De Havilland Venom Mk 1, CMR 1/72

Diskutiere De Havilland Venom Mk 1, CMR 1/72 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Weiter geht die unendliche Geschichte der DeHavilland Gabelschwänze in 1/72 :D [ATTACH]

Moderatoren: AE
  1. #1 mosquito, 20.08.2011
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Weiter geht die unendliche Geschichte der DeHavilland Gabelschwänze in 1/72 :D

    Anhänge:

     
    Zimmo gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mosquito, 20.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2011
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Erst einige Worte zum Bau des Modells, die Geschichte hinter diesem Vogel folgt am Schluss.
    Beim Bausatz von CMR handelt es sich um einen der für diesen Hersteller typischen, sehr hochwertigen Resinbausatz, mit reichlich Zubehör in Form von vorbedruckten Ätzteilen und vorgestanzten Masken, beide aus dem Hause Eduard.

    Anhänge:

     
  4. #3 mosquito, 20.08.2011
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
  5. #4 mosquito, 20.08.2011
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Der ganze Vogel findet sich auf dem Decalbogen, allerdings war ich skeptisch ob die vollflächigen Decals sich auch wirklich gut an alle Rundungen anpassen.
    Deshalb, und auch dank den vorhandenen Masken für den Vogel, hab ich mich entschlossen mehrheitlich auf die Decals zu verzichten und den Vogel auch mittels Airbrusch aufs Modell zu bringen.

    Anhänge:

     
  6. #5 mosquito, 20.08.2011
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Dabei bin ich wie folgendermassen vorgegeangen:
    Erst das Modell mit weiss grundiert und dann den Vogel und den Bug abgedeckt.
    Danach Silber für Seitenruder und Fahrwerkschächte lackiert
    Anschliessend Hellgrau für die Unterseite, Grün und Grau für die Tarnung.
    Dannach alle Abdeckungen runter, neu abgedeckt und den Schnabel Gelb lackiert.
    Dann Rot für den Vogelkopf
    Anschliessend Schwarz für Blendschutz und Lufteinläufe.

    Anhänge:

     
  7. #6 mosquito, 20.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2011
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Die schwarzen Linien vom Schnabel hab ich gepinselt, sieht man auch ;)

    Das Auge des Vogels, die blauen Streifen an den Flügeln und das schwarze Zik-Zak hab ich dann aus dem Decalbogen ausgeschnitten und so verwendet

    Anhänge:

     
  8. #7 mosquito, 20.08.2011
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Die Unterseite blieb auch beim Vorbild unverändert

    Anhänge:

     
  9. #8 mosquito, 20.08.2011
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Hier nun die Geschichte rund um das Vorbild für mein Modell:
    Vielen Dank an Forenmitglied popeye. Rolf hat sich, als einer der Beteiligten bei der Geschichte, die Mühe gemacht für meinen Rollout alles nochmal zu Papier zu bringen, Vielen Dank Rolf :TOP:


    Phoenix 8 aka Papagei

    Die Geschichte der farbenfrohen Sonderbemalungen von einem halben Dutzend Venom der Schweizer Flugwaffe ist auf 19 Seiten der „Monographie 1“
    http://ipms.ch/plugins/forum/forum_viewtopic.php?65
    in Französisch und Englisch zusammengefasst und mit Bildern illustriert.

    Für die jüngeren Leser sollte man vielleicht zuerst etwas ausholen. Die Schweizer Armee und die Fliegertruppe/Flugwaffe waren ende der 70er Jahre noch stark geprägt von den Zeiten des zweiten Weltkrieges und vom darauffolgenden „Kalten Krieg“. Es herrschten noch „preussisch angehauchte Zustände“ und strikte Geheimhaltung. „Public Relations“ waren politisch unnötig und militärisch undenkbar.
    Individuelle Bemalungen oder nur schon Staffelzeichen an den Flugzeugen waren nicht erlaubt.

    Irgendwie konnten sich aber Welsche (französisch-sprachige) und Tessiner Einheiten aufgrund ihres Status als Minoritäten und der grösseren „Distanz“ vom Zentrum damals etwas mehr Freiheiten erlauben, als die deutschsprachige Majorität der Armee.

    Ab 1976 war die Ausserdienststellung der ersten Venoms absehbar. Einige der Venoms mit hohen Zellenstunden sollten aber vorher noch einer speziellen Ausbildung der Truppe dienen.

    Im Herbst 1978 wurde bei einer Einheit im Wallis die erste Uebung einer „Kriegsreparatur“ im Rahmen des jährlichen „Wiederholungskurses“ unter dem offiziellen Uebungstitel „Phoenix“ durchgeführt.
    Nach kontrolliertem Beschuss mit 20m Kanone und Gewehrmunition mussten die Schäden von der Truppe unter Aufsicht und Mithilfe der technischen Dienste der Flugwaffe raschmöglichst repariert werden.
    Im Frühjahr 1979 wurde die Uebung bei der gleichen Einheit wiederholt. Beide Male erhielten die Flugzeuge eine farbenfrohe Sonderbemalung für den (voraussichtlich letzten) Abnahmeflug.

    Die dritte „Phoenix-Uebung“ war im Herbst 1979 für die Reparatur-Kompanie 8 im Tessin angesagt.
    Natürlich hatte sich bei der Truppe herumgesprochen, dass unsere welschen Kollegen die beiden Gelegenheiten für eine absolut farbenfrohe „inoffizielle Sonderbemalung“ genutzt hatten und Einige von uns wollten dem nicht nachstehen.

    Nun hatte aber auch die Führung der Flugwaffe die beiden bunten „Lindi’s“ mit Missfallen zur Kenntnis genommen und den Uebungs-Befehl mit dem dem Zusatz „keine Bemalung“ erweitert.

    Die vorhandenen Fotos der beiden „Lindi’s“ waren aber doch irgendwie zu sehr herausfordernde Argumente. Mit den Fotos, einem farbigen Auf- und Seitenriss der Bemalungs-Idee und der aktiven Hilfe von insgesamt 8 Mann der Reparatur-Einheit konnten wir die direkte Unterstützung unseres beliebten technischen Offiziers gewinnen.
    Die vorgeschlagene Bemalung sollte eine einfache Darstellung des mythologischen „Phoenix“ sein, der - unsterblich - immer wieder aus dem Feuer neu geboren wird.
    Die Einhaltung des Befehls war schliesslich eine Frage der Interpretation, die wir so verstanden haben wollten, dass keine der Reparatur-Stellen zu bemalen sei.

    Spät Abends nach dem Abschluss aller Reparatur-Arbeiten und Kontrollen am Uebungsobjekt liessen wir Acht also unsere Kameraden den Weg ins 2 km entfernte Kantonnement und in den verdienten Ausgang antreten und blieben im Flugzeugstollen.

    Nachdem Ruhe eingekehrt war, setzten wir unseren zukünftigen „Phoenix 8“ vom Reparatur-Platz um in den Vorstollen zwischen Panzertor und Wettertor.
    Dank begeistertem Teamwork aller Beteiligten und guter Vorbereitung ging das Vorreinigen, Anzeichnen der Umrisse, Abdecken mit Papier und Spritzen in Etappen recht zügig voran.
    Allerdings mussten wir nach jedem Spritzen das Wettertor zum Lüften öffnen und die eisig-kristallklare Oktober-Nacht auf 1800 m/M hereinlassen......

    Irgendwann weit nach Mitternacht waren wir praktisch fertig, der Grossteil der Abdeckungen entfernt und wieder einmal das Tor geöffnet, als unser Abteilungs-Kommandant über den dunklen Vorplatz auf den hellerleuchteten Vorstollen zumarschiert kam.
    Bevor unser techn. Offizier Meldung machen konnte, stand der Herr Major mit einem deutlichen „Gottver....... Mamma mia“ und Mundwinkeln bis zu den Ohren still.

    Auf die Meldung folgte natürlich das Dienstgesicht und die Frage: „wer hat das befohlen?“

    Wir hätten gerne unseren Leutnant zur Unterstützung zum befohlenen Rapport begleitet......

    Bis zu seiner Rückkehr vom Rapport hatten wir vollendete Tatsachen geschaffen, alles verräumt und alle Spuren beseitigt, und den leicht veränderten Venom wieder im Stollen geparkt.

    Für uns Mannschaft hatte unser freiwilliger Einsatz keine Konsequenzen, auch wenn zuerst mit möglichem Arrest gedroht worden war. Welche Erschütterungen weiter oben statt fanden entzieht sich meiner Kenntnis.


    Was wir jedoch an Missfallen direkt mitbekommen durften, war zwei Tage später die vom angereisten Werkpiloten zuerst geäusserte Absicht, mit so einem Papagei nicht fliegen zu wollen. Womit „Phoenix 8“ auch seinen zweiten Namen abhatte.

    Der Abnahmeflug bei strahlendem Herbstwetter ergab keine nötigen Nacharbeiten.
    Es muss aber der vorletzte oder letzte Flug des „Phoenix 8“ gewesen sein.
    Drei Tage später war unser Dienst zu Ende - und vom „Feuervogel“ wurde später nichts mehr gesehen oder gehört. Es muss wohl besonders pressiert haben mit dem Verschrotten....

    Trotzdem - die Tradition mit speziellen Bemalungen wurde in den folgenden zwei Jahren von welschen Einheiten noch drei Mal aufrecht erhalten.

    Ach ja - Fotografieren auf dem Reduit-Flugplatz war natürlich strengstens verboten.
    Deshalb existieren auch nur einige wenige hastig geknipste Aufnahmen, die alle auch in der oben erwähnten „Monographie 1“ http://ipms.ch/plugins/forum/forum_viewtopic.php?65
    zu finden sind.


    06/11rb

    Anhänge:

     
  10. #9 mosquito, 20.08.2011
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Soweit von meiner Seite, nun seid Ihr drann ;)

    Anhänge:

     
  11. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Wie der berühmte Vogel aus der Asche, ist auch deine "Venom" von deinem Basteltisch aufgestiegen.
    Klasse gemacht....:TOP::TOP::TOP:
    Gruss Mike
     
  12. Chriss

    Chriss Sportflieger

    Dabei seit:
    28.04.2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    none
    Ort:
    none
    Wenn man hier SAUGEIL sagen dürfte würde ich SAUGEIL sagen.
    Aber ich werde mich zurückhalten. :red:

    Ich steh ja auf diese Bauarten wie zb die olle Lightning und ich muss sagen
    Die optik ist ja ma sa.... ähhh ich meine super. Echt Klasse Flieger super umgesetzt.
    Ich bin zwar kein Modellbauer aber ich denke mal das da ne Menge Arbeit drinsteckt.
    Soviel Liebe zum Detail. Hut ab. Mir gefällt die Venom sehr besonders diese VogelOptik.

    Viele liebe Grüsse, Chriss.
     
  13. steff1

    steff1 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    Kaltenleutgeben
    Da bleibt mir doch der Mund offen...

    ...gibt es auch eine Vampire, die wir bewundern dürfen? An die Worte von den Schweinen und ihrer Libido kann ich mich nur anschließen.
     
  14. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Hoi Beat.

    Ich bin ja zwar befangen - aber das hast Du wirklich spitzenmässig hingekriegt :TOP:

    Da hab ich doch doppelt gerne für hier im FF das erste Mal einen Exklusiv-Bericht über den Phoenix 8 zur Verfügung gestellt. ;)

    Grosses Kino, Merci !

    Rolf
     
  15. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.515
    Zustimmungen:
    7.500
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hi Mosquito!!!

    Ein tolles Modell mit einer interessanten Hintergrundgeschichte!!!:TOP:

    Grüßle aus dem Schwarzwald
    Zimmo:)
     
  16. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.228
    Zustimmungen:
    19.955
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Tolle Story, klasse Modell, Modellbau, wie ich ihn gerne habe! :TOP:
     
  17. #16 Nachtfalter, 21.08.2011
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Ja, ich schließ mich an, tolles Modell :TOP:. Die aufwändige Lackierung in Kombination mit den Decals gefällt mir auch besonders. Es ist immer schön, wenn es zum Modell eine so besondere Geschichte zu lesen gibt , da hat uns Rolf doch gleich mal sein Benutzerbild erklärt :).

    Viele Grüße René
     
  18. #17 mosquito, 21.08.2011
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
  19. #18 Junkers-Peter, 21.08.2011
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    1.486
    Sehr schönes Modell.:TOP: Auf alle Fälle ist damit aber mein Rätselraten um Popeyes/Rolfs Avatarbildchen endlich beendet. :red:

    Viele Grüße
    Peter
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    Ein klein wenig "mistery" soll doch sein ......
    und Nichts ist so fein gewoben, das Internet bringts an den Tag :D

    Rolf, der sich echt freut, endlich so ein gut gebautes Bijou zu sehen :)
     
  22. #20 bearmatt, 22.08.2011
    bearmatt

    bearmatt Space Cadet

    Dabei seit:
    07.04.2007
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    784
    Ort:
    Alpenrepublik
    Hut ab! Da steckt wirklich eine grosse Menge Arbeit drin.
    Premium Edition Venom.... :TD:
     
Moderatoren: AE
Thema:

De Havilland Venom Mk 1, CMR 1/72

Die Seite wird geladen...

De Havilland Venom Mk 1, CMR 1/72 - Ähnliche Themen

  1. de Havilland D.H.112 Venom (oder doch Vampire (Trainer))?

    de Havilland D.H.112 Venom (oder doch Vampire (Trainer))?: Hallo zusammen! Die Flug Revue Website (bzw. Klassiker der Luftfahrt) zeigt diese Woche ein Bild, dass gemäß Text eine D.H.112 Venom der...
  2. De Havilland Venom Mk 4

    De Havilland Venom Mk 4: Nach meiner R-Venom hier die nächste in schweizer Farben. Es handelt sich dabei um eine Venom Mk4, auch aus dem entsprechenden CMR Bausatz gebaut
  3. De Havilland Venom bei der SAF

    De Havilland Venom bei der SAF: Ich suche: Bilder, Facts, Einsatzberichte der Venom bei der Schweizer Luftwaffe! Wer hat was? Gibts Links zu privaten Homepages, auf welchen...
  4. Amodel 1:144 de Havilland Comet 4B Olympic Air

    Amodel 1:144 de Havilland Comet 4B Olympic Air: [ATTACH] Voller Erwartungen und in der Hoffnung, dass der alte Bausatz von Airfix durch ein zeitgemäßes Produkt abgelöst wird, hatte ich mir...
  5. WB2015/16RO - De Havilland D.H.110 Sea Vixen FAW.2 "XP924" 1/48

    WB2015/16RO - De Havilland D.H.110 Sea Vixen FAW.2 "XP924" 1/48: [ATTACH] So, es ist geschafft…die Zeit war knapp bemessen, deshalb wurde es am Ende auch etwas enger…aber trotzdem noch rechtzeitig, präsentiere...