Zeitpunkt des Unfalls!

 
Anhang anzeigen

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
346
Zustimmungen
112
........ in den GQM Verlustlisten die ich als Microfiche habe und eingearbeitet sind, ist sie mir nicht aufgefallen. In dem Privatarchiv war auch keine Info über den Verlust. Hier gingen fast alle Unterlagen nur bis 1939. Die Verlustmeldung ist ja auch im Luftfahrtarchiv Koeln dokumentier, evtl. gibt es von dieser Quelle Infos oder man könnte in der WAST-Liste nachschauen, die ich leider nicht von diesem Zeitraum habe.

Bernd
Ein paar zusätzliche Details wären doch noch interessant: Wo hatte sich der Verlust/Abschuß zugetragen? Hatte das Flugzeug zum Verlustzeitpunkt noch zivile Zulassung oder eine militärische Kennung? Wenn militärische Kennung, welche?

Gerhard
 

Ju52archiv

Fluglehrer
Dabei seit
10.05.2014
Beiträge
150
Zustimmungen
109
Hallo an alle,

ich habe ein Bild einer AAC1, die als Mittelmotor wohl eine andere Motorisierung als den Standard hatte und auch eine 3 Blatt Luftschraube montiert bekommen hat. Das Bild ist im Original übel und trotz Profiscanner kann ich nicht entiffern, welche Seriennummer auf dem Seitenleitwerk steht. Es könnte eine zweistellige Nummer sein und mit viel Fantasie eine 73.

Hat eine weitere Infos für mich?

L. G. Bernd

 
Anhang anzeigen

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
346
Zustimmungen
112
Hallo an alle,

ich habe ein Bild einer AAC1, die als Mittelmotor wohl eine andere Motorisierung als den Standard hatte und auch eine 3 Blatt Luftschraube montiert bekommen hat. Das Bild ist im Original übel und trotz Profiscanner kann ich nicht entiffern, welche Seriennummer auf dem Seitenleitwerk steht. Es könnte eine zweistellige Nummer sein und mit viel Fantasie eine 73.

Hat eine weitere Infos für mich?

L. G. Bernd

Es gibt ein weiteres, wesentlich schlechteres Bild, das auch nur die Frontpartie mit den Motoren zeigt; dazu habe ich mir notiert: Erprobungsträger für einen SNECMA-Motor.

Jetzt habe ich weitere Details dazu gefunden: es handelt sich um einen SNECMA-Dieselmotor vom Typ 'Marshal'; über diesen Motortyp kann ich aber nichts finden; wahrscheinlich ist der nie in Serie gegangen.

Die Erprobungen fanden im Juni 1947 bei CEV in Bretigny statt. Die Identität des Flugzeugs bleibt aber offen.

Gerhard
 
Zuletzt bearbeitet:

ju52/3m

Flugschüler
Dabei seit
07.10.2012
Beiträge
5
Zustimmungen
3
Ort
Bad Königshofen
Hallo Gerhard,

danke für die Info.

Oha, ein Dieselsternmotor?? Wäre ja ein ziemlicher Exot!

L. G.

Bernd
 

Ju52archiv

Fluglehrer
Dabei seit
10.05.2014
Beiträge
150
Zustimmungen
109


Hallo Leute,

ich habe hier ein komisches Heck einer Ju 52.

Unterhalb der Seitenruderaufhängung am Heckende sind "Hilfsflügel" angebracht.

Weiß einer wozu diese "Flügel" gut sind. Vielleicht zur Verbesserung der Aerodynamik bei einem mehrfach F-Schlepp.
Beim normalen Schleppsporn habe ich diese Konstruktion noch nicht gesehen.

L. G.

Bernd
 
Anhang anzeigen
I/JG8

I/JG8

Space Cadet
Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
1.091
Zustimmungen
1.458
Interessant, mir fallen da noch ein paar weitere Anwendungen ein:

-Trittstufe ..aber wofür? Anbingung von Rudersperren oder begehen der Rumpfoberseite?
  • Schmutzabweiser für Spornrad?
  • ein "Hilfs- Ski" gegen einsinken in Schnee oder Matsch?
 

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
346
Zustimmungen
112
ich habe hier ein komisches Heck einer Ju 52.

Unterhalb der Seitenruderaufhängung am Heckende sind "Hilfsflügel" angebracht.

Weiß einer wozu diese "Flügel" gut sind. Vielleicht zur Verbesserung der Aerodynamik bei einem mehrfach F-Schlepp.
Beim normalen Schleppsporn habe ich diese Konstruktion noch nicht gesehen.

Bernd
Hallo Bernd,
ist bekannt, um welches Flugzeug (Wnr oder Kennung) es sich handelt, vielleicht kann man von daher auf den Einsatzzweck schließen?

Gerhard
 

Ju52archiv

Fluglehrer
Dabei seit
10.05.2014
Beiträge
150
Zustimmungen
109
Hallo Gerhard,

die Werknummer ist die 6298.

Bernd
 
Thema:

Bitte um Klärung: Ju 52

Bitte um Klärung: Ju 52 - Ähnliche Themen

  • Bitte hilfe mit Ju52???

    Bitte hilfe mit Ju52???: Hello. I have registered but do not speak german. I do not know if it is correct forum, but please move my post if wrong. I have a propeller from...
  • Sondengänger bittet um Infos für zwei Flugzeugabstürze im Donau-Ries

    Sondengänger bittet um Infos für zwei Flugzeugabstürze im Donau-Ries: Servus und Grüß Gott, ich bin neu bei Euch. Ich bin 43 Jahre alt, Speditionskaufmann, wohne im Donau-Ries und gehe in meiner Freizeit mit dem...
  • Bitte um Hilfe bei Flugzeugteil Identifizierung

    Bitte um Hilfe bei Flugzeugteil Identifizierung: Habe dieses Teil von einem Bekannten gezeigt bekommen. Leider habe ich nichts darüber herausfinden können Ich vermute das es von einem...
  • BF 109 Jagdgeschwader 26 Bitte um Zeichenerklärung

    BF 109 Jagdgeschwader 26 Bitte um Zeichenerklärung: Guten Abend, anbei ein Foto einer BF 109 die wohl zum Jagdgeschwader 26 Schlageter gehört, wenn ich das Wappen richtig deute. Mir gefiel dieses...
  • Bitte um Erklärung

    Bitte um Erklärung: Hallo, nach langem Suchen habe ich endlich ein Forum gefunden :-) Ich bin Schüler und interessiere mich sehr für den Flugfunk, ich bin auch...
  • Ähnliche Themen

    • Bitte hilfe mit Ju52???

      Bitte hilfe mit Ju52???: Hello. I have registered but do not speak german. I do not know if it is correct forum, but please move my post if wrong. I have a propeller from...
    • Sondengänger bittet um Infos für zwei Flugzeugabstürze im Donau-Ries

      Sondengänger bittet um Infos für zwei Flugzeugabstürze im Donau-Ries: Servus und Grüß Gott, ich bin neu bei Euch. Ich bin 43 Jahre alt, Speditionskaufmann, wohne im Donau-Ries und gehe in meiner Freizeit mit dem...
    • Bitte um Hilfe bei Flugzeugteil Identifizierung

      Bitte um Hilfe bei Flugzeugteil Identifizierung: Habe dieses Teil von einem Bekannten gezeigt bekommen. Leider habe ich nichts darüber herausfinden können Ich vermute das es von einem...
    • BF 109 Jagdgeschwader 26 Bitte um Zeichenerklärung

      BF 109 Jagdgeschwader 26 Bitte um Zeichenerklärung: Guten Abend, anbei ein Foto einer BF 109 die wohl zum Jagdgeschwader 26 Schlageter gehört, wenn ich das Wappen richtig deute. Mir gefiel dieses...
    • Bitte um Erklärung

      Bitte um Erklärung: Hallo, nach langem Suchen habe ich endlich ein Forum gefunden :-) Ich bin Schüler und interessiere mich sehr für den Flugfunk, ich bin auch...

    Sucheingaben

    Ju 52

    ,

    FB baltabol

    ,

    ju 52 stabilisatoren

    ,
    wie viele ju 52 gibt es noch
    , junkers 52 Flugzeugforum, Gerhard hubrich ju52, Stammkennzeichen.de, gerhard hubrich
    Oben