CH 53K und Eurocopter HTH

Diskutiere CH 53K und Eurocopter HTH im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Es bleiben halt Konkurenten die nicht gerne Ihre Technologie weiter geben. Siehe NH90 Es geht nicht.

mike2

Fluglehrer
Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
237
Zustimmungen
32
Ort
West und Sued Europa
Es bleiben halt Konkurenten die nicht gerne Ihre Technologie weiter geben.
Siehe NH90
Es geht nicht.
 

mike2

Fluglehrer
Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
237
Zustimmungen
32
Ort
West und Sued Europa
Zivile Projekte und alles EADS
 
Zuletzt bearbeitet:

SE785

Berufspilot
Dabei seit
10.09.2007
Beiträge
66
Zustimmungen
10
Ort
Neuwied früher ETHM
Kochkurs

Viele Köche verderben den Brei. Diese multikulte Entwicklungen dauern und dauern...
Wann wurde denn beschlossen den Tiger zu bauen. Wenn ich mich recht entsinne Ende der 70er.
Schauen wir mal wie lange es dauert bis die CH-53K fliegt. Da dürfte Sikorsky wohl etliches schneller sein. Die können auch bauen ohne die anderen Teilnehmer zu fragen...:FFTeufel:
 

Praetorian

Space Cadet
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
1.943
Zustimmungen
426
Ort
Deutschland
Wann wurde denn beschlossen den Tiger zu bauen. Wenn ich mich recht entsinne Ende der 70er.
Nö.
In den 70ern fing man an, einen PAH-2 neu zu planen, nachdem eine Kooperation mit den Italienern gescheitert war und man den PAH-1 auf Bo-105 ursprünglich nur als Übergangslösung beschaffen wollte. Mitte der 80er hat man das Vorhaben konkret gestartet, kurz darauf mal kurzzeitig aufgegeben. Der eigentliche Auftrag kam erst 1989, der Erstflug war zwei Jahre später.
Um die Zeit gabs ja dann diese belanglose Wiedervereinigung, den Zusammenbruch des Warschauer Paktes, den Aufbau Ost, eine nutzerseitige Umstellung von PAH-2 auf UHT. Abgesehen von gewissen Problemen mit dem Helo selbst, die eigentlich so nicht auftreten sollten und derzeit die Einführung und die volle Einsatztauglichkeit verzögern, sollte man Eurocopter also nicht die Gesamtschuld für die Verzögerungen anlasten. Aber das ist ja schön einfach.
 

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
Und woran scheitert der NH90 ?
Hauptsächlich zu viele Versionen

edit: Das soll nicht als Negativpunkt von "Kooperationen" ausgelegt werden. Hätten die beteiligten Nationen sich auf einheiltiche Versionen geeinigt, wie beim Eurofighter, wäre alles einfacher.
 
Zuletzt bearbeitet:

SE785

Berufspilot
Dabei seit
10.09.2007
Beiträge
66
Zustimmungen
10
Ort
Neuwied früher ETHM
Transport?

versuche mal die Innenlast mit den vorgeschriebenen G-Kräften zu verzurren... :FFTeufel:
Das geht nicht :mad:
 
gonogo101

gonogo101

Testpilot
Dabei seit
01.12.2005
Beiträge
800
Zustimmungen
740
Ort
Cuxhaven
Wat is hier eigentlich los? Nicht genug, dass der A400M schon totgeredet wird, bevor er das erste Mal geflogen ist. Jetzt wird auch schon der NH90 als gescheitert bezeichnet, obwohl er schon fliegt, zwar im Anfangsflugbetrieb, aber immerhin ist er bei der Truppe angekommen. Gleichfalls der Tiger.
Dagegen ist alles, was amerikanisch klingt automatisch gut und günstig? Schneidet mal die alten Zöpfe ab. Das neue Jahrtausend hat schon eine Weile begonnen. Das ganze Pro-"CH-was-auch-immer" rührt unter anderem auch daher, dass die Roadshows in Deutschland regelmäßig von alten Emsköppken begleitet werden, die anscheinend bei Sikorsky ihr Gnadenbrot bekommen und noch genug Zeit Zeit haben, hier im FF und anderswo das Leiden zu unterstützen (Dank im Voraus fürs rote Pünktchen).
Jetzt, wo auf dem amerikanischen Kontinent ein scharfer Wettbewerb ausgebrochen ist, versucht man es mal wieder in der alten Welt, insbesondere in Good old Germany.

In der Krise gilt: BUY EUROPEAN, und wenns geht GERMAN! Angela sollte eine Abwrackprämie für Transporthubschrauber in Erwägung ziehen.:TD:
 

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
Ob Krise oder nicht Krise, solange amerikanische Firmen ihre Produkte hier in Europa mit dem gleichen einheimischen Arbeitsanteil anbieten wie auch europäische Firmen ihre in der USA ist nichts gegen den Kauf von guten US-Produkten einzuwenden

sag ich als jemand der nur Laie ist aber eine EADS/NG A330MRTT in der USAF genauso sinnvoll haltet wie einen Sikorsky/EC Ch-53K oder einen Boeing/EC CH-47F in der Bundeswehr
 

Army Aviator

Flieger-Ass
Dabei seit
19.07.2005
Beiträge
275
Zustimmungen
20
Ort
Deutschland
Leider werden die Teile nicht zum Selbstweck angeschafft, in der Truppe angekommen zu sein reicht leider nicht aus. Sie sollten schon halbwegs tauglich sein.

Wer nicht mit den Teilen fliegen muß, hat gut reden - buy German.
Aber denen die damit z.B. über Afghanistan fliegen müßen ist es ziemlich egal ob deutsch, europäisch oder amerikanisch, hauptsache es funktioniert und ist sicher.
Und dann hätten wir den Hubschrauber auch gerne früher als erst in 30 Jahren.
Es hat doch einen Grund, dass sich die Leute die nachher damit fliegen sollen sich für etwas anderes aussprechen. Leider entscheidet die Politik dann immer anders...
Es gibt auch sehr viele die Eurocopter vor seinen Karren spannt. Die bekommen dann auch ein sehr anständiges Gnadenbrot.

Ich selbst bin mit den zivilen Eurocopter Produkten hoch zufrieden - da gibt es auf dem Markt derzeit nix besserers.

Wenn die militärischen Produkte auch so gut wären, wären wir alle sehr froh. Leider ist das nicht so...
 
Cirrus

Cirrus

Astronaut
Dabei seit
14.04.2002
Beiträge
4.909
Zustimmungen
10.616
Ort
Im Norden
HTH hat ja nun wirklich nichts mit NH 90 zu tun, ist ja eine ganz andere Gewichtsklasse.
Es geht zumindest in Deutschland um den Nachfolger der CH-53G und GS.

Aber das Thema gab es schon:

Evaluation Mil Mi-26T für die franz. Armee in Istres
 

SE785

Berufspilot
Dabei seit
10.09.2007
Beiträge
66
Zustimmungen
10
Ort
Neuwied früher ETHM
MI 24

Ja und dann frage ich mich immer noch warum die MI 24 (Hind) nicht von der Bundeswehr übernommen wurde. Es gab doch genug davon und schlecht waren die bestimmt nicht und die waren schon vor Jahren verfügbar...:FFCry:
 
gk juergen

gk juergen

Testpilot
Dabei seit
13.05.2008
Beiträge
709
Zustimmungen
575
Ort
ETSN & EDFW
Ja und dann frage ich mich immer noch warum die MI 24 (Hind) nicht von der Bundeswehr übernommen wurde. Es gab doch genug davon und schlecht waren die bestimmt nicht und die waren schon vor Jahren verfügbar...:FFCry:
oh ja und die Hind ist/war ein toller Transporthubschrauber, um die es ja hier geht :TD:
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.272
Zustimmungen
507
Ort
Berlin
Ja und dann frage ich mich immer noch warum die MI 24 (Hind) nicht von der Bundeswehr übernommen wurde. Es gab doch genug davon und schlecht waren die bestimmt nicht und die waren schon vor Jahren verfügbar...:FFCry:
Die Hind ist für die Aufgaben der BW ungeeignet, insbesonders als CH 53 Nachfolger um den es hier geht. Aber was die Ausmusterung von alten NVA Fluggerätes angeht, ich finde es viel verwerflicher die An 24/26 ausgemustert zu haben, ein Transportflugzeug unterhalb der Transall wäre eine gute Sache, aber vielleicht kriegt die BW ja demnächst günstig C295s :FFTeufel:
 
gonogo101

gonogo101

Testpilot
Dabei seit
01.12.2005
Beiträge
800
Zustimmungen
740
Ort
Cuxhaven
Ich wollte hier nicht die "Besser-Schlechter-Diskussion" erneut vom Zaun brechen, sondern nur mal darauf hinweisen, was neben dem reinen Techie-Zeugs bei Beschaffungen für die "bewaffneten Organe der Bundesrepublik Deutschland" (darf man das so sagen?) noch alles mitschwingt und wie die Rüstungskonzerne versuchen, ihre Produkte an den Kunden zu bekommen. Das ist alles durchaus legitim, beeinflusst aber hin und wieder auch manchen Forenteilnehmer in seiner Argumentation. Um ein Gesamtbild zu erhalten, bedarf es daher mehr, als Technische Daten aus Prospekten abzuschreiben und Gespräche von Piloten mit Firmenvertretern wiederzugeben.

Ich sage, nach einer gewissen Zeit wird ein NH90-Pilot in keines seiner zurückliegenden Waffensysteme zurückwollen, weil er das Potenzial seines Fluggeräts irgendwann einmal soweit durchdrungen hat, dass er es zu hundert Prozent nutzen kann. Erst dann darf man ihn mit einem Einsatzszenario wie Afghanistan oder sonstewo konfrontieren. Und ich behaupte weiter, so wird es dem Tiger- und dem Eufi-Piloten gehen, wenn sie erst einmal soweit sind.

Das ist meiner Ansicht nach auch der Grund, warum man Entwicklungen wie dem HTH oder dem A400M wohlwollend gegenüberstehen sollte, bedeuten sie doch technologischen Fortschritt und nicht zuletzt die Sicherung technologischer Kompetenzen für die europäische Rüstungsindustrie. Das ist eine der politischen Zielsetzungen unserer Rüstungsbestrebungen und dürfte doch nun wirklich niemanden verwundern.
Natürlich haben alle diejenigen Recht, die behaupten, man dürfe dabei nicht am Bedarf vorbeiproduzieren. Das sehe ich selbstverständlich genauso.

B.
 

SE785

Berufspilot
Dabei seit
10.09.2007
Beiträge
66
Zustimmungen
10
Ort
Neuwied früher ETHM
neue Systeme

Völlig klar. Wenn man die moderne Technik kennen und nutzen gelernt hat will man sicher nicht mehr auf was altes zurück. Wer will heute noch mit ´nem Käfer und 5 Mann auf Lehrgang fahren? Doch man sollte die Kirche im Dorf lassen und nicht alles hochloben. Vor allem muss das machbar und bezahlbar bleiben. Was nutzt mich ein neues Auto mit Navi wenn ich ständig stehen bleibe? Da fahre ich doch lieber Käfer und komme sicher an....
 
troschi

troschi

Space Cadet
Dabei seit
26.05.2002
Beiträge
1.816
Zustimmungen
338
Ort
Hannover
Ja und dann frage ich mich immer noch warum die MI 24 (Hind) nicht von der Bundeswehr übernommen wurde. Es gab doch genug davon und schlecht waren die bestimmt nicht und die waren schon vor Jahren verfügbar...:FFCry:
au mann ....:?!
 

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
US could join Franco-German EU chopper project-EDA

In den nächsten Tagen werden Frankreich und Deutschland ein Angebot über den HTH (eigendlicht heißt es jetzt FTH: Future Transport Helicopter) der EDA übergeben

Die EDA hat derweil am Dienstag Gespräche mit Vertretern vom Pentagon geführt und die sind anscheinend positiv verlaufen, es gibt "potential for transatlantic cooperation" sagt EDA-Chef Alexander Weis
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.744
Zustimmungen
3.646
Ort
mit Elbblick
Ja und dann frage ich mich immer noch warum die MI 24 (Hind) nicht von der Bundeswehr übernommen wurde. Es gab doch genug davon und schlecht waren die bestimmt nicht und die waren schon vor Jahren verfügbar...:FFCry:
Nur was hätte man damit machen sollen?

Mal ne Frage: wäre es denn so schwierig den Rumpf eines CH-53K etwas "aufzupumpen"? Die restlichen Komponenten könnte man ja aus den USA beschaffen.
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.272
Zustimmungen
507
Ort
Berlin
Man steht wohl bald vor einer Entscheidung zwischen Mil 26, CH 47F und CH 53K:

Flightglobal
 
Thema:

CH 53K und Eurocopter HTH

CH 53K und Eurocopter HTH - Ähnliche Themen

  • Vereinsausstellung des PMC Thüringen e.V. am 16. und 17.05.2020

    Vereinsausstellung des PMC Thüringen e.V. am 16. und 17.05.2020: Nachdem ich in der Kritik stand, für unsere Modellbautage keine Werbung zumachen, möchte ich den Termin für unsere nächste Modellbauausstellung...
  • Sowjetische Flugplätze in der Ukraine gestern und heute

    Sowjetische Flugplätze in der Ukraine gestern und heute: Bezüglich eines Besuchs mit dem Kollegen S. Büttner in Cherliany (auch Cherlyany, oder Horodok/Gorodok) bei Lviv in 10/2019 mache ich mal diese...
  • F-117 und B-2 Abschüsse über Serbien?

    F-117 und B-2 Abschüsse über Serbien?: Ich weis es ist schon einige Zeit her aber es fehlt eindeutig in den Medien bis heute wie nun Schlussendlich die Stealth Bomber abgeschossen...
  • W2020BB Short Sunderland MK.I 1:72

    W2020BB Short Sunderland MK.I 1:72: Die zweite Maschine ist die Short Sunderland MK.I .Schon lange besteht der Wunsch, endlich mal eine Sunderland zu bauen. Auf meinem Englandtrip...
  • Luftangriffe auf Regensburg Die Messerschmitt-Werke und Regensburg im Fadenkreuz alliierter Bomber 1939 – 1945 (inkl. DVD)

    Luftangriffe auf Regensburg Die Messerschmitt-Werke und Regensburg im Fadenkreuz alliierter Bomber 1939 – 1945 (inkl. DVD): Luftangriffe auf Regensburg Die Messerschmitt-Werke und Regensburg im Fadenkreuz alliierter Bomber 1939 – 1945 (inkl. DVD) Verlag...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    ch 53 nachfolger

    ,

    ch 53k bundeswehr

    ,

    nachfolger ch 53

    ,
    schwerer transporthubschrauber eurocopter
    , rotorkopf ch 53, hth helicopter, ch53k bundeswehr, schwerer transporthubschrauber bundeswehr, sikorsky ch 53 modell, hth bundeswehr, siebenblattrotor, ch-53, bundeswehr ch53 ersatz, ch-53k foc, bundeswehr ch 53 nachfolger, ch53 nachfolger, hth helicopter 2015, ch 53 k, schwerer transporthubschrauber für die bundeswehr, Rotor ch 53, Neuer Transporthubschrauber für Bundeswehr Nur noch CH-53K, ch 53k king stallion fracht, nachfolge ch-53k, sikorsky ch 53k Konkurrent , blattdrehgelenk ch53
    Oben