Christoph 16 (EC 135, Maßstab 1:32)

Diskutiere Christoph 16 (EC 135, Maßstab 1:32) im Hubschrauber Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!!! Ich baue momentan am 72er von Revell rum(die VIP-Version), aber danach möchte ich ihn 32er bauen...
geiser

geiser

Space Cadet
Dabei seit
11.11.2004
Beiträge
1.019
Zustimmungen
33
Ort
Roggwil(CH)
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!!!
Ich baue momentan am 72er von Revell rum(die VIP-Version), aber danach möchte ich ihn 32er bauen, als Air Zermatt Version.
Ja ich hätte Interesse!
Vielen Dank!
Reto
 
papasierra

papasierra

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.639
Zustimmungen
179
Ort
Mandelbachtal
geiser schrieb:
Ja ich hätte Interesse!
Na denn! :TD:

Fangen wir vielleicht mal mit dem aus fliegerischer Sicht gravierendsten Fehler an: Bei den 1:32-er Bausätzen hat Revell die Drehrichtung des Hauptrotors verwechselt. Der EC 135 hat einen linksdrehenden Rotor!

Zu allem Elend hat Revell den Rotorblättern auch noch einen (in Wirklichkeit gar nicht vorhandenen) Knick nach unten verpasst, so dass es nicht ohne Weiteres möglich ist, den Rotor auf den Kopf zu stellen um die Drehrichtung zu korrigieren. Man muss schon mit einer Wärmequelle den Knick entfernen. Wenn man nicht aufpasst, hat man schnell was verbogen oder ein Rotorblatt zerbrochen.

Richtig muss es so aussehen, wie auf dem Foto. Beim 72-er Maßstab ist der Fehler korrigiert, wenn ich mich recht erinnere.
 
Anhang anzeigen
papasierra

papasierra

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.639
Zustimmungen
179
Ort
Mandelbachtal
Ebenfalls eine ziemliche Katastrophe ist der Bereich der Heckflosse. Zunächst einmal ist die Flosse bei beiden Maßstäben ein gutes Stück zu hoch geraten, und zwar bei beiden Maßstäben. Das fällt vor allem dann deutlich auf, wenn man eine Maschine in der Europalackierung des ADAC bauen will, weil das blaue Feld ein unnatürliches Missverhältnis von Höhe zu Breite bekommt.

Es hilft nur Eins: Absägen und neu in Form feilen. Ich habe mal grob aus der Erinnerung eingezeichnet, wo man in etwa sägen muss. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, eine Risszeichnung der Maschine zu Hilfe zu nehmen oder mit Orginalfotos die richtige Größe zu berechnen.
 
Anhang anzeigen
papasierra

papasierra

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.639
Zustimmungen
179
Ort
Mandelbachtal
Dass man bei der Aktion auch die Positionslichter und Antennen entfernt hat, ist nicht schlimm. Die sind eh völlig falsch platziert. Man kann es also gleich richtig machen.

Bei den 32-ern hat Revell ferner keine Abdeckungen am Fenestron-Getriebe vorgesehen. Wenn man einen zweiten Bausatz hat, geht es recht bequem: Rotorblätter des zweiten, nicht benötigten Fenestron entfernen und den Kern etwas in Form bringen. Die Lüfungsgitter habe ich mir noch als Decal drucken lassen und aufgeklebt. Für die Steuerstange kann man prima eine der Antennen aus dem Polizei-Bausatz nehmen; da gibts welche, die gleich den richtigen Gnubbel dran haben. Beim 72-er Bausatz sind die Abdeckungen vorhanden.
 
Anhang anzeigen
papasierra

papasierra

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.639
Zustimmungen
179
Ort
Mandelbachtal
Der 1:32-er ADAC-Bausatz ist ein besonderes Ärgernis. Hier ist auch der Bumper unter dem Fenestron falsch, die neueren Bausätze wie Polizei oder Air Zermatt enthalten aber den richtigen. Ebenfalls falsch im ADAC-Bausatz sind die Stabilisatoren, die noch vom Prototyp stammen. Auch hier helfen andere EC-135-Bausätze mit dem passenden Material.

Die Abdeckung am Fenestron-Getriebe auf dieser Seite lässt sich gut aus der Haube formen, die den Hauptrotorkopf schützt, auch hier vorausgesetzt man hat einen zweiten Bausatz.
 
Anhang anzeigen
papasierra

papasierra

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.639
Zustimmungen
179
Ort
Mandelbachtal
Recht unproblematisch sind die Trittstufen an den Kufen. Sie sollten einen Knick bekommen, damit man besser an die Triebwerke herankommt. Ist aber mit etwas Wärme kein Problem. Ganz korrekt, wäre auch ein anderes Profil des Auftritts. Bei Revell ist er im Querschnitt quadratisch, am großen Vorbild eigentlich dreieckig. Aber das fällt sicher keinem auf.

Falsch, von mir aber auch nicht korrigiert, sind die Kufen selbst. Die hintere Stange, auf der der Hubi Steht, müsste tiefer liegen, so dass die gesamte Maschine eine stärkere Hecklastigkeit bekommt.

Beim ADAC-Bausatz wurde zudem mit dem Einsinkschutz geschlampt, jedenfalls wenn man eine Maschine bauen will, wie sie heute fliegt. Das Teil aus dem ADAC-Bausatz wird nicht mehr verwendet. Den richtigen Einsinkschutz gibts z.B. im Polizei-Bausatz. Die Air Zermatt verwendet wieder ein anderes Element, ob das in diesem Kit entsprechend abgebildet wird, weiß ich leider nicht.
 
Anhang anzeigen
papasierra

papasierra

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.639
Zustimmungen
179
Ort
Mandelbachtal
Wenden wir uns noch der Tür am Rumpf zu: Hier fehlt in allen mir bekannten Bausätzen die dicke Verriegelung. Sie lässt sich aber leicht aus einem Stück Plastik herausarbeiten.

Geradezu sträflich ist das Fenster in der Heckklappe, das nur durch eine Decal dargestellt ist. Ich ärgere mich heute noch, dass kein Loch reingesägt und eine Scheibe eingesetzt habe. :rolleyes:

Schließlich sind noch die Haltegriffe und Trittstufen erwähnenswert, die zum Check an den Triebwerken benötigt werden (blau eingekringelt). Beim ADAC-Bausatz fehlen sie ganz, bei den anderen mir bekannten Kits sind sie nur unvollständig vorhanden. Mit etwas Draht, kann man sich aber gut behelfen.
 
Anhang anzeigen
papasierra

papasierra

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.639
Zustimmungen
179
Ort
Mandelbachtal
Die Notfallausrüstung ist eher rudimentär ausgefallen. Ich habe mir noch eine Wand mit einem Überwachungsmonitor und ein bisschen Kleinkram gegönnt (Foto s. [post=371527]Posting #13[/post]). Eine pauschale Lösung gibt es aber nicht, da die medizintechnische Ausstattung selbst bei ein und dem selben Betreiber variiert. Wer alle Türen zu lässt, muss es aber auch nicht zu genau nehmen, da man eh nicht so gut reinsieht.

Erwähnenswert ist noch die mieserable Passgenauigkeit der Frontscheibe (1:32). Hier kommt man ums Spachteln und verschleifen nicht drum rum, wenn es einigermaßen vernünftig aussehen soll.

Problematisch ist auch die Breite des Kabinenbodens. Ich habe die Passprobe nicht anständig gemacht, und nachher den Rumpf nur unter Anwendung von roher gewalt zusammen bekommen. Lieber gleich etwas abschleifen.

Besonderheit bei der Air-Zermatt: Hier hat das Original meines Wissens nur die Ein-Piloten-Ausstattung. Anders als beim ADAC sind also nicht einfach Stick, Pitch und Pedale an der linken Seite abmontiert, sondern es ist eine verkleinerte Instrumententafel vorhanden. Inwieweit das im Bausatz berücksichtigt ist, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

Viele Kleinigkeiten wie fehlende Transponder-Antennen und dergleichen sind Modellbau-Standard und müssen, denke ich nicht etras erwähnt werden. Es handelt sich jedenfalls nicht um so gravierende Fehler wie beim Heckausleger oder dem Hauptrotor.
 
Zuletzt bearbeitet:
geiser

geiser

Space Cadet
Dabei seit
11.11.2004
Beiträge
1.019
Zustimmungen
33
Ort
Roggwil(CH)
Vielen Dank!!!
Nun, jetzt kann ich nur noch die Lackierung versauen, sonst kann nichts mehr schief gehen:TD:
Echt toll!
Gruess Geiser
 
Thema:

Christoph 16 (EC 135, Maßstab 1:32)

Christoph 16 (EC 135, Maßstab 1:32) - Ähnliche Themen

  • EC 135 - Christoph 12 - BMI

    EC 135 - Christoph 12 - BMI: Guten Morgen ! Dann möchte ich mal meinen ersten Baubericht hier einstellen. Das Einstellen der Bild finde ich zugegebenermaßen etwas...
  • EC135 P1 D-HYYY "Christoph 36" 1/32 Revell

    EC135 P1 D-HYYY "Christoph 36" 1/32 Revell: Hi, meine große ec135, an der ich schon Anfang Februar angefangen habe zu bauen konnte ich auch diese Woche fertigstellen. Gebaut habe ich...
  • Helicops EC-135 als Christophorus in 1:32

    Helicops EC-135 als Christophorus in 1:32: Diesmal möchte ich Euch meine EC-135 in Helicops Design zeigen. Als Besonderheit ist zu nennen , daß ich sie als Christophorus Maschine...
  • EC-135 ADAC-ÖAMTC Christophorus Europa 3 1:32

    EC-135 ADAC-ÖAMTC Christophorus Europa 3 1:32: Hallo ! Nun wieder einmal eine Vorstellung meinerseits. Diesmal sollte es wieder eine EC-135 werden. Dargestellt habe ich die EC-135 wie sie...
  • EC-135 ÖAMTC Christophorus 1:32

    EC-135 ÖAMTC Christophorus 1:32: Hallo ! Bereits vor einiger Zeit habe ich eine EC-135 der Christophorus Flugrettung nachgebaut. Foto 1 ...
  • Ähnliche Themen

    • EC 135 - Christoph 12 - BMI

      EC 135 - Christoph 12 - BMI: Guten Morgen ! Dann möchte ich mal meinen ersten Baubericht hier einstellen. Das Einstellen der Bild finde ich zugegebenermaßen etwas...
    • EC135 P1 D-HYYY "Christoph 36" 1/32 Revell

      EC135 P1 D-HYYY "Christoph 36" 1/32 Revell: Hi, meine große ec135, an der ich schon Anfang Februar angefangen habe zu bauen konnte ich auch diese Woche fertigstellen. Gebaut habe ich...
    • Helicops EC-135 als Christophorus in 1:32

      Helicops EC-135 als Christophorus in 1:32: Diesmal möchte ich Euch meine EC-135 in Helicops Design zeigen. Als Besonderheit ist zu nennen , daß ich sie als Christophorus Maschine...
    • EC-135 ADAC-ÖAMTC Christophorus Europa 3 1:32

      EC-135 ADAC-ÖAMTC Christophorus Europa 3 1:32: Hallo ! Nun wieder einmal eine Vorstellung meinerseits. Diesmal sollte es wieder eine EC-135 werden. Dargestellt habe ich die EC-135 wie sie...
    • EC-135 ÖAMTC Christophorus 1:32

      EC-135 ÖAMTC Christophorus 1:32: Hallo ! Bereits vor einiger Zeit habe ich eine EC-135 der Christophorus Flugrettung nachgebaut. Foto 1 ...

    Sucheingaben

    Decals christoph 16

    Oben