CURTISS XP-40Q-2-CU/ PEGASUS 1:72

Diskutiere CURTISS XP-40Q-2-CU/ PEGASUS 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Heute einmal ein schon etwas älteres Werk- die CURTISS XP-40Q-2-CU. etwas Geschichte: Trotz Gewichtseinsparungen und stärkerer Motoren...

Moderatoren: AE
  1. #1 flogger, 05.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    952
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Heute einmal ein schon etwas älteres Werk- die CURTISS XP-40Q-2-CU.

    etwas Geschichte:

    Trotz Gewichtseinsparungen und stärkerer Motoren blieben die Leistungen der P-40 N hinter denen der modernen amerikanischen Jägern (P-47; P-51; P-38) zurück.
    Um an den kommerziellen Erfolg der frühen P-40 Versionen anzuschließen, entwickelte man im Jahre 1943 die XP-40Q.
    Den ersten Prototypen (XP-40Q-1-CU) baute man aus einer P-40K-10-CU.
    Die Kühler für Wasser und Öl wurden in die Flügelwurzeln verlegt. Die Maschine hatte noch die normalen Flügel und die normale Cockpithaube.
    Der zweite Prototyp (XP-40Q-2-CU) wurde aus der ersten P-40K-1-CU umgebaut. Der Rumpf wurde auf P-40N Länge erweitert. Jeder Flügel bekam einen Kühler und eine Rundumsichthaube wurde installiert. Später wurden
    noch die Randbögen der Flügel überarbeitet (eckiger).
     

    Anhänge:

    • a1.jpg
      Dateigröße:
      47,4 KB
      Aufrufe:
      163
  2. Anzeige

  3. #2 flogger, 05.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    952
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    weiter....

    Der dritte Prototyp (XP-40Q-3-CU) wurde aus einer P-40N-25-CU umgebaut.
    Alle drei Flugzeuge hatten einen Allison V-1750-121 Motor, der seine Leistung auf ein Vierblattluftschraube übertrug. Die Leistungen des Motors lagen bei1425 PS (1800PS Notleistung).
    Als Bewaffnung standen 4 Maschinengewehre .50-caliber zur Verfügung.
    Mit zweifach Turbolader ereichten die Maschinen eine Geschwindigkeit von ca. 675 km/h in 7000 m Höhe.
    Das war eine große Verbesserung gegenüber der P-40N. Zu einem Serienbau kam es nicht, da die P-47 und P-51 schon in Großserie liefen und deren Leistung (besonders die Reichweite)und Bewaffnung besser wahr.
    Im November 1944 endete die Produktion von P-40 Maschinen.

    Im Jahre 1947 wurde die Q-1 von Joe Ziegler bei der Thompson Throphy zum letzten Mal eingesetzt. Damit endete die Geschichte dieses schnittigen und schnellen Jägers.
     

    Anhänge:

    • a7.jpg
      Dateigröße:
      54,8 KB
      Aufrufe:
      157
  4. #3 flogger, 05.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    952
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    zum Modell:

    Im Jahre 1995 stellte die Firma PEGASUS das Modell einer P-40Q im Maßstab 1/72 vor.
    Das Modell ist in Short Run Technologie gefertigt, und wird mit Weißmetallteilen für Fahrwerk, Propeller und Spinner geliefert.
    Die Abziehbilder sind sehr einfach gehalten und erlauben die Markierung der Q-1 und Q-2.
    Die Oberflächenstrukturen sind versenkt und fein wiedergegeben. Jedoch sind die Flügel von Einfallstellen überzogen.
    Die gespritzten Kleinteile sind zu grob und nicht zu gebrauchen.
     

    Anhänge:

    • a3.jpg
      Dateigröße:
      49,1 KB
      Aufrufe:
      154
  5. #4 flogger, 05.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    952
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    am Rumpf wurden folgende Änderungen vorgenommen:
    - Auspuffrohre einzeln neu hergestellt (Resin)
    - Cockpiteinrichtung F-40N der Firma Aires verwendet
    - Sitz aus Ätzteilen der Firma Eduard
    - Cockpithaube neu gezogen
    - neue Panzerscheibe
    - Kühlergitter neu
    - Seitenleitwerksscharnier erneuert
    - Höhenleitwerk P-40 von Hasegawa (bessere Stoffstruktur)
     

    Anhänge:

    • a2.jpg
      Dateigröße:
      49,8 KB
      Aufrufe:
      154
  6. #5 flogger, 05.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    952
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    folgende Änderungen wurden an den Flügeln durchgeführt:
    - Querruder ausgeschnitten und ausgelenkt angeklebt
    - Fahrwerksschächte Ätzteil Fa. Eduard eingebaut
    - Maschinengewehre neu gestaltet
     

    Anhänge:

    • a6.jpg
      Dateigröße:
      48,8 KB
      Aufrufe:
      147
  7. #6 flogger, 05.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    952
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    weiter mit Kleinteilen:

    - die Fahrwerksbeine wurden überdreht und mit Ätzteilen und
    Draht verbessert
    - die Räder sind von True Detail
    - die Hauptfahrwerksklappen wurden neu angefertigt
    - Positionslichter neu angefertigt (Resin)
    - Kopfpanzer verbessert mit Haltestange für die Gurte
     

    Anhänge:

    • a8.jpg
      Dateigröße:
      46,7 KB
      Aufrufe:
      144
  8. #7 flogger, 05.04.2004
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    952
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    so fertig zum Veriss:)

    Übrigens, der Text ist ein Auszug aus meiner Doku zu diesen Modell. Noch Fragen, dann bitte!:D


    P.S. Arne ich habe das Querruder wieder angeklebt.
     

    Anhänge:

    • ah.jpg
      Dateigröße:
      44,2 KB
      Aufrufe:
      140
  9. Barrie

    Barrie Testpilot

    Dabei seit:
    27.08.2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Diplom-Physiker als Patentprüfer (in Ausbildung) b
    Ort:
    München
    Hatte den Flieger ja in O'schleißheim gesehen: einfach schön und gut gebaut! :TOP:

    Eine Frage, flogger: Hast Du ein Vorbildphoto, auf dem die Querruder ausgelenkt sind? Mir erscheint der Ausschlag ein wenig arg groß ...

    Barrie :)
     
  10. #9 christoph2, 06.04.2004
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Deutschland
    Flogger, das ist wirklich ein klasse Modell, sauber gebaut und lackiert! :TOP:
     
  11. #10 flogger, 06.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    952
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Das habe ich mir auch schon überlegt. :red:
     
  12. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.201
    Zustimmungen:
    86
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Klasse, Axel!!!:TOP:
     
  13. neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    945
    Ort:
    Thüringen
    Oh man Axel .. die Haube treibt mir immer wieder Tränen die Augen .. SEHR SCHÖN!

    Der "Rest" natürlich ebenso.
     
  14. Ronny

    Ronny Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.09.2002
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Ilmenau
    Tja, was soll man noch sagen, wenn man sich von der ausgezeichneten Qualität des Modells schon live überzeugen konnte???

    Gruß Ronny:TOP:
     
  15. ANIRAC

    ANIRAC Space Cadet

    Dabei seit:
    22.01.2002
    Beiträge:
    1.645
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    München-Oberwiesenfeld
    Meisterhaft, Axel !

    :TOP:

    ( & super Fotos)
     
  16. rider

    rider Berufspilot

    Dabei seit:
    09.01.2003
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Tübingen
    Super
     
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Flugzeug-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. jo020

    jo020 Space Cadet

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    2.093
    Zustimmungen:
    265
    Ort:
    Mönchengladbach
    gefällt mir sehr gut :TOP:
     
  19. #17 flogger, 07.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    952
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Danke, Danke, ich werde auch weiterhin an mir arbeiten!
     
Moderatoren: AE
Thema:

CURTISS XP-40Q-2-CU/ PEGASUS 1:72

Die Seite wird geladen...

CURTISS XP-40Q-2-CU/ PEGASUS 1:72 - Ähnliche Themen

  1. Typenbezeichnung Curtiss Wright Sternmotor

    Typenbezeichnung Curtiss Wright Sternmotor: Hallo ich besitze seit Jahren einen alten Curtiss Wright 9 Zylinder Sternmotor und möchte nun wissen wo der Motor verbaut war bzw. die PS Anzahl...
  2. Curtiss Tomahawk Mk.IIb

    Curtiss Tomahawk Mk.IIb: Wie bereits bei meinem Beitrag zum diesjährigen Modellbauwettbewerb angedroht, möchte ich mich etwas stärker bei den online Bauberichte...
  3. Curtiss JN-4HG - Olimp Models 1:72

    Curtiss JN-4HG - Olimp Models 1:72: Seid gegrüsst Liebhaber von Drahtverhauen Hier ein kleines Rollout der JN-4HG Der zweisitzige Doppeldecker Curtiss JN-4 mit dem Spitznamen...
  4. Curtiss N-9H - Olimp Models 1:72

    Curtiss N-9H - Olimp Models 1:72: Hallo Drahtverhau-Liebhaber:TD: Weil ich derzeit bereits an einer Curtiss JN-4HG arbeite, warum nicht noch eine grössere "Flunder" in Angriff...
  5. Curtiss "Jenny" JN-4HG

    Curtiss "Jenny" JN-4HG: Hallooo Doppeldeckerfans...:congratulatory: Eine weitere Baustelle von mir: Eine Curtiss JN-4HG als "Gunnery-Trainer". Als mir letztes Jahr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden