Bundestags-Petition für die Abschaffung der Luftverkehrssteuer

Diskutiere Bundestags-Petition für die Abschaffung der Luftverkehrssteuer im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; Hallo zusammen, die Gewerkschaften der Luftfahrt haben vor ca. zwei Wochen bei bundestag.de eine Petition eröffnet welche die Abschaffung der...

FlyingBAP

Flugschüler
Dabei seit
24.04.2013
Beiträge
0
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

die Gewerkschaften der Luftfahrt haben vor ca. zwei Wochen bei bundestag.de eine Petition eröffnet welche die Abschaffung der Luftverkehrssteuer fordert.
Diese schadet massiv der deutschen Luftfahrt (siehe Pleiten OLT, Cirrus, Contact Air...), kostet Jobs und übervorteilt ausländische Fluggesellschaften (z.B. Emirates). Es ist auch keine Umweltabgabe, die erwarteten umweltschonenden Effekte sind ausgeblieben. Man muss sich nur einmal registrieren, auf der sicheren Seite des Bundestages! Bitte teilt diesen Link, macht darauf aufmerksam und motiviert eure Freunde auch zu unterschreiben!!


https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2013/_03/_19/Petition_40789.html

An dieser Stelle der Hinweis auf die Petition mit der lieben Bitte, doch einmal mitzumachen . :TOP:


Viele Grüße und allzeit guten Flug! Danke!


Als Hintergrundinfo:
Was die deutschen Airlines (zB. Lufthansa) aber in eine nachteiligte Situation gegenüber zB. Emirates bringt ist, dass jeder zweite LH-Flug in Deutschland startet. Bei Emirates ist es jeder zwanzigste. Emirates zahlt also unterm Strich weniger Steuer als die LH. Weil bei Emirates nur wenig Flüge betroffen sind, kann es sich Emirates erlauben, nur einen Teil der Steuer auf die Ticketpreise umzulegen, der Rest wird quersubventioniert von anderen Strecken, die nichts mit DE zu tun haben. Das kann die LH nicht, die LH hat einen viel größeren Batzen zu tragen und kann die kosten nicht quersubventionieren; die LH muss also die Ticketpreise stärker erhöhen, als es Emirates muss.
Und das verzerrt den Wettbewerb .


Zur Veranschaulichung:
LH fürt 1000 Flüge aus. Davon starten 500 in DE. Nehmen wir an, pro Flug fallen immer 10 Euro Steuer an. Macht 5000 Euro Steuerlast. Diese 5000 Euro Mehrkosten müssen mit 1000 Tickets aufgefangen werden.

Emirates führt 1000 Flüge aus, davon starten 100 in Deutschland. Macht eine Gesamtsteuerlast von 1000 Euro. Diese 1000 Euro Mehrkosten müssen mit 1000 Tickets aufgefangen werden.
Und das macht Emirates auch; Emirates kann also, mal abgesehen von anderen geringern Kosten wie zB. Personalkosten, das Ticket günstiger anbieten. Und schwupps, ist Emirates billiger, nur weil sie nicht in DE sitzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xena

inaktiv
Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
2.342
Zustimmungen
107
Ort
Schwäbisches Meer
Dann bitte auch die KFZ Steuer abschaffen, die schadet dem Straßenverkehr. :rolleyes:


Sorry, aber ich bin überhaupt nicht für solche Steuervergünstigungen, weil das Fliegen sowieso zu billig ist (aus anderen Gründen). Transport ist überhaupt zu billig und zu viel subventioniert.

Entweder alle zahlen Steuern für alle Leistungen oder keiner zahlt. Diese Privilegierungen gehen mir so langsam auf den Zeiger. Für sämtliche Privilegien muss der kleine Mann auf der Straße zahlen. :mad:
 
FREDO

FREDO

Space Cadet
Dabei seit
29.03.2002
Beiträge
2.155
Zustimmungen
488
Ort
Halle/S.
Ist davon auszugehen, daß LH pleite geht, wenn die Steuer aus dem Gewinn beglichen würde? Lediglich die Damen und Herren Aktionäre bekämen nicht so viel Dividende...

Btw. um meine Steuern macht man auch nicht so'n Gewese... die Mehrwertsteuer ist um 3 Prozentpunkte angehoben worden: hat das irgendwo geschadet???
Ich konnte damals leider keine Petition losmachen...
 

Wind Shear

Berufspilot
Dabei seit
18.12.2009
Beiträge
75
Zustimmungen
23
Ort
München
Ich finde es unsinnig, dass die Steuer unter dem Mantel des Umweltschutzes dafür sorgt, dass in grenznähe Leute weitere Wege zurücklegen, um dann vom Ausland aus zu fliegen. Mit Umweltschutz hat das jetzt nicht so viel zu tun...

Es fällt mir schwer, das als Steuervergünstigung zu sehen. Aus meiner Sicht wäre das die Rücknahme einer vor kurzer Zeit auferlegten zusätzlichen Belastung (während die Konkurrenz nicht belastet wird). Wenn, müsste sowas auf größerer Ebene her, aber dann ist es natürlich wieder schwer, die anderen Länder zu überzeugen.
 

Xena

inaktiv
Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
2.342
Zustimmungen
107
Ort
Schwäbisches Meer
Wo gibts denn in Grenznähe Flughäfen, außer evtl. Friedrichshafen? Trotz allem fliegen immer mehr von dort aus, obwohl Zürich ums Eck ist. Umweltschutz mag Rechtfertigung sein, aber es geht um Gerechtigkeit und um die im Grundgesetz verbriefte Gleichheit. Soll ich für dein Billigticket mitzahlen? Sehe ich nicht ein. Trotz Steuer fliegen eh immer mehr, also kann es nicht so teuer sein. Das ist jammern auf extrem hohem Niveau.
 

Wind Shear

Berufspilot
Dabei seit
18.12.2009
Beiträge
75
Zustimmungen
23
Ort
München
Als Holland eine ähnliche Steuer 2008 eingeführt hat, sind Passagiere u.a. nach Deutschland abgewandert. Die Steuer wurde wieder zurück genommen. Jetzt hat Deutschland die Steuer eingeführt und die Passagiere zieht es in die andere Richtung.

Gerecht oder ungerecht - für die in Deutschland ansässigen Luftverkehrsunternehmen ist es im Vergleich zu ihrem internationalen Wettbewerb ungerecht. Mit der Gerechtigkeit ist es auch im Vergleich zu anderen Transportmitteln so eine Sache. Die Luftfahrtindustrie nutzt zT staatlich finanzierte/gebaute Flughäfen, die Bahn das Schienennetz und Bahnhöfe, Autos Straßen und Autobahnen. Das mit den Steuern dann gegeneinander aufzurechnen, finde ich nicht so leicht.
 

Xena

inaktiv
Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
2.342
Zustimmungen
107
Ort
Schwäbisches Meer
Ja Du nutzt staatlich finanzierte Straßen, also schaffen wir die KFZ-Steuer ab. Das ist viel wichtiger als die Luftverkehrssteuer, denn davon hängen weit mehr Arbeitsplätze ab... blahblahblah...

Womit soll denn diese ganze Infrastruktur in der Luftfahrt bezahlt werden? Womit wurde sie bisher bezahlt? Aha. Also gut, wenn es ein Equivalent zur KFZ Steuer gäbe, damit wenigsten ein Teil von denen bezahlt wird, die es auch nutzen. Ich will nicht dein Spielzeug bezahlen.
 
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
20.145
Zustimmungen
68.273
Ort
Bavariae capitis
Die Luftverkehrssteuer trifft nur die, die fliegen. Also sozusagen nach dem Verursacherprinzip.
Und mir kann keiner erzählen, dass einer aus dem Ausland abfliegt, nur um ein paar Euro zu sparen.
Da würden ja auch alle um die Länder aussenrumfahren, die Maut erheben.
Wenn die Luftverkehrssteuer abgeschafft wird, wird der entgangene Ertrag woanders geholt. Also wird irgendeine andere Steuer erhöht, die dann
evtl. alle zahlen.
Da ist mir die LuftVSt doch lieber.

Ganz einfach: Wer fliegen will, soll zahlen.
 
AMeyer76

AMeyer76

Astronaut
Dabei seit
04.01.2006
Beiträge
3.727
Zustimmungen
3.382
Ort
Laage
Ich finde es unsinnig, dass die Steuer unter dem Mantel des Umweltschutzes dafür sorgt, dass in grenznähe Leute weitere Wege zurücklegen, um dann vom Ausland aus zu fliegen. ....
Die fahren dann für 40 € zum ausländischen Flugplatz, um 20 € Steuern zu sparen. :headscratch:

Zudem sorgt die Steuer vielleicht für eine Marktbereinigung. Ich finde, es gibt sowieso viel zu viele Luftfahrtunterehmen und Flugschulen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wind Shear

Berufspilot
Dabei seit
18.12.2009
Beiträge
75
Zustimmungen
23
Ort
München
Und mir kann keiner erzählen, dass einer aus dem Ausland abfliegt, nur um ein paar Euro zu sparen.
Da würden ja auch alle um die Länder aussenrumfahren, die Maut erheben.
Die equivalente Steuer in Holland wurde sicher nicht wegen ihres Erfolgs wieder abgeschafft. LKWs sind nach Einführung der Maut zT auf die Landstraße ausgewiechen, auch wenn das längere Fahrzeiten bedeutet. Außerdem muss man beim Fliegen ja nicht ein ganzes Land umfahren.

Die fahren dann für 40 € zum ausländischen Flugplatz, um 20 € Steuern zu sparen. :headscratch:
Wenn mehrere Personen mitfahren und -fliegen... Außerdem sind die Leute da nicht sonderlich rational. Manche fahren was weiß ich wie weit, weil irgendwo T-Shirts ein paar Euro günstiger sind oder quer durch die Republik um mit Ryanair irgendwo hin zu fliegen. In Maastricht hat in den ersten sechs Monaten der LuftVSt das Passagieraufkommen um 72% zugenommen (Quelle).

Was ich einfach Quatsch finde, ist die Umverteilung (Wettbewerbsnachteile) die dadurch zu Lasten deutscher Unternehmen entsteht und dass der vorgeschobene Grund Umweltschutz dadurch nicht erreicht wird. Meiner Meinung nach muss man sowas zumindest auf europäischer Ebene angehen, damit das sinnvoll wirken kann. Wenn dann bitte richtig.
 

IBF

Guest
Die Luftverkehrssteuer trifft nur die, die fliegen. Also sozusagen nach dem Verursacherprinzip.
Und mir kann keiner erzählen, dass einer aus dem Ausland abfliegt, nur um ein paar Euro zu sparen.
Richtig !

Und hier kommt ein Großteil der Passagiere aus dem Ausland rüber, aus persönlichem Erleben bei Ferienfliegern mehr als die Hälfte aus dem Elsass.

Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden (FKB) erreichte seit Bestehen die magische Zahl von 10 Millionen Fluggästen | Baden-Baden TV
 
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
20.145
Zustimmungen
68.273
Ort
Bavariae capitis
Die equivalente Steuer in Holland wurde sicher nicht wegen ihres Erfolgs wieder abgeschafft. LKWs sind nach Einführung der Maut zT auf die Landstraße ausgewiechen, auch wenn das längere Fahrzeiten bedeutet. Außerdem muss man beim Fliegen ja nicht ein ganzes Land umfahren.
Du hast meinen Vergleich wohl nicht verstanden :!:.
 

Wind Shear

Berufspilot
Dabei seit
18.12.2009
Beiträge
75
Zustimmungen
23
Ort
München
Oder ich finde, dass der Vergleich nicht passt.
 
Thema:

Bundestags-Petition für die Abschaffung der Luftverkehrssteuer

Bundestags-Petition für die Abschaffung der Luftverkehrssteuer - Ähnliche Themen

  • Petition gegen DSGVO im Sinne von Fotografen, Kunst & Presse

    Petition gegen DSGVO im Sinne von Fotografen, Kunst & Presse: Pressefreiheit! Gegen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für Fotografen, Kunst, Presse - Online-Petition
  • Petition: Änderung Telekommunikationsgesetz bezüglich Flugfunk

    Petition: Änderung Telekommunikationsgesetz bezüglich Flugfunk: http://www.change.org/de/Petitionen/deutscher-bundestag-%C3%A4nderung-des-fernmeldegeheimnisses?utm_campaign=petition_created&utm_medium=email&utm_...
  • Petition von Bw Piloten an den Bundestag eingereicht

    Petition von Bw Piloten an den Bundestag eingereicht: Wenn ich mich richtig entsinne, was das Thema Bezahlung schon mal im FF, ich finde es aber momentan nicht. Wenn angemessen, kann das Thema ja gern...
  • "Swiss Air Force Competition" frühestens im Jahr 2011 wieder

    "Swiss Air Force Competition" frühestens im Jahr 2011 wieder: Aufgrund von Rahmenbedingungen des Dienstleistungsplanes 2009 (DLP 09) und nach Fürsprache der Luftwaffe hat der AVIA-Zentralvorstand...
  • C-27J Spartan Wins JCA Competition

    C-27J Spartan Wins JCA Competition: DefenseNews: C-27J Tapped for U.S. Joint Cargo Aircraft The Pentagon gave the go-ahead late June 13 for the U.S. Army and Air Force to award...
  • Ähnliche Themen

    Oben