Decals selbst drucken

Diskutiere Decals selbst drucken im Decals und Weichmacher Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hast du die Nose Art selber gemacht oder wie?

Moderatoren: AE
  1. #1 Corsair, 11.01.2003
    Corsair

    Corsair Space Cadet

    Dabei seit:
    12.05.2001
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    1.468
    Beruf:
    Senior Media Consultant
    Ort:
    47228 Duisburg
    Hast du die Nose Art selber gemacht oder wie?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 christoph2, 11.01.2003
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Jawohl, selber gemacht, dann eingescannt, auf enstprechende Größe eingestellt und dann auf Decalpapier ausgedruckt.
     
  4. #3 christoph2, 13.01.2003
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2003
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    @Kenneth
    Zu den Decals, man nehme einen entsprechenden Blankodecalbogen (entweder weiß oder farblos), bedruckt die ganze Sache mit dem Farbdrucker (Papiereinstellung weiß ich leider nicht mehr, ist ja schon eine Weile her und seitdem habe ich das auch nicht mehr gemacht).

    Die gedruckten Decals sind nicht wasserfest! Nach dem die Tinte trocken ist sollte man das ganze mittels Airbrush und Klarlack fixieren (von Microscale gibt es ein Produkt namens Liquid Decal Film, damit habe ich es gemacht).

    Dann erfolgt die Verarbeitung wie bei "normalen" Decals auch.

    Man kann auch direkt mit normalen Modellbaufarben auf Blankodecalpapier malen und das dann anschließend versiegeln, ist auch keine Problem. Ich hoffe das hilft Dir ein bißchen weiter, ich bin da auch weiß Gott kein Profi, wie gesagt seitdem ich die B-29 gebaut habe, habe ich es auch nicht mehr gemacht...
     
  5. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Es geht auch zum Fixieren ganz hervorragend der Metalprimer von Gunze. Den Auftrag mittels Airbrush finde ich fast zu dünn da ja ein gewisser Film da sein soll, um zu vermeiden, daß das selbst hergestellte Decal gleich reißt. Habe mir auf diese Weise schon fehlende Werknummern aus den Nummern, die auf den meisten Decalbögen sind, hergestellt. Ohne Fixierung lösen sie sich ja im asser auf. Nicht wenn sie mit einem röpfchen dieses Primers versehen werden. Dann kann man es als Decal benutzen.
     
  6. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Wo wir gerade mal wieder beim Thema selbsgedruckte Decals sind:

    gestern bin ich auf "Alps Decals" gestoßen - dahinter stecken Decals die mit Thermosublimationsdruckern (Firma Alps, Citizen Printiva oder OKI 5000) bedruckt wurden. Diese Drucker konnten mit 600x600 oder 1200 x 600 DPI im DIN A4 drucken - , sogar Druck in weiß, silber und Gold war möglich ! Und das Wasserfest ! Leider sind diese Drucker nicht mehr im Handel - Druckertreiber für XP gibt's auch nicht.

    Moderne Thermosublimationsdrucker haben in der Regel eine Auflösung von nur noch 300x300 dpi und seltenst A4 Format - und wenn, dann sind sie schweineteuer.

    Schade nicht nur wegen der Decals, solche Drucker haben noch mehr Vorteile (keine Vertrockneten farben und verstopfte Düsen !)


    Kennt Ihr jemanden der solche Drucker noch hat und einsetzt ?
     
  7. Jan

    Jan Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2001
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    202
    Beruf:
    WW-VC
    Ort:
    D-NDS
    schau mal unter www.druckeronkel.de . Da habe ich einiges über Decaldruck gelesen und gelernt.

    P.S. Was dagegen, wenn ich das Decalthema trenne?
     
  8. #7 christoph2, 13.01.2003
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Nein, auf keine Fall. Nur zu, Jan. Lohnt sich ein eigenes Thema drauszumachen!
     
  9. #8 Corsair, 13.01.2003
    Corsair

    Corsair Space Cadet

    Dabei seit:
    12.05.2001
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    1.468
    Beruf:
    Senior Media Consultant
    Ort:
    47228 Duisburg
    Hab auch noch so ein Decal Papier zu Hause. Allerdings ist es eine Selbstklebende Folie und wahrscheinlich zu dick.
     
  10. #9 Andi Wuestner, 13.01.2003
    Andi Wuestner

    Andi Wuestner Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.07.2001
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Aachen
    Decalpapier lässt sich mit Thermosublimationsdruckern nicht verarbeiten. Der Decalfilm würde schmelzen und die Walzen wären verklebt. Die Drucker von Alps arbeiten nach dem Thermotransferverfahren, ab MD 1300 konnten die Drucker auch Thermosublimation. Der 5000er wird seit einiger Zeit von OKI hergestellt.
    Im Thermotransferverfahren waren beispielsweise beim MD 1000 auch "nur" 300 dpi möglich. Wenn man sich vor Augen hält, dass aber auch moderne Belichter zur Ausgabe von Digitalfotos auf Papier in diesem Bereich arbeiten, weiß man um den Wert von Angaben wie 1200 dpi und mehr ...
    Der große Nachteil der Alps Drucker ist die Beschränkung auf wenige Farben. Die Pigmente verlaufen ja nicht wie bei einem Tintenstrahler. Deshalb arbeitet man am besten im sog. Spot-Color Modus. Dabei werden alle schwarzen Bestandteile einer Grafik gezielt mit einem bestimmten Farbband gedruckt. Heißt: die Grafik muss in ihre Farbbestandteile zerlegt und in mehreren Durchgängen gedruckt werden. Die Alps Drucker verfügen zu diesem Zweck über einen sog. Overlay-Modus, bei dem das Blatt zum Schluss wieder in die Ausgangsposition gezogen wird. Farbverläufe oder gar fotorealistische Ausdrucke sind nicht die Stärke der Alps Drucker.
    Treiber für 2000 und XP sind inzwischen verfügbar.

    Gruß
    Andi
     
  11. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Danke für die Erläuterungen.

    Demnach sind die bis zu 16 Mio Farben und die Hohe Auflösung also nur im - für Decals nicht geeigneten - Themosublimationsdruck zu erreichen.


    Darauf gestoßen bin ich über dieses Modell . Die Decals sehen doch Klasse aus.
     
  12. #11 Andi Wuestner, 13.01.2003
    Andi Wuestner

    Andi Wuestner Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.07.2001
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Aachen
    Richtig. Natürlich kann man Grafiken auch der Farbmischung des Treibers anvertrauen. Nun ist es aber so, dass das Gelb des Farbbandes ein eher kaltes ist. Ein "normales" Gelb würde vom Alps-Treiber flächig mit diesem Band gedruckt. Zusätzlich fügt der Treiber winzige magentafarbene Punkte hinzu, die aus einiger Entfernung das Gelb wärmer erscheinen lassen. Sieht m.E. aus der Nähe nicht wirklich gut aus.

    Gruß
    Andi
     
  13. Strike

    Strike Space Cadet

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    1.701
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Forchheim/Obfr.
    Kurze Frage: Wo bekomme ich Decalfilm her? Wie teuer ist so ein Bogen (Din A 4)?
     
  14. Jan

    Jan Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2001
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    202
    Beruf:
    WW-VC
    Ort:
    D-NDS
    Thema aufmerksam gelesen?

    Ich postete einen Link. Dieser verweist auf einen Online Shop für Drucker / Zubehör.

    Die Zahl, wie dieses Zeichen hinter steht:


    ist der Preis!
     
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Andi Wuestner, 13.01.2003
    Andi Wuestner

    Andi Wuestner Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.07.2001
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Aachen
    Falls es nicht für Tintenstrahler, sondern für Farbkopierer sein darf:

    http://www.tangopapadecals.com/page2.html

    $0,75 für den A4-Bogen.

    Gruß an ACT :D
    Andi
     
  17. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Stimmt, an Kopierer habe ich ja noch gar nicht gedacht, da kommt man auch leichter dran.

    Danke für den Tip.

    Aber muss ich das in den USA bestellen oder gibt es sowas auch in Deutschland ?
     
Moderatoren: AE
Thema:

Decals selbst drucken

Die Seite wird geladen...

Decals selbst drucken - Ähnliche Themen

  1. Decals selbst erstellen?????

    Decals selbst erstellen?????: Hi Leute ich hab da mal eine Frage, kann man irgendwo sich auch decals selbst drucken lassen??? Das Problem vor dem ich stehe ist nämlich...
  2. Laserdrucker für selbstentworfene Decals

    Laserdrucker für selbstentworfene Decals: Hallo Z. Zt. bin ich auf der Suche nach einem neuen Laserdrucker. In unserer Firma haben wir einen neuen Samsung ML-2510, der überhaupt nicht...
  3. Decals selbst erstellen - ein Workshop

    Decals selbst erstellen - ein Workshop: Der Wunsch Decals selbst zu erstellen, ist ein Dauerbrenner hier bei den Tipps und Tricks. Dabei tauchen immer wieder die gleichen Fragen auf. In...
  4. Decals selbst drucken

    Decals selbst drucken: Hallo an alle Modellbauer! Ich benötige hilfe. Ich habe mir vor kurzem zwei Bögen Decal-Folie (Tintenstrahldrucker) zum selbst bedrucken gekauft...
  5. Decals selbst erstellen

    Decals selbst erstellen: Hallo @ all Hab mal ne Frage: Und zwar habe ich vor ein Modell einer F-4 zu bauen für die ich keinerlei Decals finden kann. Habe allerhand...