Budget FY2010

Diskutiere Budget FY2010 im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; In einer rund halben Stunde wird Gates das neue Budget vorstellen. Hier kann man live zuschauen. Laut den bisherigen Artikel von reutes und New...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 beistrich, 06.04.2009
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    In einer rund halben Stunde wird Gates das neue Budget vorstellen. Hier kann man live zuschauen.

    Laut den bisherigen Artikel von reutes und New York Times wird Gates weniger Geld für die Waffenysteme die für einen konventionellen Krieg sind und mehr für solche die in Irak und Afgahnistan eingesetzt werden können vorschlagen

    edit: achja und FI hat dazu ein Liveblog(eigendlich ist es mehr ein Chat) mit dem Typ vom DewLine-Blog
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 beistrich, 06.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2009
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    - 5 Millarden für höhere Verfügbarkeit von Hubschraubern, dabei geht es um mehr Crews und Bodenpersonal damit die jetzigen Hubschrauber besser genutzt werden können
    - mehr "Lift"(Hubschrauber?) und Tanker für die Special Forces
    - mehr Geld für Liberty Ships-Flieger
    - Ende F-22: noch 4 F-22(die schon teilweise finanziert sind) und dann ist es schluss bei 187 Fliegern.
    - 250(hab ich richtig gehört?) USAF-jets ausmustern
    - 31 mehr SHs
    - keine zusätzlichen C-17s zu den die schon geplant sind. Das heißt die Produktion lauft weiter wie geplant, beim FY2011 Budget können noch zusätzliche gekauft werden
    - Beschleunigung von der JSF-Produktion
    - Streichung VH-71
    - Streichung CSAR-X
    - 2. Airborne Laser cancelt
    - Verzögerzung vom NGB. Frei übersetzt: "bis wir wissen was wir wollen"

    zusätzlich FI:

    - KC-X soll im 3. Quartal neu gestartet werden, keine Teilung der Bestellung



    schauen wir mal was der Kongress dazu sagt..
     
  4. Quax 2

    Quax 2 Testpilot

    Dabei seit:
    09.10.2003
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    1.301
    Ort:
    Ulm
    Na ja, 250 Jets sind relativ schnell ausgemustert.
    B-1, abgeflogene F-16 (davon gibt es genügend), weitere Reduzierung F-15C/D, usw.!

    Letztlich ein Vorschlag, welcher typisch für leere Staatskassen ist. Wir kaufen keine weiteren "teuren" F-22 und entscheiden uns lieber für eine "billige" F-35, die erst in ein paar Jahren verfügbar ist. Auch wenn man das F-35 Programm jetzt wieder beschleunigen möchte, wird es trotzdem noch Jahre dauern bis dieser Vogel einsatzbereit ist.

    Bis dahin ist aber wieder eine andere Administration im Weißen Haus und die müssen sich dann mit den Problemen des F-35 Programms auseinandersetzen. Natürlich werden auch die Kosten des F-35 Programms steigen. Das war in der Vergangenheit so und das wird dieses Flugzeug auch noch weiter begleiten. Gab es nach WW2 überhaupt schon mal ein mil. Programm das seine ursprünglich kalkulierten Kosten eingehalten hat?

    2015 wird man feststellen, dass die F-35 jetzt 40% mehr kostet wie 2009 geplant und deshalb werden nicht ca. 2500 sondern nur noch 750 Stück gekauft. Die Schlagzeile sehe ich jetzt schon! Nur zur Erinnerung - bei der F-22 waren es mal ca. 750 und 187 Stück sind jetzt noch übrig geblieben.

    Interessant ist, dass das V-22 Programm komplett ausgeklammert wurde! Jetzt muss das Ding bloß noch funktionieren! :FFTeufel::FFTeufel::FFTeufel:

    Auch lustig - der Vorschlag zum VH-71!
    Programm wird eingestellt, aber wir brauchen demnächst einen neuen Präsidenten-Heli! Ob dem Hr. Gates klar ist, dass er trotz Einstellung des VH-71 noch sehr viel Geld für Entwicklung und Produktion (einige Helis ohne Missionsausrüstung sind ja schon gebaut) bezahlen muss.

    Bin auch gespannt was der US-Kongress dazu sagt!

    Bei der ganzen Diskussion sollte man natürlich auch bedenken, dass uns ein ganz ähnliches Szenario blühen wird. Spätestens nächstes Jahr, wenn die Staatskassen richtig leer sind, wird niemand mehr ernsthaft 180 Eurofighter kaufen wollen. 120 reichen doch auch! :eek:

    Gruß
    Quax 2
     
  5. #4 siedler, 08.04.2009
    siedler

    siedler Flugschüler

    Dabei seit:
    05.04.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waldbröl
    Halo, schuldigt aber habe ich richtig verstanden unter den 250 Maschinen sollen die B1 sein ? :eek:

    Die B1 wurde erst vor kurzen Modernisiert und wird auch in Afghanistan eigesetzt noch dazu ist es der Leistungsfähigste Bomber der USAF. Ok die B2 ist zwar Stealth aber mit nur 20 Stück und veralteten design ist die B2 sicherlich nicht mit der B1 zu vergleichen.


    Ich hatte betreff, der 250 gedacht das damit ca. 130 F15 und 170 F16 gemeint sind.
     
  6. #5 Tiger 2, 08.04.2009
    Tiger 2

    Tiger 2 Kunstflieger

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flugplatz
    Im Unterforum Jets im "Neuer Bomber für die USAF" Thread gibts zur Ausmusterung der B-1 schon einiges zu lesen.
    Die Lancer ist anscheinend massiv zu teuer. Also kommt sie zurück in die Wüste.
    Macht meiner Meinung nach wenn man wirklich kosten sparen muss auch durchaus bis zu nem gewissen Grad Sinn.
     
  7. n/a

    n/a Guest

    B-1 Erstflug: 23. Dezember 1974
    B-2 Erstflug: 17. Juli 1989
    ;)

    Natürlich kann die B-1 deutlich mehr Waffen einsetzen, aber in Afghanistan, wo wohl eher Punktziele (Höhlen etc.) bekämpft werden, reicht die B-2 definitiv auch aus.
     
  8. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.962
    Zustimmungen:
    5.955
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Nur soll die B-2 wesentlich günstiger in der Wartung sein,als eine B-1!?
    Und für die Art Krieg die man im Moment führt ist auch die B-2 too much.
     
  9. n/a

    n/a Guest

    Das habe nicht behauptet, und da ich die genauen Zahlen nicht weiß, hab ich zu den Wartungskosten absichtlich keine Aussage getroffen. Und wir wissen beide, dass man keine Stealth-Bomber gegen die Taliban o.ä. Gesellen einsetzen muss.
     
  10. #9 phantomas2f4, 08.04.2009
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    446
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Mir wurde mal "gestatet", das bei der B 2 zwischen den Einsätzen ein "fliegender Wechsel" ( d.h. die Systeme werden nicht heruntergefahren..) der Besatzungen vorgenommen wird. So ein Flieger bleibt dabei bis zu 30 Tage unter Strom, weil sich sonst die Rechner nicht mehr synchronisieren ???

    Ich glaube es fast nicht....

    Klaus
     
  11. #10 siedler, 08.04.2009
    siedler

    siedler Flugschüler

    Dabei seit:
    05.04.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waldbröl
    Mit der Rechnerei habe ich es nicht so genau genommen, sondern die Zahlen zitiert die ich bei airforcetimes gelesen hatte über die geplante Außerdienststellung von 177 F16 , 137 F15C/D und 9 A10 das war kurz vor Mr. Gates Veröffentlichung des Haushaltes 2010.

    Von der B1 Lancer habe ich nirgends Infos gefunden die etwas über ihre Außerdienststellung sagen, dabei habe ich alle Quellen durchforstet die mir bekannt sind sprich airforcetimes, dodbuzz, defencetech, globalsecurity, Janes, usw. bei keiner konnte ich etwas über die Außerdienststellung der B1 lesen außer ab 2020. Dafür hört man vieles über Modernisierung und erfolgreiche Einsätze in Afghanistan in Gates rede heißt es desweiteren Taktische Kämpfer und das sind eher kleine Flugzeuge wie die F16 und F15 oder die A10.

    Was ich über die B2 sagte meine ich ernst die B2 ist veraltet als stealth Flugzeug ihr Design basiert auf Radar Streuung nicht auf Absorption. Sie ist zwar ein Meilenstein aber nur etwas für gezielte Angriffe gegen Strategische Punktziele für die richtige Hau drauf Taktik ist die B1 der B2 weit überlegen sie ist äußerst schnell und trägt weit mehr als die B2 und kann ein breiteres Spektrum an Waffne einsetzen. Die B1 ist in Afghanistan für die meisten Bomben Abwürfe verantwortlich und wurde erst kürzlich modernisiert. Kurz gesagt ich würde der B1 schon alleine wegen ihrer großen Zahl und ihrer Leistung gegen schwache Gegner denn Vorzug geben, eine B2 ist nur etwas wenn man verstollen in stark gesicherten Luftraum einfallen will.

    Es währe schön wenn man einige offizielle Links posten würde die die Ausmusterung 2010 bestätigen, ich konnte wie gesagt nichts finden .
     
  12. #11 Monitor, 08.04.2009
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.242
    Zustimmungen:
    2.849
    Ort:
    Potsdam
    http://www.maerkischeallgemeine.de/...s-steuert-um-Amerikas-neue-Strategie-USA.html
    USA: Amerikas neue Strategie
    Verteidigungsminister Gates steuert um
    WASHINGTON - Die Reaktion kam prompt: Keine halbe Stunde, nachdem US-Verteidigungsminister Robert Gates am Montag in Washington den Entwurf für den US-Rüstungsetat 2010 vorgestellt hatte, ging im Weißen Haus ein Fax ein. Die Pläne des Pentagonchefs könnten die Fähigkeit der USA unterminieren, „sich vor wachsenden Bedrohungen zu schützen“, klagten mehrere Senatoren. Der Brandbrief war der Auftakt in einer Schlacht um die Neuausrichtung der größten Militärstreitmacht der Welt.
    ...
    Im Klartext: Statt weiter ihre ohnehin gewaltige technische Überlegenheit in klassischen Kriegen auszubauen, wollen sich die USA besser für künftige Auseinandersetzungen mit Aufständischen und Guerillabewegungen rüsten – wie die im Irak oder Afghanistan.
    ...
    Auf der neuen Wunschliste von Pentagonchef Gates werden solche Waffensysteme nun radikal zusammengestrichen: Nur vier der teuren F-22-Kampfjets sollen noch in Dienst gestellt, 2011 dann die Produktion ganz beendet werden. Gates wünscht sich stattdessen billigere F-35- und F/A18-Kampfjets – und vor allem einen Ausbau der Hubschrauberflotte, die zur Aufstandsbekämpfung benötigt wird.
    ...
    Dennoch wird mit heftigem Widerstand gegen die geplante Umschichtung gerechnet: Für die einflussreichen Rüstungskonzerne sind Großaufträge nach Kalter-Krieg-Szenarien lukrativer als eine Neuausrichtung auf Guerillakämpfe und asymmetrische Bedrohungen.
    ...
     
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 siedler, 24.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2009
    siedler

    siedler Flugschüler

    Dabei seit:
    05.04.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waldbröl
    Halo, ich habe lange betreff der Ausmusterung der B1 recherchiert und von Globalsecurity mit Janes alles abgeklappert selbst die US Nachrichten Archive der New York Times ich habe keine weiteren Berichte darüber gefunden das die B1B ausgemustert werden soll schon gar nicht 2010. Richtig ist das durch den hohen Verschleiß in Afghanistan wo die B1B die Hauptlast bei CAS seitens Bomber trägt es Probleme mit ne Ersatzteilen gibt und das die B1B oh Wunder ein niedrigere Einsatzbereitschaft hat als die B52.


    Von Ausmusterung ist da aber keine Rede und dagegen spricht auch das die B1B umfassend modernisiert wird wie etwa durch das hinzufügen neuer Waffen des Link 16 und den Sniper Pot wie auch die gute Einsatz Bilanz in Afghanistan. Wenn jemand andere Links hat oder Berichte dann klärt mich bitte auf aber bitte dann auch die Quelle angeben denn nach all dem was ich gefunden habe wird die B1B über 2020 hinaus fliegen.

    Was den FY2010 weiter anbelangt so wurden da einige Punkte bei der ersten Aufzählung vergessen auch wenn dies ein Flugzeugforum ist es dennoch ein allgemeiner Posten. Auch wurde vergessen zu erwähnen das neben den 31 F18 E/F auch 30 F35 in Rammen der Fokussierung auf die meiner Meinung nach miserable F35 zu Ungunsten der F22. Desweiteren soll die Drohnen Produktion geförderter werden da sich diese hervorragend bewehrt haben in Low End Krieg auch wenn über die Hälfte in zwischen von Himmel gefallen sind wegen technischen Versagen. Aber mit der Predator C Avenger ist ein gutes Flugzeug/Drohne am Start gegangen mit den man schon was für den High End War hätte dazugehörigen Link.


    http://www.flugrevue.de/de/militaer/uav/predator-c-avenger-flies.9952.htm


    Auch wurde die Raketenabwehr ihres bedeutesten Glieds beschnitten den GBI von denen keine weiteren mehr aufgestellt werden sollen auch wurde das MKV da zu provokant für den Paranoiden Russen gestrichen. Desweiteren soll die USS Enterprise vor 2015 außer Dienst gestellt werden wahrscheinlich 2012 somit würde die Zahl der US Träger schon vor 2040 auf 10 sinken.


    Die einzige sinnvolle Entscheidung von Mr. Gates war das FCS Programm wenigstens die idiotische Fahrzeugsparte zu töten. Da unglaublicherweise man nach über 10 Jahren erkannt hat das die Panzerung fehlte, damit ist man endlich wieder in die Realität zurück gekehrt.


    Zusätzliche Punkte die mehr oder weniger sinnvoll oder auch nicht sind ist die Förderung von THAAD und SM3 was meine volle Unterstützung findet womit sich die Raketenabwehr wenigstens für die kommenden dunklen 4 Jahre auf den Low End Bereich reduzieren wird, aber die MDA überlebt als Institution kann also später (Obama aus den Amt ist) leicht wieder gefördert werden.

    Auch wird am Bau des LCS festgehalten wobei die Endzahl dieser eher primitiven aber teuren Schiffe bei 55 Einheiten liegen soll. Eine weitere vernünftige Entscheidung ist das töten des DDG1000 ab den 2 oder 3 Schiff jäh nach den ob es weitere Kostensteigerungen gibt und die Produktion von mehr DDG51 was den Luft-Luft Kapazitäten der USA zu gute kommen wird. Um weiter bei der Marine zu bleiben sei noch erwähnt das der Harpoon Block III zu den Programmen gehört die getötet werden. Interessant ist das zwar der NGB verschoben wurde aber dafür der SSBN-X aus der Taufe gehoben wurde dessen Entwicklung nun beginnen soll.




    Die Frage ist nun aber ob die Vorschläge Gates so durch den Senat kommen gerade die zu Raketenabwehr und zur F22. Munition hätten die Moderaten und rechten Kräfte gegen die Links biss Linksextremen Obama Flügel alle male zur Hand auch ist die Unterstützung für die F22 wie auch für die Raketenabwehr teils überparteilich gerade bei ersteren. Es wird ein harter Kampf, zu mahl die tödlichsten Änderungen in Budget 2010 in Detail stecken wie etwa die Kündigung des vielversprechenden MKV oder das unterlassen der Aufstellung weiterer GBI Raketen was rein Politisch motiviert ist. Großen Streit wird es auch um den Tanker Auftrag geben der sich weiter hinschleppt und daher der Senat für eine Aufspaltung auf Boeing und EADS ist was den Lobby Krieg Einhalt gebieten würde leider ist Gates dagegen.
     
  15. #13 beistrich, 07.05.2009
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2009
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Im Dew-Line-Blog gibt es ein paar Infos und eine Tabelle welche Flugzeuge, wieviele und zu welchen Preis.

    Die MC-12 Liberty sind von der USAF zur Army gewechselt und die JSF ist seit dem 6 April eine Millarde billiger geworden (???).

    Sachen gibts: In FY2010 kosten 9 E/F Super Hornet 1 Millarde, 22 Growler 1,6.
     
Moderatoren: TF-104G
Thema:

Budget FY2010

Die Seite wird geladen...

Budget FY2010 - Ähnliche Themen

  1. US-Verteidigungsbudget 2010

    US-Verteidigungsbudget 2010: Hier der Vorschlag Obamas: http://www.defense-aerospace.com/article-view/release/102980/most-reactions-favorable-to-obama-defense-budget.html...
  2. Darabos protestiert gegen Budget-Kürzungen

    Darabos protestiert gegen Budget-Kürzungen: ---------- Verteidigungsminister Darabos weigert sich, dem Budgetvorschlag von Finanzminister Molterer für 2007 und 2008 zuzustimmen. "Mir fehlen...