Bitte um Klärung: Ju 52

Diskutiere Bitte um Klärung: Ju 52 im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Da bei dem Bild mit der LUFTHANSA-Aufschrift ein (vermutlich) GI im Cockpit sitzt, müßte man jetzt genauer wissen, welche der genannten Orte von...

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
449
Zustimmungen
152
Da bei dem Bild mit der LUFTHANSA-Aufschrift ein (vermutlich) GI im Cockpit sitzt, müßte man jetzt genauer wissen, welche der genannten Orte von Amerikanern und welche von Engländern besetzt waren. In Klagenfurt waren z.B. die Engländer, in der Wiener Gegend die Amerikaner. Und aus Salzburg durften die Franzosen die Göring-Maschine abholen.

Aber das ist nicht mein Spezialgebiet. Vielleicht gibt es dazu einen Spezialisten.

Gerhard
 

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
449
Zustimmungen
152
Auf diesem Bild sind schöne W34 zu sehen, aber kann bitte jemand zu der Ju 52 im Hintergrund was sagen?


Gerhard
 
Anhang anzeigen
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Astronaut
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.674
Zustimmungen
4.706
Nicht viel.

Kennzeichen ist D-AIPO. Einflug in Dessau als Landflugzeug ( :squint: ) am 14.08.37 und weitere Nachflüge dort am 16. und 17.08.37. Weiterer Verbleib ist mir nicht bekannt.

Das Foto könnte bei der E-Stelle Travemünde entstanden sein. Die W 34 hi(W) WL+OSIF im Vordergrund (W-Nr. 1558) läßt sich mindestens von 1936 bis 1940 in Travemünde nachweisen. Wegen dem "WL" kann man den Aufnahmezeitpunkt auf 1938/39 eingrenzen.
 

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
449
Zustimmungen
152
Jetzt ein Blick in die Vergangenheit:

Im Beitrag #122 (und einigen davor) ging es um die 'te'-Modelle bzw. um BMW 132G und 132L. In diesem Beitrag ist die D-ARDS zu sehen ohne Verstellpropeller und vermutlich mit BMW 132G.

Nun ist im Internet ein Foto (aus 'gewöhnlich gut unterrichteter Quelle') der D-ARDS aufgetaucht, das sie mit Verstellpropeller (und somit vermutlich BMW 132L) zeigt.


Die D-ARDS/5919 wurde also irgendwann umgerüstet; auch von der D-AGAK/5685 gibt es Fotos in beiden Ausführungen.

Im Hintergrund des Bildes steht noch eine zweite 'te' mit Verstellpropeller.

Gerhard
 
Anhang anzeigen
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Astronaut
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.674
Zustimmungen
4.706
Schönes Foto der D-ARDS. Die ist sicher mal umgerüstet worden. Das Foto zeigt sie wohl im Einsatz bei der Luftfeldpoststaffel. Da flogen einige Ju 52/3m te.

Ich habe hier noch ein Foto der D-ARDS, was mit "Inlandsflug im Reich mit der Lufthansa 3.9.41" tituliert ist. Leider kann man die Baureihe der BMW 132 auf dem Foto nicht ausmachen.
 

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
449
Zustimmungen
152
... Ich habe hier noch ein Foto der D-ARDS, was mit "Inlandsflug im Reich mit der Lufthansa 3.9.41" tituliert ist. ...
Das ist ja höchst interessant, der Begriff 'Inlandsflug' ist offensichtlich sehr dehnbar.

An besagtem 03.09.1941 flog die D-ARDS die Strecke Oslo-Stockholm-Rovaniemi und am Folgetag Pori-Oslo; Quelle: Artikel 'Timeline of civil Aviation in Norway up to 1945' von Rob Mulder.

Aus weiteren Dokumenten, die ich vor einiger Zeit einsehen konnte, ist zu entnehmen, daß die D-ARDS bis mindestens in den Januar 1942 hinein von Oslo aus mehrfach nach Schweden und/oder Finnland geflogen ist, möglicherweise also in Oslo stationiert war.

@Peter:
Ist es möglich, das Foto vom 03.09.1941 hier zu zeigen?

Gerhard
 

Ju52archiv

Fluglehrer
Dabei seit
10.05.2014
Beiträge
195
Zustimmungen
171
@Junkers-Peter
@L1049G

Ich nehme ein paar alte Sachen wieder auf, da ich in den letzten 8 Wochen aus privaten Gründen keine Zeit hatte im FF zu stöbern und meinen "Senf" nicht dazu geben konnte.

Thema 1

Betreff Luftschraubenfehler Ju PAK

Probleme mit der Ju Pak bei der Ju 52, W34 und HS123 in Verbindung mit einem BMW 132 waren ausführlich bekannt. Ich habe einen Aktenvermerkt über die RIssbildung beigefügt. Somit ist Rissbildung nichts Außergewöhnliches gewesen, aber die Folgen konnten durch Nachbearbeitung minimiert werden. Hat man diese allerdings ignoriert, kam es zum Propellerbruch.



Thema 2

Lufthansa Ju 52 evtl. in Riem?

Vom 06.03.1945 gibt es das Flugzeugverzeichnis 53 der LH. Hier werden die Maschinen die bei der LH in Lohn und Brot standen aufgeführt.
Geht man davon aus, dass das Rufzeichen/Name mit E oder B beginnt bleiben laut dieser Liste folgende Maschinen übrig:

640999 D-AOCB Eduard von Büldring übernommen am 22.02.1944 (Amiot Serien 3mg14e - Umbau zur Reiseausstattung nicht dokumentiert)
130867 D-ASHC Erhard Spoerl übernommen am 15.09.1944 (Transporterausführung)
6840 D-AKUA Eberhard Klix übernommen am 10.10.1944 (Passagierausführung 3mte)

Die Inventarliste vom 31.12.1944 zeichnet noch 38 Ju 52 aus.


Speziell in München stationiert war das Wetterflugzeug 7079 KB+QX

Somit evtl. die 130867??

Zur Paul Rohlandt:

Die Maschine flog als Zubringermaschine von und nach Berlin. Sie gehörte nur papiermäßig zur LH und war für Zubringerflüge von und nach Berlin ans RLM ausgeliehen. So ähnlich wie die LH Maschinen für Rechlin & Co, wo auch LH drauf stand, aber nicht LH "drinnen" war.
 
Anhang anzeigen

Ju52archiv

Fluglehrer
Dabei seit
10.05.2014
Beiträge
195
Zustimmungen
171
@Junkers-Peter
@L1049G


Zum Thema D-ARDS habe ich folgendes:

LUFTHANSA, D-ARDS, "Robert Weichard" , Anschaffungswert 196000,00 RM + Preis für Umbauten 4458,27 RM , Betriebsstundenzahl zum 31.12.1938: 1530 , 07.1940 bei DFS Ainring, zurück an LUFTHANSA, 1942 an Luftwaffe , 02.12.1942 K.Gr.z.b.V.Wittstock zerstört durch Bomben in El Aouina/Tunis (100% zerstört) , laut Lufthansa Inventarliste 1942 als Totalschaden zerstört worden. Wert: 65374,00 RM.

Von einem Umbau von einer 3mte auf Standard habe ich keine Unterlagen.
 

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
449
Zustimmungen
152
Hallo Bernd,

bei der D-ARDS ging es nicht um einen Umbau auf Standard, sondern, unter Beibehaltung der 'te'-Bezeichnung, um einen Umbau von BMW 132G ohne Verstellpropeller auf BMW 132L mit Verstellpropeller.

Gerhard
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Astronaut
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.674
Zustimmungen
4.706
Die 640999/D-AOCB und 130867/D-ASHC hatte ich ja schon aus dem letzten bekannten Flugzeugverzeichnis der Lufthansa herausgefiltert. Die 6840/D-AKUA kommt nicht infrage, da Ju 52/3m te mit BMW 132 L und eben Passagierausführung mit Kabinenheizung.

Aus diesem DLH-Verzeichnis vom März 1945 geht übrigens hervor, dass die Lufthansa zu diesem Zeitpunkt über kein einziges eigenes Flugzeug mehr verfügte. sondern alle Maschinen (ca. 80 Stück) gechartert waren, größtenteils vom RLM.

Ein Umbau auf Einzel-Passagiersitze erfolgte bei den späten Ju 52 für die DLH größtenteils nicht mehr. So hatte die D-ANAJ (501324) die spartanischen Sitzreihen des Truppentransporters längs der Bordwand.

Und besten Dank für das interessante Dokument zur Rissbildung. Kannte ich noch nicht.

Foto der D-ARDS. Ist kein besonders gutes ebay-Vorschaufoto. Es heißt wohl nicht "Inlandsflug", sondern "Urlaubsflug in(s) Reich...", was zu Gerhards Erkenntnissen zu Flügen der D-ARDS in Skandinavien passen würde.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
449
Zustimmungen
152
@Peter
Danke für's Bild. Habe gehofft, daß man anhand des Hintergrunds auf einen bestimmten Flugplatz schließen kann. War wohl nix.

Irritierend ist trotzdem das Datum auf der Bild-Rückseite: 3.9.41 "Urlaubsflug in(s) Reich...", am selben Tag, an dem die D-ARDS (aus Dokumenten belegt) Oslo-Stockholm-Rovaniemi flog und am nächsten Tag zurück nach Oslo.

Andererseits: auf dem Treppchen steht 'Deutsche Lufthansa'. Sollten so komfortable Treppchen in Oslo oder gar weiter nördlich bereit gestanden haben?

Gerhard
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Astronaut
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.674
Zustimmungen
4.706
Nun könnte man philosophieren, dass, wenn er "ins Reich" schreibt, sich außerhalb davon befindet. Das würde ja zu Skandinavien passen. Vielleicht war es auch nur die 1. Etappe seiner Heimreise. Ich denke, das werden wir nicht mehr klären können. :smile1:

Und ob das Datum auf Fotos, die damals mehrere Wochen oder Monate nach Aufnahme entwickelt worden sind, so exakt stimmt, ist auch flaglich.
 

Ju52archiv

Fluglehrer
Dabei seit
10.05.2014
Beiträge
195
Zustimmungen
171
@Junkers-Peter
@L1049G

Zwecks der verschiedenen Bilder der Robert Weichard oder Robert Weinhardt.

Warum können es nicht 2 verschiedene Maschinen sein. Der Rufname/ -zeichen wurde 2x vergeben. 1x auf der 5070 und 1x auf der 5919.
Somit könnte es auf dem zweiten Bild die 5070 D-AMON sein. Diese flog teilweise als Postmaschine nur unter LH Deckung und in der Luftverkehrsstaffel Staaken, hieß aber auch Robert Weichardt. Laut meiner Liste aber mit einem T hinten dran, was man hier durch die Tür nicht sieht. Auf dem Bild des "Heimfliegers" ist meines Erachtens ein Townendring auf dem Mittelmotor, also keine 3mte. Die 5070 war eine 3mge. Auch sieht man den LH Schriftzug nicht. Somit vermute ich, dass es bei den 2 Bildern 2 verschiedene Werknummern/Flugzeuge sind. Da die Rufnamen/ -zeichen oft mehrmals vergeben wurden, sollten sie nicht unbedingt für eine eindeutige Zuordnung der Maschine herangezogen werden, wenn das Kennzeichen nicht zu sehen ist.
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Astronaut
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.674
Zustimmungen
4.706
Verstehe jetzt den Einwand nicht. Es gab doch gar keine "Robert Weinhardt"? Und außerdem wurden die Eigennamen nur nacheinander vergeben nach Abgabe oder Verlust. Es flogen keine zwei Ju 52 mit dem gleichen Eigennamen zur gleichen Zeit.

Die D-AMON/5070 ist nicht möglich. Die flog vielleicht mal 1935 kurzzeitig als "Robert Weichardt" bei der Lufthansa, war aber später bei der Luftwaffe. Es gibt z.B. Fotos der Maschine auf dem Fliegerhorst Tutow.

Und außerdem passt das Foto in #550 doch gut zur D-ARDS. Warum immer die komplizierte Lösung favorisieren, wenn die einfache die bessere ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
449
Zustimmungen
152
Hat zwar nicht direkt mit Ju 52 zu tun, aber trotzdem interessant:

Auf Ebay ist vor ein paar Tagen ein Foto aufgetaucht, das die Do 17 D-AUDA der BMW-Flugabteilung zeigt:

Diese D-AUDA steht auch im Flugbuch von H. Finsterbusch, in diesem Thread im Beitrag #444; dort geht's originär um die Ju 52 der BMW-Flugabteilung.


Hier ein Auszug aus dem Flugbuch von H. Finsterbusch, Erprobungspilot bei der BMW-Flugabteilung bis Ende 1938. Er ist die D-AROR 1937/38 sehr oft geflogen, meist waren es Überlandflüge höchstwahrscheinlich zur Dauererprobung. Wie man sehen kann, waren zu dem Zeitpunkt BMW 132 Dc-Getriebemotoren eingebaut. Motorvorbauten sahen dann wohl so ähnlich aus wie bei den Ju 52/3m reo.

Gerhard
 
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.554
Zustimmungen
3.159
Da hab ich drauf geboten. Das wird mit der "Werbung" jetzt bestimmt kein erfolgreiches Gebot werden.
 

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
449
Zustimmungen
152
Das ist ein uraltes, schon x-mal diskutiertes Dilemma. Aber es gibt wahrscheinlich weltweit Dutzende oder Hunderte von Leuten, die das Ebay-Angebot auch ohne "Werbung", wie Du es (hoffentlich so :wink2: gemeint) nennst, finden.

Gerhard
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Astronaut
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.674
Zustimmungen
4.706
Ja, die Do 17 D-AUDA (2023) war bei der BMW-Flugabteilung. Nach einer Liste von Richard Faltermair, BMW-Flugmotorenexperte, war sie dort von 1938 bis mindestens 1943 nachweisbar zur Erprobung des BMW 132.

In dem Konvolut aus der BMW-Flugabteilung war auch ein interessantes Foto eines Ju 52-Erprobungsträgers mit einem BMW 132 als Mittelmotor, dessen Baureihe mir noch unklar ist (F?). Ungewöhnlich ist die Form der Getriebeglocke. Interessant und ebenso ungewöhnlich an der Ju 52 auch die Junkers-Hamilton-Dreiblattschraube. Es könnte sich um die Ju 52/5230, D-AROR/BK+AP handeln.
Das Foto müsste bei der BMW-Flugerprobung in München-Oberwiesenfeld entstanden sein.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.554
Zustimmungen
3.159
War ja auch teuer genug...
Die Zulassung war laut Beschriftung D-ABMW.
 
Thema:

Bitte um Klärung: Ju 52

Bitte um Klärung: Ju 52 - Ähnliche Themen

  • Bitte um Hilfe!

    Bitte um Hilfe!: Servus, erstmal ich bin neu in diesem Forum oder besser gesagt auf allen Foren, ich hoffe mein Problem passt in diese Kategorie und mir kann...
  • Bitte um Hilfe!

    Bitte um Hilfe!: Servus, erstmal ich bin neu in diesem Forum oder besser gesagt auf allen Foren, ich hoffe mein Problem passt in diese Kategorie und mir kann...
  • Bitte um Identifikation eines italienischen Wasserflugzeugs im 2. WK

    Bitte um Identifikation eines italienischen Wasserflugzeugs im 2. WK: Hallo zusammen! Ich digitalisiere gerade meinen Fotobestand und bei einem Foto einer Blohm & Voss BV222 ist im Hintergrund ein italienisches...
  • BF 109 Jagdgeschwader 26 Bitte um Zeichenerklärung

    BF 109 Jagdgeschwader 26 Bitte um Zeichenerklärung: Guten Abend, anbei ein Foto einer BF 109 die wohl zum Jagdgeschwader 26 Schlageter gehört, wenn ich das Wappen richtig deute. Mir gefiel dieses...
  • Bitte um Erklärung

    Bitte um Erklärung: Hallo, nach langem Suchen habe ich endlich ein Forum gefunden :-) Ich bin Schüler und interessiere mich sehr für den Flugfunk, ich bin auch...
  • Ähnliche Themen

    • Bitte um Hilfe!

      Bitte um Hilfe!: Servus, erstmal ich bin neu in diesem Forum oder besser gesagt auf allen Foren, ich hoffe mein Problem passt in diese Kategorie und mir kann...
    • Bitte um Hilfe!

      Bitte um Hilfe!: Servus, erstmal ich bin neu in diesem Forum oder besser gesagt auf allen Foren, ich hoffe mein Problem passt in diese Kategorie und mir kann...
    • Bitte um Identifikation eines italienischen Wasserflugzeugs im 2. WK

      Bitte um Identifikation eines italienischen Wasserflugzeugs im 2. WK: Hallo zusammen! Ich digitalisiere gerade meinen Fotobestand und bei einem Foto einer Blohm & Voss BV222 ist im Hintergrund ein italienisches...
    • BF 109 Jagdgeschwader 26 Bitte um Zeichenerklärung

      BF 109 Jagdgeschwader 26 Bitte um Zeichenerklärung: Guten Abend, anbei ein Foto einer BF 109 die wohl zum Jagdgeschwader 26 Schlageter gehört, wenn ich das Wappen richtig deute. Mir gefiel dieses...
    • Bitte um Erklärung

      Bitte um Erklärung: Hallo, nach langem Suchen habe ich endlich ein Forum gefunden :-) Ich bin Schüler und interessiere mich sehr für den Flugfunk, ich bin auch...

    Sucheingaben

    Ju 52

    ,

    FB baltabol

    ,

    ju 52 stabilisatoren

    ,
    wie viele ju 52 gibt es noch
    , junkers 52 Flugzeugforum, Gerhard hubrich ju52, Stammkennzeichen.de, gerhard hubrich, "günther ott" potsdam , Gerhard Henke lufthansa, KGrzbV 999, Freiburg JU 52 Klaus Scheer
    Oben