Dänemark

Diskutiere Dänemark im Sonstige Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Bei einer missglückten Landung auf dem Stützpunkt Bagram in Afghanistan ist ein Kampfjet vom Typ F-16 der internationalen Anti-Terror-Truppen...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 Lothringer, 21.12.2002
    Lothringer

    Lothringer Guest

    Bei einer missglückten Landung auf dem Stützpunkt Bagram in Afghanistan ist ein Kampfjet vom Typ F-16 der internationalen Anti-Terror-Truppen mitten in einem Minenfeld zum Stehen gekommen, wie ein US-Militärsprecher am Freitag mitteilte. Der dänische Pilot habe sich unverletzt retten können. Die genaue Ladung des Flugzeugs war zunächst nicht bekannt, Dutzende Armeemitarbeiter wurden den Angaben zufolge aber wegen möglichen Kontakts mit giftigem Gas im Krankenhaus untersucht. Das Flugzeug war über die Landebahn hinausgeschossen.

    Quelle: AP/Ich.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. René

    René Astronaut

    Dabei seit:
    20.07.2001
    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    372
    Ort:
    BaWü
    Die F-16 war zum Zeitpunkt der Landung mit 2 AMRAAM und 2 LGBs bewaffnet und die Bordkanone war aufmunitioniert.
    Die Maschine war 200m über das Ende der Landebahn hinausgeschossen und in einem Minenfeld zu stehen gekommen.
    Bei der Landung war das Bugrad kollabiert. Manas war zu dem Zeitpunkt wegen schlechten Wetters nicht anfliegbar.

    Quelle: AFM 02/2003

    Bilder von der F-16 'E-006' im Minenfeld und der Bergung mit einer CH-47 unter http://www.pbase.com/kite11/various
     
  4. #3 Tiger53, 28.01.2003
    Tiger53

    Tiger53 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    ex Saz08
    Ort:
    08412 Werdau
    1
     

    Anhänge:

  5. #4 Tiger53, 28.01.2003
    Tiger53

    Tiger53 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    ex Saz08
    Ort:
    08412 Werdau
    2
     

    Anhänge:

  6. #5 Tiger53, 28.01.2003
    Tiger53

    Tiger53 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    ex Saz08
    Ort:
    08412 Werdau
    3
     

    Anhänge:

  7. #6 Tiger53, 28.01.2003
    Tiger53

    Tiger53 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    ex Saz08
    Ort:
    08412 Werdau
    4
     

    Anhänge:

  8. #7 Tiger53, 28.01.2003
    Tiger53

    Tiger53 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    ex Saz08
    Ort:
    08412 Werdau
    5
     

    Anhänge:

  9. #8 Quax200, 28.01.2003
    Quax200

    Quax200 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    04.03.2002
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Aktiver
    Ort:
    Schleswig
    So wie das für mich aussieht hat er sich rausgeschossen, siehe erstes Bild mit der Führungsstange für den Schleudersitz.
    Hat da jemand genaueres?
    Quax
     
  10. #9 Kenneth, 28.01.2003
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Der Pilot hat auch in einer anderen Hinsicht Glück gehabt: Er landete in seinem Fallschirm im Minenfeld. Im übrigen hat es niemand für nötig gehalten, die dänische Luftwaffe über die Minen auf diesem Flughafen zu unterrichten (Quelle in der RDAF).
     
  11. #10 Kenneth, 05.03.2004
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Erste dänische C-130J ausgeliefert

    Das Transportgeschwader 721 der dänischen Luftwaffe erhielt am 1. März die erste von drei bestellten C-130J, und zog am gleichen Tag um, von Værløse bei Kopenhagen nach Aalborg in Jutland. Bilder vom Flugzeug und vom Umzug gibt es hier:

    http://milfly.dk/721move
     
  12. #11 Kenneth, 14.04.2005
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    2 1/2 Jahre lang hat die dänische Luftwaffe versucht ihre letzten zwei (von Challengers ersetzten) Gulftstream G-III zu verkaufen (das dritte Exemplar ging bei einem Absturz auf dem Färöer-Inseln verloren). Nun wurden F-249 und F-313, beide Baujahr 1982, an die amerikanische Fracht-Firma Phoenix Air in Georgia verkauft. Beide Flugzeuge wurden für nur 23 Mill. Dänische Kronen verkauft (etwa 3 Mill. Euro), etwa 1/3 des ursprünglich verlangten Preises! Grund für diesen saftigen Preisnachlaß sind teure Umrüstungsmaßnahmen, um ein ziviles (FAA) Lufttüchtigkeitszeugnis zu erlangen. Die Flugzeuge verließen Dänemark am 28.01.2005 als N163PA bzw. N173PA. Ich fühle mich jetzt schrecklich alt! Es ist, als war es erst gestern, dass die drei elegante G-III die restlichen sechs C-47 ablösten. Dabei ist ist schon über 20 Jahre her.... :FFEEK:

    Die drei C-130H (Baujahr 1975) wurden von Lockheed-Martin als ein Teil des Erwerbs von drei C-130J zurückgekauft. Sie sind jetzt an die egyptische Luftwaffe weiterverkauft worden und verließen Dänemark am 17.12.2004 als 1296 (ex B-678), 1297 (ex B-679) und 1298 (ex B-680). Schade, dass nicht ein Exemplar als Museumsflugzeug in Dänemark bleiben konnte, aber ihrer Wert auf dem Gebrauchtflugzeugmarkt ist wohl leider zu hoch dafür :(

    Quelle: Dansk Flyvehistorisk Tidsskrift März 2005
     
  13. #12 Bleiente, 05.01.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Dänemark - Umstrukturierungen auf dem Fliegerhorst Skrydstrup

    Neujahrsempfang und Parade bildeten den Auftakt für weitere Umstrukturierungen auf dem Fliegerhorst Skrydstrup

    Die Tage des Fliegerhorstes Skrydstrup als Einheit sind gezählt: Im Rahmen einer feierlichen Parade am Dienstagnachmittag wurde stattdessen das Geschwader »Fighter Wing Skrydstrup« »auf die Beine gestellt«.
    Damit hat sich der Fliegerhorst nun auch formal den neuen globalen Gegebenheiten angepasst. Funktionen verwaltungstechnischer Art, wie die Verantwortung für den Betrieb, das Personal und die Finanzen, entfallen künftig für das Geschwader. Sämtliche dänischen F-16-Jäger haben künftig in Skrydstrup ihre Base.
    »Was kann man von einem Jahr erwarten, das mit Kopfschmerzen beginnt? – Ich glaube, diese Frage stellen sich viele«, sagte der Chef der Fighter Wing, Oberstleutnant Søren Wilhelm Andersen (WIS), in seiner Ansprache. Die Umstrukturierung auf dem Fliegerhorst hätte das vergangene Jahr geprägt, und das habe auch für Verunsicherung bei Mitarbeitern gesorgt: Sei es doch das zweite Mal binnen drei Jahren, dass in Skrydstrup organisatorische Änderungen vorgenommen werden. Auch 2006 wird ein turbulentes Jahr – mit weiteren Umstrukturierungen, Unsicherheit und Veränderungen, kündigte WIS an, der sich seit 1. Januar Garnisonskommandant nennen darf.
    Zugleich zog er eine positive Bilanz. Sämtliche Aufgaben seien im Vorjahr zufriedenstellend gelöst worden. Der Oberstleutnant steckte zugleich das große Ziel ab:
    »Unsere Vision für die Zukunft ist klar. Wir wollen das bevorzugte Geschwader der Nato werden!« Das bedeute, dass sich Skrydstrup gleichberechtigt und kompetent an jedweder Koalition beteiligen könne, in der Dänemark Jagdflugzeuge einzusetzen wünsche.
    Für dieses Jahr kündigte WIS große Herausforderungen an – spannende zwar, doch derart, dass die Fighter Wing möglicherweise an den Rand dessen gebracht werden könnte, was sie zu leisten vermöge. Im März kommen 28 Kampfflugzeuge aus acht Nationen nach Skrydstrup, um dort an der der 14-tägigen Übung »Brilliant Arrow« teilzunehmen: Etwa 600 ausländische Soldaten werden dann auf der Base sein. Am 11. Juni findet erneut der Tag der offenen Tür statt.
    Unklar sei noch, so der Geschwaderchef, wie viele Flugzeuge von Skrydstrup nach Afghanistan entsendet werden, da das Folketing noch keinen endgültigen Beschluss über die Entsendungsstärke getroffen habe.
    Zwei Soldaten hob WIS besonders hervor: Stabsfeldwebel Ib Vensel Nielsen wurde wegen seines Engagements in der Soldatenausbildung zum Soldaten des Jahres ernannt. Und Obergefreiter Poul Erik Nielsen erhielt ein »Well done« für seinen hervorragenden Einsatz im Rahmen einer Übung im vergangenen Herbst.
    http://www.nordschleswiger.dk/SEEEMS/129.asp?artid=3931
     
  14. Deino

    Deino Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    8.445
    Zustimmungen:
    3.773
    Ort:
    Mainz
    Saab bewirbt sich in Dänemark

    Dänemark scheint sich für die Gripen als Nachfolger der F-16 entschieden zu haben. :HOT ... entgegen der bisherigen Vorliebe zum JSF !


    Offen gestanden freue ich mich sehr über diese Entscheidung und hoffe, dass andere europäische Staaten, die im Moment noch sehr mit dem JSF liebäugeln dem folgen werden.

    Gruß, Deino :D
     
  15. #14 beistrich, 06.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2006
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    :FFTeufel:

    In dem Artikel steht nur das Saab mit ihrer Gripen auf das RFI Dänemarks geantwortet hat, sonst nichts. Damit ist SAAB einer von vieleicht 4 Bewerbern, bis die Entscheidung kommt was gekauft wird dauert es noch länger.


    übrigends: Der Text ist nur eine Presseaussendung von Saab
     
  16. Aurel

    Aurel Flieger-Ass

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    35
    Freude in allen ehren, aber das ist bislang lediglich etwas Werbung für die Gripen seitens Saab. Die Meldung für Österreich, Ungarn, die Tchechei, Polen usw. sah genauso aus.
    Und die größte Order aus den oben genannten Ländern ist an LM mit den polnischen F-16 gegangen. Noch ist Dänemark JSF Land. Die einzigen die bislang einen Schritt in zwei Richtungen gewagt haben von den bisherigen JSF Partnern ist Norwegen, mit der Beteiligung am EF.
     
  17. #16 Bleiente, 11.01.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Historischer Tag versank im dichten Januar-Nebel

    Einen Strich durch die Rechnung machte gestern der dicke Januar-Nebel dem Geschwader »Fighter Wing Skrydstrup« (FWSKP). Die feierlich geplante historische Zeremonie, welche die Übernahme der letzten bislang auf dem Aalborger Fliegerhorst stationierten F-16 markieren sollte, musste kurzfristig abgesagt werden.
    Die schlechte Witterung und dichter Nebel verhinderten das Aufsteigen der neun Kampfflugzeuge, die überführt werden sollten. Erst im Laufe des Vormittags hatte sich herausgestellt, dass weder der Take Off in Nordjütland noch eine Landung in Skrydstrup durchgeführt werden konnte.
    »Wir haben unsere geschichtsträchtige Zeremonie aus sicherheitsmäßigen Gründen abblasen müssen«, bestätigte der Leiter des Presse- und Informationsdienstes, Helge Jacobsen, gegenüber dem Nordschleswiger.
    Sein Geschwader-Chef, Oberstleutnant Søren Wilhelm Andersen, habe auch nicht die Absicht, das Zeremoniell zu einem günstigeren Zeitpunkt nachzuholen, zumal im Dienstalltag der kommenden Tage und Wochen dafür kein Freiraum geschaffen werden könnte, erläuterte Jacobsen.
    Die neun neuen Piloten aus Aalborg waren allerdings gestern per Pkw nach Skrydstrup gekommen und werden heute oder morgen ihre Flugzeuge »nachholen«. Sie bilden ab sofort mit den bisherigen rund 40 Piloten des Skrydstruper Geschwaders ein Team, um nationale und internationale Aufgaben bewältigen zu können.
    Im Zuge des Verteidigungsvergleichs, der, wie berichtet, im vergangenen Jahr eingeleitet wurde und Ende 2008 ausläuft, werden die Arbeitsaufgaben der einsatzbereiten insgesamt 50 Kampflugzeuge fortan in Skrydstrup gebündelt sein. Um u.a. Hangarplatz für die Kampfflugzeuge – die pro Stück ca. 180 Millionen Kronen kosten – zu schaffen, umfasst der Verteidigungsvergleich auch ein Neubauund Erweiterungsprojekt, das mit rund 200 Millionen Kronen veranschlagt ist. Der Baubeginn hat sich allerdings verzögert.
    Wie der zuständige Sachbearbeiter vom »Forsvarets Bygningstjeneste« dazu mitteilt, sei es trotz einer EU-weiten Ausschreibung noch nicht gelungen, eine Beratungsfirma ausfindig zu machen, die das Bauprojekt überwachen soll. Deswegen ist – auf jeden Fall vorläufig – noch völlig in der Schwebe, wann der erste Spatenstich gemacht werden kann.
    Ein Problem ist für den neuen Geschwader-Stützpunkt noch zu lösen, denn während die Piloten der neuen F-16 »kampfbereit« antraten, ist das Gros der Mechaniker, die bislang auf dem Aalborger Militärflugplatz für die Wartung der Kampfflugzeuge zuständig waren, nicht dazu bereit, den Wechsel von Nordjütland ins dänisch-deutsche Grenzland mitzumachen. Von den 50 Flugzeugmechanikern hat sich lediglich ein einzelner Spezialist dazu bereit erklärt, seinen Dienst fortan auf Skrydstrup zu versehen. Während die Flugzeuge verlegt werden, haben die Mechaniker keine Marschorder bekommen. Deswegen befindet sich das Skrydstruper Geschwader jetzt in der prekären Lage, dass es sich jetzt schnellstmöglichst auf die Suche nach geeigneten Mechanikern machen muss. Bis die Fachkräfte »aufgetrieben« werden können, muss das Skrydstruper Geschwader, wie Oberstleutnant Bent Ole Andersen mitteilt, die Kampfflugzeuge zur Wartung nach Aalborg fliegen. Andersen ließ dazu verlauten, dass mit der Anlernung geeigneter Techniker zwar sofort begonnen werde, dass jedoch vor 2008 nicht mit einer eigenen Mechaniker-Crew in Skrydstrup zu rechnen sei.
    http://www.nordschleswiger.dk/SEEEMS/129.asp?artid=3975
     
  18. #17 Kenneth, 11.01.2006
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Nicht so schnell...!

    Der Titel zu diesem Thread ist irreführend und schlichtweg falsch. Nur folgendes ist passiert bzw. wird passieren:

    1996:

    Flyvematerielkommandoen (FMK; sinngemäß das Beschaffungsamt der dänischen Luftwaffe) fängt an, die Entwicklung von möglichen Nachfolger der F-16 zu verfolgen.

    Juni 2004:

    Das gegenwärtige Verteidigungsbudget wird verabschiedet; mit Mittel zur Untersuchungen hinsichtlich eines F-16- Nachfolgers.

    31.08.2005:

    FMK schickt Request for Information an SAAB (Gripen), Eurofighter, Lockheed-Martin (JSF) und Dassault (Rafale). Dassault verkündet bereits hier, keine Interesse zu haben.

    30.11.2005:

    Antworten werden von SAAB, Eurofighter und Lockheed-Martin erhalten.

    Oktober 2007:

    Auschreibungsunterlagen werden an diesen Hersteller geschickt.

    2008:

    FMK wird dem Parlament ihre Empfehlung mitteilen

    2009(!):

    Erst dann wird die Entscheidung vermutlich getroffen.

    Quelle: Hauszeitschrift "Set og Sket" des FMK, download in PDF-format (in Dänisch; siehe Seite 4 und 5) hier:

    http://forsvaret.dk/NR/rdonlyres/EDB1E210-95F1-4912-992D-9C88266C22A7/0/Setogsket102005.pdf

    Im übrigen geht aus diesem Artikel hervor, dass

    - die F-16 noch 10-12 Jahre in Dienst bleiben soll
    - es noch gar nicht entschieden ist, ob Kampflugzeuge in der Zukunft Bestandteil der dänischen Luftwaffe sein sollen!
     
  19. #18 Kenneth, 11.01.2006
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Der erste von 14 EH101 Merlin für die dänische Luftwaffe (Ersatz für Sikorsky S-61) kam gestern in Karup an - mit zwei Jahre Verspätung! Ab 2007 wird dieser Typ auch SAR-Missionen ausführen können. Fotos vom Ankunft hier:

    http://forsvaret.dk/FTK/Tema/Flyvevåbnets nye helikopter EH-101 Merlin.htm

    Zu diesem - von Politiker verursachten - Kaos soll man auch die schließung des Fliegerhorstes Værløse bei Kopenhagen erwähnen:

    Værløse wurde geschlossen und alle Transportflugzeuge gehen nach Aalborg, die Hubschrauber nach Karup. In Aalborg müssen neuen Hallen gebaut werden, vor allem für die C-130. Dies kostet Geld, viel mehr als erwartet weil der sumpfige Untergrund Probleme macht. Dann entscheidet man sich, sämtliche F-16 nach Skrydstrup zu verlegen (und muss noch mal viele Hallen bauen...). Es erscheint mir, es wäre alles wesentlich billiger geworden, wenn man gleich Aalborg geschlossen hätte :mad: Oder noch besser, man hätte alles so gelassen wie es war (abgesehen von der Schließung vom Heeresflieger-Basis in Vandel), dann hätte man auch nicht so viele Personal-Probleme gehabt....
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Flashbird, 06.07.2006
    Flashbird

    Flashbird Astronaut

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    3.640
    Zustimmungen:
    3.984
    Ort:
    Im schönen Vogtland
    Dänemarks erste »Jägerin«

    Mit ihrem ersten offiziellen Einzelflug ist Line Bonde Dänemarks erste Kampfjet-Pilotin.

    Line Bonde hat gestern Punkt zwölf auf dem Luftwaffenstützpunkt »Fighter Wing Skrydstrup« eine der letzten männlichen Bastionen genommen – mit Überschallgeschwindigkeit: Nach einer langjährigen Ausbildung ist die gebürtige Billunderin nach ihrem ersten offiziellen Einzelflug nun Dänemarks erste Jägerpilotin. Das wurde gefeiert – mit einem Strauß wilder Wing-Blumen frisch vom Horst und einem Unterwassererlebnis im nahe gelegenen Teich. So will es die Tradition auf dem Fliegerhorst.
    Ihre Kameraden bezeichnen Line Bonde als diszipliniert, eine Frau mit eisernem Willen und ambitiös – die Grundvoraussetzungen für die Ausbildung zum Jägerpiloten.
    Dabei war es sicher nicht von Schaden, dass die junge Kampfjet-Pilotin von Kindesbeinen an Spitzensport betrieben – und einmal sogar Vierte bei den dänischen Landesmeisterschaften im Schwimmen wurde.
    Etwa ein Jahr wird es dauern, bis sie ihre Ausbildung abgeschlossen hat – und damit auch an operativen Missionen der Fighter Wing, das heißt mit Waffen an Bord, teilnehmen kann.
    Die attraktive, zierliche junge Frau betrachtet sich dabei keineswegs als etwas Besonderes: Sie habe das gleiche Pensum wie andere Piloten-Aspiranten absolviert, wie sie bescheiden sagt. Was sie nicht sagt, ist, dass sie zu den absolut Besten in ihrer »Klasse« zählt. Auch ihr Ausbilder, Major Max Vilhelmsen, ist imponiert von Lines Leistungen: Ihre Landung gestern sei ganz gewiss nicht die Schlechteste in seiner Laufbahn als Chefausbilder gewesen. Die Ausbildung zum Jägerpiloten ist kein Kinderspiel, und wenn es vor Line Bonde keine »Jäger-Frauen« gab, dann mag das auch daran liegen, dass sich vergleichsweise wenige Frauen um einen Platz in diesem fordernden Ausbildungsverlauf bewerben. Und nicht, wie lange angenommen, weil es ihnen an Fähigkeiten fehlt, betont Major Vilhelmsen. Dafür seien die Jäger-Pilotinnen in den USA und in Holland ein gutes Beispiel. Gestern drehte Line Bonde Schleifen über Fünen und dem Haderslebener Damm, wobei sie im Cockpit das Drei- bis Vierfache ihres Eigengewichts zu spüren bekam, wenn der Körper an die Außenwand der Kabine gepresst wird. »Dabei«, so sagt sie mit einem verbindlichen Lächeln, »kann man schon mal aus der Puste kommen.

    Quelle: http://www.nordschleswiger.dk/SEEEMS/129.asp?artid=5320

    Leider kein Bild bei dem Artikel.....:engel:
     
  22. #20 Talon4Henk, 06.07.2006
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.173
    Zustimmungen:
    1.823
    Ort:
    Europa/Amerika
    Ich finde diese reißerischen Artikel zum k.....
    Ich bin selber mal mit Line geflogen, sie war eine gute, normale Schülerin, nicht mehr und nicht weniger. (Und ein sympatischer Mensch)
    Gruß, H.
     
Moderatoren: TF-104G
Thema: Dänemark
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dänische luftwaffe techniker

    ,
  2. Bn-2b Oy-fha

    ,
  3. F-16 römö bordkanone

    ,
  4. fliegerhorst skrydstrup schiesszeiten,
  5. romo schiesszeiten,
  6. militärübung römö 2016,
  7. römö schiesszeiten militär 2016,
  8. dnemark,
  9. f16 r,
  10. romo schießzeiten
Die Seite wird geladen...

Dänemark - Ähnliche Themen

  1. Pilotenausbildung in Dänemark als Deutscher möglich?

    Pilotenausbildung in Dänemark als Deutscher möglich?: Hallo, Ich bin jetzt beruflich bedingt länger in Dänemark und könnte das Trike (=Ultraleichtflugzeug) von einem Freund kostengünstig ausleihen....
  2. Forsvars- og Garnisonsmuseet (Aalborg, Dänemark)

    Forsvars- og Garnisonsmuseet (Aalborg, Dänemark): Nur ein paar Minuten vom Flugplatz Aalborg weg liegt in der Stadt dieses Museum (Skydebanevej 22). Bei gratis Eintritt gibt es 8 Flugzeuge der...
  3. Sportflugzeug ist in Dänemark abgestürzet

    Sportflugzeug ist in Dänemark abgestürzet: Ein kleines Sportflugzeug mit vier oder fünf Passagier ist in der nähe von Sæby im nordlichen Dänemark abgestürtzt. Das Flugzeug stürtzte in ein...
  4. Decals Finland oder Dänemark 1/48 60er bis 80er

    Decals Finland oder Dänemark 1/48 60er bis 80er: Ich kann leider keinen Anbieter für finische Decals im Maßstab 1/48 für folgende Flugzeuge finden: Mig-21bis (Academy) Hawk (Italerie) Draken...
  5. Airshow 2008 in Dänemark

    Airshow 2008 in Dänemark: Am 08.Juni 2008 auf dem Flugplatz Karup in Dänemark. hier der LINK