Darf man nur im Weltraum einen Flug im Hyperraum durchführen?

Diskutiere Darf man nur im Weltraum einen Flug im Hyperraum durchführen? im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo Wissende, hoffentlich kann mir hier jemand meine Frage beantworten. Und zwar gibt es ja den Gedanken, intergalaktische Flüge im...

Moderatoren: mcnoch
  1. P44

    P44 Kunstflieger

    Dabei seit:
    05.06.2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wissende,

    hoffentlich kann mir hier jemand meine Frage beantworten. Und zwar gibt es ja den Gedanken, intergalaktische Flüge im "Hyperraum" durchzuführen. Mittlerweile halten sogar anerkannte Physiker wie z.B. Michio Kaku das für prinzipiell möglich.

    Meine Frage ist nun: Darf man nur im intergalaktischen Raum in den Hyperraum gehen? Oder wäre das auch hier auf der Erde möglich, bzw. so, dass man kurz in den Orbit fliegt, dann in den Hyperraum geht, und eine Viertelstunde später in Australien landet.

    Ich hoffe, jemand kann mir diese Frage beantworten. :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 chopper, 15.07.2015
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    836
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    ÄÄÄÄhhhhhh, wie meinen........?
     
  4. P44

    P44 Kunstflieger

    Dabei seit:
    05.06.2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Da ist ein Video von Michio Kaku: https://www.youtube.com/watch?v=0N4eLI2CR3A
    Er ist nicht der Einzige, der sich mit dem Hyperraum beschäftigt hat. Aber weil er als Physiker an der Universität von New York tätig ist, habe ich lieber sein Video genommen, als irgendein anderes.

    Und ich weiß jetzt halt nicht, ob man auch im erdnahen Bereich in den Hyperraum springen darf. (Ist für eine Science Fiction-Geschichte.)

    Ach so, ja: Das Video ist schlecht gemacht. Die Stimme ist aber von Michio Kaku - vielleicht war das nur eine Audioaufnahme, oder derjenige, der das Video eingestellt hat, fand es so besser.
     
  5. #4 chopper, 15.07.2015
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    836
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Letztlich kannst Du in dieser Hinsicht behaupten was Du willst, das Gegenteil kann Dir eh niemand beweisen.
     
    pok gefällt das.
  6. Phalc

    Phalc Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    135
    Beruf:
    Vermesser
    Ort:
    bei Mönchengladbach
    Also ich würde das Sonnensystem als galaktische 30er-Zone betrachten und somit klar mit 'Nein' antworten :angel:
     
    Taliesin, Monitor, Schramm und 3 anderen gefällt das.
  7. #6 P44, 15.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2015
    P44

    P44 Kunstflieger

    Dabei seit:
    05.06.2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Vergesst es!
     
  8. #7 Wolfsmond, 15.07.2015
    Wolfsmond

    Wolfsmond Testpilot

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    898
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Beim heutigen Stand der medizinischen Forschung sollte es eigentlich Hilfe für Dich geben.
     
    Taliesin und pok gefällt das.
  9. Flint

    Flint Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Bayern
    42
     
    GorBO, ClausWolf, pok und 2 anderen gefällt das.
  10. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.582
    Zustimmungen:
    569
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Da gibt e seine Geheimklausel im https://de.wikipedia.org/wiki/Weltraumvertrag , die es jedem Unterzeichnerstaat strickt verbietet Sonden oder Raumschiffe in den Hyperraum fliegen zu lassen. Die Folgen sind ja auch echt nicht zu unterschätzen wie man heute weiß, Zeitreise paradoxen, impfen des Eisenkerns der Erde mit micro black holes und unumkehrbare Verschiebungen der Gravitationskonstante.


    Im Ernst, wir sind hier ein seriöses Forum und beschäftigen uns mit Flug und Raumtechnik und nicht mit solch wilden Denkansätzen.
     
  11. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Nachdem ja hier wieder eine ganze Riege Witzbolde zum Ablachen angetreten ist, ein paar ernsthafte Gedanken dazu:

    Michio Kaku ist theoretischer Physiker (und auch ein Vertreter/ Forscher an der String-Theorie*).
    Als solcher beschäftigt er sich mit theoretischen Problemen und deren Lösungen auf hauptsächlich mathematischer Ebene.

    Um das ganze mal perspektivisch etwas einzugerenzen: Mathematisch gesehen gibt es eine Lösung zur Fortbewegung mit Überlichtgeschwindigkeit - es gibt nur eben bei v=c eine Energiebarriere, die den Übergang von "Überlicht" auf "Unterlicht" (und vice versa) auch theoretisch nicht möglich macht.
    Nur weil es eine math. Lösung gibt, muss es nicht unbedingt eine tatsächliche, physische Lösung geben - es kann sie aber auch geben, nur kennen wir sie bisher nicht.

    Da wir aber bisher noch keine Vorstöße in diese Welt gemacht haben (also die Hypothesen praktisch mit Hilfe von Experimenten zu beweisen oder zu wiederlegen), kann man die Frage letztendlich nicht so einfach beantworten.

    Gerade bei Dimensionen mit n>3 ("Marty, du musst vierdimensional denken!") verschwindet schnell die menschliche Vorstellungskraft.

    Die Antwort ist jetzt schrecklich unbefriedigend. Aber das ist ein Thema, bei dem du drei Physiker fragen kannst, und fünf Antworten bekommst: Nichts genaues weiß man nicht.

    Wenn dir Michio Kaku gefällt, bist du bestimmt auch ein Fan von Neil deGrasse Tyson, Carl Sagan und Bill Nye (uvm.) :TOP:
    ___
    * Nein, liebe Karnevalsprinzen, damit ist nicht der String-Tanga gemeint.
     
    deekayd, mike november, Taliesin und 9 anderen gefällt das.
  12. #11 _Michael, 16.07.2015
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.698
    Zustimmungen:
    575
    Beruf:
    Ingenieur
    Michi Kaku muss man mit Vorsicht geniessen. Er versteht es zwar, die (theoretische) Physik in einer für den Laien interessanten Weise zu erklären und es existieren viele unterhaltsame Dokus mit ihm. Allerdings sind seine Erklärungen oft so stark vereinfacht und ausgeschmückt, dass von der eigentlichen Physik dahinter nicht mehr viel übrig bleibt.


    Betreffend Flint, Wolfsmond, P44 und Phalc:
    Wenn man nichts zum Thema beitragen kann, warum dann nicht einfach mal nichts schreiben...?!? Es nervt, wenn man in jedem zweiten Thread mit neuen Beiträgen feststellen muss, dass bloss dumme Sprüche hinterlassen wurden.
     
  13. Phalc

    Phalc Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    135
    Beruf:
    Vermesser
    Ort:
    bei Mönchengladbach
    Als Erläuterung zu meiner flapsigen Einlassung:
    Ich habe keinen Hintergrund in den verschiedenen Theorien (String-, Relativitäts-, Hyperraum, ...), die zum Thema gehören. Ich ließ mich von der Wortwahl dürfen hinreißen. Hintergrund ist, dass ich mich auch beim Genuß von SciFi immer schon fragte, wie man bei derart hohen Geschwindigkeiten (sprich Überlicht) derart genau navigiert. Der Moment, in dem ich abbremse muss also ziemlich gut abgepasst sein, damit ich nicht in einen Planeten rausche, wenn meine Überlichtgeschwindigkeitsfahrt direkt in Planetennähe enden soll anstatt die unmittelbare Annäherung in geringerer Geschwindigkeiten zu vollziehen ("Tempo 30"). Nun habe ich mal versucht, ein wenig mit Größenordnungen zu spielen. c entspricht etwa 300.000 km/s, also 3 × 10^8 m/s. Selbst tausendfache Lichtgeschwindigkeit wäre somit 'nur' 3 × 10^11 m/s, wobei bereits heutige absolute Atomuhren eine Genauigkeit von etwa 10^-12 s (aus dem Gedächtnis) erreichen, also linear kein Problem.

    Aus dem ersten und dem letzten Satz folgt wohl, dass ich deinen Rat zukünftig bedenke :angel:
     
    _Michael gefällt das.
  14. #13 Michael aus G., 16.07.2015
    Michael aus G.

    Michael aus G. Testpilot

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    613
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
    In der Sifi Serie: Battletech gibts auch Sprungschiffe. Diese Schiffe benötigen einen fast schwerkraftlosen Raum im Planetensystem um ihre Sprungantriebe zu laden. Der ist üblicherweise am Zenit/Nadirpunkt der jeweiligen Sonne des Systems. Es gibt aber auch sogenannte Piratensprungpunkte, wo durch entsprechende Planetenkonstelationen temporär ähnliche Bedingungen herrschen. Sehr schwierig zu berechnen und deshalb sehr selten benutzt. :TD:

    Vieleicht hilft dir das ja weiter....:TOP:
     
  15. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.582
    Zustimmungen:
    569
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Hast Du mich bei Deiner Aufzaehlung nur vergessen oder trotz Deiner Parole nur nicht erkannt, das es Satire war (Hirnerkrankung ? ) ?
     
  16. P44

    P44 Kunstflieger

    Dabei seit:
    05.06.2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die ernsthaften Beiträge. Carl Sagan etc. kannte ich noch nicht, werde ich mir aber mal ansehen.

    Also ich sehe schon, irgendwie muss ich diese Szene umschreiben. So funktioniert sie nicht wirklich. Intergalaktischer Raumflug hat eigentlich in dieser Geschichte nichts verloren, und ich sehe es ja ein, dass man im Orbit nicht einfach in den Hyperraum springen darf.

    Wolfsmond, Sie sollten sich selber einmal untersuchen lassen. Offensichtlich haben Sie nicht verstanden, was Science Fiction ist! Warum sind solche persönlichen Angriffe in diesem "ernsthaften" Forum gestattet? :mad:
     
  17. #16 _Michael, 17.07.2015
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.698
    Zustimmungen:
    575
    Beruf:
    Ingenieur
    Das mit dem "dürfen" verstehe ich immer noch nicht ganz. Zuerst ist da doch mal die Frage nach dem "können". Ob es physikalisch möglich ist, weiss man nicht. Und selbst wenn, dann sind einige technische Hürden zu überwinden, für die wir noch nicht ansatzweise Lösungen haben.
     
  18. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. F-16

    F-16 Testpilot

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    760
    Beruf:
    selbstständig
    Ort:
    Chemnitz
    Also wenn in meiner Lieblings- Saga der Hyperantrieb mal nicht defekt ist oder sabotiert wurde kann der Falke (und alle anderen) nur springen, wenn er aus dem "Gravitationsschatten" oder -trichter raus ist. Deswegen gibt es auch imperiale Abfangkreuzer, welche Gravitationswellen generieren und damit Schiffe aus dem Hyperraum reißen können. :TD:
    Wenn ich aber bedenke, über welche Entfernungen die liebe Gravitation allein in unserem Sonnensystem wirkt (ich sage nur Pluto/Kuipergürtel), muß man schon ganz schön weit rausfliegen zum Sprungpunkt.:headscratch:

    Wegen der Navigation: Die Berechnungen sind tatsächlich ziemlich komplex, weswegen die Helden auch erst springen können, wenn der Nav-Computer soweit ist.:!: Kommt in den Filmen nicht so raus, aber in den Büchern. (siehe auch: Fortsetzungsbuch 17 bis 211ff):D: Manchmal lässt sich der Sprung auch nicht direkt durchführen, dann werden mehrere aneinandergereiht. Was besonders gefährlich ist. Nicht wegen noch mehr Berechnungen, sondern weil an vielgenutzten Sprungknoten manchmal die Bösen lauern.:cool:

    Nach meinem Beitrag zur Füllung des Sommerlochs mit für mich ungewohnt hohem Smileyverbrauch möchte ich mit einem meiner Lieblingszitate aus obiger Saga schließen:

    War sowieso ein langweiliges Gespräch!
     
    Toryu gefällt das.
  20. #18 Hans Trauner, 18.07.2015
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    In meiner liebsten SF-Story braucht man für den Time-Warp nur "a jump to the left".

    Zu deinem Projekt: In bislang keinem mir bekannten SF-Plot war ein Hyperraumsprung in Erdnähe NICHT möglich. Vorsichtig wäre ich allenfalls mit "Wurmlöchern", es sei denn du folgst der Theorie der mannigfaltigen Öffnung und schnellen Schliessung derselbigen. Rein physikalisch brauchen wir nicht zu diskutieren....
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Darf man nur im Weltraum einen Flug im Hyperraum durchführen?

Die Seite wird geladen...

Darf man nur im Weltraum einen Flug im Hyperraum durchführen? - Ähnliche Themen

  1. Darf man Helikoptern zuwinken?

    Darf man Helikoptern zuwinken?: Diese Frage beschäftigt mich seit Jahren. Bei uns fliegen öfters Apaches tief über die Felder. Meistens fahre ich mit dem Auto hinterher und filme...
  2. Ab wann darf ein Teenager eine SG38 fliegen?

    Ab wann darf ein Teenager eine SG38 fliegen?: Hallo zusammen, hier mein Anliegen: Ich habe zehn Jahre Jugendfußball gemacht und höre zum Ende der Saison damit auf. Es war die typische...
  3. Darf etwas mehr sein?

    Darf etwas mehr sein?: Viele von euch Spottern kennen die Problematik der miserablen Lichtverhältnisse bei den derzeitigen Witterungen. Es fehlt schlicht weg am Licht,...
  4. U.S. Luftfahrtindustrie - Bedarf Arbeitnehmer

    U.S. Luftfahrtindustrie - Bedarf Arbeitnehmer: Hallo zusammen, ich wollte mal fragen, was eure Eindrücke aktuell zur U.S. Luftfahrtindustrie sind bezüglich Aufträgen, Wachstum, Einstellung von...
  5. Ersatzteilbedarf

    Ersatzteilbedarf: Hallo Leute Ich hätte nochmals eine Frage zur Luftfahrt, diesmal zum Passagierverkehr (notfalls auch Luftfahrt allgemein). Und zwar den...