Boeing Single Aisle / B737 Programm

Diskutiere Boeing Single Aisle / B737 Programm im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Das ist alles schwierig. Und China ist nicht unproblematisch. Sieht man ja tagesaktuell - an dem "Handelsstreit", mit dem China derzeit gegen...
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.327
Zustimmungen
2.939
Das ist alles schwierig. Und China ist nicht unproblematisch. Sieht man ja tagesaktuell - an dem "Handelsstreit", mit dem China derzeit gegen Australien vorgeht. Wenn Australien seine Rohstoffe wieder ungehindert nach China exportieren möchte, müssen sie eine 14-Punkte Liste der Chinesen akzeptieren. Neben wirtschaftlichen Dingen fordert China auch "politisches Wohlverhalten" (China nicht mehr so laut kritisieren) und auch die Forderung, die Zusammenarbeit mit einer Organisation zu beenden, die die chinesischen Gefangenenlager anprangert. In ein paar Jahren gilt dann vermutlich auch die Zusammenarbeit mit Amnesty International oder Greenpeace als Ausschlusskriterium, wenn man noch mit China handeln möchte (weil die auch manchmal China kritisieren). Den Handel mit China darf man nicht nur von wirtschaftlichen Fragen abhängig machen.



"Australiens Handelsminister Simon Birmingham warf Peking eine „geplante Strategie“ vor, um Australien abzustrafen. Er warnte die internationale Gemeinschaft vor den Risiken, mit dem kommunistischen China Geschäfte zu machen."

Ich gebe aber zu, wir kommen jetzt ziemlich vom Thema 737MAX ab... Also: zurück zum Thema. ;-)
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.376
Zustimmungen
1.028
Ort
Niederrhein
-
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.376
Zustimmungen
1.028
Ort
Niederrhein
Airbus hingegen wird sich freuen, zumindest solange die USA nicht auch noch generell den Verkauf von Flugzeugen mit US-Technik verbieten wollen . Kann ich mir aber nicht vorstellen, das es dazu kommt.
Genau aus dem Grund kann ich mir nicht ernsthaft vorstellen, dass die beiden sich gegenseitig lange blockieren.
Aber wenn man sich blockiert, dann werden die Staaten zumindest die Lizenzfertigung vom A320 in China torpedieren.
 
innwolf

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.675
Zustimmungen
416
Trotzdem Politisch zum China und Australien, Irak, Syrien und Jugoslavien war auch nicht die feine demokratische Art, da gäbe es genug Gründe um auch die NATO-Staaten zu maßregeln....
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.127
Zustimmungen
4.276
Ort
mit Elbblick
Trump wird wohl als einer seiner letzten Amtshandlungen den chinesischen Flugzeughersteller Comac und zahlreiche Zulieferfirmen auf die "schwarze Liste" setzen. Bei Comac stand der Beginn der Serienproduktion der C919 kurz bevor, was sie nun wohl vergessen können. Triebwerke und Flugzeug sollen auf unzähligen Komponenten aus den USA basieren. Da Biden im Wahlkampf betont hat, in Bezug auf China hart zu bleiben, geht man nicht davon aus, dass er ein Embargo nach dem Amtswechsel widerrufen würde. Alle Komponenten durch europäische zu ersetzen - oder gleich alles komplett in China selbst zu entwickeln - dürfte viele Jahre dauern.
Das wäre dämlich.
Die USA können China "ganz konventionell" technologisch auf Distanz halten.
Ein Embargo würde auch bedeuten, dass China keine Boeing Widebodies mehr abnimmt. Horror für Boeing.
Daher glaube ich auch nicht, dass man es tun wird.
Die CAAC wird sicherlich dafür sorgen, dass man ihre Autorität spürt. Aber am Ende wird man die MAX wieder fliegen lassen. Alles andere wäre eben auch für die Chinesen dämlich.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.327
Zustimmungen
2.939
Die brasilianische ANAC hat das Flugverbot für 737MAX inzwischen ebenfalls aufgehoben. Man verweist darauf, dass man eine eigene Untersuchung durchgeführt hat, und schließt sich der neuen Lufttüchtigkeitsanweisung der FAA ohne weitere Auflagen an.

 
innwolf

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.675
Zustimmungen
416
Trump wird wohl als einer seiner letzten Amtshandlungen den chinesischen Flugzeughersteller Comac und zahlreiche Zulieferfirmen auf die "schwarze Liste" setzen. Bei Comac stand der Beginn der Serienproduktion der C919 kurz bevor, was sie nun wohl vergessen können. Triebwerke und Flugzeug sollen auf unzähligen Komponenten aus den USA basieren. Da Biden im Wahlkampf betont hat, in Bezug auf China hart zu bleiben, geht man nicht davon aus, dass er ein Embargo nach dem Amtswechsel widerrufen würde. Alle Komponenten durch europäische zu ersetzen - oder gleich alles komplett in China selbst zu entwickeln - dürfte viele Jahre dauern.
Wirklich viele Jahre? Immerhin funktionierende trägertaugliche Kampfflugzeuge bekommen chinesichen Entwickler auch erfolgreich in die Luft. Mit wievielen "unzähligen" Komponenten aus den USA?

Grüße
 

BiBaBlu

Fluglehrer
Dabei seit
03.04.2016
Beiträge
204
Zustimmungen
134
Triebwerke, Fahrwerke, Reifen, Avionik, Hydraulikkomponenten, Montagewerkzeuge und das ist nur das direkt sichtbare.
Es gibt in diesem Segment extrem wenige, technologisch führende Unternehmen, die gewisse essentielle komponenten liefern, das lässt sich auch alles nicht einfach kopieren und selbst bauen.

Entgegen der Erwartung mancher hier, kann China auch nicht einfach alles. (und nein, das ist auch alles nicht einfach ein grosser Masterplan Chinas, mit viel weiser Vorausplanung).
 
Ernst Dietikon

Ernst Dietikon

Testpilot
Dabei seit
03.08.2009
Beiträge
583
Zustimmungen
216
Ort
CH Dietikon
Ich denke, dies hat auch etwas mit unserem Wirtschaftssystem zu tun. Um hier technologisch aufzuholen braucht es zuerst Investitionen bis man dann Geld verdienen kann. Dies erhält man einfach nicht. Daher gibt es bei uns recht viele Monopole. In China sieht des anders aus.

Bestimmt sehen dies andere nicht gleich. Die Zukunft wird zeigen, wie es weitergeht. Wenn man die letzten Entwicklungen bei den Mondsonden ansieht, dann scheint China auf einem guten Weg zu sein, auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, dass die neuste Mission erfolgreich abgeschlossen werden kann. Ich denke, da ist nicht alles nur eingekauft.

Gruss
Ernst
 

BiBaBlu

Fluglehrer
Dabei seit
03.04.2016
Beiträge
204
Zustimmungen
134
Auch China kann solche Investitionen nicht einfach vorschiessen und passendes Fachpersonal muss auch da sein.

Das ist nicht einfach "ich schmeisse etwas Geld drauf und 3 jahre später habe ich es", da steckt wesentlich mehr dahinter und das unterschätzen immer noch viele.
Nicht umsonst hat China zum Beispiel bis heute im Halbleitermarkt nicht ansatzweise den Anschluss gefunden, trotz vielfältiger, sehr teurer Versuche.
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.127
Zustimmungen
4.276
Ort
mit Elbblick
Das ist nicht einfach "ich schmeisse etwas Geld drauf und 3 jahre später habe ich es", da steckt wesentlich mehr dahinter und das unterschätzen immer noch viele.
Nicht umsonst hat China zum Beispiel bis heute im Halbleitermarkt nicht ansatzweise den Anschluss gefunden, trotz vielfältiger, sehr teurer Versuche.
Na ja, die Chinesen werkeln seit mindestens 20 Jahren daran rum.
Aber das ist keine Garantie, dass es am Ende ein Erfolg werden muss.
Die allgemeine Unterschätzung der Chinesen (der ich mich auch schuldig bekenne) folgt ja inzwischen eine allgemeine Überschätzung.
Dass sie einen Flieger zusammen bekommen bezweifle ich nicht.
Dass sie ihn am Ende auch nach westlichen Standards zertifiziert bekommen denke ich auch (mal politisches Störfeuer außen vorgenommen).
Aber ob das Ding dann der große Durchbruch wirtschaftlich ist?
Man bedenke: die reinen Herstellkosten sind nur ein kleiner Faktor, sprich, chinesische Vorteile in Lohnstückkosten schlagen nicht so stark durch.
 
Ernst Dietikon

Ernst Dietikon

Testpilot
Dabei seit
03.08.2009
Beiträge
583
Zustimmungen
216
Ort
CH Dietikon
Na ja, die Chinesen werkeln seit mindestens 20 Jahren daran rum.
Aber das ist keine Garantie, dass es am Ende ein Erfolg werden muss.
Die allgemeine Unterschätzung der Chinesen (der ich mich auch schuldig bekenne) folgt ja inzwischen eine allgemeine Überschätzung.
Dass sie einen Flieger zusammen bekommen bezweifle ich nicht.
Dass sie ihn am Ende auch nach westlichen Standards zertifiziert bekommen denke ich auch (mal politisches Störfeuer außen vorgenommen).
Aber ob das Ding dann der große Durchbruch wirtschaftlich ist?
Man bedenke: die reinen Herstellkosten sind nur ein kleiner Faktor, sprich, chinesische Vorteile in Lohnstückkosten schlagen nicht so stark durch.
Da muss man sich auch einmal überlegen woher de Chinesen kamen. Da sind 20 Jahre keine besonders lange Zeit.

Die Lohnstückkosten sind hier nicht entscheidend. Ich denke, die USA sind auch nicht nur ein Hochlohnland. Es ist einfach die Frage, kann man im Hightechbereich mithalten oder nicht. Ich denke da auch an Firmen wie Huawei als Beispiel.

Gruss
Ernst
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.327
Zustimmungen
2.939
Wie angekündigt hat American Airlines mit den "Demonstrationsflügen" der 737MAX begonnen. Als erstes wurden Journalisten mit einer MAX zur Maintenance-Basis in Tulsa geflogen, wo auch gezeigt wurde, wie eingelagerte MAX aktualisiert und wieder flugbereit gemacht werden. Weitere Demo-Flüge mit Angestellten der Airline folgen. Ab dem 29. Dezember wird American der erste Betreiber sein, der die MAX wieder kommerziell einsetzt - als erstes auf dem New York - Miami - New York Umlauf.

 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.327
Zustimmungen
2.939
Boeing jubelt über einen neuen Ryanair Großauftrag: 75 zusätzliche 737MAX... Man kann wohl mal davon ausgehen, dass O'Leary sich da den Deal des Jahrhunderts gesichert hat: Boeing brauchte dringend wie nie positive Nachrichten und endlich wieder neue MAX Bestellungen. Und "Schlitzohr" O'Leary befolgt klassisches Börsenwissen: reich wird man nur, wenn man antizyklisch kauft - dann, wenn es so richtig billig ist...


"Ryanair hat 75 weitere Boeing 737 Max bestellt. Damit erhöht sich das Orderbook der Iren auf insgesamt 210 Flugzeuge im Wert von 22 Milliarden US-Dollar (18,2 Mrd Euro), teilte Boeing mit.
Wir freuen uns, dass Ryanair erneut Vertrauen in die Boeing 737-Familie setzt und mit dieser erweiterten Festbestellung ihre zukünftige Flotte aufbaut ", sagte Dave Calhoun, Präsident und CEO von Boeing. Für den Hersteller endet mit der Großbestellung eine lange Durststrecke, was Verkäufe für die Max angeht. Insgesamt gingen Boeing von Jahresbeginn bis Ende September unterm Strich bereits 381 Aufträge verloren.
"
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.127
Zustimmungen
4.276
Ort
mit Elbblick
Schon irgendwie krass. Ryanair finden alle irgendwie doof, und der Laden ist extrem erfolgreich. O'Leary kann Boeing den Vertrag diktieren, Lieferung ab "Spring '21" bedeutet, dass Boeing mit freien Slots um sich werfen kann und für jeden Dollar Cash Flow dankbar ist. Perfekt gespielt.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.938
Zustimmungen
6.223
Das ist auch nicht richtig. Es gibt Leute, die arbeiten motiviert und engagiert.
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.127
Zustimmungen
4.276
Ort
mit Elbblick
Das ist so nicht richtig.
Ok, fast alle. Querdenker finden sich zu jedem Thema.
"Motiviert und engagiert" bedeutet nicht, dass man bei Vorhandensein von Alternativen nicht woanders hingehen würde.

Ich würde sagen niemand fliegt mit denen, weil er es so extrem toll findet.
Das Geschäftsmodell erzeugt auch keine Herzwärme.
Aber eben erfolgreich, und der Erfolg hat recht.
 
Thema:

Boeing Single Aisle / B737 Programm

Boeing Single Aisle / B737 Programm - Ähnliche Themen

  • 10.10.2020 Boeing 777F nach Start in Frankfurt ohne Fahrtmesser

    10.10.2020 Boeing 777F nach Start in Frankfurt ohne Fahrtmesser: Schlampige Wartung gibt es auch bei uns im Land... BFU Zwischenbericht, Seite 30...
  • 23.11.2020 Brand einer in Spanien geparkten Boeing 747 der BA

    23.11.2020 Brand einer in Spanien geparkten Boeing 747 der BA: An Bord einer in Spanien geparkten Boeing 747 der British Airways ist heute ein Feuer ausgebrochen Die wird wohl an Ort und Stelle verschrottet...
  • Boeing 707 der Lufthansa in Berlin Tegel.

    Boeing 707 der Lufthansa in Berlin Tegel.: Moin moin, so wie es im Moment aussieht, werden demnächst die Lichter auf dem Flugplatz Berlin - Tegel ausgehen. Weiß jemand von Euch was mit der...
  • 22.07.2020 Ethiopian Boeing 777 gerät am PVG in Brand

    22.07.2020 Ethiopian Boeing 777 gerät am PVG in Brand: Vor wenigen Stunden ist eine Boeing 777-F, Reg. „ET-ARH“ der Ethiopian Airlines bei der Entlandung in PVG in Brand geraten...
  • Boeing XC-97 Stratofreighter (Boeing Model 367-1-1)

    Boeing XC-97 Stratofreighter (Boeing Model 367-1-1): Auf dem Flight Deck der ersten Boeing XC-97 war ein Revolver installiert (im Bild links oben) Wozu war denn diese Installation? Das Foto ist...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    fahrs Fahrwerk aus SchlagSeite

    Oben