Boeing und Lockheed wollen neuen Bomber bauen

Diskutiere Boeing und Lockheed wollen neuen Bomber bauen im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Die beiden größten US-Rüstungslieferanten Boeing und Lockheed Martin wollen gemeinsam den nächsten Langstreckenbomber für die amerikanische...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 Bleiente, 25.01.2008
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.770
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    http://www.n-tv.de/909565.html

    Sollte "Schwermetall" wieder im Kommen sein ?
     
  2. Anzeige

  3. #2 RazorsEdge, 26.01.2008
    RazorsEdge

    RazorsEdge Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Traunstein
    Du musst ZWISCHEN den Zeilen lesen;)
    bedeutet doch im Fachjargon: Mach3, unbemannt, Reichweite 6000-8000km:FFTeufel:

    Aber ernsthaft: So wie das in dem Artikel beschrieben ist wundert mich das auch etwas:?!

    Gruß, RazorsEdge
     
  4. #3 beistrich, 26.01.2008
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.769
    Zustimmungen:
    643
  5. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.191
    Zustimmungen:
    385
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Wäre ein Entwurf auf Basis der 747-8I oder 777-300 denkbar ??
     
  6. #5 Schorsch, 26.01.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    11.120
    Zustimmungen:
    2.642
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Nein.
     
  7. thud68

    thud68 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Berlin
    Das wird dann der Sub- Supersonic Invisible and Noiseless Defensive Second-Strike Offensive Attack Bomber.;)
     
  8. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.191
    Zustimmungen:
    385
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Warum genau ? Bemannt und unter Schallgeschwindigkeit spricht doch für die Verwendung eines vorhandenen Entwurfs. Man muss das Rad doch nicht neu erfinden. Die 77W ist sicherlich wegen der zwei Triebwerke nicht geeignet, da die USAF sicherlich aus Sicherheitsgründen auf einen 4 Strahler setzen wird.
     
  9. #8 dg1000flyer, 26.01.2008
    dg1000flyer

    dg1000flyer Space Cadet

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    2.081
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    EX-ETNW jetzt EDDH
    Du hast doch sicher schonmal was von Radar gehört oder...
     
  10. #9 Rhönlerche, 26.01.2008
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    6.117
    Zustimmungen:
    1.252
    Ort:
    Deutschland
    Mit diesen Spezifikationen könnte es der Blended Wing Body Türöffner für Boeing werden. Staatlich finanziert und gleichzeitig ein supereffizienter 777 Nachfolger.
     
  11. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.191
    Zustimmungen:
    385
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Ich dachte auch eher an einzelne Teile aus dem 777/747 Programm und nicht unbedingt das ganze Flugzeug, Triebwerke, Flügel, Avionics etc...
    Boeing kann ja auf einen grossen Teilekasten zurückgreifen.
     
  12. #11 Schorsch, 26.01.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    11.120
    Zustimmungen:
    2.642
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ach da geb es so viel zu sagen (Struktur, Einsatzprofil, Start/Landung, Systeme). Beide sind Unterschall, das war es aber auch schon. Man könnte die Triebwerke eventuell nutzen, aber auch hier bestehen Einschränkungen.
    Im Endeffekt würde man sich keinen Gefallen tun. Schon die P-8A ist eine in vielen Punkten kompromissbehaftete Lösung, aber für die Mission sind 100% Performance nicht zwingend erforderlich.

    Du bist ja nun auch anerkannter "Insider", wo siehst Du die Herausforderung eines BWB? Ich denke, Aerodynamik und Steuerung ist mit heutiger Technologie kein so großes Problem. Schon der A380 wurde mit "relaxed stability" zugelassen. Aber das größte Manko ist doch die Nutzlastunterbringung. Und da unterscheidet sich zivile Nutzlast ja erheblich von militärischer Nutzlast. Abgesehen davon ist die BCA nicht unbedingt der risikofreudigste Laden, man siehe nur B787.
     
  13. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.191
    Zustimmungen:
    385
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Also im Endeffekt eine vergrösserte B2 als B52/B1 Ersatz ??
     
  14. #13 Schorsch, 26.01.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    11.120
    Zustimmungen:
    2.642
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Man sieht immer wieder, dass die US Luftwaffe nach dem 2. Weltkrieg von Bomberpiloten geleitet wurde. Nirgendwo wurden so viele Milliarden versenkt wie in der Bomberentwicklung. Während die B-52 ja noch irgendwo straightforward war, wurden anschließend im 5-Jahrestakt Systeme entwickelt und dann gar nicht oder in lächerlichen Stückzahlen beschafft.

    Ich nenne nur:
    - B-58 (Unsummen gekostet, nach 10 Jahren auf'n Müll)
    - XB-70 (Unsummen gekostet, gerade noch rechtzeitig gecancelt)
    - B-1A (Unsummen gekostet, dann von John Boyd et al versenkt)
    - B-1B (immer noch richtig teuer, da die mit vorheriger nicht so viel gemein hat)
    - FB-111 (nicht so teuer, hu hu, die große Rechnung konnte man sogar noch dem TAC unterjubeln)
    - B-2 (Unsummen gekostet, dann 20 stück gebaut)
    Eigentlich würde die Wiederaufnahme der B-2 Produktion die Bedürfnisse befriedigen. Eventuell ein Update der Stealth-Features, und vor allem der Elektronik. Kosten: hoch, aber man spart sich Entwicklung. ---> B-2B

    Eines hatten alle Flugzeuge gemein: Hätte man 15% weniger gefordert, hätte man 40% weniger bezahlt.
     
  15. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    208
    Ort:
    FRA
    Ob Stealtheigenschaften wirklich gebraucht werden lässt sich bestreiten. Zwar sind Stealth-Flugzeuge bei der US Air Force echt in aber wenn F-35 oder F-22 mit Nutzlastaufhängungen unter den Flügeln (interner Bombenschacht bei beiden begrenzt) hben dann sind die Stealtheigenschaften nahezu komplett hinfällig.

    Außerdem tut die B-52 ihren Dienst seit über 50 Jahren tapfer und zuverlässig, auch ohne Stealth.

    Ich denke das Entwicklungsrisiko ist ziemlich klein (konservative Forderungen) und der neue Bomber wird wohl kaum etwas ultra-futuristisches. Der Bomber wird wohl eine moderne "Neuinterpretation" der B-52 werden....
     
  16. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Flugzeug-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 beistrich, 27.01.2008
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.769
    Zustimmungen:
    643
    nein, die fliegen noch länger und sollen durch ein späters Projekt abgelöst werden.

    Dieser "medium" Bomber ist von der Größe her eine eigene Klasse. Statt mit Zuladung, Geschwindigkeit oder AA-Eigenschaften :FFTeufel: soll er durch geringe Kosten und weit fortgeschritten Stealth auffallen (er soll da hineinfliegen wo sich Jabos nur in Rudeln hineintrauen)
     
  18. #16 Schorsch, 28.01.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    11.120
    Zustimmungen:
    2.642
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Eine F-22 oder F-35 würden bei einem Angriffseinsatz in verteidigtes Gebiet bestenfalls externe Tanks mitführen, welche dann rechtzeitig weggeworfen werden. Zwar ist die Bombenlast begrenzt (2 große Brocken), aber für Punktziele ausreichend.
    Die USAF sucht aber vermutlich nach einem Flugzeug, welches über größere Distanzen komplexere Missionen erfüllen kann. Das erfordert einen 2. Mann, mehr EloKa und auch etwas mehr Bombenlast (4-8 große Brocken).

    Die B-52 ist aber keine Angriffsplattform mehr gegen verteidigten Luftraum. Trotz enormer EloKa ist sie Bombenlaster der zweiten Welle und kann Marschflugkörper ins Ziel bringen.

    Was die Projekte der USAF oft zum Scheitern verurteilt sind weniger grundsätzlich falsche Anforderungen als mehr die Logik des Beschaffungsprozess und die Mentalität der Militärs ("nur das allerbeste für unsere Soldaten"), zu selten eine bezahlbare zweitbeste Lösung zu akzeptieren.
     
Moderatoren: gothic75
Thema: Boeing und Lockheed wollen neuen Bomber bauen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bombenlast b1 vs b52 nutzlast

Die Seite wird geladen...

Boeing und Lockheed wollen neuen Bomber bauen - Ähnliche Themen

  1. Boeing 737 von Southwest überschießt Landebahn in Burbank

    Boeing 737 von Southwest überschießt Landebahn in Burbank: Eine B 737 von Southwest Airlines hat bei der Landung in Burbank die Runway überschossen und ist im "Nothaltbereich" zum Stehen gekommen. Es wurde...
  2. Boeing 747-800

    Boeing 747-800: Mir geht hier die neuere Version des Jumbo-Jet ab. Z.B. eine Qatar Amiri Flight Boeing 747-8KB(BBJ) [ATTACH] [ATTACH]
  3. Boeing 757 der Fly Jamaica Airways muss notlanden

    Boeing 757 der Fly Jamaica Airways muss notlanden: "In Georgetown musste eine Boeing 757 der Airline Fly Jamaica Airways notlanden. Bei der Landung verletzten sich mehrere Menschen." Quelle und...
  4. Air India Flug IX611 - Boeing 737-800 rammt Mauer beim Start

    Air India Flug IX611 - Boeing 737-800 rammt Mauer beim Start: ... und fliegt dann erstmal einfach weiter: twitter.com/scramble_nl/status/1051154141026967553 Tolle Geschichte: Die mit 136 Personen besetzte...
  5. Air Niugini Boeing 737-800 landet im Wasser

    Air Niugini Boeing 737-800 landet im Wasser: Air Niugini Boeing 737-800 landet im Wasser. Alle Personen werden von Einheimischen gerettet. Atoll im Pazifik: Flugzeug landet in Lagune statt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden