Cessna 172 stürzt bei EDMK in Badesee

Diskutiere Cessna 172 stürzt bei EDMK in Badesee im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Laut aviation-safety.net und ein Foto auf br.de, war es die D-EJWO, was wohl eine 172H war. Diese Variante hatte ab Werk den Continental O-300 mit...
Kenneth

Kenneth

Astronaut
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
2.714
Zustimmungen
1.723
Ort
Süddeutschland
Laut aviation-safety.net und ein Foto auf br.de, war es die D-EJWO, was wohl eine 172H war. Diese Variante hatte ab Werk den Continental O-300 mit 145 PS. Viele der letzten Flügen wurden laut flightaware vom niederbayerischen Raum aus angetreten (Straubing, Eggenfelden, Vilshofen).
 

felix1

Flugschüler
Dabei seit
24.01.2018
Beiträge
9
Zustimmungen
6
Gerade erschien ein Video der Bergungsaktion. Um noch ein wenig Öl ins Spekulationsfeuer zu gießen: Ich meine, etwa 20° Klappenstellung zu erkennen. Da die über ein langsamlaufendes Getriebe elektrisch betätigt werden und nicht so einfach durch Krafteinwirkung von außen bewegt werden können, kann ich mir gut vorstellen, dass das der letzte Zustand im Flug und evtl. beim Abheben war. Cessna 172 bis zur "N"-Reihe sind so gut wie immer mit 0° Klappen zu starten, außer bei sehr weichen Pisten..

edit: wenn ich mir den BR-Artikel und das Bild dazu anschaue, sind's vllt auch mehr als 20°...
 
Kenneth

Kenneth

Astronaut
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
2.714
Zustimmungen
1.723
Ort
Süddeutschland
Eventuell vor der Notwasserung ausgefahren? Ich bin nur "N" und "P" geflogen, aber für die kürzeste Startstrecke meine ich mich daran erinnern zu können, dass die Klappen in der ersten Stellung ausgefahren werden müssen. Die "H" hat, glaube ich, ein anderes Tragflächenprofil, ob es auch da gilt?
 

felix1

Flugschüler
Dabei seit
24.01.2018
Beiträge
9
Zustimmungen
6
Eventuell vor der Notwasserung ausgefahren? Ich bin nur "N" und "P" geflogen, aber für die kürzeste Startstrecke meine ich mich daran erinnern zu können, dass die Klappen in der ersten Stellung ausgefahren werden müssen. Die "H" hat, glaube ich, ein anderes Tragflächenprofil, ob es auch da gilt?
Das könnte sein. Dafür spricht, dass dem Piloten ein Problem bewusst war lt. Funkverkehr.

Die 172N hat bei 10° eine etwas geringere Startrollstrecke auf sehr weichem Grund. Für den 10°-Kurzstart sind dann andere Geschwindigkeiten zu verwenden. Das Handbuch gibt explizit an, dass bei Verwendung der „normalen“ Rotations- und Steiggeschwindigkeit der Vorteil von 10° Klappen verloren geht. Mit anderen Worten will diese Technik sehr bewusst angewendet werden.
 
Shark31

Shark31

Flieger-Ass
Dabei seit
05.07.2004
Beiträge
327
Zustimmungen
537
Ort
Deutschland
Auf diesem Bild sieht man die Stellung der Klappen gut.
Den Winkelmesser angelegt, der zeigt exakt 30° an.
Ob das die Stellung beim Start war weiß man deshalb aber immer noch nicht.
 

felix1

Flugschüler
Dabei seit
24.01.2018
Beiträge
9
Zustimmungen
6
Wir kommen wohl wieder auf die Erkenntnis von arneh zurück, dass eine Foren-Teleanalyse nur schwer gelingt.
 
Cardinal Jockey

Cardinal Jockey

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2009
Beiträge
1.270
Zustimmungen
952
Ort
FL450
Genauso ist es wie @felix1 sagt. Du kriegst die Kiste zwar schneller vom Boden weg, für das Fliegen übers Hindernis bringt es keinen Vorteil mehr. Bei anderen Cessna Modellen (z.B. den Laminarflügeligen 177/ 210) ist hingegen die Standardstellung grundsätzlich 10 Grad und von Flapless Takeoffs wird abgeraten.

Sagen wir es sind zwischen 20 und 30 Grad ;-)

Die frühen Modelle (gut erkennbar auch an der kurzen Rückenfinne und den Blattfederbeinen nach Richard Whitcomb) haben nicht die später verwendete "Schaltkulisse" für die elektrische Landeklappenbetätigung sondern einen Kippschalter. Die Klappenstellung wird daneben auf einem kleinen Rundinstrument angezeigt. Hin u wieder bleibt der Schalter auch mal hängen - und man muss ihn halt bewusst an der richtigen Stelle loslassen.
Die Conti 172 er sind eigentlich nicht schlecht (wenn man von den üblichen Conti Problemen mit diesem Motor absieht). Sie bekommen auch eine MOGAS Zulassung. Die Klappen fahren wie gesagt elektrisch und man muss den Schalter zum Ausfahren aktiv betätigen. Das schließt für mich (in der vorhadenen Streßsituation) eine absichtliche Betätigung vor der Landung aus. Ich glaube nicht, dass jemand in dieser Lage noch nach rechts greift um die Klappen auszufahren und dabei noch das Gas in der Hand hält, die Fahrt im Auge behält etc.

Sollte sie mit mehr als 10 Grad Klappen gestartet sein, bei der Temperatur, zu viert (selbst wenn sie leicht betankt war)... oh weh...
 
Shark31

Shark31

Flieger-Ass
Dabei seit
05.07.2004
Beiträge
327
Zustimmungen
537
Ort
Deutschland
Wir kommen wohl wieder auf die Erkenntnis von arneh zurück, dass eine Foren-Teleanalyse nur schwer gelingt.
Wie bitte?
In Post #22 spekulierst du wild vor dich hin, und mir wirfst du "Foren-Teleanalyse" vor weil ich die Klappenstellung nenne mit der die Maschine geborgen wurde?
Also wirklich, aber das kannste gern für dich behalten!
 
Kenneth

Kenneth

Astronaut
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
2.714
Zustimmungen
1.723
Ort
Süddeutschland
Wie bitte?
In Post #22 spekulierst du wild vor dich hin, und mir wirfst du "Foren-Teleanalyse" vor weil ich die Klappenstellung nenne mit der die Maschine geborgen wurde?
Also wirklich, aber das kannste gern für dich behalten!
Ich hatte den Beitrag nicht als Kritik an dich gelesen, sondern auf der allgemeinen Lage bezogen....
 

felix1

Flugschüler
Dabei seit
24.01.2018
Beiträge
9
Zustimmungen
6
Wie bitte?
In Post #22 spekulierst du wild vor dich hin, und mir wirfst du "Foren-Teleanalyse" vor weil ich die Klappenstellung nenne mit der die Maschine geborgen wurde?
Also wirklich, aber das kannste gern für dich behalten!
Ganz ruhig. Das ist vor allem Selbstironie. Keinerlei Vorwurf an irgendwen. Ich spekuliere in der Tat wild vor mich hin - wie wir alle gerade.

edit: und ich glaube, deine 30° kommen gut hin auf dem Bild
 
Shark31

Shark31

Flieger-Ass
Dabei seit
05.07.2004
Beiträge
327
Zustimmungen
537
Ort
Deutschland
Oki doki, dann hab ichs evtl. persönlicher aufgefasst als es war.
Alles gut von meiner Seite aus.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.580
Zustimmungen
6.934
Eventuell vor der Notwasserung ausgefahren?
Halte ich für sehr wahrscheinlich.

Interessant wäre zu wissen, welcher Klappenschalter verbaut war. Einer, den man gedrückt halten muss. Oder einer, den man kurz nach unten drückt und dann fahren die Klappen von selbst bis zum Anschlag.
 
innwolf

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.891
Zustimmungen
454
Genauso ist es wie @felix1 sagt. Du kriegst die Kiste zwar schneller vom Boden weg, für das Fliegen übers Hindernis bringt es keinen Vorteil mehr.
Wie ist denn auf der 17 in EDMK genau das Höhenprofil mit dem Hinderniss Autobahn, Steigung oder Gefälle der Startbahn und dann....
 
born4fly

born4fly

Space Cadet
Dabei seit
06.08.2005
Beiträge
1.518
Zustimmungen
406
Ort
Marburg
Gemäß einer Aussage im PuF-Forum von einem wohl anwesenden Augenzeuge erfolgte der Start schon mit Flaps down. Darüber hinaus scheint es ein Video vom Start zu geben.
 
Cardinal Jockey

Cardinal Jockey

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2009
Beiträge
1.270
Zustimmungen
952
Ort
FL450
Halte ich für sehr wahrscheinlich.

Interessant wäre zu wissen, welcher Klappenschalter verbaut war. Einer, den man gedrückt halten muss. Oder einer, den man kurz nach unten drückt und dann fahren die Klappen von selbst bis zum Anschlag.
Es ist der Flip-Schalter verbaut, den man zum ausfahren festhalten muss, außer er klemmt mal wieder. Hab grad die Bestätigung meines obigen Posts diesbezüglich vorliegen.
Daher: Keiner hält 10+ Sekunden den Schalter fest während er um nen Stall kämpfend, ner Autobahn und Bäumen ausweichend wassert.
 
Cardinal Jockey

Cardinal Jockey

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2009
Beiträge
1.270
Zustimmungen
952
Ort
FL450
War das wirklich eine (kontrollierte) Notlandung im See? Rundherum gibt es halbwegs geeignetere „Grünflächen“ für eine Notlandung
entlang des Platzrunden Tracks steigt das Gelände hinter dem See an. Nach Westen hin bleibt es flach. Aber es stehen im gesamten südlichen, westlichen und östlichen Sektor hohe Überlandleitungen. Diese wurden schon Manchem zum Vergängnis. Entweder rein geflogen oder bei Ausweichmanöver gestalled und abgestürzt.
Überfliegt man den Autobahnwall tief, evtl überziehend, bleibt für Ortsunkundige nur der See oder viel Glück um die Kiste in etwas landbares rein zu werfen. Wobei das vermutlich auch für Ortskundige in der Situation auf ne Crashlandung raus läuft. Sieht auf dem Bildchen am grünen Tisch anders aus als in real life.
 
321sky

321sky

Flieger-Ass
Dabei seit
08.02.2007
Beiträge
497
Zustimmungen
70
Ort
8645 Jona, Schweiz
Ich bin sicher mehr als ein Dutzend mal in Kempten gelandet, allerdings liegt die letzte Landung/Start auf der 17 schon mehr als 2 Jahre her. Das Gelände am See habe ich mehr in Erinnerung von einigen Landungen auf der 35 inkl. Der Hochspannungsleitung etwa 2 km vor der Piste. Der Fliegerkamerad hatte echt Glück, dass er nicht auf die Autobahn gecrasht ist. Die „Notwasserung“ mit einem Hochdecker war auch nicht ohne. Man darf von grossen Glück sprechen, dass dieser Unfall ohne Todesopfer abgelaufen ist.
 
innwolf

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.891
Zustimmungen
454
.................Aber es stehen im gesamten südlichen, westlichen und östlichen Sektor hohe Überlandleitungen. Diese wurden schon Manchem zum Vergängnis. Entweder rein geflogen oder bei Ausweichmanöver gestalled und abgestürzt.............................
In Bad Ragaz, LSZE, ist wegen der Hochspannungleitung westlich angeraten im Zweifelsfall unten drunter durch. Zwischen Maisfeld und Leitung ist genügend Platz um einen Unterflug ohne Hochspannungsüberschlag zu vermeiden. Und mit ggf. 150km/h flach ins Maisfeld ist gesünder als eingefangen von 400kV oder gestallt....
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Cessna 172 stürzt bei EDMK in Badesee

Cessna 172 stürzt bei EDMK in Badesee - Ähnliche Themen

  • 08.12.2020: Cessna 172 im Westerwald abgestürzt

    08.12.2020: Cessna 172 im Westerwald abgestürzt: Viel ist noch nicht bekannt, D-EHRF aus Hangelar, Pilot verstorben. R.I.P. Nach den Fotos mit hoher Aufprallenergie auf einem Feld zerschellt...
  • Erkennung Reims Cessna 172? Skyhawk II

    Erkennung Reims Cessna 172? Skyhawk II: Weiss jemand, wie man die verschiedenen RC 172 unterscheiden kann? Mir geht es um die D-EANI, über die ich mit der Kennung im Netz gar nichts...
  • 4.7.2018 Bad Vöslau - Cessna 172S stürzt senkrecht zu Boden, 2 Tote

    4.7.2018 Bad Vöslau - Cessna 172S stürzt senkrecht zu Boden, 2 Tote: Am Mittwochvormittag ist bei Bad Vöslau eine zweisitzige Cessna 172S abgestürzt. Bei dem Unglück kamen zwei Männer ums Leben. Ursache noch...
  • Cessna 150D-EEDN,D-EEZQ, Cessna 172D-EHWS

    Cessna 150D-EEDN,D-EEZQ, Cessna 172D-EHWS: Hallo zusammen, ich habe eine Bitte, vielleich kann mir jemand weiterhelfen. Zu den oben aufgeführten Kennzeichen , suche ich nach deren...
  • Cessna 172 beim Landeanflug abgestürzt -- Vier Verletzte

    Cessna 172 beim Landeanflug abgestürzt -- Vier Verletzte: Aus WELT online Newsticker (06:12 Uhr): Kleinflugzeug abgestürzt - Vier Verletzte Anklam (dpa) - In Anklam in Ostvorpommern ist gestern ein...
  • Ähnliche Themen

    Oben