Cat B1.1 Erweiterung

Diskutiere Cat B1.1 Erweiterung im Ausbildung und Jobs Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Servus, hat jemand Erfahrung mit der Erweiterung von einer B1.1 Lizenz auf B1.3:confused: Welche Lehrgänge werden geforden und was für...

Moderatoren: Learjet
  1. #1 Oberbayer, 15.08.2007
    Oberbayer

    Oberbayer Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    CAT B1
    Ort:
    Oberbayern
    Servus,
    hat jemand Erfahrung mit der Erweiterung von einer B1.1 Lizenz auf B1.3:confused:

    Welche Lehrgänge werden geforden und was für Prüfungsteile muß man erneut ablegen?

    Gruss aus Bayern
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Spooky01, 15.08.2007
    Spooky01

    Spooky01 inaktiv

    Dabei seit:
    28.07.2007
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Erding
    Lizenzerweiterung

    Servus!

    Habe mal im Amtsblatt der EU nachgesehen und folgendes gefunden:
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, bist du zur Zeit B1.1 und möchtest auf B1.3 umsatteln.
    Dazu gilt dies, das du mindestens 6 Monate Erfahrung brauchst. Dabei muß es sich um eine praktische Erfahrung in der Instandhaltung von Einsatzflugzeugen in der entsprechenden Unterkategorie handeln.
    Die erforderliche Erfahrung wird um 50% gekürzt wenn du einen in der Unterkategorie relevanten Teil-147- Lehrgang abgeschlossen hast.

    Ich hoffe dir damit weiter geholfen zu haben.

    Gruß
    Spooky01
     
  4. #3 tigerstift, 16.08.2007
    tigerstift

    tigerstift Testpilot

    Dabei seit:
    23.04.2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    FGM
    Ort:
    ZRH
    Servus Oberbayer,

    erstmal musst du deine Lizenz mit der Form 19.1 erweitern.
    Zudem musst du noch Modul 12 komplett ablegen!
    Außerdem brauchst du für einen gültigen B1.3 natürlich auch einen Level III Lehrgang auf den entsprechenden Muster.

    Also musst du an Prüfungen ablegen:
    -Modul 12 B1 komplett
    -Level III Typenkurs

    Danach kannst du dann deinen B1.1 auf B1.1/.3 via FORM 19.1 erweitern lassen.
     
  5. #4 Oberbayer, 16.08.2007
    Oberbayer

    Oberbayer Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    CAT B1
    Ort:
    Oberbayern
    Alles kein Problem, nur welche Teile muß man vor dem LBA ablegen?
    Systemkenntnisse bestimmt und weiter?
    Grundlangen ?

    Keine Ahnung:?!
     
  6. #5 tigerstift, 16.08.2007
    tigerstift

    tigerstift Testpilot

    Dabei seit:
    23.04.2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    FGM
    Ort:
    ZRH

    Du musst keine Teile vor dem LBA ablegen.

    Solange du das Modul 12 und deinen Type Rating in einer PART 147 Schule erfolgreich abgelegt hast und dein OJT in einem 145'er Betrieb gemacht hast. Brauchst du nur dein 19.1 nach Braunschweig zu schicken und gut isses.
     
  7. #6 Oberbayer, 16.08.2007
    Oberbayer

    Oberbayer Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    CAT B1
    Ort:
    Oberbayern
    Da bin ich mir aber gar nicht sicher:
     
  8. #7 Spooky01, 16.08.2007
    Spooky01

    Spooky01 inaktiv

    Dabei seit:
    28.07.2007
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Erding
    Erweiterung

    Sevus Oberbayer!

    Wenn das bei dir der erste Typeneintrag ist, wirst du Wohl oder Übel eine Mündliche Prüfung über dich ergehen lassen müssen.
    Bei uns in der Firma sind zur Zeit einige dabei, eine vom LBA geforderte Mündliche Prüfung abzulegen.
    Solltest du schon einen Typ in dieser Richtung haben, kann das LBA davon absehen eine weitere Prüfung zu verlangen.

    Spooky01
     
  9. #8 Oberbayer, 16.08.2007
    Oberbayer

    Oberbayer Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    CAT B1
    Ort:
    Oberbayern

    Nein ist nicht mein erster Eintrag, und ich denke Verkehrsflugzeuge und Hubschrauber sind keine ähnlichen Typen:engel:

    Ich gaube, genaue Infos kann nur jemand geben, der schon einmal von B1.1 auf B1.3 gegangen ist

    Gruss Oberbayer
     
  10. #9 Spooky01, 16.08.2007
    Spooky01

    Spooky01 inaktiv

    Dabei seit:
    28.07.2007
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Erding
    Erweiterung

    Guten Abend!

    Habe gerade mit einem Ex-Kollegen telefoniert, der vor kurzem zu den Helischraubern gegangen ist.
    Das ist mir gerade eingefallen ( geistesblitz ).
    Es sieht so aus:
    Wenn du B1.1 bist brauchst du nur das Modul 12 und für einen Hubcopter das entsprechende Typerating.
    Wenn du dies hast, teilst du das wiederum dem LBA mit und die sagen dir dann was sie haben wollen.
    Es wird wahrscheinlich eine Mündliche Prüfung der Systeme und des Flugwerkes durchgeführt.
    Wenn du schon in einer Firma bist die das Luftfahrzeug nutzt, kann dir dort sicherlich jemand sagen welcher vom LBA genehmigter Prüfer das ist.

    außerdem hast du Recht, sind verschiedene Typen ( tststs )

    Gruß

    Spooky01
     
  11. #10 tigerstift, 16.08.2007
    tigerstift

    tigerstift Testpilot

    Dabei seit:
    23.04.2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    FGM
    Ort:
    ZRH
    Bin ich froh dass ich das ganze in Frankreich bzw. in der Schweiz gemacht habe. Hierbei merkt man wirklich, dass trotz EASA PART blablabla jedes Luftamt seine eigene Auslegung und Durchführung macht.

    Aber das LBA ist ja bekannt für seinen Wasserkopf:rolleyes:

    Mündliche Prüfungen musste ich zum Glück nie machen;)
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Spooky01, 17.08.2007
    Spooky01

    Spooky01 inaktiv

    Dabei seit:
    28.07.2007
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Erding
    Guten Morgen!

    Wem sagst du das. Man braucht für alles eine dreifache Ausfertigung und am bestennoch alles irgendwo von irgendwem noch Amtlich Beglaubigt und vom Papst abgesegnet.

    Gute Nacht
    Spooky01
     
  14. #12 SwissAirline, 29.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2007
    SwissAirline

    SwissAirline Sportflieger

    Dabei seit:
    18.07.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schweiz
    B1.1 auf B1.3



    Tach Oberbayer


    Ich werd mal versuchen dir zu helfen...
    Ich selber habe bei "AvCraft" in Oberpfaffenhofen einen Conversation Course von B1.1 auf B1.3 gemacht. Meine EASA-Lizens selber (damals noch JAR/FOCA) wurde erstmals in der Schweiz ausgestellt und ist aus meiner nationalen "M/C-Lizens" hervorgegangen. Das war die damalige Lizens für das Schweizer Wartungspersonal.

    Der Kurs bei "AvCraft" ging 5 Tage und nennt sich: Part 66 Qualifikationslehrgang - B1.1 auf B1.3 Helicopters turbine (also wie schon von anderen gesagt das Modul 12)
    Die Regeln dafür sind so wie immer (Passmark 75%)
    In dem Kurs geht es nur und einzig um das, was einen Heli vom Flugzeug unterscheidet. Flugverhalten, Steuerung, Auftreibsverhalten am Rotor, Helikopterarten, Ausgleichsmöglichkeiten des Drehmomentes usw.
    Eben alles was einen Heli eben anders macht.

    Der Eintrag in deiner EASA Lizens im Fach "Helicopter turbines" (also B1.3) ist allerdings nicht von einem Type Rating abhängig. Auch wird keine mündliche Prüfung verlangt. Du schreibst eine Prüfung so wie bei einem Type Rating Kurs auch. Völlig normal also.
    Solltest du so wie ich auch die "C" haben bei Aircraft so gilt diese dann auch als Erweiterung für Helicopter.
    (C = Heavy Paperwork, Weight and Balance, Testflights usw.)


    Allerdings gab es dabei einen Haken:
    Wie schon gesagt bekam ich meine heutige EASA-Lizens durch das "Grandfather-Right" meiner damligen nationalten M/C-Lizens.
    (Grandfahter-Right = Was jemand bisher schon an Mechaniker-Rechten hatte kann man ihm jetzt bei einer neuen Lizensregelung nicht einfach wegnehmen)
    Macht ja auch Sinn sonst wäre die gesamte Flugzeugwartung über Nacht in Europa zum Erliegen gekommen, weil Keiner mehr hätte abschreiben dürfen.

    Mit dem Upgrade von B1.1 aud B1.3 wollten sie plötzlich noch das Modul 10 von mir sehen! Also "Aviation Legislation (Multiple Choice)" und "Aviation Legislation (Essay)"
    Diese Module bekam ich damals einfach anerkannt. Mit dem Upgrade auf B1.3 fällt dieser "Freibrief" allerdings weg.


    Kurz gefasst:
    Hast du eine B1.1 besuchst du einen Conversation Course auf B1.3, schreibst die Prüfung und fertig. Type Rating hin oder her.
    Im schlimmsten Fall kommt Modul 10 (Teil 1 & 2) noch dazu sofern du das noch nicht hast.


    Noch eins als Anmerkung:
    B1.3 braucht man nur für Helis über 5.7t
    Also Puma /Super Puma, Kamov Ka-32, Skycrane usw.
    Bleibt also zu überlegen, ob du die B1.3 wirklich brauchst.

    Wenn du noch Fragen hast lass es mich wissen.
    Hoffe geholfen zu haben... :)
    Gruss
     
Moderatoren: Learjet
Thema: Cat B1.1 Erweiterung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flugzeug ueber 5.7 t typerating

Die Seite wird geladen...

Cat B1.1 Erweiterung - Ähnliche Themen

  1. Die besten Firefox-Erweiterungen

    Die besten Firefox-Erweiterungen: Moin. Ich möchte anfangen, eine Sammlung über die besten Erweiterungen und kleinen Helfer für den Firefox Browser zusammen zu stellen. Also...
  2. Erweiterung meiner "Modellbaukünste"...

    Erweiterung meiner "Modellbaukünste"...: Hallo, nachdem ich jahrelang meine modelle aus der schachtel zusammengebaut habe, und mich bei der bemalung auch eher auf "cooles aussehen" als...