Bombardier Learjet

Diskutiere Bombardier Learjet im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Habe kein Thema zu diesem Flugzeug gefunden und hoffe, dass ich nichts übersehen habe. Lt. t-online wird die Produktion des Learjets Ende 2021...
doerrminator

doerrminator

Testpilot
Dabei seit
14.07.2008
Beiträge
812
Zustimmungen
350
Ort
Völklingen
Habe kein Thema zu diesem Flugzeug gefunden und hoffe, dass ich nichts übersehen habe.

Lt. t-online wird die Produktion des Learjets Ende 2021 eingestellt. Der Flieger wurde seit 1963 hergestellt und ständig
modernisiert. Aber irgendwann ist für alles einmal Schluss, obwohl der Flieger auch heute noch schick aussieht.

 
#
Schau mal hier: Bombardier Learjet. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

mg218

Testpilot
Dabei seit
06.04.2015
Beiträge
830
Zustimmungen
830
Ort
NUE
Da wird die Ersatzteillage sicher nicht besser.
 
Balu der Bär

Balu der Bär

Space Cadet
Dabei seit
06.06.2006
Beiträge
1.284
Zustimmungen
1.313
Ort
Tübingen
Man hat die Lears durch verfehlte Modellpolitik kaputt gemacht und zudem Konkurenz aus dem eigenen Haus herangezüchtet.....
 

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
1.266
Zustimmungen
763
Das berühmte ungeliebte Stiefkind?
 
Balu der Bär

Balu der Bär

Space Cadet
Dabei seit
06.06.2006
Beiträge
1.284
Zustimmungen
1.313
Ort
Tübingen
Nun Bombardier hatte ja damals Learjet ja gekauft.
Der letzte richtige Lear war der Lear 60.
Power ohne Ende und die ultimative Ausbaustufe auf dem 55 aufbauend. Und nach dem XR, war dann nichts mehr raus zu holen.
Deswegen sollte ja der Lear 85 ja das Zepter übernehmen. Bombardier hatte damit 4 Milliarden US$ versenkt und alle haben den Kopf geschüttelt als die Welt erfuhr, dass die Maschine in Mexiko gebaut werden sollte. Zudem hatten die C- Series und die neuen Globals 7500/ 8000 zu viel Geld verschlungen.
Doch der 85 hatte gegen die Challenger 300 und 350 keine Chance mehr.
Der 45 ist einfach nur eng und hatte auch nicht mehr den Dampf für den die Lears berühmt waren und auch geliebt waren. Da waren die Ausbaustufen 70/ 75 zwar besser, jedoch fliegt ne Phenom oder ein CJ4 fast genauso weit und man braucht nach Part 91 nur einen Piloten und die DOCs sind eben niedriger.
Der 31 der bis 2003 in seinen Varianten gebaut wurde, war auch eine Pocket Rocket. Das war der Rumpf des 35 mit den Longhorn- Flächen des 28.
Auch hier keine radikale Neuentwicklung aber wow ging das Ding ab....

Und jetzt schaut an sich mal Bombardier an, was die noch produzieren: Globals, Challenger 650, Challenger 350 und das war es. Die CL 415 haben sie an Viking Air verkauft.......die Dash ist auch weg.....
Also was geht denn noch bei denen?

Und in diesem Segment wo sie jetzt noch operieren glauben die doch nicht ernsthaft dass die ne Chance haben....

Globals stinken oft ab gegenüber den Gulfstreams und den Falcons. ( vor allem wird es interessant, wie sich die neue 6x machen wird, dann werden immer weniger 5000er oder 5500er Globals verkauft.
Challenger 650 ( die nebenbei auch noch ein Entwurf von Bill Lear ist und anfangs von Canadair gebaut wurde und ohne Staatshilfen seitens Kanadas niemals geflogen wäre.....) sieht keine Sonne gegen die Falcons 2000.
Challenger 350 gäbe es auch schon lange nicht mehr, wenn NetJets nicht so viele gekauft hätte. Die kaufen auch seit zwei jahren fast nur noch die neuen Latitudes von Cessna. Die erste Bestellung waren 175 Latitudes und jetzt kommen nochmal 175 Longitudes dazu.
Das Einzige was Netjets noch bei Bombadier kauft, sind die 7500er Globals. Und die 8000er wird nicht kommen, weil die Entwicklungskosten nicht die mickrige nominale Reichweitensteigerung von 500NM rechtfertigt.

Und wenn die Gulfstream 700 genauso gut performed wie die 500 und 600, wird die viel weiter fliegen als die projektierten 7500 Meilen.

Bombardier ist luftfahrttechnisch ein Hospizpatient.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Balu der Bär

Balu der Bär

Space Cadet
Dabei seit
06.06.2006
Beiträge
1.284
Zustimmungen
1.313
Ort
Tübingen
Ach ja, die CRJ Produktion ist meines Wissens nach auch weg, an Mitsubishi.....
 
doerrminator

doerrminator

Testpilot
Dabei seit
14.07.2008
Beiträge
812
Zustimmungen
350
Ort
Völklingen
Stimmt, aber ich bin mal gespannt, was die damit anfangen wollen. Ihren eigenen Regionaljet haben sie ja auch eingestellt, bzw. betreiben die Weiterentwicklung nur noch auf Sparflamme. Irgendwie hat im Moment niemand, mit Ausnahme von Airbus mit der A220, mit der Übernahme von Flugzeugprogrammen von Bombardier Erfolg gehabt.

Die neue Falcon 6x wird den Globals sicher einige Marktanteile abnehmen. Die Gulfstreams sowieso. Was bleibt dann noch vom einst viertgrößten Flugzeugbauer nach A, B und E übrig? Traurig das ganze. Spricht nicht für das Management.
 
Balu der Bär

Balu der Bär

Space Cadet
Dabei seit
06.06.2006
Beiträge
1.284
Zustimmungen
1.313
Ort
Tübingen
Die neue Falcon 6x wird den Globals sicher einige Marktanteile abnehmen.
Nach dem was ich neulich gehört habe, munkelt man, dass Dassault entweder eine 9x oder gar eine 10x raus bringen wird. Man wird sehen.
Irgendwie hat im Moment niemand, mit Ausnahme von Airbus mit der A220, mit der Übernahme von Flugzeugprogrammen von Bombardier Erfolg gehabt.
Kommt darauf an, wie man das definiert. Mit dem verkauf übernimmt man ja auch die technische Betreuung des Programms.
Ein Unternehmen schafft sich ab. Danke für nichts würde ich sagen.
Nun, das jetzige Management kann auch nicht die Versäumnisse der Vorgänger ausbügeln, aber ganz unschuldig werden sie nicht daran sein.
Wenn man sich überlegt, dass sie bis zum Erscheinen der EMB135 und EMB145 ein quasi Monopol bei den Regionaljets hatten.....und aus Sparzwängen die neuentwicklungen ausgebremst um dann bei einem clean- sheet Design wie der C Series der art viel Geld zu versenken.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Doppelnik

Doppelnik

Testpilot
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
858
Zustimmungen
377
die Schienenfahrzeuge von denen waren auch ein Trauerspiel, immer um Jahre zu spät geliefert und dann brauchen sie noch weitere Jahre um halbwegs zuverlässig zu werden (siehe z.B. IC2, Twindexx Schweiz, Wagenkästen ICE4 u.v.m.). Das Management hat es offensichtlich nicht geschafft die zahlreichen, weltweit verstreuten zugekauften Unternehmen zu funktionierenden Einheiten zu formen. Die Entwicklungsaufgaben und die Fertigung wurde auf ehemals konkurierende Unternehmen verteilt wobei der Koordinierungsaufwand und die Qualitätssicherung anscheinend unterschätzt worden. Bei den Businessjets scheint die selbe Planlosigkeit geherscht zu haben, wie bei den Schienenfahrzeugen...
 

BiBaBlu

Fluglehrer
Dabei seit
03.04.2016
Beiträge
230
Zustimmungen
165
die Schienenfahrzeuge von denen waren auch ein Trauerspiel, immer um Jahre zu spät geliefert und dann brauchen sie noch weitere Jahre um halbwegs zuverlässig zu werden
das ist in dieser Vereinfachung absolut nicht korrekt.

Die Probleme lagen selten nur bei Bombardier, sondern vor allem aus dem Zusammenspiel wiederholt veränderter Anforderungen durch den Besteller, unklarer Spezifikationen bei Details und viel gewollt bei wenig gezahlt. Zudem haben mit vergleichbaren Projekten nahezu alle grossen Zughersteller (Alstom, Siemens, aber auch die kleineren wie Stadler und Talgo und Fiat) oft erhebliche Termin- und Qualitätsprobleme.Wir reden da von oft hochkomplexen Systemen, mit neuen Anforderungen und Leistungsklassen bei minimalem Gewicht, gerade den von dir benannten Beispielen.
Bombardier hat auch eine enorme Masse an völlig unproblematischen Aufträgen abgewickelt und galt eigentlich bei Bahnbetreibern immer als zuverlässiger Partner.
 
Doppelnik

Doppelnik

Testpilot
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
858
Zustimmungen
377
natürlich haben auch andere Hersteller Probleme (z.B. Siemens wegen der falsch geschweißten Wagenkästen die sie von Bombardier beziehen...), aber nach dem Ansaldo Breda aus dem Markt ausgeschieden ist, war Bombardier doch sehr auffällig das Schlusslicht. Alleinde das andauernde Drama um den IC2 oder die Probleme mit den Talent 2 und 3 sprechen Bände.

Das Produkte hoch komplex und leicht sind, trifft andere Hersteller und Branchen genauso, daran kann es also nicht liegen. Die Auftraggeber haben auch nicht zu wenig bezahlt, Bombardier hat einfach bei Ausschreibungen zu billig angeboten wenn sie mit den Kosten nicht hinkommen!

 
Zuletzt bearbeitet:

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
1.266
Zustimmungen
763
Aber hier geht es doch um fliegende Züge, oder?
 
Doppelnik

Doppelnik

Testpilot
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
858
Zustimmungen
377
es geht auch um Managmentfehler in dem Konzern, wenn das Geld an einer Ecke verbraten wird, macht sich das auch an anderen Ecken bemerkbar...
 

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
1.266
Zustimmungen
763
Erinnert mich an Daimler und Fokker...
 
Ernst Dietikon

Ernst Dietikon

Testpilot
Dabei seit
03.08.2009
Beiträge
613
Zustimmungen
240
Ort
CH Dietikon
es geht auch um Managmentfehler in dem Konzern, wenn das Geld an einer Ecke verbraten wird, macht sich das auch an anderen Ecken bemerkbar...
Ich denke auch. Der Schienenteil von Bombardier fusioniert ja mit Alstom was faktisch einer Uebernahme gleichkommt. Spannden, wie sich das fusionierte Unternehmen aufstellt und ob es die Probleme lösen kann.

Gruss
Ernst
 
Thema:

Bombardier Learjet

Bombardier Learjet - Ähnliche Themen

  • Bombardier Global 5000 Qatar Express - Welsh models 1:144

    Bombardier Global 5000 Qatar Express - Welsh models 1:144: Die Global Familie des kanadischen Herstellers Bombardier besteht aus Langstreckenflugzeugen in mehreren Varianten. Die 5000 wird auch von der...
  • Bombardier Global 6000 als neue SIGINT-Plattform

    Bombardier Global 6000 als neue SIGINT-Plattform: Da ich mich nicht entscheiden konnte, ob diese Nachricht besser zum Eurohawk-Aus oder zum neuen MPA passt, hier ein neuer Thread zur Global 6000...
  • 16.06.2020 Bombardier Q400 rammt Embraer ERJ-145 in Aberdeen

    16.06.2020 Bombardier Q400 rammt Embraer ERJ-145 in Aberdeen: Eine Ex-Flybe Dash-8 Q400 (noch in der Lackierung der insolventen Flybe, aber derzeit nur im Besitz einer Leasing-Gesellschaft) hat sich bei...
  • FLIGHT CREW MASK STOWAGE MXP-135-1 mit SCOTT Sauerstoffmaske - Bombardier Learjet

    FLIGHT CREW MASK STOWAGE MXP-135-1 mit SCOTT Sauerstoffmaske - Bombardier Learjet: Hallo. Ich hätte hier noch einen FLIGHT CREW MASK STOWAGE MXP-135-1 inkl. SCOTT Sauerstoffmaske liegen die beide einen neuen Besitzer suchen...
  • Bombardier Learjet 85 auf Eis gelegt

    Bombardier Learjet 85 auf Eis gelegt: Hallo, wie "Aviation International News" soeben meldet, friert Bombardier das Programm Learjet 85 "wegen der ungünstigen Marktentwicklung" ein...
  • Ähnliche Themen

    Oben