Bundesluftwaffe über DDR 1985/1986

Diskutiere Bundesluftwaffe über DDR 1985/1986 im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; AW: Bundesluftwaffe über DDR 1985/1986 Ich hoffe mal, daß nach dem Start bei Sekunde 5 ein Clip aus dem Simulator reingeschnitten wurde...
boxkite

boxkite

Astronaut
Dabei seit
17.07.2008
Beiträge
2.647
Zustimmungen
6.624
Ort
Thüringen
AW: Bundesluftwaffe über DDR 1985/1986

Ich hoffe mal, daß nach dem Start bei Sekunde 5 ein Clip aus dem Simulator reingeschnitten wurde... :FFTeufel: :TD:
Gut beobachtet. Falls der Schleudersitz versagt, gibt es immer noch die Chance eines Entkommens über die "Außentreppe" :wink: .
 
pok

pok

Astronaut
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.577
Zustimmungen
2.844
Ort
Clarkston, MI, USA
AW: Bundesluftwaffe über DDR 1985/1986

... Die EC-121 standen bis 1978 im aktiven Dienst, und waren etwa 100% mehr als das, was die Gegenseite zur Verfügung hatte. Was in Vietnam ein paar MiGs aufspüren kann, kann das nach zwei-drei Tagen Krieg in Europa auch.

Was die Reaktivierungsdauer betrifft: Das geht nicht über Nacht, so weit so richtig. Aber mit ein wenig politischem Vorgeplänkel und der daraus resultierenden Zeit, wäre es nicht gänzlich undenkbar. ...
Ich denke schon 1980 waere aufgrund eines Mangels an Besatzung und Technikern sowie Ersatzteilen ein Einsatz unmoeglich gewesen, selbst wenn die Oldtimer bis nach Europa gekommen waeren.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.338
Zustimmungen
1.950
Ort
bei Köln
AW: Bundesluftwaffe über DDR 1985/1986

Ich denke schon 1980 waere aufgrund eines Mangels an Besatzung und Technikern sowie Ersatzteilen ein Einsatz unmoeglich gewesen, selbst wenn die Oldtimer bis nach Europa gekommen waeren.
Deshalb haben ja die Amerikaner die sinnvolle Einrichtung des ANG. :wink:
 
Spotter31535

Spotter31535

Sportflieger
Dabei seit
19.09.2021
Beiträge
24
Zustimmungen
232
Das Innenleben einer DÜStn (SLAR) aus dem Jahr 1990.

Hier saß eine Person während der Datenübertragung und hielt Sprechfunkkontakt zur Maschine in der Luft.
Der Pilot gab Bescheid, wenn die SLAR-Datenübertragung startete.
Auf dem Plotter wurde die aktuelle Position der Maschine aufgezeichnet (mit Stift).


In seinem Rücken die Ansteuer-Elektronik der Richtantenne, die das Flugzeug in der Luft verfolgte und die Daten vom Flugzeug empfing.
Hier wurde die Antenne auf das Flugzeug in der Luft ausgerichtet und die Güte der Signalübertragung kontrolliert.


In diesem Gerät wurden die empfangenen Daten aus der Maschine noch während der Mission in einen Film entwickelt.
So konnten fertige SLAR-Aufnahmen zur Luftbildauswertung vorgelegt werden noch während sich das Flugzeug in der Luft befand.
Sehr viel Mechanik mit sehr viel Chemikalien drin. Es wurde auch ein Film im Flugzeug "belichtet", der jedoch erst nach der Landung entnommen
und entwickelt wurde.


Hier kam der fertig entwickelte Film raus.


Die Arbeitsplätze der SLAR-Luftbildauswerter.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
WaS

WaS

Space Cadet
Dabei seit
17.04.2007
Beiträge
1.393
Zustimmungen
966
Ort
Erlangen
Das absolut Faszinierendste an dem System: Der "optische Analogrechner", der aus den auf Film aufgezeichneten Radarsignalen das reale Bild erzeugte.
Danke für die Fotos; endlich sehe ich das Teil mal – wenn auch nur von außen: Eine unspektakuläre graue Kiste, mit einem Warnhinweis vor dem Laser darin.
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
4.068
Zustimmungen
6.016
Das Innenleben einer DÜStn (SLAR) aus dem Jahr 1990.
...
Tolle historische Fotos ... :TOP:
Kann man nun mit den Skizzen in dem PDF vergleichen, das ich meinem Post #249 (Seite #13) schon mal verlinkt habe;
hier noch mal ==> http://www.berghauer.net/SLAR/AN_UPD-6_Sidelooking_Radar_System(web).pdf
dort die gescannten Seiten N° 24 bis 26

Bei einem Besuch des damaligen AG 52 in Leck u. Stadum im Oktober 1990 wurde uns die Entwicklung bzw. der Baufortschritt des damaligen NVA-Flugplatzes Laage gezeigt. Schon interessant, was man da alles (nach Hinweisen der Bildauswerter) erkennen konnte ...
 
Zuletzt bearbeitet:
herbie

herbie

Space Cadet
Dabei seit
10.06.2003
Beiträge
1.071
Zustimmungen
11.999
Tolle historische Fotos ... :TOP:
Kann man nun mit den Skizzen in dem PDF vergleichen, das ich meinem Post #249 (Seite #13) schon mal verlinkt habe;
hier noch mal ==> http://www.berghauer.net/SLAR/AN_UPD-6_Sidelooking_Radar_System(web).pdf
dort die gescannten Seiten N° 24 bis 26

Bei einem Besuch des damaligen AG 52 in Leck u. Stadum im Oktober 1990 wurde uns die Entwicklung bzw. der Baufortschritt des damaligen NVA-Flugplatzes Laage gezeigt. Schon interessant, was man da alles (nach Hinweisen der Bildauswerter) erkennen konnte ...
Von wann waren die Aufnahmen denn? Hat man das Euch auch verraten?
 
Spotter31535

Spotter31535

Sportflieger
Dabei seit
19.09.2021
Beiträge
24
Zustimmungen
232
Meine Fotos sind übrigens aus Leck 😄
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
4.068
Zustimmungen
6.016
Von wann waren die Aufnahmen denn? Hat man das Euch auch verraten?
Nun, die diversen Nachrichtendienste hatte ja (Er-)Kenntnisse, daß südl. Rostock ein neuer Flugplatz für die NVA in Planung war.
Die Erd-/Bauarbeiten begannen ab 1979; das blieb natürlich nicht verborgen.
Die uns in Leck gezeigte Bilderserie zu Laage stammte beginnend aus der Zeit bis Ende der 1980er Jahre. Man konnte also den Baufortschritt nachvollziehen, nach Erklärung durch die Auswerter versteht sich ....
Zum FLPL Laage siehe auch im Buch "Stahlbeton, Gras und Bahnbefeuerung - Die militärische genutzten Flugplätze der DDR" (Thomas Bußmann, MediaScript GbR, 2011) ab Seite 120.
Anbei anhand von Original-Plots der NVA-LSK/LV drei in google earth übertragene grenznahe Flugkurse (über Land) von RF-4E aus Leck bzw. Bremgarten.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Spotter31535

Spotter31535

Sportflieger
Dabei seit
19.09.2021
Beiträge
24
Zustimmungen
232
Nun, die diversen Nachrichtendienste hatte ja (Er-)Kenntnisse, daß südl. Rostock ein neuer Flugplatz für die NVA in Planung war.
Die Erd-/Bauarbeiten begannen ab 1979; das blieb natürlich nicht verborgen.
Die uns in Leck gezeigte Bilderserie zu Laage stammte beginnend aus der Zeit bis Ende der 1980er Jahre. Man konnte also den Baufortschritt nachvollziehen, nach Erklärung durch die Auswerter versteht sich ....
Zum FLPL Laage siehe auch im Buch "Stahlbeton, Gras und Bahnbefeuerung - Die militärische genutzten Flugplätze der DDR" (Thomas Bußmann, MediaScript GbR, 2011) ab Seite 120.
Anbei anhand von Original-Plots der NVA-LSK/LV drei in google earth übertragene grenznahe Flugkurse (über Land) von RF-4E aus Leck bzw. Bremgarten.
SLAR-Bunker klingt gut. Zu Anfang war es in Leck ein Konstrukt aus Sheltern. Später wurde tatsächlich ein großer oberirdischer Betonbau errichtet und bezogen. Der war jedoch nicht lange im Einsatz, da das Geschwader ja aufgelöst wurde.
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
4.068
Zustimmungen
6.016
SLAR-Bunker klingt gut. Zu Anfang war es in Leck ein Konstrukt aus Sheltern. Später wurde tatsächlich ein großer oberirdischer Betonbau errichtet und bezogen. Der war jedoch nicht lange im Einsatz, da das Geschwader ja aufgelöst wurde.
Ja klar, erst in Sheltern bzw. Kabinen, zuletzt dann im 'SLAR.Bunker'. Dieser neue, massive und oberirdische 'Schutzbau' wurde allgemein als "SLAR-Bunker" bezeichnet, denn er ist ja quasi ein Hochbunker. Man kann dazu einiges u.a. auch in der ==> Chronik AG-52 nachlesen.
Der in Rheine wurde ja erst 1993 fertig, später von den Kalibrierern genutzt. Und der in Leipheim wurde gar nicht mehr in Betrieb genommen, da er erst 1994 offiziell fertiggestellt wurde und die "SLAR-Ära" der RF-4E da schon längst beendet war.

Von 1973 bis 1992 wurden insgesamt 4344 SLAR-Einsätze geflogen. Die SLAR-Ausrüstungen wurden, da technisch nicht mehr auf der Höhe der Zeit, noch vor Auflösung der beiden RF-4E Geschwader im Rahmen der Verteidigungshilfe an die Türkei abgegeben. 1)
___
1) "Sehen - ohne gesehen zu werden -- Informationsgewinnung, Aufklärung und Überwachung" (Eugen Herpfer, Bernhard und Graefe in der Mönch Verlagsgesellschaft mbH, 2009), Seite 245
 
Thema:

Bundesluftwaffe über DDR 1985/1986

Bundesluftwaffe über DDR 1985/1986 - Ähnliche Themen

  • Harvard Mk.IV Bundesluftwaffe

    Harvard Mk.IV Bundesluftwaffe: Hallo, ich suche in paar Infos zur Harvard Mk.IV der Bundesluftwaffe. Ich benötige die Aufschriften auf der Tragflächenwurzel im Bereich des...
  • Suche Buch über Schleudersitze der Bundesluftwaffe

    Suche Buch über Schleudersitze der Bundesluftwaffe: Ich suche ein Buch über Schleudersitze der Bundesluftwaffe, angefangen mit der F-86 Sabre, Fouga Magister bis hin zu G-91, F4, F-104G, Tornado...
  • Wartungsaufschriften Republic F-84F Bundesluftwaffe

    Wartungsaufschriften Republic F-84F Bundesluftwaffe: Hallo, ich suche Fotos, Zeichnungen oder Dokumente der Wartungsaufschriften etc. an der F-84F der Bundesluftwaffe. Vielleicht hat jemand in...
  • Markierungen der Bundesluftwaffe

    Markierungen der Bundesluftwaffe: Hallo, immer wieder fällt mir auf, dass bei manchen Modellbausätzen das Eiserne Kreuz zu fett, zu schmal, zu klein oder anderweitig „falsch“...
  • Baubericht Canadair Cl. 13 /Sabre Mk. 5/Bundesluftwaffe

    Baubericht Canadair Cl. 13 /Sabre Mk. 5/Bundesluftwaffe: Hallo liebe FF-ler! Ich möchte hier mal zeigen, was ich aus dem guten alten Monogramm-Bausatz der altehrwürdigen "Sabre" gemacht habe (noch...
  • Ähnliche Themen

    • Harvard Mk.IV Bundesluftwaffe

      Harvard Mk.IV Bundesluftwaffe: Hallo, ich suche in paar Infos zur Harvard Mk.IV der Bundesluftwaffe. Ich benötige die Aufschriften auf der Tragflächenwurzel im Bereich des...
    • Suche Buch über Schleudersitze der Bundesluftwaffe

      Suche Buch über Schleudersitze der Bundesluftwaffe: Ich suche ein Buch über Schleudersitze der Bundesluftwaffe, angefangen mit der F-86 Sabre, Fouga Magister bis hin zu G-91, F4, F-104G, Tornado...
    • Wartungsaufschriften Republic F-84F Bundesluftwaffe

      Wartungsaufschriften Republic F-84F Bundesluftwaffe: Hallo, ich suche Fotos, Zeichnungen oder Dokumente der Wartungsaufschriften etc. an der F-84F der Bundesluftwaffe. Vielleicht hat jemand in...
    • Markierungen der Bundesluftwaffe

      Markierungen der Bundesluftwaffe: Hallo, immer wieder fällt mir auf, dass bei manchen Modellbausätzen das Eiserne Kreuz zu fett, zu schmal, zu klein oder anderweitig „falsch“...
    • Baubericht Canadair Cl. 13 /Sabre Mk. 5/Bundesluftwaffe

      Baubericht Canadair Cl. 13 /Sabre Mk. 5/Bundesluftwaffe: Hallo liebe FF-ler! Ich möchte hier mal zeigen, was ich aus dem guten alten Monogramm-Bausatz der altehrwürdigen "Sabre" gemacht habe (noch...

    Sucheingaben

    ddr grenze karte

    ,

    content

    ,

    ddr karte

    ,
    innerdeutsche grenze karte
    , karte ddr, aeronautical chart pdf deutschland, saal, GSSD "SS20" in der DDR, nva ss20, 54 GvIAP , DDR 1985, ss 20 standorte ddr, ddr karte grenze, nva objekte prerow, mig-25 werneuchen, fliegerkalender ddr 1985 pdf, noratlas, ehemalige raketenstellung ss20 um berlin, Alliierte Aufklärungsflüge west-berlin, prerow nva, durften die allierten flugzeuge über ostberlin fliegen?, karte von ddr grenze, NVA-Objekt in Prerow, DDR Landkarte 1986, ddr straßenkarte 1985
    Oben