Chinesische Delta-Canard Studien ....

Diskutiere Chinesische Delta-Canard Studien .... im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Obwohl schon seit einiger Zeit bekannt, wurden diese beiden Delta-Canard Studienmodelle nicht weiter beachtet .... keiner meiner "China-Kollegen"...

Moderatoren: gothic75
  1. Deino

    Deino Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    8.406
    Zustimmungen:
    3.734
    Ort:
    Mainz
    Obwohl schon seit einiger Zeit bekannt, wurden diese beiden Delta-Canard Studienmodelle nicht weiter beachtet .... keiner meiner "China-Kollegen" kann oder konnte damit etwas anfangen. Die Ideen dazu reichten von einfachen Modellen, zum Testen verschiedener aerodynamischer Auslegungen, Vorstudien zum J-9 / J-10 Programm, Modelle eine bislang unbekannten Projektes ..... :?! :confused:

    Nun tauchen beide Modelle wieder "neu" auf ... anscheinend in etwas umgestalteter Form und dazu dieser etwas seltsame Delta-Canard Transporter angeblich von Xian !!

    Meine Frage daher an Euch ... :

    Welchem Zweck würdet ihr diese Modell zuschreiben ??? ... und für welche Rolle wäre ein solcher Typ - wäre er gebaut worden - am wahrscheinlichsten vorgesehen ???

    Einfach mal Eure Meinung .... :red:

    Also dann mal los, zuvor aber noch etwas Info zu den Bildern !

    Das erste Modell zeigt dieses seltsame "SCHWARZE" Modell, von dem ich lange Zeit dachte, es zeigt eine Studie der J-9 mit Ähnlichkeiten zur Kfir !
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Deino

    Deino Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    8.406
    Zustimmungen:
    3.734
    Ort:
    Mainz
    .... bis ich dieses Foto gefunden habe, das die völlig andere Tragflächengeometrie dieses Modells zeigt !

    Meine Idee mit der J-9-Verbindung war damit hin :mad: ... für welchen Zweck wäre ein Flugzeug also mit dieser Auslegung sinnvoll ???
     

    Anhänge:

  4. Deino

    Deino Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    8.406
    Zustimmungen:
    3.734
    Ort:
    Mainz
    Dann kam mir die Idee über eine eventuelle Verbindung zu diesem Modell, das in der Ausstellung, von der diese Fotos stammen, direkt daneben steht !
     

    Anhänge:

  5. Deino

    Deino Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    8.406
    Zustimmungen:
    3.734
    Ort:
    Mainz
    Von oben sieht das Modell so aus ! :confused:
     

    Anhänge:

  6. Deino

    Deino Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    8.406
    Zustimmungen:
    3.734
    Ort:
    Mainz
    So, und dies ist nun das neue Foto .... hier in GROSS

    Wie man erkennt, das "weiße" Modell links hinter dem Xian Transporter ... und das "schwarze" Modell rechts davon !

    ... und nun seid Ihr dran ! :FFTeufel:

    Gruß, Deino :p
     

    Anhänge:

  7. Aurel

    Aurel Flieger-Ass

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    35
    Scheint mir alles für STOL gut zu sein. Gerade das vorletzte, mit den "Viggen"-Canards direkt vor den Tragflächen und doch sehr geringer Pfeilung. Viel Auftrieb und hoher maximaler Anstellwinkel schreit diese Ausslegung förmlich für mich. Eventuell was Trägertaugliches ? Kenne mich nicht so aus mit der PLAAF, aber gibt es da sowas wie Dislozierungsdoktrin wie sie die z.B. Schweden haben ?
     
  8. fabe

    fabe Berufspilot

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Weiden
    Hm bei dem schwarzen Modell scheinen die Tragflächen recht klein zu sein, vielleicht irgendein Schiff-Bekämpfungsflugzeug? Dafür würde sprechen, dass die Sicht nach hinten wohl ziemlich miserabel und die nach vorne recht gut wäre und auch das Radom scheint recht klein zu sein. Erinnert irgendwie an eine Mischung aus Buccaneer und Super Etendard.
     
  9. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Leichter Abfangjäger mit hoher Agilität. Lass Dich nicht von kleinen Radoms täuschen - das hat man bei Entwürfen und Prototypen oft - das Radom sieht dann später beim Serienmuster gaaanz anders aus - weil erst jetzt auch ein Radar drinne steckt ...
     
  10. Deino

    Deino Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    8.406
    Zustimmungen:
    3.734
    Ort:
    Mainz
    @ Arne: So einen ähnlichen Gedanken habe ich auch noch zu dem weißen Modell ! Irgendwie erinnert es mich stark an das schweizer Pirannia Projekt. Alternativ denke ich noch in Richtung eines leichten CAS-Fighter in der Klasse der italienischen AMX !

    @ Aurel: Auch hierzu hatte ich ähnliche Gedanken, auch wenn ich alles in Richtung "trägertauglich" eher ausschließen wurde. Mir hat der Vergleich mit der Viggen sehr gut gefallen und ich habe fast das Gefühl, dass dieser Entwurf für Bodenangriffe recht gut geeignet wäre ... so in Richtung Viggen-A-10-Verschnitt !

    Insgesamt würde ich sagen, dass beide Modelle zeitlich um die '70er bis '80er einzuordnen wären .... auf alle Fälle nicht davor und auch nicht später !

    Deino :D
     
  11. Aurel

    Aurel Flieger-Ass

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    35
    Habe mal irgendwo eine übersicht über mögliche Auslegungen des Gripen gesehen. Eine davon sah dem weißen Modell äußerst ähnlich. Das Konzept sollte daher ähnlich sein. Nur frag ich mich, wo bei dem Gerät die Lufteinlässe sind. :confused:
     
  12. #11 Schorsch, 19.06.2005
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.613
    Zustimmungen:
    2.267
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Eben, und die Schubdüse? Eventuell ein neues geheimes Antriebskonzept, welches in Fachkreisen "Raupe" genannt wird? :D

    Ich denke eher, dass es sich hier um Windkanalmodelle handelt. Die Chinesen haben einfach "rumgespielt", Sachen ausprobiert.

    Bei dem weißen Ding sieht die Anordnung der Tragfläche reichlich ungeschickt aus. Erstmal diese zueinander unpassende Pfeilung des Canards und des Flügels, dann der Flügel großer Streckung, welcher vom Vortex des Canards gar nicht viel profitieren könnte und für größere Anstellwinkel reichlich ungeeignet ist. Und dann noch dieser dicke Sägezahn auf der Flügelvorderkante, ein Erbe aus Prae-CFD Zeiten.
    So etwas sieht eher nach einer lausigen Studienarbeit aus.

    Das schwarze Ding ist in meinen Augen ein Windkanalmodell. Deswegen auch die einstellbaren Klappen hinten, um verschiedene Konfigurationen auszuprobieren.
     
  13. Deino

    Deino Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    8.406
    Zustimmungen:
    3.734
    Ort:
    Mainz
    Hmmm ... ich glaube grundsätzlich hast Du vor allem mit dem ersten Punkt Recht !! Die Frage ist nur: Stand bei diesem "Testen von grundsätzlichen Konfigurationen" ein spezielles Projekt im Híntergrund ??? ... die J-10 ???, um verschiedene Möglichkeiten der Delta-Canard-Auslegung - unabhängig von der Position des Lufteinlaufes :p - zu testen ??? ... gab es Pläne für ein leichtes CAS-Flugzeug ??? ... oder für einen leichten Jäger ???

    Zu Deinem zweiten Statement kann ich nicht viel agen, dazu fehlt mir das Fachwissen :( ... kannst Du das evtl. noch etwas genauer erläutern !!

    Bei Punkt drei gebe ich Dir wieder Recht, woibei auch hier die Frage zu welchem Zweck ?? ... einfach nur 'ne Konfiguration im Test ??? ... ein konkretes Projekt .... evtl. Jagdbomber Q-7 in Konkurrenz zur Q-6 ????

    Wenn ich nur wüßte, wo das Bild aufgenommen worden ist .... sieht doch immerhin nach 'nem öffentlichen Museum aus; oder ?!?

    Gruß, Deino :p
     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Schorsch, 19.06.2005
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.613
    Zustimmungen:
    2.267
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Erstmal würde es mich sehr erstaunen, wenn die Chinesen ihre Windkanalmodelle der Öffentlichkeit zeigen. Daher denke ich, dass es sich um nachrangige Grundlagenforschung handelt, eventuell ein Projekt an einer Universität.

    Sehr interessant beim schwarzen Dingens ist die Bauweise des Canards: Er hat Ruder, ist als anscheinend nicht als ganzes verstellbar (oder nur in Form einer Trimflosse, also recht langsam), eine Bauweise, die so heute nicht mehr angewendet wird. Alle Entenflügler haben voll verstellbare Canards.

    Thema Tragfläche vom weißen Dingens: Beinahe alle Flugzeuge heutzutage, die für hohe Wendigkeit bei hohen Anstellwinkeln ausgelegt sind, benutzen Flügel geringer Streckung (das ist das Verhältnis von Flügelfläche zu Spannweite). Als nützlicher Effekt wird dazu gerne die Tatsache benutzt, dass sich bei hohen Anstellwinkeln Wirbelschleppen von den Vorflügeln oder den vorgezogenen Flügelkanten ablösen, welche die Strömung auf den Tragflächen stabilisiert und eine komplette Ablösung der Strömung verhindert.

    Das vorhandene Flügeldesign erinnert an frühe Jagdbomber à la Dassault Etendard. Zwar hat man ganz gute Langsamflugeigenschaften, aber bei hohen Anstellwinkeln hört die Musik auf zu spielen. Außerdem wäre ein Flügel größerer Streckung auch strukturell ungünstig, da die Flattereffekte bei hohen Anstellwinkeln eine recht starke Struktur erfordern würden.

    Sehr interessant ist der Sägezahn, also diese kleine Kerbe in der Flügelvorderkante. Dazu Klaus Hünecke: "The saw-tooth leading edge is a sure sign that the aircraft builder has not got the wing flow under control and therefore has had to resort to this makeshift solution."
    (Für Interessierte: Vergleicht mal Flügel von F-18 A bis D und F-18 "Super" Hornet. Was findet man?)

    Ich denke, dass das weiße Dingens nichts mit irgend einem Projekt zu tun hat. Die wollten wohl mal wissen, wie sich eine solche Tragfläche mit einem Canard verhält, eventuell wie bereits angesprochen um Kurzstartfähigkeiten zu evaluieren. Die Tatsache, dass sie es ausstellen, unterstreicht in meinen Augen diese Vermutung.
     
  16. Deino

    Deino Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    8.406
    Zustimmungen:
    3.734
    Ort:
    Mainz
    Nachdem wir ja immer noch keine Lösung gefunden haben, ob nur RC-Modell, oder tatsächliches Projekt hab ich mal etwas weitergesucht ... und auch gefunden.

    Zum einen sind beide Modelle - das Weiße und der Transporter - im Datangshang-Museums-Katalog unter STOL-Projekten aufgeführt (endgültige Übersetzung des Textes ist aber noch nicht fertig !), es gibt ein paar neue Bilder vom Schwarzen (angeblich aus dem Beijing - Military Museum) .... und ich hab noch noch was gefunden.

    Von Aermacchi gab es unter der Projektbezeichnung M.B.341B eine Vorläuferstudie zum späteren AMX und irgendwie hab ich den Eindruck, das ist das einzige ähnliche Konzept !

    Was denkt ihr ???? :?!
     

    Anhänge:

Moderatoren: gothic75
Thema:

Chinesische Delta-Canard Studien ....

Die Seite wird geladen...

Chinesische Delta-Canard Studien .... - Ähnliche Themen

  1. Chinesische Raumstation Tianhe-1

    Chinesische Raumstation Tianhe-1: China will ab 2018 mit dem Aufbau einer eigenen Raumstation beginnen....
  2. Chinesischer Triebwerkshersteller gegründet

    Chinesischer Triebwerkshersteller gegründet: :HOT: Wie die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG heute (print, Wirtschaft, S. 20 unter dem Titel "Aus eigener Kraft") berichtet, hat China einen...
  3. SCS - Inselstreit im Südchinesischen Meer

    SCS - Inselstreit im Südchinesischen Meer: Gerade hier entdeckt, für ale, die es interessieren mag ! :wink: ---------- "Territorial Tensions - China’s Air Defence Zone", Air...
  4. Die nächste chinesische Raumstation Tiangong 2

    Die nächste chinesische Raumstation Tiangong 2: Der Start der Trägerrakete mit dem Stationsmodul wird für den Sommer erwartet, die erste dreiköpfige Besatzung für Spätsommer oder Herbst. Das...
  5. Lärmtrauma - Tegel-Anwohner verklagt chinesische Airline Hainan

    Lärmtrauma - Tegel-Anwohner verklagt chinesische Airline Hainan: "Thomas Kassner ist nach einem Knall, verursacht durch ein Flugzeug, einseitig taub. Bis heute leidet er unter Tinnitus und Depressionen. Von der...