CURTISS XP-40Q-2-CU/ PEGASUS 1:72

Diskutiere CURTISS XP-40Q-2-CU/ PEGASUS 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Heute einmal ein schon etwas älteres Werk- die CURTISS XP-40Q-2-CU. etwas Geschichte: Trotz Gewichtseinsparungen und stärkerer Motoren...

Moderatoren: AE
  1. #1 flogger, 05.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    658
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Heute einmal ein schon etwas älteres Werk- die CURTISS XP-40Q-2-CU.

    etwas Geschichte:

    Trotz Gewichtseinsparungen und stärkerer Motoren blieben die Leistungen der P-40 N hinter denen der modernen amerikanischen Jägern (P-47; P-51; P-38) zurück.
    Um an den kommerziellen Erfolg der frühen P-40 Versionen anzuschließen, entwickelte man im Jahre 1943 die XP-40Q.
    Den ersten Prototypen (XP-40Q-1-CU) baute man aus einer P-40K-10-CU.
    Die Kühler für Wasser und Öl wurden in die Flügelwurzeln verlegt. Die Maschine hatte noch die normalen Flügel und die normale Cockpithaube.
    Der zweite Prototyp (XP-40Q-2-CU) wurde aus der ersten P-40K-1-CU umgebaut. Der Rumpf wurde auf P-40N Länge erweitert. Jeder Flügel bekam einen Kühler und eine Rundumsichthaube wurde installiert. Später wurden
    noch die Randbögen der Flügel überarbeitet (eckiger).
     

    Anhänge:

    • a1.jpg
      Dateigröße:
      47,4 KB
      Aufrufe:
      162
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 flogger, 05.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    658
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    weiter....

    Der dritte Prototyp (XP-40Q-3-CU) wurde aus einer P-40N-25-CU umgebaut.
    Alle drei Flugzeuge hatten einen Allison V-1750-121 Motor, der seine Leistung auf ein Vierblattluftschraube übertrug. Die Leistungen des Motors lagen bei1425 PS (1800PS Notleistung).
    Als Bewaffnung standen 4 Maschinengewehre .50-caliber zur Verfügung.
    Mit zweifach Turbolader ereichten die Maschinen eine Geschwindigkeit von ca. 675 km/h in 7000 m Höhe.
    Das war eine große Verbesserung gegenüber der P-40N. Zu einem Serienbau kam es nicht, da die P-47 und P-51 schon in Großserie liefen und deren Leistung (besonders die Reichweite)und Bewaffnung besser wahr.
    Im November 1944 endete die Produktion von P-40 Maschinen.

    Im Jahre 1947 wurde die Q-1 von Joe Ziegler bei der Thompson Throphy zum letzten Mal eingesetzt. Damit endete die Geschichte dieses schnittigen und schnellen Jägers.
     

    Anhänge:

    • a7.jpg
      Dateigröße:
      54,8 KB
      Aufrufe:
      157
  4. #3 flogger, 05.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    658
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    zum Modell:

    Im Jahre 1995 stellte die Firma PEGASUS das Modell einer P-40Q im Maßstab 1/72 vor.
    Das Modell ist in Short Run Technologie gefertigt, und wird mit Weißmetallteilen für Fahrwerk, Propeller und Spinner geliefert.
    Die Abziehbilder sind sehr einfach gehalten und erlauben die Markierung der Q-1 und Q-2.
    Die Oberflächenstrukturen sind versenkt und fein wiedergegeben. Jedoch sind die Flügel von Einfallstellen überzogen.
    Die gespritzten Kleinteile sind zu grob und nicht zu gebrauchen.
     

    Anhänge:

    • a3.jpg
      Dateigröße:
      49,1 KB
      Aufrufe:
      154
  5. #4 flogger, 05.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    658
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    am Rumpf wurden folgende Änderungen vorgenommen:
    - Auspuffrohre einzeln neu hergestellt (Resin)
    - Cockpiteinrichtung F-40N der Firma Aires verwendet
    - Sitz aus Ätzteilen der Firma Eduard
    - Cockpithaube neu gezogen
    - neue Panzerscheibe
    - Kühlergitter neu
    - Seitenleitwerksscharnier erneuert
    - Höhenleitwerk P-40 von Hasegawa (bessere Stoffstruktur)
     

    Anhänge:

    • a2.jpg
      Dateigröße:
      49,8 KB
      Aufrufe:
      154
  6. #5 flogger, 05.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    658
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    folgende Änderungen wurden an den Flügeln durchgeführt:
    - Querruder ausgeschnitten und ausgelenkt angeklebt
    - Fahrwerksschächte Ätzteil Fa. Eduard eingebaut
    - Maschinengewehre neu gestaltet
     

    Anhänge:

    • a6.jpg
      Dateigröße:
      48,8 KB
      Aufrufe:
      147
  7. #6 flogger, 05.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    658
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    weiter mit Kleinteilen:

    - die Fahrwerksbeine wurden überdreht und mit Ätzteilen und
    Draht verbessert
    - die Räder sind von True Detail
    - die Hauptfahrwerksklappen wurden neu angefertigt
    - Positionslichter neu angefertigt (Resin)
    - Kopfpanzer verbessert mit Haltestange für die Gurte
     

    Anhänge:

    • a8.jpg
      Dateigröße:
      46,7 KB
      Aufrufe:
      144
  8. #7 flogger, 05.04.2004
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    658
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    so fertig zum Veriss:)

    Übrigens, der Text ist ein Auszug aus meiner Doku zu diesen Modell. Noch Fragen, dann bitte!:D


    P.S. Arne ich habe das Querruder wieder angeklebt.
     

    Anhänge:

    • ah.jpg
      Dateigröße:
      44,2 KB
      Aufrufe:
      140
  9. Barrie

    Barrie Testpilot

    Dabei seit:
    27.08.2002
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Diplom-Physiker als Patentprüfer (in Ausbildung) b
    Ort:
    München
    Hatte den Flieger ja in O'schleißheim gesehen: einfach schön und gut gebaut! :TOP:

    Eine Frage, flogger: Hast Du ein Vorbildphoto, auf dem die Querruder ausgelenkt sind? Mir erscheint der Ausschlag ein wenig arg groß ...

    Barrie :)
     
  10. #9 christoph2, 06.04.2004
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Flogger, das ist wirklich ein klasse Modell, sauber gebaut und lackiert! :TOP:
     
  11. #10 flogger, 06.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    658
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Das habe ich mir auch schon überlegt. :red:
     
  12. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Klasse, Axel!!!:TOP:
     
  13. neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    510
    Ort:
    Thüringen
    Oh man Axel .. die Haube treibt mir immer wieder Tränen die Augen .. SEHR SCHÖN!

    Der "Rest" natürlich ebenso.
     
  14. Ronny

    Ronny Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.09.2002
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Ilmenau
    Tja, was soll man noch sagen, wenn man sich von der ausgezeichneten Qualität des Modells schon live überzeugen konnte???

    Gruß Ronny:TOP:
     
  15. ANIRAC

    ANIRAC Space Cadet

    Dabei seit:
    22.01.2002
    Beiträge:
    1.630
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    München-Oberwiesenfeld
    Meisterhaft, Axel !

    :TOP:

    ( & super Fotos)
     
  16. rider

    rider Berufspilot

    Dabei seit:
    09.01.2003
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Tübingen
    Super
     
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. jo020

    jo020 Space Cadet

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    269
    Ort:
    Mönchengladbach
    gefällt mir sehr gut :TOP:
     
  19. #17 flogger, 07.04.2004
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    658
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Danke, Danke, ich werde auch weiterhin an mir arbeiten!
     
Moderatoren: AE
Thema:

CURTISS XP-40Q-2-CU/ PEGASUS 1:72

Die Seite wird geladen...

CURTISS XP-40Q-2-CU/ PEGASUS 1:72 - Ähnliche Themen

  1. Typenbezeichnung Curtiss Wright Sternmotor

    Typenbezeichnung Curtiss Wright Sternmotor: Hallo ich besitze seit Jahren einen alten Curtiss Wright 9 Zylinder Sternmotor und möchte nun wissen wo der Motor verbaut war bzw. die PS Anzahl...
  2. Curtiss Tomahawk Mk.IIb

    Curtiss Tomahawk Mk.IIb: Wie bereits bei meinem Beitrag zum diesjährigen Modellbauwettbewerb angedroht, möchte ich mich etwas stärker bei den online Bauberichte...
  3. Curtiss JN-4HG - Olimp Models 1:72

    Curtiss JN-4HG - Olimp Models 1:72: Seid gegrüsst Liebhaber von Drahtverhauen Hier ein kleines Rollout der JN-4HG Der zweisitzige Doppeldecker Curtiss JN-4 mit dem Spitznamen...
  4. Curtiss N-9H - Olimp Models 1:72

    Curtiss N-9H - Olimp Models 1:72: Hallo Drahtverhau-Liebhaber:TD: Weil ich derzeit bereits an einer Curtiss JN-4HG arbeite, warum nicht noch eine grössere "Flunder" in Angriff...
  5. Curtiss "Jenny" JN-4HG

    Curtiss "Jenny" JN-4HG: Hallooo Doppeldeckerfans...:congratulatory: Eine weitere Baustelle von mir: Eine Curtiss JN-4HG als "Gunnery-Trainer". Als mir letztes Jahr...