Bristol Blenheim Mk IV, Airfix, 1:72

Diskutiere Bristol Blenheim Mk IV, Airfix, 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Oh man, wieder so ein rustikales Plastemodell X-) ...und dann ging mir auch noch manches schief. Gebaut habe ich die alte Airfix Blenheim IV in...

Moderatoren: AE
  1. #1 Kolbenrückholer, 19.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Oh man, wieder so ein rustikales Plastemodell X-) ...und dann ging mir auch noch manches schief.

    Gebaut habe ich die alte Airfix Blenheim IV in der Bombervariante. Die Decals stammen aus dem Kit und waren gerade noch zu gebrauchen. Ich habe sie schnell versiegelt, da ich denen nicht ganz traute, sodass sie keinen Unsinn mehr machen konnten. Die Passgenauigkeit war erwartet mittelmässig, nur die Klarsichtteile sind eine Sache für sich. Die passten leider überhaupt nicht, wodurch ich mir beim Bearbeiten mehrmals die "Türen" eindrückte, sodass ich alles neu einbauen musste. Aber was solls, ist eben ein alter Kit, da kann ich mit Leben, ist ja nun auch vollbracht :) Gebaut ganz OOB bis auf die Wäscheleine.

    Bristol Blenheim Mk IV, Free French "Lorraine Squadron", Libyen, November 1941
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kolbenrückholer, 19.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Das "Lorraine Sqn" wurde 1941 in Damascus aus versch. Einheiten gegründet, darunter waren auch Blenheim Mk IV.
     

    Anhänge:

  4. #3 Kolbenrückholer, 19.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    im November 1941 verlegten diese weiter nach Libyen.
     

    Anhänge:

  5. #4 Kolbenrückholer, 19.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    In 56 Tagen wurden ca 388 Einsätze geflogen...
     

    Anhänge:

  6. #5 Kolbenrückholer, 19.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    ...zur Unterstützung der alliierten Bodentruppen in Nordwestafrika.
     

    Anhänge:

  7. #6 Kolbenrückholer, 19.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Während dieser Einsätze kam rund ein Drittel der Besatzungen des Sqn ums Leben.
     

    Anhänge:

  8. #7 Kolbenrückholer, 19.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Ende 1942 wurde das Sqn in GB neu ausgerüstet (Boston und später Mitchell). Aus ihm ihm ging das No. 342 Sqn RAF hervor, auch immernoch als ''Groupe de Bombardement n° 1/20 "Lorraine" bekannt.
     

    Anhänge:

  9. #8 Kolbenrückholer, 19.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Das Hoheitszeichen des "Free France" beinhaltete das Lorraine Kreuz. Ich fand die Idee einer Blenheim in Wüstentarnung mit dieser Variante deutlich ansprechender als die RAF Variante, für die ich für einen Bomber auch keine Decals gehabt hätte.
     

    Anhänge:

  10. #9 Kolbenrückholer, 19.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Die Blenheim Mk IV war mit zwei Bristol Mercury Sternmotoren mit je 920 PS motorisiert.
     

    Anhänge:

  11. #10 Kolbenrückholer, 19.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Die Abwehrbewaffnung bestand aus einem unter dem Cockpit nach hinten feuernden Turm mit zwei 7,7mm Browning MG. Zudem kam ein Geschützturm mit zwei 7,7mm Browning MG auf dem Rumpfrücken. Im linken Flügel war ebenfalls ein 7,7mm Browning MG montiert.
     

    Anhänge:

  12. #11 Kolbenrückholer, 19.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Die Bombenlast der Blenheim Mk IV konte bis zu 540kg betragen. Eine typische Bombenzuladung bestand aus 4x 250lb oder 2x 500lb (wobei noch 8x 40lb extern montiert werden konnten). Die Reisegeschw. der Mk IV lag um die 320 km/h während die Höchstgeschw. ca 420 km/h betrug. Ihre Reichweite betrug ca 2300km.
     

    Anhänge:

  13. #12 Kolbenrückholer, 19.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    ... und die Platte fürs Regal.

    Das wars dann. Ich bin nicht sehr zufrieden mit dem Modell. Jetzt beim Bilderschauen sehe ich auch, dass ich noch ein paar Stellen ausbessern werde. Zu blöd, ich habe auch zuviel "verglast" am Bug, da muss ich aus zwei Scheiben noch Blech machen. Dann stelle ich sie aber weg, das nächste wird besser, hoffentlich. :)

    bis denne
     

    Anhänge:

  14. #13 Kolbenrückholer, 19.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    So ein paar ungerade Kanten an Triebwerk und Flügelkante habe ich gerade noch ausgebessert, ich sollte vorher immer Fotos machen. Die Bleche in der Verglasung sind auch nachgeholt, leider zu spät für die Bilder.... nur fürs Protokoll :rolleyes:
     
  15. #14 Augsburg Eagle, 19.05.2013
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.757
    Zustimmungen:
    38.041
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Gefällt mir ganz gut, deine Blenheim.
    Aber die Abgasspuren sind Dir, glaube ich, etwas mißlungen. Die sehen eher aus, als würde
    Deine Bristol sehr viel Öl verlieren.
     
  16. #15 Kolbenrückholer, 19.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Genauso wars gedacht X-) Mit dem Abgas an den Rohren unten habe ich mich zurückgehalten. Allerdings ist das Öl leider wirklich sehr viel geworden...

    Wie gesagt ich bin auch mit nichts wirklich zufrieden an diesem Modell, aber jetzt steht es im Regal :)

    Danke fürs Feedback, falls nochmal eine andere Blenheim kommt wird die sicher sauberer!
     
  17. #16 Augsburg Eagle, 20.05.2013
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.757
    Zustimmungen:
    38.041
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Wie hast Du denn die Abgasspuren gemacht?

    Ich mache das normalerweise mit dem Tamiya Weathering Set B. Das hat ganz gut hin.
    Alternativ mit dem Pinsel trockenmalen. Und lieber Dunkelgrau als Schwarz. Sieht m.M.n. besser aus.
     
  18. #17 Kolbenrückholer, 20.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Abgasspuren mache ich meist mit Kreide, die ich zerreibe. Eine lange Abgasfahne habe ich hier aber nicht angebracht, nur um die Rohrenden rum ein wenig.

    Die Ölspuren habe ich mit einem feinen zugeschnittenen Pinsel und erst "dünnem" wash als Grundlage und dann etwa "dickeres" washing darüber, um die Streifen/Fliessspuren zu erzeugen.

    Wie gesagt, Abgas soll das Geschmodder gar nicht sein :) Sieht aber sehr nach Motorschaden aus, dass ist mir eigentlich auch zuviel. Beim nächsten mal wo ich sowas machen will/könnte halte ich mich damit zurück :rolleyes:
     
  19. #18 Augsburg Eagle, 20.05.2013
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.757
    Zustimmungen:
    38.041
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    "Motorschaden" ist gut :TD:
    Tja, manchmal ist weniger eben mehr.

    Aber dafür sieht der Rest der Blenheim ganz gut aus.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Kolbenrückholer, 20.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
  22. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Aus dem Airfix-Oldtimer lässt sich eigentlich nur mit überdurchschnittlichem Aufwand ein (fast) akzeptables Modell bauen.

    Von daher betrachtet ist das Resultat befriedigend - für mehr wäre mehr Zeit und Zubehör sowie Vaku-Kanzeln nötig.
    Auch die Verglasung des Rückenturms ist als Bauteil nicht korrekt und sehr dick.

    Aber Du hast eine originelle Variante gebaut und die Pinselbemalung ist auch akzeptabel.
    Wie schon erwähnt - Oelverschmutzungen sind selten so ausgeprägt.
    Dafür ist die "dot technic" mit Oelfarben geeignet - sonst muss man halt geduldig "trockenmalen" und vorsichtig in Stufen vorgehen.

    Nur weiter so - es wird !

    Rolf
     
Moderatoren: AE
Thema:

Bristol Blenheim Mk IV, Airfix, 1:72

Die Seite wird geladen...

Bristol Blenheim Mk IV, Airfix, 1:72 - Ähnliche Themen

  1. Bristol 142 Blenheim G-BPIV fliegt wieder!

    Bristol 142 Blenheim G-BPIV fliegt wieder!: Am 20.11. ist die zur Bleinheim Mk.I-Variante umgebaute ehemalige Bolingbroke G-BPIV - jetzt mit RAF-Kennzeichen L6739 - zum ersten Mal geflogen:...
  2. Bristol Blenheim Mk.I, Airfix in 1772

    Bristol Blenheim Mk.I, Airfix in 1772: Bristol Blenheim Mk.I, Airfix in 1/72 Nach der finnischen Hurricane bin ich beim Thema Briten in Finnland geblieben. Das neue "Opfer" ist auch...
  3. 1/48 Bristol Blenheim Mk.IF

    1/48 Bristol Blenheim Mk.IF: Hallo zusammen Das ist mein erster Beitrag im Flugzeugforum. Bristol Blenheim Mk.IF von Classic Airframes, No.248 Squadron,Hendon 1939....
  4. 1/72 Bristol Blenheim Mk.IV – MPM

    1/72 Bristol Blenheim Mk.IV – MPM: Das Deckelbild habe ich zwar im Stammtisch schon gezeigt, doch es gehört nun mal zu einer Bausatz-Vorstellung dazu. [ATTACH]
  5. 1/72 Bristol Blenheim Mk IV – Airfix

    1/72 Bristol Blenheim Mk IV – Airfix: Auf der Suche nach einen weiteren leichten Bomber der RAF griff ich zum sehr alten Airfix Kit. Die MPM Kits kenne ich inhaltlich nicht, sie sind...