Cooperation beim Modellbau : Ju 388 1:48

Diskutiere Cooperation beim Modellbau : Ju 388 1:48 im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Hallo, ich möchte gerne eine Zusammenarbeit anregen um eine oder einige JU 388 in 1: 48 zu bauen. Ich habe einiges an Unterlagen und eine Ju188...

Moderatoren: AE
  1. #1 dorafan, 05.01.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo,
    ich möchte gerne eine Zusammenarbeit anregen um eine oder einige JU 388 in 1: 48 zu bauen.
    Ich habe einiges an Unterlagen und eine Ju188 und einen Resin-Bausatz der JU388 als Jäger.
    Unter Zusammenarbeit stelle ich mir vor die Unterlagen zu vergleichen und eventuelle Teile mehrfach anzufertigen.
    So hat zum Beispiel eine JU388 von der ich mehrere Bilder habe eindeutig Jumo 213 E oder F Motoren, mit den der Kühler und Propellerkombination wie sie bei der TA152 H vorhanden war.
    Diese Teile könnte ich abformen und neu gießen.
    Was ich suche, wäre die Verglasung eines JU388 Bombers, ich könnte da zum Tausch eine Verglasung eines Jägers anbieten.
    Hat da jemand Erfahrungen mit dem Selberziehen ?

    Ich freue mich auf jeden ernsthaften Beitrag.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ArthurDent, 05.01.2010
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Hallo dorafan,

    habe sein längerem eine Ju 388 K im Bau. Dabei verwende ich dem Umbausatz von Heritage Aviation.

    Die Resinteile passen bisher ganz ordentlich, aber für das Cockpit suche ich noch Informationen, besonders über die Sitze und den Mittelteil, da die Fotos auf Ju388.com leider nur den vorderen und hinteren Bereich zeigen.

    Anbei zwei Bilder vom aktuellen Stand einer Tragfläche.

    Ich habe noch einen Umbausatz liegen und würde ihn ggf. abgeben.

    Gruß
    Norbert
     

    Anhänge:

  4. #3 ArthurDent, 05.01.2010
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Hier noch ein Bild vom Rumpf...
     

    Anhänge:

  5. #4 dorafan, 06.01.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo und Danke für den ersten Beitrag.
    Der auf Ihrem Foto gezeigten Bereich des Auslasses des Turboladers ist auf späteren Bildern anders dargestellt. Der heiße Strahl des Abgases beschädigte den Flügel und verursachte Schwingungen durch Belastung des Leitwerkes.

    Anbei, so hoffe ich, eine Darstellung des Führerraumes der JU388

    wie weit kann ich weitere Bilder einstellen die ich aus diversen Quellen gefunden habe?

    Vielleicht könnten wir neben den Beiträgen im Forum Bilder tauschen ohne mit dem Urheberrecht in Konflikt zu geraten.
     

    Anhänge:

    • 388.jpg
      Dateigröße:
      84,1 KB
      Aufrufe:
      325
  6. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
  7. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    Kanzel 388

    Wenn Du keine Kanzel findest, versuch's doch mal selbst mit Master und Tefziehen.

    Wenn's in 1/72 bei einer Ju 88 B klappt (Beitrag auf ipms.uk/forum/luftwaffe reconnaissance) sollte eine 388 Haube in 1/48 eigentlich eher weniger Probleme machen...
    .
     
  8. #7 yan.kun0567, 06.01.2010
    yan.kun0567

    yan.kun0567 Fluglehrer

    Dabei seit:
    16.04.2009
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Deutschland
    Ein gutes Bild wo der Sitz ansatzweise drauf ist, gibt es übrigens auch hier.

    Ich find es ja erstaunlich, das niemand die Kiste restauriert, obwohl sie eigentlich nur mal geputzt und neu lackiert werden müsste.
     

    Anhänge:

  9. #8 ArthurDent, 06.01.2010
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Auf folgendem Bildausschnitt aus dem Life-Archiv kann man die endgültige Form des "Schiffchens" gut erkennen. Ist zwar etwas angeröstet aber sonst vollständig.

    Diese Darstellung klärt leider auch nicht die zentrale Frage: wie und wo saß der dritte Mann? Die Sitze für Piloten und Funker sind ja wie bei der Ju 88/188 angeordnet, der Abstand scheint mir aber zu groß. Aber einen "richtigen" Sitz für den Bombenschützen/Navigator? Wie hätte dann der Pilot seinen Platz erreichen sollen? Das Foto von yan.kun0567 ist ja wohl von der Bodenluke aus aufgenommen worden. Hätte der Navigator einen richtigen Sitz, könnte man nicht bis vorne sehen. Ich vermute mal, dass er einen Klappsitz oder nur einen Sitzgurt (wie in den Ju 88 Nachjägern) hatte.

    Gruß
    Norbert
     

    Anhänge:

  10. #9 dorafan, 07.01.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    ju388

    Hallo,
    hier wieder dorafan:

    Ich habe einen Auszug aus der Ju388 Bedienungsvorschrift
    hier aber mit 4 Sitzplätzen, vondenen der 4 ein Provisorium zu sein scheint.

    MfG

    Dorafan
     

    Anhänge:

  11. #10 dorafan, 07.01.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo
    und hier noch ein Scan der die Frage nach dem 3. Stzplatz beantwortet

    An Quellen habe ich

    Junkers JU388 Vernaleken...................... ganz große Klasse
    Ju 188 Flugzeug Handbuch 1943
    Ju388 Bedienungsvorschrift nov 1944
    Vom Original zum Modell Ju388
    Ju188-Ju388 PT1 +PT2 JAPO


    MfG

    Dorafan
     

    Anhänge:

  12. #11 ArthurDent, 08.01.2010
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Hallo dorafan,

    danke für die Scans.

    Im Buch "Junkers Ju 388" von Vernaleken ist auf Seite 83 unten ein Foto, das das Cockpit einer K-0 von oben zeigt. Die Notausstiegsluke fehlt, so dass man das Innere "sehen" kann. Einen Sitz für den Navigator gibt es auf dem Foto nicht, aber der Anstand zwischen Piloten- und Funkersitz ist zu erkennen. Interessant ist auch, dass es im Cockpit ein Querstrebe gibt.

    Eine Zeichnung des Junkers Ju 188 Cockpits in "AJPress Ju 188 CZ.1" läßt mich vermuten, dass es bei der Ju 388 ähnlich gelöst wurde: Der Navigator hat einen Klappsitz, der dort befestigt ist, wo auf Deiner Zeichnung die Signalpistole (112) gezeigt wird. Leider habe ich bisher kein Foto finden können, das den Bereich rechts von den Instrumenten zeigt.

    Norbert
     
  13. #12 dorafan, 08.01.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo,
    ich sehe den Sitz auif dem Bild im Beitrag 7 rechts unten. Bestätigt wird das durch den Auszug aus der Bedienungsvorschrift und der Zeichnung des 388 Kopfes.

    Hier kommt aber ein Bild meines eigentlichen Projektes : eine JU388 mit Jumo213 E oder F.
    Ganz deutlich zu sehen die Paddelpropeller wie bei der TA152 H und auch der Kühler ist kleiner und genau so wie bei der TA152H.

    Bevor ich mich an diese Machine wage möchte ich zuerst eine JU88 G7
    bauen, von der ich kein Foto kenne, deren Details aber bekannt sind.
    Flügel wie JU188
    verkleidetes Funkmessgerät
    Kabine wie G6
    Motore JUMO 213 E/F mit Zweistufenlader und Dreigang-Ladergetriebe.

    Wenn ich diese bei mir vorhandenen Teile kombiniere müßte das stimmen.

    Bitte um eure Meinung dazu .
     

    Anhänge:

  14. #13 Junkers-Peter, 09.01.2010
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    1.486
    Nö, das wird keine Ju 88 G-7. :FFTeufel:
    Zu dem „kleinen Kühler“ hatte ich hier mal was zusammengebastelt.
    Die Ju 388 und auch die Ju 88 G-7 hatten den Jumo 213 E im sogenannten Bombertriebwerk 9-8213 D, das auf deinem Foto zu sehen ist. Die Ta 152 besaß das Jägertriebwerk 9-8213 F mit dem 213 E. Da gab es Unterschiede. Luftschraube war aber jeweils die VS 9 (Dreiblatt) oder VS 19 (Vierblatt).

    Viele Grüße
    Peter
     
  15. #14 dorafan, 09.01.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo.
    der kleine Kühler ist mir bekannt.
    Hier habe ich mal ein paar Bilder von einem E/F Motor.


    MfG Dorafan
     

    Anhänge:

  16. #15 dorafan, 09.01.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo,
    nun zu meiner geplanten JU88 G7

    Ich habe einen kompletten Dragon Bausatz für eine JU88 G6
    Bei der sind die Junkers Motoren unbrauchbar, da sie einfch zylindrisch sind und nicht nach vorne etwas konisch zulaufen. Die Motoren der JU88 A sind da ok nur haben die den Ladeluftkühler unten. Der Passt nicht zu den ersten JU88A und auch nicht zu den 213 Motoren.
    Ich habe da aus zwei Hälften einen Motor gebastelt, den ich noch verbessern werde und dann als Grundlage für Resinabgüsse verwende.

    Wenn das gut geht werde ich sie euch anbieten.
     
  17. #16 dorafan, 09.01.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    bild dazu

    Hallo hier also
     
  18. #17 dorafan, 09.01.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Bild dazu 2.versuch

    Hallo
    hier also ein Bild meines Motorteiles.
    Mehrfach gespachtelt und gespritzt.

    MfG
    dorafan
     

    Anhänge:

  19. #18 dorafan, 13.01.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo,

    wie sieht denn eine echte G7 aus, bisher ging ich davon aus, dass die Verwendung der Höhenmotoren JUmo213E/F den Unterschied ausmachten.
    Dazu noch die Flächen der JU188

    Eine Antwort würde mich freuen

    Gruß Peter

     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Junkers-Peter, 13.01.2010
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    1.486
    Eine wirkliche Serie G-7 gabs ja nicht mehr, sondern nur entsprechende V-Muster. Aber aus der Kurz-Baubeschreibung (nur 2 Seiten und gKdos :FFTeufel:) geht eindeutig hervor, dass die G-7 die normalen Tragflächen der G-6 hatte. Der Nachtjäger mit den Flächen der Ju 188 und 213 E wäre die G-2 gewesen, die aber nicht in Serie ging.
    Luftschraube der G-7 war die vierblättrige VS 19 (Ø 3,6 m) und Triebwerk das 8213 D, das aber mit deinem da oben wenig gemein hat. Es ist aber das gleiche wie bei der Ju 388 weiter oben.
    Radar war FuG 220 mit Morgenstern-Antenne in Holzkanzel.
    Ansonsten kannst du deiner Phantasie freien Lauf lassen, denn ein Foto einer G-7 ist bis jetzt noch nicht aufgetaucht.:D

    Viele Grüße
    Peter
     
  22. #20 ArthurDent, 21.01.2010
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Baubericht der Planet Ju 388

    Hallo,

    hier: ein Baubericht der Planet Ju 388 K/L

    Gruß
    Norbert
     
Moderatoren: AE
Thema:

Cooperation beim Modellbau : Ju 388 1:48

Die Seite wird geladen...

Cooperation beim Modellbau : Ju 388 1:48 - Ähnliche Themen

  1. AW101 SAR der 330 Squadron beim Bodentestlauf verunfallt

    AW101 SAR der 330 Squadron beim Bodentestlauf verunfallt: Gerade erst ausgeliefert und vor etwa 4 Stunden dann verunfallt. Bei einem Bodenlauf gab es einen "Roll over". Das ganze geschah auf dem Sola...
  2. Vielstoffmotoren beim Panzer

    Vielstoffmotoren beim Panzer: Viele Panzermotoren sind in der Lage unterschiedliche Triebstoffe zu verwenden. Diesel, Kerosin, Benzin. Meine Frage: Wie sieht das mit Gemischen...
  3. Japanische F-4 Phantom fängt Feuer beim Start

    Japanische F-4 Phantom fängt Feuer beim Start: Eine japanische F-4 Phantom wurde durch ein Feuer beim Start schwer beschädigt. Die Crew konnte sich zum Glück retten. Phantom-Kampfjet fängt...
  4. Drohne beim Anflug auf Flughafen Zürich gesichtet

    Drohne beim Anflug auf Flughafen Zürich gesichtet: A330 von SWISS entgeht Kollision mit Drohne nur knapp beim Anflug auf den Flughafen Zürich am 6. Mai 2017....
  5. Problem beim verdünnen v. Aqua Color

    Problem beim verdünnen v. Aqua Color: Hallo Modellbaukollegen, nach dem verdünnen von Aqua Color farblos matt mit der Originalverdünnung bildeten sich Klümpchen in der Farbe. Habe das...