Chodynka

Diskutiere Chodynka im Luftfahrt im Museum Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Eventuell passt das Thema nicht in diesen Thread, dann bitte ich den Admin, es zu verschieben. Es geht um den ehemaligen Fluplatz...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Samoljot, 03.08.2010
    Samoljot

    Samoljot Fluglehrer

    Dabei seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Dresden
    Eventuell passt das Thema nicht in diesen Thread, dann bitte ich den Admin, es zu verschieben.

    Es geht um den ehemaligen Fluplatz Moskau-Chodynka, auf dem ja in naher Zukunft (denkt man) ein Museum errichtet werden soll. Im Moment rotten auf dem Gelände mehrere Dutzend Maschinen vor sich hin. Ich habe nun eine Frage zu dem Flugzeug auf dem unteren Bild. Es scheint mir nichts russisches zu sein, habe aber keine Ahnung, in welche Richtung ich recherchieren muss. Kann mir jemand evtl. einen Tip geben?

    Und hat jemand vielleicht einige neuere Infos, was mit dem Gelände und den Maschinen auf dem Areal in Zukunft geschehen soll?
     

    Anhänge:

    sysops gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Airboss, 03.08.2010
    Airboss

    Airboss Space Cadet

    Dabei seit:
    12.07.2001
    Beiträge:
    2.345
    Zustimmungen:
    1.299
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    bei Bayreuth
    Ich fürchte, ein Flugzeugmuseum wird da nicht entstehen, unabhängig davon, ob die Machinen von den momentanen Bränden rund um Moskau verschont bleiben. Bei der gesuchten Maschine dürfte es sich durchaus um ein russisches Modell handeln. Es gab und gibt immer wieder solche Typen, die an irgendwelchen Instituten von Studenten oder auch von irgendwelchen anderen Enthusiasten gebaut wurden und werden, allerdings oft Einzelstücke, Ich werde mal sehen, ob ich den Typ ´rauskriege.
     
  4. #3 Samoljot, 14.08.2010
    Samoljot

    Samoljot Fluglehrer

    Dabei seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Dresden
    Danke für den Tip! Leider bin ich in dieser Richtung auch nicht weitergekommen. Vielleicht hat ja doch noch eins der Forummitglieder den entscheidenden Hinweis?
     
  5. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    8.745
    Ort:
    Berlin
    Bei unserem Ausflug nach Moskau im August diesen Jahres führte uns der Busfahrer mit tatkräftiger Hilfe einiger Mitreisender auch auf den ehemaligen Flughafen namens "Frunse" auf dem Chodynkafeld. (ja, da, wo die ANT-20 zu ihrem letzten Flug startete und auch die Il-62 ihren Jungfernflug hatte).
    Vom Flugplatz selbst ist nicht mehr viel übrig geblieben, die SLB dient heute dem Automobilsport. Auch am Rand des Platzes hat sich eher der Sport mit großen Bauten breit gemacht, ganz nebenbei sitzt auch noch die Zentrale des militärischen Aufklärungsdienstes (GRU) am Rande des Platzes.
    Und trotzdem haben zumindest noch ein paar Fluggeräte sich ihren Platz dort bewahrt. Leider fristen sie dort, lieblos auf relativ engen Raum zusammengeschoben und trotz eines Zaunes dem Vandalismus preisgegeben ein eher trauriges Dasein. Wenn man bedenkt, welche einmaligen Schätze dort stehen...
    Auf dem Gelände tat ein einsamer Diensthabender Dienst, der sich nach der Erklärung, eine Gruppe Flieger aus Deutschland stehe vor dem Tor, gegen eine wirklich kleine Spende überzeugen ließ, das Tor zu öffnen und den Kameras freien Blick zu lassen.

    Dem Luftfahrtbegeisterten und Verehrer der sowjetischen Luftfahrtgeschichte steht angesichts des Zustandes dort mehr als eine Träne im Auge - könnte sich nicht mal irgendeiner der (wie auch immer) zu viel Geld gekommenen Neureichen sein Herz für die Fliegerei entdecken und die Fluggeräte vor ihrem finalen Zerfall bewahren? Aber ach- ich sehe dort eher pessimistisch in die Zukunft...

    Aber genug der traurigen Worte, laßt uns beginnen, ein Blick auf das Gelände zu werfen. Kurz hinter dem Tor haben sich ein paar Hubschrauber versammelt:

    Anhänge:



    ein Mi-6,...
     
    sysops gefällt das.
  6. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    8.745
    Ort:
    Berlin
    ein Mi-2 und ein Mi-1

    Anhänge:

    ,

    leider beide schon sehr ausgeschlachtet und nur noch als hohle Hüllen vorhanden.
     
  7. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    8.745
    Ort:
    Berlin
    Daneben stehen die Reste einer Maschine, die ich für eine Jak-12 gehalten habe.

    Anhänge:



    Nähere Recherchen haben diese Vermutung aber nicht bestätigt, sodaß ich keine Ahnung habe, wer bei diesem einmotorigen Hochdecker seine Finger und Reißbretter im Spiel hatte.
     
    JBG36 gefällt das.
  8. #7 DDA, 25.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.2011
    DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    8.745
    Ort:
    Berlin
    Was der IL-14 passiert ist, die, mit einer Plane verdeckt, sich an die Hubschrauber (da stehen noch mindestens zwei Mi-24, ein A und ein D) anschließt,

    Anhänge:



    vermag ich nicht zu sagen. Es sieht aus, als habe es in der Kabine ein Feuer gegeben.
     
  9. #8 DDA, 25.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.2011
    DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    8.745
    Ort:
    Berlin
    Dahinter wird es endgültig höchst interessant. Diverse unbemannte Fluggeräte, oder wie sie dort so schön heißen : Беспилотный летательный аппарат (unbemannter Flugapparat), stehen dort teils ohne, teils mit ihren Startvorrichtungen aufgereiht.

    Anhänge:



    Der erste dürfte noch zu den Bekannteren zählen, ein KS-1 "Komet" (eigentlich Комета-снаряд also Komet-Projektil), die erste sowjetische Antischiffsflügelrakete. Dies hier ist aber (wegen der Bodenstartrampe) wahrscheinlich eher die daraus entwickelte FKR-1 ( ФКР-1 фронтовая крылатая ракета первая - Frontflügelrakete 1), auch" Erzeugnis KS-7" genannt
     
    JBG36 gefällt das.
  10. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    8.745
    Ort:
    Berlin
    Die nächsten, als Aufklärer dienenden Flugkörper sind schon seltener

    Anhänge:



    Hier als erstes ein Vertreter aus dem OKB Tuplew, eine Ту-143 "Рейс". In den 70iger Jahren des letzten Jahrhunderts wurden ca 1000 Stück davon gebaut und verwendet (Ein paar davon waren wohl auch in der DDR stationiert). Interessanterweise verwendet man hier das eigentlich aus Hubschraubern bekannte Triebwerk TW3-117, welches dem Aufklärer eine Geschwindigkeit von ca 950 km/h verleiht.
     
  11. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    8.745
    Ort:
    Berlin
    Auch das OKB-301 "Lawotschkin" hat in den 50iger Jahren einen Aufklärer gebaut, die La-17.

    Anhänge:



    Während die ersten La-17 mit einem RD-9BKR (ein RD-9B ohne Nachbrenner) ausgerüstet waren, flogen die späteren La-17M mit einem speziell umgerüsteten R-11K-300. Bei Geschwindigkeiten zwischen 700 und 950 km/h erreichte die La-17 eine Reichweite von ca 250 km
     
  12. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    8.745
    Ort:
    Berlin
    Selbstverständlich sind auch diverse bemannte Flugzeuge, zumeist aus den OKB Jak, Su und MiG aufgereiht. Wo verfängt sich mein Auge da mit besonderer Kraft - richtig bei der MiG-21.

    Anhänge:



    Und hier haben wie eine. Das geübte Auge schaut und registriert: Seitenleitwerk Typ 2, kleiner Tunnel auf dem Rumpfrücken, Bremsschirmcontainer unten, Einteilige Kabinenhaube und "großer" Konus (also mit Funkmeßvisier und nicht nur Funkentfernungsmesser), spricht alles für eine MiG-21PF.
     
  13. #12 DDA, 25.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2011
    DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    8.745
    Ort:
    Berlin
    Aber halt, da stimmt doch etwas nicht. Ja, es sind zwei Sachen :FFTeufel:, denn einerseits liegt sie "auf dem Bauch", andererseits, und das erstaunt besonders - die Maschine hat ja 4 Waffenträger (zwei auf jeder Seite). So haben wir das im Typenbuch aber nicht gelernt.;)

    Anhänge:



    Da hilft nur genaues hinsehen:
    1) Das untere Bild zeigt, warum das Fahrwerk wahrscheinlich mit Abwesenheit glänzt, denn im Schubrohr logiert ein äußerst stabil aussehender Metallklotz mit Schraublöchern. Wahrscheinlich war die Maschine mal als "Gateguard" aufgestellt, und dort war das Fahrwerk eingefahren.
    2) Die beiden blauen Pfeile zeigen auch auf die Lösung der "Vierträgerproblematik" Die äußeren Waffenträger sind nachträglich an der Tragfläche befestigt worden, die Platten auf der Tragflächenoberseite sprechen eine deutliche Sprache. Ob sie allerdings nur für die Gateguard-Funktion installiert worden sind oder schon während des Einsatzes an ihrem platz waren, entzieht sich meiner Kenntnis. Der Anbau sieht allerdings schon recht stabil und aerodynamisch kunstvoll aus, so daß die PF durchaus mit den vier Trägern hätte fliegen können.



    Damit beende ich meinen ersten Einblick in Die Sammlung in Chodynka. Es kommen bei Interesse noch weitere Bilder (auch noch mit weiteren baulichen Rätseln, die ich jedoch allein nicht so leicht auflösen kann).

    Axel
     
    1 Person gefällt das.
  14. #13 Monitor, 25.09.2011
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.246
    Zustimmungen:
    2.858
    Ort:
    Potsdam
    Es ist traurig. (im Wesentlichen sieht es ja in Monino auch nicht besser aus)

    Trotzdem bitte mehr Bilder.
     
  15. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.954
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Schließe mich an - bitte mehr!

    Gruß,
    Thomas
     
  16. #15 boxkite, 25.09.2011
    boxkite

    boxkite Space Cadet

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    3.781
    Ort:
    Thüringen
    So kenne ich das aus den 90ern auch. Der дежурный war aber schon so alt, daß die Jungspunde, die sich ganz hinten bei den Jaks damit befaßten, die Kabinendächer aufzuhebeln, vor ihm keinerlei Respekt hatten :mad: .

    Lange Zeit habe ich auch den Vergleich mit der Träne im Auge bemüht, aber inzwischen bin ich regelrecht wütend über diesen Zustand! Wie kann ein Land nur so unbeteiligt einen Teil seines technologischen Erbes den Bach runtergehen lassen :?! ?! Schimpf und Schande! Da stehen z. T. Unikate, die anderenorts - wenn das Problem des Transportes (und der oft überzogenen, völlig unrealistischen Preisvorstellungen) nicht wäre - mit Begeisterung von Museen genommen und präsentiert werden würden. Eigentlich müßten Luftfahrtenthusiasten aus aller Welt mal ein richtiges Getöse veranstalten, damit vor Ort endlich mal jemand aufwacht! Das (frühere) Jakowlew-Werksmuseum beweist, daß es durchaus auch positive Beispiele gibt, doch wieviel mehr gilt es zu retten!
     
  17. #16 Chickasaw, 25.09.2011
    Chickasaw

    Chickasaw Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2002
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    98
    Bitte, bitte mehr Bilder. :HOT:

    Es ist echt traurig ohne Worte, was in Russland in Sachen alte Flugzeuge passiert bzw. nicht passiert. Da sind wirklich Schätze dabei und das bei der wirklich interessanten russ. Luftfahrtgeschichte. Es ist einfach unverständlich. :FFCry:
     
  18. ESPEZ

    ESPEZ Astronaut

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    4.261
    Zustimmungen:
    10.762
    Beruf:
    .
    Ort:
    Cottbus
    Die "russische Lösung" für Probleme müßtetst Du doch zur Genüge kennen, Axel - einfach und effektiv. ;)
    Design steht ganz hinten auf der Liste. :D
    Und auch ich schließe mich der Mehrheit an - bitte diesen Bericht unbedingt weiterführen.
     
  19. #18 HenningOL, 25.09.2011
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Es ist schon eine Schande was da passiert. 2003 sah die IL-14 noch so aus:

    Anhänge:

     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 HenningOL, 25.09.2011
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Damals waren die Exponate zwar in keinem tollen Zustand, aber verglichen mit jetzt :rolleyes:

    Anhänge:

     
  22. #20 HenningOL, 25.09.2011
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Immerhin konnte man sicher sein das hier kein übereifriger Restaurator Lackierungen angebracht hat die es so nie gab. Sowas soll es hier in Deutschland ja schon gegeben haben.

    Anhänge:

     
    JBG36 gefällt das.
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Chodynka