Corona Impfung bei Verkehrspiloten

Diskutiere Corona Impfung bei Verkehrspiloten im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Der Link wäre aber interessant. Hier der Link zu den FAA-Regeln, den ich gefunden habe...
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.583
Zustimmungen
6.951
Die FAA untersagt aktuell eine Impfung mit Astrazeneka. Link spare ich mir.
Der Link wäre aber interessant.

Hier der Link zu den FAA-Regeln, den ich gefunden habe: https://www.faa.gov/other_visit/aviation_industry/airline_operators/airline_safety/safo/all_safos/media/2020/SAFO20009.pdf

Zitat daraus: "CDC’s guidance can also be applied to COVID-19 vaccines that have been authorized for emergency use by WHO (e.g. AstraZeneca/Oxford)"

Ich denke, Du hast da etwas falsch verstanden.
 
swords22

swords22

Flieger-Ass
Dabei seit
26.01.2007
Beiträge
397
Zustimmungen
254
Ort
RLP
Der Link wäre aber interessant.

Hier der Link zu den FAA-Regeln, den ich gefunden habe: https://www.faa.gov/other_visit/aviation_industry/airline_operators/airline_safety/safo/all_safos/media/2020/SAFO20009.pdf

Zitat daraus: "CDC’s guidance can also be applied to COVID-19 vaccines that have been authorized for emergency use by WHO (e.g. AstraZeneca/Oxford)"

Ich denke, Du hast da etwas falsch verstanden.
Hatten wir das nicht schon einmal mit dem falschen Verständnis?
Mein Kollege hat heute die Info bekommen, dass sein FAA Medical mit AZ Impfung nicht verlängert würde.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.583
Zustimmungen
6.951
Hast Du auch die Kommentare unter dem Artikel gelesen?
 

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.354
Zustimmungen
2.423
Das ist eine LÜGE! Es gibt auch keine Covidioten-Keule, sondern nur die sachliche Feststellung: Das ist ein depperter Covidiot.

Zitat:
"Dr. Jan U.Stier , 3. Mai 2021 @ 23:20

Sehr geehrte Verfasser der o.g. Nachricht,
können Sie zu dieser Meldung eine Quelle angeben? Als AME der FAA habe ich versucht, dem nachzugehen und die Faktenlage zu erkunden und dazu die AME-Hotline der FAA angerufen. Der Sachstand, welcher mir dort gegeben wurde, ist, dass man g a r keine Regelung für nicht in den USA zugelassene Vakzine hat, denn deren klare Regeln greifen nur für die von Ihnen genannten und in den USA per EUA zugelassenen Impfstoffe.
Damit gibt es keine Regelung, somit auch keine Grundlage anzunehmen, dass die “Flugberechtigung” (was ist damit gemeint, das Medical? Und wenn ja, welche Klasse und für welchen Zeitraum denn, “auf Dauer und für alle Klassen”? Das ist anS kaum vorstellbar, bei der FAA gibt es das deutlich seltener als bei EASA…
Als AME sehe ich also nicht, weshalb ich einem AZ-Geimpften nach mindestens 48h sein Medical verweigern sollte, lasse mich jedoch sehr gerne belehren, wenn Sie da andere und bessere Informationen haben. Das “umfangreiche Informationsmaterial” sucht man jedenfalls auf der FAA Webseite vergebens,
vielen Dank für eine Antwort,
Dr. Jan U. Stier
FlgArzt und AME"

Quelle: AstraZeneca-Impfungen bringen FAA-Pilotenlizenzen in Gefahr - Aviation.Direct

FAA-Regelungen (die alle AstraZeneca gar nicht erwähnen):
 
Alpha

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.325
Zustimmungen
1.091
Ort
D
Weder steht irgendwo, dass die FAA diesen Impfstoff sperrt, noch deckt sich das mit den Aussagen der verschiedenen Fliegerärzte. Auch bei uns fliegen Kollegen, die bereits damit geimpft wurden - und die auch ihr FAA Medical danach verlängert haben.

Grundsätzlich sollte man solchen Gerüchten sehr skeptisch gegenüberstehen solange man keine stichhaltigen Aussagen aus seriöser Quelle dazu hat. Und schon gar nicht sollte man dubiose Gerüchte ungeprüft verbreiten oder weitergeben. Gilt ja nicht nur hier.
 

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.354
Zustimmungen
2.423
Wenn man nur mit etwas Engagement recherchiert, stellt man fest, dass auf den Websites der FAA kein restriktiver Bezug gefunden werden kann zu Schlagwörtern wie AstraZeneca oder Vaxzevira. Die von Intrepid gepostete SAFO20009 empfiehlt ausdrücklich schnellstmögliche Impfung und nennt sogar nicht FDA-zugelassene Vaccine wie das von AstraZenica. Verwiesen wird lediglich auf das normale Umgehen mit Impfungen (SAFO20009 verweist auch auf die von mir verlinkte FAA-Seite).

Hier noch eine sehr gute Stellungnahme und Erklärung:

"Ich höre immer wieder, dass man nach einer Vaxzevria Impfung nach dem Statement der FAA seine Fliegertauglichkeit verliert. Dies war auch in der Mitteilung der FAA nie behauptet worden. Meine Interpretation der Sachlage war stets eine Andere. Ich wollte mir nicht vorstellen, dass man medizinisch seitens der FAA fluguntauglich ist, nur weil man mit einem nicht von der USA zugelassenen Impfstoff geimpft worden ist, auch wenn er gut und komplikationslos vertragen wurde. Nach mehreren Faxe zur FAA habe ich meine Meinung von der Quasi-Chefin der international tätigen FAA-AMEs gerade bestätigt bekommen.
Zur Aufklärung den Wortlaut des eben erhaltenen Faxes:

Hello Dr. Kretzschmar,

We received your fax question about the Astra-Zeneca vaccine dated 14.5.2021.
We currently have a policy on the 3 vaccines allowed by FDA under EUA. The FAA reviews medications that have been FDA approved. We understand that an international pilot may have access to a different vaccine.
Functionally, people who take other non-FDA approved vaccines will not “lose their license” any more than a person that takes an antibiotic not approved in the US for an infection. Both of these are short term/episodic and 14 CFR 61.53 applies. Pilots should ground themselves until the medication or intervention is out of their system and all side effects have resolved.

Let us know if you have further questions.

Dr. Frazier"

Und natürlich die Quelle: FAA Medical und AstraZeneca Impfung - Pilot und Flugzeug Forum
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.583
Zustimmungen
6.951
Der eine stellt mit fünf Minuten googeln Fakenews ins Internet, die anderen müssen eine Stunde recherchieren, um diese zu widerlegen.

Das ist die fürchterlich Macht der Fakenews.
 
_Michael

_Michael

Space Cadet
Dabei seit
02.04.2001
Beiträge
1.974
Zustimmungen
874
was regt Ihr Euch so auf? Die Covidiot Keule wird auch hier wohl schnell geschwungen.. 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️. Sachlichkeit ist bei dem Thema wohl nirgendwo möglich...
Die FAA untersagt aktuell eine Impfung mit Astrazeneka. Link spare ich mir.
...und damit hast du eine klare Falschmeldung (weiter-)verbreitet. Soviel zum Thema "sachliche Diskussion".
 

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.354
Zustimmungen
2.423
Man könnte auch beides einfach bleiben lassen.
Ein frommer Wunsch, und ein schlauer ist es auch nicht: Sie tun es ja eben doch, es muss immer wieder aus ihnen heraus, das ist ihre Selbstbestätigung: "ICH weiss ein Geheimnis!".
Du wirst nie nie niemals erleben, dass erst jemand schreibt: "Mit Vaxzevira dürfen selbstverständlich auch Piloten mit Medical nach FAA geimpft werden.", und hinterher schreibt dann jemand: "Wer mit Vaxzevira geimpft wurde, verliert sofort sein FAA-Medical!"

Ursache-Wirkung sollte schon beachtet werden.
 

grobols

Berufspilot
Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
73
Zustimmungen
4
Ort
Oberösterreich
Es kommt schon langsam in die Medien
 
Freier Franke

Freier Franke

Space Cadet
Dabei seit
15.06.2014
Beiträge
1.475
Zustimmungen
2.623
Ort
In Hessen an der Fränkischen Grenze
Hier etwas über das genannte Revolverblatt, Auszug aus Wikipedia:

Kritik und öffentliche Wahrnehmung
Der Zeitung wird vom Falter ein enges Verhältnis zur FPÖ nachgesagt, unter anderem soll der Wochenblick durch sie mitfinanziert werden.[2] Beide Seiten dementieren eine Verbindung. In der Vergangenheit wurde weiters kolportiert, dass Redakteure des Wochenblicks für FPÖ-Organisationen tätig gewesen sein sollen.[1]
Das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes bezeichnet den Wochenblick als „Desinformationsprojekt am rechten Rand“.[13] Laut Falter soll der Wochenblick regelmäßig rechte Verschwörungstheorien und Meme publizieren.[2] Die Ruhr Nachrichten erhoben zudem den Vorwurf, der Wochenblick habe die Berichterstattung über die Silvesternacht 2016/17 in Dortmund verfälscht wiedergegeben.[14]
Im März 2018 wurde der Wochenblick wegen übler Nachrede zur Zahlung von 3.000 Euro verurteilt.[15] Das Urteil wurde im Juli 2018 vom Landesgericht Linz bestätigt.[16] Im selben Gerichtsverfahren wurde bekannt, dass der Wochenblick rund 850.000 Euro im Jahr von unbekannten Geldgebern erhalte. Dieses Sponsoring sei laut dessen Geschäftsführung auch so zu verstehen, dass für gewisse Leute recherchiert und geschrieben werde, wenn diese einen besonderen Wunsch hätten. Die Unabhängigkeit des Blattes sahen die Verantwortlichen dadurch allerdings nicht kompromittiert.[17]
Die Zeitung wurde vom Österreichischen Presserat mehrfach wegen ihrer Berichterstattung gerügt.[18] Im Bezug auf eine fünfteilige Artikelserie über Flüchtlinge in Schweden kam er zur Ansicht, dass die Artikel „mit professionellem und verantwortungsvollem Journalismus nichts gemein“ hätten.[19]
Das österreichische Verkehrsministerium schaltete mehrfach Annoncen im Wochenblick über Maßnahmen des Ministeriums, was von der SPÖ kritisiert wurde.[20] Als Inseratschaltungen in rechten Medien nach dem Ende der FPÖ-Regierungsbeteiligung wieder in den medialen Fokus gerieten, kritisierte der damalige FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker deren Thematisierung als „neuerlich zum Scheitern verurteilten Anpatzversuch“, die Summen seien zudem „nicht überbordend“ gewesen.[21]
Seit dem Beginn der COVID-19-Pandemie häuften sich im Wochenblick Desinformation, Unwahrheiten und Verschwörungstheorien zum Virus und der Covid-Impfung derart, so kontrast.at, dass eine Analyse der 100 reichweitenstärksten Artikel innerhalb eines halben Jahres die Frage aufwerfe, „welchen menschlichen Schaden das Blatt mit seiner irreführenden Propaganda“ verursache.[22]
 
_Michael

_Michael

Space Cadet
Dabei seit
02.04.2001
Beiträge
1.974
Zustimmungen
874
Es kommt schon langsam in die Medien
  • Der Artikel zitiert weder Fluggesellschaften noch Behörden noch medizinische Fachleute, sondern einen Blog, der keinerlei Quellen für seine Behauptung angibt (!!!)
  • Was die Privatschule in Miami angeht: Aus der Entscheidung einer einzigen (!) Privatschule wird daraus geschlossen, dass Geimpfte in Zukunft generell von Flügen ausgeschlossen werden könnten. Ich denke, man muss nicht weiter erklären, was für ein plumper Fehlschluss da konstruiert wird.
  • Des weiteren suggeriert der Artikel, die AP hätte von Fehlgeburten nach Kontakt mit geimpften Menschen berichtet, während der AP Artikel eigentlich plus minus das Gegenteil aussagt.
Verdikt: In dem Artikel wird auf haarsträubende Art etwas suggeriert, das durch keinerlei Quellen oder Fakten belegt werden kann. Ich würde dieser Wochenblick Zeitung kein Wort mehr glauben.
 
Alpha

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.325
Zustimmungen
1.091
Ort
D
Das müssen wir doch nicht ernsthaft diskutieren. Jeder Klick auf diesen Link ist einer zuviel.
Fakt ist, dass hierzulande/EU/USA keine Airline geimpften Personen den Flug verweigert oder so etwas plant. 99% der Bevölkerung ist klar, dass diese Impfung eine viel, viel geringeres Thromboserisiko darstellt als z.B. die Antibabypille und auch da ist das offensichtlich kein relevantes Problem.. Des weiteren ist offensichtlich den Erstellern dieser Gerüchte nicht klar, unter welchen Bedingungen eine Airline überhaupt eine Beförderung ablehnen kann - keine der derzeitigen Impfungen gehört dazu.

Lasst bitte diesem Blödsinn nicht so viel Raum und Klicks. Es gibt auch Leute, die die Erde für eine Scheibe halten...
 

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.354
Zustimmungen
2.423
Es gibt auch Leute, die die Erde für eine Scheibe halten...
Ich sehe schon vor mit, wie "grobols" an seiner neuesten Entdeckungsmeldung feilt (veröffentlicht er woanders!):
"Renommierter Langstrecken-Pilot verkündet in bekanntem Luftfahrt-Magazin: 'Die Erde ist wirklich eine Scheibe!'"
 
Flying_Wings

Flying_Wings

Alien
Dabei seit
10.06.2002
Beiträge
6.584
Zustimmungen
18.121
Ort
BY
In dem Bericht ist auch von "Ausscheidungen" die Rede. Und haargenau in diese Kategorie ist er einzuordnen.

Unglaublich, wie hier Schwurbler-Themen aus der Telegram-Gruppe verbreitet werden.
Das Problem ist, dass so etwas von vielen Leuten dann schnell unreflektiert aufgenommen und für wahr gehalten wird.
Dann ist man schnell bei einem Anteil von mehr als 1%, der das glaubt. Und irgendwann wird's gefährlich.
 

mg218

Testpilot
Dabei seit
06.04.2015
Beiträge
830
Zustimmungen
830
Ort
NUE
Das Problem dabei ist auch, dass diese Dinge dann unkritisch geglaubt werden.
Sagt man ihnen dann aber, dass das falsch ist, wollen sie plötzlich Beweise und glauben sie dann pauschal trotzdem nicht.
 
Thema:

Corona Impfung bei Verkehrspiloten

Corona Impfung bei Verkehrspiloten - Ähnliche Themen

  • EDOI-Bienenfarm in Corona-Zeiten

    EDOI-Bienenfarm in Corona-Zeiten: Eigentlich hätte hier bereits einiges zu den sonstigen Aktivitäten gezeigt werden können, aber die Corona-Krise hat, wie überall das alles...
  • Erhaltung der Fluglizenz in Zeiten von Corona für Verkehrspiloten

    Erhaltung der Fluglizenz in Zeiten von Corona für Verkehrspiloten: Hallo, mich treibt die Frage um, wenn weltweit der Flugverkehr so massiv eingeschränkt (nahezu eingestellt) wurde, wie wird dafür gesorgt, dass...
  • HR3 Mediathek, Luftbiler FRA während Corona von Tom Hegen

    HR3 Mediathek, Luftbiler FRA während Corona von Tom Hegen: https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/hauptsache-kultur/sendungen/wie-schiesst-man-das-foto-des-jahres--der-fotograf-tom-hegen-zeigt-uns-die-we...
  • Polizei ahndet Corona-Verstöße aus dem Zeppelin

    Polizei ahndet Corona-Verstöße aus dem Zeppelin: Was meint ihr dazu, angeblich kostet das Ganz nichts ...
  • Corona - was passiert am Himmel?

    Corona - was passiert am Himmel?: Wir sehen überall Einstellungen von Verbindungen, A380 werden nahezu komplett still gelegt, Bestellungen geschoben, Fluglinien droht das...
  • Ähnliche Themen

    Oben