Cessna 152, 1:72, VFR Models

Diskutiere Cessna 152, 1:72, VFR Models im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Der Name Cessna steht wie kein anderer für einmotorige Sportflugzeuge. Die meisten die in den letzten Jahrzehnten Motorflug betrieben haben, sind...
Acrokoffer

Acrokoffer

Berufspilot
Dabei seit
03.12.2016
Beiträge
54
Zustimmungen
335
Ort
Stuttgart
Der Name Cessna steht wie kein anderer für einmotorige Sportflugzeuge. Die meisten die in den letzten Jahrzehnten Motorflug betrieben haben, sind wahrscheinlich irgendwann auch mal in einer Cessna gesessen. Gemessen daran ist das Angebot an Bausätzen von den Produkten aus Wichita leider sehr übersichtlich. Als Segelflieger bin ich zwar nie selber Cessna geflogen, trotzdem war irgendeine 150, 152, 172, 182, 206 oder 210 immer irgendwie präsent. Egal ob am Boden oder in der Platzrunde und natürlich hatte ich auch gelegentlich die Möglichkeit mal mitzufliegen. Klar, dass diese Flugzeuge auch als Modell schon immer eine gewisse Anziehung auf mich ausübten. Und gerade in 1:72 gab es da in der Vergangenheit kaum etwas.

Bausätze von VFR-Models wurden hier im Forum bereits vorgestellt. Dieser Hersteller aus England bietet diverse Sportflugzeuge in 1:72 an, die im 3D-Druck hergestellt werden. Das wollte ich auch mal ausprobieren und habe mir dazu die Cessna 152 ausgesucht. Zugegeben, das Ganze hat seinen Preis: knapp 40 Euro inclusive Versand waren für den Kit fällig. Eine größere Sammlung werde ich mir davon vermutlich nicht anschaffen, aber für einzelne Modelle kann man sich das schon mal leisten.



Nachdem es keine separate Bausatzvorstellung für diesen Kit gibt, möchte ich wenigstens kurz zeigen, was in der Schachtel ist.



In der Box finden sich 19 Teile aus grauem Resin viele davon mit den bekannten Tragestrukturen, wie sie für den 3D Druck charakteristisch sind. Dazu kommen 4 Streben aus klarem Resin (vermutlich aus Stabilitätsgründen) und insgesamt 6 tiefgezogene Scheiben. Für die kunstflugtaugliche Aerobat-Variante sind auch die Scheiben in der Tragfläche oberhalb der Piloten enthalten. Dazu sind an den Tragflächen Ausschnitte angedeutet, die man nicht entfernen muss. Für eine „normale“ Maschine lässt man die Ausschnitte einfach drin, muss aber die Nuten teilweise wieder verspachteln.



Die Kleinteile nochmal in Nahaufnahme. Es gibt 2 Sätze mit Rädern, einmal mit den typischen Radverkleidungen und einmal ohne. Beim Vorbild fliegen viele Flugzeuge aus Gewichtsgründen ohne die Radverkleidungen, der Bausatz ermöglich beides nachzubauen. Außerdem sind 2 unterschiedliche Spinner enthalten. Bei meinem Exemplar war eine Bugrad-Strebe abgebrochen. Gut, das dünne Ding wäre sowieso irgendwann abgebrochen, so was macht man besser gleich aus Draht. Ein anderes Rad hat sich gelöst und lag lose in der Schachtel.



Die Bauanleitung besteht aus einem einfachen Faltblatt, auf der Rückseite gibt es noch allgemeine Hinweise zum Umgang mit 3D gedruckten Bausätzen. Nicht viel, aber für einen geübten Modellbauer sollte das reichen.



Es sind Decals für 2 Maschinen enthalten, eine aus den USA und eine aus Brasilien. Für mich nicht unbedingt relevant, ich werde ohnehin ein Flugzeug aus meinem persönlichen Umfeld nachbauen.



Auf ein paar Bauteilen fanden sich regelrechte Tropfen von einem leicht klebrigen Material, auch sonst wirkten ein paar Bauteile etwas klebrig. Das Material ist UV aushärtend, deshalb vermute ich, dass das bei der Herstellung nicht lange genug gewartet wurde. Probeweise habe ich die betroffenen Teile einfach mal ein paar Tage ans Licht gelegt (nicht in die pralle Sonne, ich wollte die Teile ja nicht backen). Mit Erfolg, nach ein paar Tagen war nichts mehr klebrig. Die „Tropfen“ waren zwar nicht komplett verschwunden, die Reste konnten aber mit einem in Alkohol getränkten Wattestäbchen weitgehend abgewischt werden. Ein wenig mit feinem Nass-Schleifpapier darüber, fertig.

Die Oberfläche ist reichlich mit gravierten Details überzogen, Blechstöße, Nieten und Handlochdeckel. Vielleicht alles ein wenig prominent, aber das ist ja in den kleinen Maßstäben immer etwas umstritten. Bei diesem Modell muss man dafür weniger Angst haben, dass die Strukturen beim leichtesten Schleifen oder Lackieren verschwinden. Insgesamt macht das Modell einen guten Eindruck und wirkt auch beim Vergleich mit Fotos insgesamt stimmig.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Acrokoffer

Acrokoffer

Berufspilot
Dabei seit
03.12.2016
Beiträge
54
Zustimmungen
335
Ort
Stuttgart
Für mich ist das das erste Modell im 3D Druck, deshalb ist hier und da sicher ein wenig ausprobieren nötig. Als erstes werden die Haltestrukturen entfernt, aber wir sind es ja gewohnt, den Abguss abzutrennen. Das Material ist weicher als Polystyrol mit einem scharfen Skalpell geht das schnell und problemlos. Der klassische Cutter funktioniert aber auch. Der Konstrukteur hat die Kontaktpunkte überwiegend an verdeckte Stellen gelegt, was da übrig bleibt ist schnell verschliffen



Eine Charakteristik des 3D Druckes ist bekanntlich der schichtweise Aufbau. Bei diesem Modell sind die Schichten auf den ersten Blick kaum sichtbar, erst im Gegenlicht sind sie zu erkennen. Vermutlich würden sie unter einer Schicht Grundierung weitgehend verschwinden. Trotzdem habe ich mal probiert, wie das Verschleifen geht. Ein paarmal mit feinem Nass-Schleifpapier drüber, dann sieht das schon ganz ordentlich aus. Rechts: unverändert, links: nach dem Schleifen.



Grundsätzlich schleift sich das Material problemlos. Also habe ich mal die wesentlichen Bauteile kurz überschliffen. Der Rumpf ist ein Stück da gibt es praktischerweise nicht mal eine Klebenaht zu versäubern.



Das Cockpit ist ein einziges Bauteil das in den Rumpf eingesetzt wird. Interessanterweise ist die Passgenauigkeit nicht auf dem selben Niveau wie die Optik des Kits. Unbearbeitet sitzt das Cockpit zu hoch im Rumpf. Nach meinen Vorbildfotos müsste der obere Rand des Instrumentenbretts etwa bündig mit dem Haubenrahmen abschließen und die Rückenlehnen der Sitze etwa mit den Fenstern. Nach reichlich Feilen an nicht sichtbaren Stellen sieht es jetzt brauchbar aus.



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
mannigausa

mannigausa

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2010
Beiträge
1.598
Zustimmungen
1.725
Ort
Attendorn
Hab mir gerade die Piper Pacer und Tri-Pacer bei VFR-Models bestellt.
 
Avanti

Avanti

Testpilot
Dabei seit
24.05.2004
Beiträge
889
Zustimmungen
1.264
Ort
87490 Börwang
Die Modelle sind recht gut zu bauen. Habe diverse Wunschmodelle dort gekauft, mit denen ich schon mal mitgeflogen bin, bzw. die ich immer schon mal haben wollte :-)
Leider werden die Modelle über die deutsche Post verzollt, was den Gesamtpreis erheblich um Zoll, plus € 6,- anhebt :-(
Deutscher Schwachsinn eben. Hatte von einem Modell eine Nachlieferung der Motoren (2x Fingernagelgröße), die dann nochmals mit knapp 9,- € berechnet wurden.
 
bastelwolf

bastelwolf

Fluglehrer
Dabei seit
22.09.2007
Beiträge
101
Zustimmungen
75
Ort
Großdobritz/Sachsen
Die Modelle sind recht gut zu bauen. Habe diverse Wunschmodelle dort gekauft, mit denen ich schon mal mitgeflogen bin, bzw. die ich immer schon mal haben wollte :-)
Leider werden die Modelle über die deutsche Post verzollt, was den Gesamtpreis erheblich um Zoll, plus € 6,- anhebt :-(
Deutscher Schwachsinn eben. Hatte von einem Modell eine Nachlieferung der Motoren (2x Fingernagelgröße), die dann nochmals mit knapp 9,- € berechnet wurden.
Wieso Zoll? Für "maßstabgetreu verkleinerte Modelle zum Zusammenbauen" (Zolltarifnummer 95030039) sollten eigentlich genau 0,00 % Zoll anfallen.
 
Stovebolt

Stovebolt

Testpilot
Dabei seit
05.08.2018
Beiträge
582
Zustimmungen
761
Ort
M-V
Ich frage mich wieso man bei den Rädern und den Radverkleidungen diese großen Klötze, von der Stützstruktur getragen, dazwischen modelliert hat.
Sieht so aus als hätte man ein Resingussmodell stumpf in ein 3D-Druckmodell umgesetzt.
 
Avanti

Avanti

Testpilot
Dabei seit
24.05.2004
Beiträge
889
Zustimmungen
1.264
Ort
87490 Börwang
Wieso Zoll? Für "maßstabgetreu verkleinerte Modelle zum Zusammenbauen" (Zolltarifnummer 95030039) sollten eigentlich genau 0,00 % Zoll anfallen.
Das Problem hier ist vermutlich die Tatsache, dass sich die deutsche Post ALLE Zollsachen (Päckchen, Pakete, Wertbriefe) dank Unterstützung des Gesetzgebers einverleibt hat und dann ausliefert. Ich glaube kaum, dass die sich um solche Tarifnummern scheren.
Es geht da wohl um die Entlastung der Zollbehörde.
 
Chickasaw

Chickasaw

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2002
Beiträge
1.645
Zustimmungen
334
@bastelwolf : ich vermute, Avanti meint die EUSt (Einfuhrumsatzsteuer), die immer anfällt, unabhängig davon, ob Zoll anfällt oder nicht.
 
Norboo

Norboo

Alien
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
8.712
Zustimmungen
30.170
Ort
Rheine
Ich habe mal den Katalog angesehen: Shop - VFR Models

Von 20 Bausätzen sind gerade mal VIER lieferbar! Die Produkte müssen sehr beliebt sein!
 
mannigausa

mannigausa

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2010
Beiträge
1.598
Zustimmungen
1.725
Ort
Attendorn
Ist ja auch nur ein Ein-Mann-Betrieb. Bin gespannt, wie lange es dauert, bis ich meine Pipers bekomme.
 
Avanti

Avanti

Testpilot
Dabei seit
24.05.2004
Beiträge
889
Zustimmungen
1.264
Ort
87490 Börwang
Ich habe mal den Katalog angesehen: Shop - VFR Models

Von 20 Bausätzen sind gerade mal VIER lieferbar! Die Produkte müssen sehr beliebt sein!
Ist ganz einfach Norbert, die meisten der angebotenen Sportflugzeuge wollten viele Modellbauer immer schon mal haben (ich auch). Und 3D-Gedrucktes ist ansich auch mal was ganz Anderes als Resin. Also läuft der Absatz von Harry wie geschnitten Brot :-)
Das letzte Mal, dass ich so eine Vielfalt gesehen und erworben habe, war Anfang der 70er Jahre mit den Aurora-Kits. Leider habe ich die nicht mehr, weil ich meine gebauten Modelle damals an die Kollegen in D-EDLT veräussert hatte, um mir Flugstunden zu leisten.
 
Acrokoffer

Acrokoffer

Berufspilot
Dabei seit
03.12.2016
Beiträge
54
Zustimmungen
335
Ort
Stuttgart
Ich denke mal bei 3D-Druck gelten auch die üblichen Regeln zur Lagerhaltung nicht mehr so ganz. Vielleicht legt sich Harry gar nicht so viele Bausätze ans Lager. Wenn sie verkauft sind, kann er ja jederzeit nachproduzieren. Auf jeden Fall bedeutet „nicht am Lager“ nicht automatisch, dass es den Bausatz nicht mehr gibt.

Und ja, da gibt es noch viel mehr, was mir Spaß machen würde. Und macht bloß nicht den Fehler, bei Facebook zu schauen, an was er sonst noch arbeitet. Ich habe Euch gewarnt :whistling::whistling:
 
Acrokoffer

Acrokoffer

Berufspilot
Dabei seit
03.12.2016
Beiträge
54
Zustimmungen
335
Ort
Stuttgart
Auch wenn es schon eine Weile her ist, dass ich eine 152 von innen gesehen habe, überzeugt mich das Cockpit. Für 1:72 und einen Hochdecker mit begrenztem Einblick kommt es vor allem auf eine überzeugende Farbgebung an. Tamiya XF-55 ist ein guter Ersatz für das klassische Cessna-beige. Die schön feinen Ruderhörner aus dem Bausatz konnte ich leider nicht verwenden. Grund: eines habe ich aus Schusseligkeit abgebrochen, das andere wurde vom Teppichmonster erwischt. Egal, etwas Draht und ein paar Profilreste sehen fast genau so gut aus.



Dazu ein paar geätzte Gurte aus dem Fundus und ein paar touch-ups, das sollte doch passen. Was man hier fast nicht sieht: Hinter dem Cockpit habe ich den Rumpf mit einem Tropfen Weißleim „dicht“ gemacht. Sieht man später wahrscheinlich sowieso nicht mehr, aber es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass dort nicht mehr offen ist.



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Thema:

Cessna 152, 1:72, VFR Models

Cessna 152, 1:72, VFR Models - Ähnliche Themen

  • WB2023BB Cessna 172 Skyhawk , F-Toys, 1:144

    WB2023BB Cessna 172 Skyhawk , F-Toys, 1:144: Die allermeisten Flugzeug-Gashapons in 1:144 sind Militärmaschinen. Es war eine Überraschung, als F-Toys 2019 eine ganze Box mit 7 verschiedenen...
  • 24.12.2022 - Cessna 150 Bruchlandung in Santa Monica

    24.12.2022 - Cessna 150 Bruchlandung in Santa Monica: Der 95 jährige Passagier (ehemaliger Bürgermeister hat die Bruchlandung nach Motorproblemen wohl nicht überlebt: Notlandung in Santa Monica...
  • 29.06.2021 Cessna 152 in Florida bei Orientierungsflug mit Flugschülerin verunglückt

    29.06.2021 Cessna 152 in Florida bei Orientierungsflug mit Flugschülerin verunglückt: In St. Augustine, Florida ist eine Cessna 152 bei der Landung verunglückt. Augenzeugen wollen gesehen haben, dass sie beim Landeanflug aus...
  • Umstieg Cessna 152 -> 172

    Umstieg Cessna 152 -> 172: Hi, ich habe gerade meinem PPL hinter mich gebracht und bin bisher nur auf 152ern geflogen. Meint ihr, dass es viel Zeit mit einem Fluglehrer...
  • Cessna 152 Auspuff

    Cessna 152 Auspuff: Hi Man möge mir meine Unwissenheit in Sachen Privatfliegerei verzeihen, aner eine Frage hätt ich doch die mich sehr interessiert. Am 6.5.06 hab...
  • Ähnliche Themen

    • WB2023BB Cessna 172 Skyhawk , F-Toys, 1:144

      WB2023BB Cessna 172 Skyhawk , F-Toys, 1:144: Die allermeisten Flugzeug-Gashapons in 1:144 sind Militärmaschinen. Es war eine Überraschung, als F-Toys 2019 eine ganze Box mit 7 verschiedenen...
    • 24.12.2022 - Cessna 150 Bruchlandung in Santa Monica

      24.12.2022 - Cessna 150 Bruchlandung in Santa Monica: Der 95 jährige Passagier (ehemaliger Bürgermeister hat die Bruchlandung nach Motorproblemen wohl nicht überlebt: Notlandung in Santa Monica...
    • 29.06.2021 Cessna 152 in Florida bei Orientierungsflug mit Flugschülerin verunglückt

      29.06.2021 Cessna 152 in Florida bei Orientierungsflug mit Flugschülerin verunglückt: In St. Augustine, Florida ist eine Cessna 152 bei der Landung verunglückt. Augenzeugen wollen gesehen haben, dass sie beim Landeanflug aus...
    • Umstieg Cessna 152 -> 172

      Umstieg Cessna 152 -> 172: Hi, ich habe gerade meinem PPL hinter mich gebracht und bin bisher nur auf 152ern geflogen. Meint ihr, dass es viel Zeit mit einem Fluglehrer...
    • Cessna 152 Auspuff

      Cessna 152 Auspuff: Hi Man möge mir meine Unwissenheit in Sachen Privatfliegerei verzeihen, aner eine Frage hätt ich doch die mich sehr interessiert. Am 6.5.06 hab...
    Oben